Schlechtes Wachstum und Mangelerscheinungen

chrissoph

New Member
Hallo zusammen,

nachdem ich mich vorgestellt habe, möchte ich euch nun etwas mit meinem Problem belasten und euch sehr um Hilfe bei der Lösung bitten.

Zu den Eckdaten:
Maße: 100 x 40 x50
Beleuchtung: 2 x 39W T5 (je 1x 830 und 865) 11h täglich
Filterung: Eck-HMF
CO2 Anlage
WW: 1 x wöchentlich ca 40%
Bodengrund: Quarzsand 0,5mm - 1mm
Eingerichtet vor etwa 15 Monaten

Wasserwerte:
GH: 4
KH: 2
pH: 6,6
NO3: 10 mg/L
PO4: 2-3 mg/L
Fe: 0,05 mg/L
CO2 im grünen Bereich lt. Dauertest

Hier geht's zur Trinkwasseranalyse meines Wasserversorgers
Anmerkung: PO4 kommt schon mit dem von mir gemessenen Wert aus der Leitung. Es wird offensichtlich als Korrosionsschutz zugegeben.

Bepflanzung:
Anubias barteri var. nana
Bacopa monnieri
Echinodorus "Kleiner Bär"
Glossostigma elatinoides
Hemianthus callitrichoides Cuba
Heteranthera zosterifolia
Hygrophila corymbosa
Ludwigia inclinata var. verticilatta Cuba
Rotunda rotundifolia
Valisneria spec.

Nun zu meinen Problemen:
- H. zosterifolia wächst nicht in Richtung Licht, sondern weicht diesem aus. Die Triebspitzen werden glasig und sterben ab.
- H. callitrichoides Cuba: wächst so gut wie garnicht. Alte Blätter werden gelb und sterben ab. Sie wirkt "matschig".
- G. elatinoides wächst wie verrückt, die Farbe ist allerdings sehr blass. Auf dem Bilder gut zu erkennen: Dort, wo sie im Halbschatten wächst, ist sie saftig grün, direkt unter den Röhren total blass.
- L. inclinata var. verticilatta Cuba: wächst fast garnicht und ist sehr schmal, Blätter hängen nach unten.

Auf der anderen Seite wachsen R. rotundifolia, welche ich erst gestern zurückgeschnitten habe und H. corymbosa relativ zügig und gesund.
B. monnieri wächst langsam, aber gesund.

Ich dünge mit Aquasabi Microbasic nach Anleitung 20mL wöchentlich, außerdem gebe ich Kaliumnitrat auf Stoß hinzu.

Ich hoffe, ihr könnt etwas mit meinen Angaben anfangen und freue mich auf Eure Antworten. Schonmal vielen Dank!

[albumimg]10195[/albumimg] [albumimg]10194[/albumimg] [albumimg]10193[/albumimg][albumimg]10192[/albumimg] [albumimg]10191[/albumimg] [albumimg]10190[/albumimg] [albumimg]10189[/albumimg]


EDIT: Sorry, Hab's echt nicht drauf hier Bilder bzw. Links einzufügen. Kann mir bitte jemand helfen? Ist ja echt peinlich... :roll:

Doch noch geschafft. Wer lesen kann... :D
 

GeorgJ

Active Member
chrissoph":2jndhja2 schrieb:
- G. elatinoides wächst wie verrückt, die Farbe ist allerdings sehr blass. Auf dem Bilder gut zu erkennen: Dort, wo sie im Halbschatten wächst, ist sie saftig grün, direkt unter den Röhren total blass.

Hi

dünge mal nach EI ;) alles rein was geht und das Problemchen sollte sich ziemlich schnell legen...

Mir schaut diene Glosso ziemlich gelblich aus... Zur Glosso:
Bei zu wenig Nitrat färben sich die Blätter gelblich und die alten Blätter werden vorzeitig abgeworfen, bei zu wenig Phosphat verlangsamt sich das Wachstum erheblich und die Pflanze bekommt ein sehr viel dunkelgrüneres Aussehen. Bei einem Eisenmangel zeigen sich durchsichtige Flecken auf den Blättern.

Ich denk EI und alles gut - gibts auch von Tobi
 

Roger

Active Member
Hallo Christoph,

Anmerkung: PO4 kommt schon mit dem von mir gemessenen Wert aus der Leitung. Es wird offensichtlich als Korrosionsschutz zugegeben.
In der Trinkwasseranalyse wird nur ein sehr geringer Phosphatgehalt ausgewiesen. Hast Du das selbst mit Tropfentest gemessen? Zur Kontrolle würde ich das mit einem anderen Test noch einmal überprüfen. :wink:

Ansonsten sehe ich den Hauptverursacher der Mangelerscheinungen in dem HMF. Dort verschwinden meist sehr viele der für die Pflanzen notwendigen Nährstoffe. Insbesondere sind das u. a. Spurenelemente die wir mit unseren aquaristischen Testmöglichkeiten nicht messen können, aber als Mangelerscheinungen sichtbar werden.
Benutze doch bitte mal die Forensuche mit den Stichworten "Geringfilterung" und "Filterlos"! Da findest Du sicher viele aufschlußreiche Beiträge die kaum eine Frage offen lassen sollten.

Ich dünge mit Aquasabi Microbasic nach Anleitung 20mL wöchentlich
Das würde ich auf eine tägliche Düngung mit 1/7 der Wochendosis umstellen!

PS.: Ich habe mir erlaubt für Dich den Link zu korrigieren. :wink:
 

chrissoph

New Member
Hallo Roger,

In der Trinkwasseranalyse wird nur ein sehr geringer Phosphatgehalt ausgewiesen. Hast Du das selbst mit Tropfentest gemessen? Zur Kontrolle würde ich das mit einem anderen Test noch einmal überprüfen. :wink:

Keine Sorge, habe nochmal mit einem anderen Test gegengemessen, weil ich selber etwas erstaunt war. Aber bei uns wurde Ende November auf weiches Wasser umgestellt, daher jetzt die PO4-Zugabe.

Ansonsten sehe ich den Hauptverursacher der Mangelerscheinungen in dem HMF. Dort verschwinden meist sehr viele der für die Pflanzen notwendigen Nährstoffe.

Das habe ich befürchtet. Leider habe ich dieses Forum erst gefunden, als ich den HMF bereits installiert hatte. Die Argumente sprachen damals klar für ihn. Das war jedoch, bevor ich mich intensiver mit Pflanzen beschäftigte... :roll:

Benutze doch bitte mal die Forensuche mit den Stichworten "Geringfilterung" und "Filterlos"! Da findest Du sicher viele aufschlußreiche Beiträge die kaum eine Frage offen lassen sollten.

Damit habe ich mich auch schon auseinander gesetzt. Filterlos steht für mich aber aufgrund des Fischbesatzes nicht zur Debatte.

Das würde ich auf eine tägliche Düngung mit 1/7 der Wochendosis umstellen!

Das habe ich bisher so gemacht und erst vor kurzem umgestellt. Hatte auf eine Besserung gehofft.
 

Roger

Active Member
Hallo Christoph,

Zitat:
Benutze doch bitte mal die Forensuche mit den Stichworten "Geringfilterung" und "Filterlos"! Da findest Du sicher viele aufschlußreiche Beiträge die kaum eine Frage offen lassen sollten.


Damit habe ich mich auch schon auseinander gesetzt. Filterlos steht für mich aber aufgrund des Fischbesatzes nicht zur Debatte.
Klar ist Filterlos aufgrund des Besatzes u. U. nicht möglich, obwohl ich diesbezüglich inzwischen relativ schmerzfrei bin. :roll:
Du solltest dennoch überlegen Dich von dem HMF zu trennen und auf einen Aussenfilter umzustellen um mehr Einfluß auf die Menge an Filtermaterial zu gewinnen.

Zitat:
Das würde ich auf eine tägliche Düngung mit 1/7 der Wochendosis umstellen!


Das habe ich bisher so gemacht und erst vor kurzem umgestellt. Hatte auf eine Besserung gehofft.
Mit einer wöchentlichen Düngung stehen die Chance auf Besserung eher noch schlechter. :wink: Aufgrund der meiner Meinung nach unangemessenen Filterung werden die eingebrachten Nährstoffe recht schnell ausgefällt und eine tägliche Düngung würde wenigsten etwas davon an die Pflanzen gelangen lassen. Eine Lösung des offensichtlichen Mangels wird das allerdings auch nicht sein.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Pinselalgen und schlechtes Hygrophila Wachstum Erste Hilfe 4
I Algen auf Steinen und alten Pflanzen, schlechtes Wachstum. Erste Hilfe 16
F Algen, schlechtes Wachstum, viel Licht, und wie Düngen ? Erste Hilfe 1
S Schlechtes Wachstum und Algenplage Erste Hilfe 14
O Algen und schlechtes Wachstum trotz einfacher Pflanzen Erste Hilfe 103
P Löchrige Pflanzen, Fadenalgen, schlechtes Wachstum Erste Hilfe 1
O Kieselalgen, schlechtes Wachstum der Pflanzen Erste Hilfe 3
P Pinselalgen, Fadenalgen, schlechtes Wachstum Erste Hilfe 4
G Schlechtes Wachstum/Mangelerscheinungen bei einigen Pflanzen Erste Hilfe 0
shooter Schlechtes Wachstum Erste Hilfe 12
D Schlechtes Wachstum, viele Algen nach Neueinrichtung Nährstoffe 2
kawapatrick Schlechtes HCC wachstum trotz Aquasoil Erste Hilfe 21
V 500L - Algen, schlechtes Wachstum & Düngeproblem Erste Hilfe 19
R Filter als Nährstoffsenke? Schlechtes Wachstum Nährstoffe 11
Rotalaboi Schlechtes Pflanzenwachstum trotz CO2 und Düngung Pflanzen Allgemein 51
C Schlechtes Pflanzenwachstum Erste Hilfe 25
S Schlechtes Pflanzenwachstum & verkümmerte löchrige Blätter Erste Hilfe 2
Grizzly Algen Explosion und schlechtes Pflanzenwachstum Erste Hilfe 12
Reptex Probleme Düngung Aquarebell / Schlechtes Pflanzenwachstum Erste Hilfe 36
J Schlechtes Pflanzenwachstum trotz Estimative Index Düngung Nährstoffe 1

Ähnliche Themen

Oben