Salz für Kampffische ???

Stefan66

Member
Hallo an alle,

mein Sohn hat sich ein Pärchen Kampffische zugelegt. Beim Kauf wurde ihm geraten ganz normales Kochsalz mit ins Wasser zu geben,habe aber mal irgendwo gelesen das normales Kochsalz im Aquarium nichts zu suchen hat. Seine Wasserwerte kenn ich nicht aber aus der Leitung kommt das schöne Braunschweiger Wasser.
Haben die Fische da eine Überlebenschance?
Da mein Sohn im Schwierigen Alter ist :lol: und nicht so sehr auf mich hört hoffe ich das er hier auf den Rat der Profis hört.

Gruß Stefan
 

F+W

Member
Hallo Stefan,

welchem Zweck soll denn das Salz dienen? Wenn er welches mit Jod erwischt, kann er sie auch auf schnellere Art und Weise zu Tode bringen. Ansonsten kenne ich nur ein kurzzeitiges Salzbad bei gesundheitlichen Problemen der Fische. Zur Dosierung nochmal goolen. Ansonsten Finger weg, Ölsardine oder Thunfisch bei Bedarf nachsalzen!

Grüße Micha

PS.: Auch die schwierige Phase deines Sohnes lässt sich mit Kochsalz (leider) nicht überwinden, "Erwachsenwerden" soll mit der Zeit helfen!
 

Stefan66

Member
Hallo Micha,

Danke für die schnelle Antwort. Das Salz soll wohl dem WOHLBEFINDEN der Kampffische dienen. Dachte mir gleich das der Rat wohl nur dem Wohl der Kasse des Verkäufers dienen sollte. Es wurde eine Konzentration von 500g auf ein 380l Becken "EMPFOHLEN" !!!

Gruß Stefan
 

Bastian

Member
Hallo,

also das mit dem Jod ist ein Märchen und juckt die Fische bei der geringen Konzentration gar nicht. Beim Aufsalzen geht es in erster Linie darum die Nieren der Fische zu entlasten und die osmotischen Vorgänge zu erleichtern es soll die Eingewöhnung erleichtern und wohl auch vor Krankheiten / Parasiten schützen. Von der prophylaktischen Anwendung halte ich gar nicht, zum therapieren schon eher wobei ich da mehr zu Kurzzeitbädern tendiere.
Also ich würde das Salz weg lassen und die Tiere die ersten vierzehn Tage vermehrt Beobachten und bei auftretende Problemen handeln.
 

Ähnliche Themen

Oben