Ramirezi Weibchen oder Männchen

ScepteR

Member
Hi zusammen,

ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Bestimmung des Geschlechts meines Ramirezi. Ich füge Bilder an und danke euch sehr!

Lieben Gruß Chris

IMG_1436.jpeg
IMG_1435.jpeg
IMG_1431.jpeg
 

ScepteR

Member
Herzlichen Dank für die Aufklärung :)
 

ScepteR

Member
Hey ich habe mir nun ein Pärchen dazugekauft weil ich gute Erfahrung damit gemacht habe, ein männchen mit zwei weibchen zu halten. Der oben abgebildete Ramirezi jagt nun jedoch das neue Weibchen. Seid ihr euch sicher mit dem Geschlecht :/ ?
 

PeterMueller

New Member
Hey ich habe mir nun ein Pärchen dazugekauft weil ich gute Erfahrung damit gemacht habe, ein männchen mit zwei weibchen zu halten. Der oben abgebildete Ramirezi jagt nun jedoch das neue Weibchen. Seid ihr euch sicher mit dem Geschlecht :/ ?
Hey,

Man kauft kein Päärchen. Man kauft ein Männliches und ein Weibliches Tier. Ob die dann harmonieren hat man nicht mehr in der Hand. Auch sind die Damen untereinander meistens das Problem nicht die Männchen. Wie groß ist denn das Aquarium und wie sieht der Rest des Beckens aus? Für mehr als zwei braucht es schon deutlich Struktur im Becken das Reviere gesteckt werden können und da auch klare Grenzen und Sichtschutz drin sind
 

ewolve

Active Member
Im Gegenzug zu den meisten Fischen bleiben die Pärchen bei den Ramirezis oft ein Leben lang zusammen...aber auch da gibt es Ausnahmen, auch wenn die seltener sind. Vertragen oder nicht Vertragen ist da oft auch Glückssache, aber das "Hauptweibchen" wird nie ein "Nebenweibchen" dulden. Ich habe aber auch schon erlebt das sie sich am Anfang vertragen und plötzlich nicht mehr, oder auch das das Männchen plötzlich den Partner wechselt oder das Streithähne plötzlich Ruhe geben.

Aber hauptsächlich gibt es nur ein Paar, du könntest versuchen das Tier zurückzugeben wo du es gekauft hast (Das aber besser vorher telefonisch abklären und die Problematik beschreiben...ein guter Händler hat dafür bei Anfänger auch Verständnis, liegt der Fehler doch bei seiner Beratung hehe), oder falls das Aquarium genug Platz bietet ein weiteres Männchen hinzufügen, aber eine Garantie das aus den 2 anderen dann ein Pärchen wird kann dir keiner geben, aber oft klappt das. Aber beide Paare brauchen genug Raum für ihr Revier. Bei unter 100L würde ich eher nur zu einem Paar raten, bei 200L passt es so grade. Kommt dann noch auf Versteckmöglichkeiten an und wo sie gerne halt ihr Revier machen und ihr Gelege haben wenn es dazu kommt und auch das verlegen sie öfters, daher brauchen sie schon etwas Platz.

Eine Faustformel dafür gibt es auch nicht wirklich...gelegentliche Revierkämpfe kommen vor, sie sollten aber Platz haben sich aus dem Weg zu gehen und nicht ständig aggressiv gegenüber stehen.

MfG

Dirk
 

ScepteR

Member
Hey ich muss da etwas widersprechen ich hatte mal ein Pärchen wo der Mann das Weibchen ständig gejagt hat und wollte das auch im Zooladen zurückgeben. Da sagte mir die Verkäuferin es kann oft helfen bei dominanten Männchen ein zweites Weibchen zuzufügen. Und das hat super geklappt die haben 1,5 Jahre super zusammengelebt. Nun waren leider zwei gestorben und deswegen habe ich ein Pärchen dazugekauft.
 

Frank2

Well-Known Member
Hey,

Man kauft kein Päärchen. Man kauft ein Männliches und ein Weibliches Tier. Ob die dann harmonieren hat man nicht mehr in der Hand. Auch sind die Damen untereinander meistens das Problem nicht die Männchen. Wie groß ist denn das Aquarium und wie sieht der Rest des Beckens aus? Für mehr als zwei braucht es schon deutlich Struktur im Becken das Reviere gesteckt werden können und da auch klare Grenzen und Sichtschutz drin sind
Hallo Peter,

ich halte diese Tierchen seit 28 Jahren. Ich habe IMMER bereits beim Händler ein harmonisierendes Päärchen ausgesucht. Hierzu bin ich teils über eine Stunde vor den Becken gestanden. Sehr oft bin ich auch ohne Fisch wieder raus, weil es noch keine Päärchen gab.
Selbst bei Päärchen, die sehr gut harmonisieren kann es nach einiger Zeit sein, dass sie es nicht mehr tun. Und das geht zumeist vom Bock aus insbesondere dann, wenn sie "nicht mehr will". Dann wird das Weibchen im Laufe von Wochen zu Tode gehetzt auch bei Päärchen, die schon 1,5 Jahre miteinander gut gelebt haben habe ich erlebt, wie die Hetze nicht mehr aufhörte und eine Trennung herbeigeführt werden musste. Auch Stukturierung und große Grundflächen ändern daran nichts. Ich hatte mal einen Bock, der ein 130 cm Becken in Bodennähe als Revier verteidigt hat und er hat sie gnadenlos gesucht, gefunden und gehetzt. Hier waren dann mehrere Päärchen die Lösung (320 Liter) und es wurden kleine Reviere gebildet. Geht aber nur in großen Becken (Grundfläche bezogen).
Von daher ist diese Fischart im Massenverkauf für mich fragwürdig. Ich habe immer ein Becken ohne diesen Fisch am Laufen für den Fall, dass eine Trennung erfolgen muss.

Gruß
Frank
 

ScepteR

Member
Ich habe nun das "alte" Weibchen separiert und zumindest aktuell harmonieren das männchen und weibchen, sie stehen zumindest oft zusammen.
 

Ähnliche Themen

Oben