Rahmenloses Becken auf günstigeren Unterschrank

Garnaal

New Member
Hallo!

Mein Plan ist ein Aquascape-Aquarium zu beginnen, wobei ich mir noch nicht sicher bin, welchen Unterchrank ich dazu am besten kaufen könnte.

Das Becken wird wahrscheinlich 60*40*40 (von Amtra, oder ähnlich) sein. Die Unterschränke, die ich bisher gesehen habe, sind entweder relativ teuer oder gefallen mir optisch nicht. Bei den günstigeren Unterschränke habe ich Angst, dass es langfristig betrachtet Probleme geben würde. Weiß vielleicht jemand hier, ob ich ein rahmenloses Becken von 60*40*40 oder ein 60p auf einen Unterschrank von Juwel (SBX Lido 61*41*73) stellen könnte? Hier ein Link zum Unterschrank: https://www.hornbach.de/shop/Aquari...-120-61x41x73-cm-schwarz/6037444/artikel.html

Ich habe auf einem Forum hier gelesen, dass jemand schlechte Erfahrungen damit hat. Denn ich glaube, dass die Becken von Juwel, die da normalerweise drauf stehen einen Rahmen haben, wodurch möglicherweise die Massenverteilung anders ist als bei einem rahmenlosen Becken.

Ich würde gerne Berichte hören, von Menschen, die mit rahmenlosen Becken auf günstigeren Unterschränken wie zb von Juwel Erfahrung haben.

Dankeschön :)
 

Renias77

Member
Moin, wenn du schon bei Hornbach bist, dann holst du Dir auch gleich noch ne Lastenverteilplatte aus der Holzabteilung. Ne 25mm Multiplex und nix passiert. Oder Du steifst den Schrank im Innern zusätzlich aus. Ich baue meine Schränke grundsätzlich immer selbst, da mir das Angebot nie gefällt und ich mich dabei auch noch creativ als Holzwurm austoben kann.

Grüße René
 

M.Darko

Member
Hallo
Rene den Kommentar zu dem Mist erspar ich mir

Der Juwel Schrank ist für ein 60cm Becken gemacht also warum sohlte er ein 60cm Becken nicht Tragen können.
Selbst die Ikea Pap Verbund Teile halten einiges aus und ein 60cm Becken kannst du so gut wie auf alles stellen .

Wen dir der Juwel Schrank gefällt Kaufen Unterlage und Becken drauf Fertig .

Grüße

Edit Mod-Team: Was soll diese Verunglimpfung von wegen "Mist"? Das ist einfach seine Meinung.
Bitte sowas in Zukunft unterlassen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Anonymous!
Rene den Kommentar zu dem Mist erspar ich mir
du gehst wohl so ziemlich jedem hier auf die Nerven und dann noch anonym. Kommt gar nicht gut!
Wen dir der Juwel Schrank gefällt Kaufen Unterlage und Becken drauf Fertig .
Und in der Sache ziemlich oft falsch.

@Garnaal , ein Name zum Ansprechen macht die Sache gleich viel netter. @M.Darko ist das Negativbeispiel, was wir hier genau nicht haben wollen - anonym vom Leder ziehen. Der Schrank hat in der Mitte keine Abstützung, das Becken wird primär links und rechts aufgelagert getragen. Eine Matte sorgt dafür, dass die an den Seiten zusammengedrückt und in der Mitte die Platte nach unten gedrückt wird - bis hin, dass die Tür nicht mehr schließt. Das Becken macht das übrigen locker mit, der Schrank halt nicht. Deshalb macht das Rahmenbecken auf dem Schrank Sinn, wobei der Rahmen keine tragende Funktion hat, aber die problemverursachende Unterlegmatte entbehrlich macht.

Irgendeine Platte drauf legen ist nicht wirklich eine Lösung, dauert nur länger bis die sich auch durchbiegt.

Lösung könnte sein eine ganz dünne Unterlegmatte, gibts im Baumarkt beim Laminat, penibel sauber machen, Becken stellen und gut ist. Theoretisch kannst du unter die Platte ein Aluvierkant schrauben, würde ich schon nicht mehr machen.


Und @M.Darko noch ein kleiner Tipp unter uns alten Ordenschwestern: wähle deine Worte mit Bedacht.

Gruß Nik
 

Craddoc

Active Member
Ich habe auf einem Forum hier gelesen, dass jemand schlechte Erfahrungen damit hat. Denn ich glaube, dass die Becken von Juwel, die da normalerweise drauf stehen einen Rahmen haben, wodurch möglicherweise die Massenverteilung anders ist als bei einem rahmenlosen Becken.
Das Thema mit den Unterschränken für Rahmenbecken ist ein ziemlich heißes (wie man hier ja auch wieder sieht). Das Problem wird oft mit der "Statik" begründet, sprich, bei einem Rahmenbecken sitzt das Becken auf dem Rahmen und das Gewicht wird über den Rahmen und somit an allen vier Ecken an den Schrank abgegeben statt vollflächig über den Boden. Jetzt bräuchte man aber vermutlich einen Statiker der sagen kann, ob das wirklich einen großen Unterschied bei der Konstruktion des Schrankes ausmacht. Gelesen habe ich auch schon, dass sich teilweise die Deckplatten der Rahmenschränke bei vollflächiger Belastung durchbiegen, eventuell weil die eben nicht dick genug sind um das Gewicht zu tragen. Das ist aber pure Spekulation meinerseits.

Allgemein finde ich gerade bei diesem Schrank, dass da sehr viel Material gespart wurde, es ja nicht mal eine durchgehende Rückwand gibt. Andererseits, mein Becken mit 120cm hat auch nur eine Mittelstrebe, was rein rechnerisch 60cm zwischen den Streben bedeutet und auch hält. Persönlich würde ich bei einem Aquarium immer nur nehmen, was mich "ruhig schlafen" lässt, wenn du dir hier also nicht sicher bist, würde ich eher zu einem Schrank greifen, der auch für vollflächige Auflage vorgesehen ist. Im Zweifelsfall kann dir auch ein Aquarienbauer etwas entsprechendes anfertigen. Ich verwende meinen Unterschrank von Emmel jetzt seit 10 Jahren und der sieht aus wie am ersten Tag. Der war zwar im ersten Moment teurer als ein Unterschrank von Juwel und Co., aber dafür steht er jetzt auch schon 10 Jahre. Alternativ kann man natürlich auch nochmal ganz abseits gucken, die Method-Schränke von IKEA halten über 120kg aus und sind auch 60 oder 80cm breit, aber auch da gibt es dann natürlich keine Herstellergarantie.
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

ein Aquarium das mit Wasser gefüllt wird verhält sich wenn auch in sehr viel geringerem Maßstab wie ein Ballon der mit Wasser gefüllt wird. Alle Seiten und der Boden wölben sich nach außen. Ihren Höhepunkt hat die Wölbung des Bodens in der Mitte, also hebt sich entweder das Aquarium an oder der Boden gibt nach. Um das nicht optisch so aussehen zu lassen als ob der Schrank die Grätsche macht gibt es den unteren Rahmen. Oder eine Unterlagsmatte. Eine stärkere Platte auf dem Schrank übernimmt praktisch keine statische Funktion, die hat die Glasscheibe oberhalb. Wichtig für die Statik des Schrankes ist die vertikale Lastabtragung, das machen die Seite und die Diagonalaussteifung die ist per Seiten, Ober und Unterböden in Verbund mit Rückwand gegeben. Dabei müssen weder Ober- noch Unterboden besonders Stabil sein, die Hauptlast geht auf die Seiten.
Insgesammt habe ich schon öfter von Wasserschäden per defektem Aquarium und noch nie von Schäden durch kaputten Schrank gehört.
Die Herausforderung bei der Planung von Aquarienmöbeln ist nicht einen stabilen Schrank zu entwerfen sondern einen dem alle Laien auch zutrauen ein Aquarium zu tragen. Z.B. Thema Rückwand: Da die Verbindungen der Korpusteile fest ist kann sich der Schrank nicht verwinden, daraus folgt, daß die Rückwand wenn sie fest mit dem Korpus verbunden ist ausschließlich auf Zug belastet ist. Die ganz normale 8mm Schrankrückwand hält mehrere Tonnen (ich weiß, Newton ist die richtige Einheit) bis es sie zerreißt. Jetzt haben aber fast alle mal gehört, daß die Rückwand zu großem Teil für die Stabilität von Möbeln verantwortlich ist, stimmt auch. Dafür brauchts aber keine 19mm Rückwand. Eine dünne die fachgerecht mit dem Korpus verbunden ist reicht aus. Nur schlafen die Leute bei 19mm besser. Oder eben wenn ein Rahmen die Verformung von Glas kaschiert.

Gruß
Helmut
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Robert,

wenn der Untergrund auf dem das Aquarium steht nicht nachgibt, z.B. weil eine Mittelseite verbaut ist, hebt sich das Becken. Dabei wird nicht die Kompletlast inclusive Wasser angehoben, durch den Druck der das Wasser ausübt wird das Glas angehoben. Wir reden da aber von sehr sehr wenig, das fällt nur auf, weil an der Stelle ein Übergang zum nächsten Bauteil ist welches gerade bleibt. Freiauge würde man gar nichts sehen.

Gruß
Helmut
 

Roby

Well-Known Member
Hallo Helmut,

ich dachte schon du hättest zu den bekannten vier fundamentalen Grundkräften der Natur noch eine fünfte gefunden welche das Becken anhebt.
Ok, verstehe was du meinst und das ist entscheidend. :D

LG Robert
 

p'stone

Member
Hallo,

ich hatte mal ein 60x35x35 cm Becken auf einem Juwel Unterschrank 60x 40 cm stehen.
Der Boden hat sich ziemlich stark durchgebogen, die Türen schliffen schon daran.
Ich habe den Schrank dann gegen eine andere Lösung ausgetauscht. War mir zu heikel.

Gruß Thomas
 

Garnaal

New Member
Hallo!

Sorry, dass ich vorher vergessen habe, meinen Namen zu erwähnen nach meiner Nachricht. Mein Name ist Joep, und ich bin neu hier. Vielen, vielen herzlichen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten!

Wie ich es jetzt verstanden habe, ist es vielleicht für die längere Dauer riskant, obwohl die Chance, dass etwas schief geht relativ gering bleibt. Aber ja, ich würde schon lieber ganz "ruhig schlafen" können, also ich denke, ich kaufe mir einen Schrank, welcher für eine Massenverteilung eines rahmenlosen Aquariums gedacht ist.

@p'stone Danke für das Teilen deiner Erfahrung. Was für einen Schrank hast du als letztendliche Lösung verwendet?

Beste Grüße und Dank an alle,

Joep :)
 

Frollein_S

Active Member
Hallo Joep.
Ich habe mir für mein 60x40x40 einen Ikea Besta gekauft. Der Korpus hat genau die richtigen Maße.
Vielleicht wäre auch das eine Option. Da kann man mit Korpus, verschiedenen Türen, Beschlägen, Möbelfüßen etc. einfach variabel schauen, was man mag.
 

Garnaal

New Member
Hallo Silke!

Danke für deine Nachricht! Welches Becken hast du da genau? Bzw. ist es mit oder ohne Rahmen an der Unterseite? Und wie lange hast du das Becken schon auf dem Ikeamöbel stehen?

Nochmals danke,

Joep
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Hilfe Easy Carbo Überdosierung becken trüb Erste Hilfe 27
B Beleuchtung Becken Beleuchtung 31
Zer0Fame CO2 auf Becken / Becken auf CO2 einstellen - US-amerikanische Art Technik 21
Diane Düngung des neuen 30l Becken Nährstoffe 13
C Filter für 70l Becken - Dennerle Nano XL ausreichend? Technik 8
G Filter Umstellung 580l-Becken: Mobiler HMF auf Außenfilter Technik 5
Zer0Fame Filter - Einlauf ins Becken wo platzieren Technik 3
K Viele Schwebeteilchen im 430eheim Becken Technik 24
IveAnders (nicht-) verbundene Nano-Becken Aquarienvorstellungen 5
E Desinfektionsmittel im Becken!? Erste Hilfe 59
B Neues Becken für Amanogarnelen einrichten Pflanzen Allgemein 2
Alexander H Mehrere Algen im Becken. Faden + Bartalgen inkl. Cyanos Bitte um eure Unterstützung. Erste Hilfe 31
P Kurze Hilfe 450l Becken Nährstoffe 27
B Unterschiedliche Leuchten - welche vorne, welche hinten im Becken? Beleuchtung 5
A Beleuchtung für 70x50x50 Becken gesucht Beleuchtung 13
E Plane Südamerika Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 9
C Umzug 240 l Becken Kein Thema - wenig Regeln 6
O Altes Becken runterfahren und neues Scape installieren -- was mache ich mit dem Fischbesatz? Erste Hilfe 15
D Becken im Winter mit Osmosewasser starten? Technik 5
A (WRGB) Beleuchtung für 40cm Becken Beleuchtung 3

Ähnliche Themen

Oben