Probleme mit Pflanzenwuchs

ThoRum

New Member
Hallo zusammen,

ich habe ein wenig Probleme mit meinem 360 Liter Becken bekommen. Bis vor 2 Wochen war
alles im grünen Bereich. Algen waren wie üblich vorhanden (Pinsel und Fadenalgen), aber
kaum nachweisbar. Auch die Frontscheibe war immer algenfrei. Nun haben die Pflanzen ihr
Wachstum praktisch halbiert, sehr geringe Assimilation und auf den Anubias und dem
Neuseelandgras bildet sich ein dunkelgrüner/brauner Belag.

Das Becken läuft jetzt knapp 2 Jahre und ist mein erster Versuch eines Aquariums mit ein
wenig mehr Pflanzen. Beleuchtungszeit 12h mit 300Watt. CO2 Anlage über Außenreaktor. Die
Karbonathärte lag dabei bisher bei 2 bis 3 und PO4 nur bei 0.5.


Werte vom Wasserversorger:

pH-Wert........... 7,80 pH
K arbonathärte.... 4,7 °dH
Gesamthärte...... 7,2 °dH
Nitrat...............13,3 mg/l
Nitrit............... 0,02 mg/l
Eisen............... 0,004 mg/l
Phosphat.......... 0,20 mg/l

Tröpfchentest

pH-Wert..........6,5 pH
K arbonathärte.. 1,0 °dH
Gesamthärte.....7,0 °dH
Nitrat............25,0 mg/l
Nitrit..............0 mg/l
Eisen..............0,25 mg/l
Phosphat..........2,0 mg/l

Gedüngt wird täglich mit AR Mikro Basic und Makro Basic EI und Easycarbo. Ich weiß, daß der CO2 Gehalt
grenzwertig ist, aber mehr bekomme ich irgendwie nicht eingespült ins Becken. Wer kann helfen oder hat
eine Idee?

Danke und Grüße,
Thomas
 

Anhänge

  • 08.jpg
    08.jpg
    325,2 KB · Aufrufe: 712
  • 028.jpg
    028.jpg
    371,6 KB · Aufrufe: 712

gartentiger

Active Member
Hi Thomas,

Das Becken läuft jetzt knapp 2 Jahre und ist mein erster Versuch eines Aquariums mit ein
wenig mehr Pflanzen.

hast du in der Zeit schonmal die Beleuchtung gewechselt? Mit welcher Technik arbeitet die Giesemann, T5 oder T8?

Gedüngt wird täglich mit AR Mikro Basic und Makro Basic EI und Easycarbo. Ich weiß, daß der CO2 Gehalt
grenzwertig ist, aber mehr bekomme ich irgendwie nicht eingespült ins Becken.

So ganz passt der Makro Basic EI nicht zu deinem CO²-Gehalt. Also entweder irgendwie einen höheren CO²-Gehalt erreichen oder einen besser geeigneten Makronährstoffdünger verwenden.

lg Chris
 

MisterNano

Member
Hallo


Also dein CO2 Gehalt ist defintiv zu gering.
Ich komm da laut berechnen auf 9mg/l.
Insofern du ein CO2 Flipper vorhanden hast probiers mal damit.Der Aussenreaktor bringt das CO2 fast an der Wasseroberfläche der Wassersäule ein womit du ein haufen verluste hast.

Wie sieht es mit dein Filtersystem aus?Ist da evt. mal wieder eine reinigung fällig?
Dein nächste Problem ist wahrscheinlich das Licht 0,83Watt /l auf 12 Stunden.
Versuch mal vorläufig auf 10Stunden zu verkürzen.
Viel Licht bringt auch schnell viele Probleme mit.
Oder was auch noch eine Maßnahme wäre das du ein EVG ausschaltest.Sprich das du vorläufig das Becken nur noch mit 150Watt betreibst bis die Probleme wieder im Griff sind.

MFG Stefan
 

ThoRum

New Member
gartentiger":1pm44att schrieb:
Hi Thomas,

hast du in der Zeit schonmal die Beleuchtung gewechselt? Mit welcher Technik arbeitet die Giesemann, T5 oder T8?

Hallo Chris,

es brennen zwei HQI mit jeweils 150 Watt. Ein Austausch nach 12 Monaten wird empfohlen.
Der Nächste steht schon an und wird zusammen mit dem neuen Becken, kommt die 1. Mai Woche,
durchgeführt. Bei mir ist es aber so, als wenn jemand einen Schalter umgelegt hätte. Das kann ich
mir bei nachlassendem Licht so eigentlich nicht vorstellen.

So ganz passt der Makro Basic EI nicht zu deinem CO²-Gehalt. Also entweder irgendwie einen höheren CO²-Gehalt erreichen oder einen besser geeigneten Makronährstoffdünger verwenden.

Denke mal, muss den CO2-Gehalt auf richtige Werte bekommen.

Grüße,
Thomas
 

ThoRum

New Member
MisterNano":2gq9y7bk schrieb:
Hallo


Also dein CO2 Gehalt ist defintiv zu gering.
Ich komm da laut berechnen auf 9mg/l.
Insofern du ein CO2 Flipper vorhanden hast probiers mal damit.Der Aussenreaktor bringt das CO2 fast an der Wasseroberfläche der Wassersäule ein womit du ein haufen verluste hast.

Wie sieht es mit dein Filtersystem aus?Ist da evt. mal wieder eine reinigung fällig?
Dein nächste Problem ist wahrscheinlich das Licht 0,83Watt /l auf 12 Stunden.
Versuch mal vorläufig auf 10Stunden zu verkürzen.
Viel Licht bringt auch schnell viele Probleme mit.
Oder was auch noch eine Maßnahme wäre das du ein EVG ausschaltest.Sprich das du vorläufig das Becken nur noch mit 150Watt betreibst bis die Probleme wieder im Griff sind.

Hallo Stefan,

das Filtersystem mit dem Außenreaktor lief jetzt ein Jahr einwandfrei. Ebenso die 300 Watt auf 360l.
ein Vorschaltgerät abzuklemmen ist etwas schwierig. Dann wäre eine Beckenhälfte ohne Licht. Und die 2x
T5 (sehr, sehr selten angeschaltet) sind etwas zu wenig für das Becken.

Ein anderes CO2 System anzuklemmen ist aber ein guter Ansatz. Wer sagt denn, dass bei Fülldruck,
Arbeitsdruck und Blasen auch wirklich CO2 aus der Leitung kommt (Die Flasche dürfte aufgrund der Laufzeit
aber definitv nicht leer). Flipper und Reserveflasche habe ich griffbereit.

Grüße,
Thomas
 

Ähnliche Themen

Oben