Probleme bei Filterwahl

HolgerB

Active Member
Hallo Leute!
Da meine bei einem meiner beiden E****filter/Prof2 die Gegenseite des Spanners einfach abgebrochen ist brauche ich eine Alternative.

Zum Glück bin ich zu Hause gewesen und es sind nur so 10l ausgelaufen.
Im mom hab ich nur Probleme mit den Filtern.
Nun mein Problem:
Ich brauche einen Filter der mit Einlaufseite 1x16/22 und Auslaufseite 1x16/22 zurechtkommt.
Möglichst sollen keine neuen zusätzlichen Schläuche verlegt werden.
Bei der Suche nach einem E****-Nachfolger bin ich leider nur auf schlechte Kundenmeinungen gestoßen.
Liegt wohl sicher an der Auslandproduktion wie bei allen Firmen?! Die Preise sind auch eher sch*****.
Eine Alternative ist in meinen Augen der http://www.aquaristik-zentrum.at/sh...r-CristalProfi-e1501-GL-greenline?action_ms=1 mit 12l Volumen und 29W Stromverbrauch bei 1400l/h.Auch der Preis liegt 100€ unter einem vergleichbaren E****.
Was meint ihr zum Thema?
Gruß Holger
 

Anhänge

  • IMG_8237.JPG
    IMG_8237.JPG
    208 KB · Aufrufe: 553

Herrmaro

Member
Hallo Holger,

Ich denke mit einem JBl CP bist du gut bedient.
Klasse Qualität, geniale Umwälzleistung und vorallem ist der Filter leise für seine Verhältnisse :D
Also so gehts mir mit meinem zumindestens. Bin rundum zufrieden und hab nie Probleme.

Liebe Grüße & schönes Wochenende!
Robert
:bier:
 

LeonOli

Member
Hallo,

wenn hier schon über den Vergleich von JBL & Dennerle gesprochen wird folgende Frage:

Habe einen JBL e900 und einen Eheim 2071 zur Auswahl.

Der JBL hat 900l/h, ist angegeben für AQ bis 300L und einen Filtervolumen on 7,6l
der Eheim hat 950l/h, ist für AQ bis 250L und hat 6,1l

Wie erklärt sich trotz höherer Durchlaufleistung die geringere AQ-Größe beim Eheim, erklärt das kleinere Filtervolumen diese Angabe?

Und sind diese Angaben der Hersteller auf das Brutto- oder Nettovolumen eines Beckens bezogen?

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.
 

Ähnliche Themen

Oben