Posthornschnecke bei pH 5,5 und 70µS/cm

moskal

Well-Known Member
Hallo,

diese Posthornschnecke ist im Schwarzwasser bei pH 5,5 und um 70µS/cm geschlüpft und aufgewachsen:
Die Schnecke ist der größe nach zu urteilen schon recht alt, die neueren Gehäuseteile sehen gut aus. In Aquarien mit mineralreicherem Wasser und Fischbesatz sehen sie häufig schlechter aus.
Das ist nicht die einzige Schnecke der es in so einem Wasser bei mir gut geht, ich beobachte das schon länger. Ich denke Mineralgehalt des Wassers hängt nur bedingt mit dem Hauswachstum zusammen.
Meine Vermutung: In Aquarien in denen Fische oder andere Wirbllose gefüttert werden, bekommen die Schnecken dadurch für sie nicht so geeignete Nahrung in großen Mengen, sie vermehren sich auch, nur die für ihr gesundes Wachstum erforderlichen Elemente sind nicht proportional zum durch das Fischfutter gebotene vorhanden. Dadurch die Gehäseschäden.

Gruß, Helmut
 

Anhänge

  • posthorn.weichsauer.1.jpg
    posthorn.weichsauer.1.jpg
    611,9 KB · Aufrufe: 367
  • posthorn.weichsauer.2.jpg
    posthorn.weichsauer.2.jpg
    554,7 KB · Aufrufe: 367
  • posthorn.weichsauer.3.jpg
    posthorn.weichsauer.3.jpg
    750 KB · Aufrufe: 367

Lixa

Well-Known Member
Hallo Helmut,

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Seitdem ich mit Brennessel füttere sehen die Gehäuse erheblich besser aus. Auch den Neocaridinia scheint dieses Futter gut zu tun und die Endler Guppy nahmen es auch wie ich an deren grünem Kot sehen konnte.

Ich halte die Tiere in Regenwasser und habe gegen Calciummangel bei Pflanzen einige Muschelteile drin, jedoch ist das Wasser auch bei mir sehr weich mit GH vermutlich um die 2-4 °dGH und pH ~6.

Was fütterst du?

Viele Grüße

Alicia
 

moskal

Well-Known Member
Hallo Alicia,

die Schnecken werden nicht extra gefüttert, sie sind auch nicht absichtlich da drin. Aber die Pflanzen bekommen Buchenlaub und Binsenstroh. Da scheint dann wohl wie bei dir mit den Brennesseln alles passende vorzuliegen.

Gruß, helmut
 

Ähnliche Themen

Oben