Blasenschnecken + Posthornschnecke = fressen an pflanzen

J4CKY

Member
Hallo zusammen,

ich habe da 2 schneckenarten von denen mindestens eine meine pflanzen anfrisst.
Blasenschnecken oder Posthornschnecke. ich habe auch noch Turmdeckelschnecken (Tylomelania towutica, Tylomelania(Gelb))

im becken sind noch andere harmlose fische(14schmucksalmler, 11zebrabärblinge, 6pandapanzerwelse, 3metallpanzerwelse)

habe letzte woche öfters mal die posthorn und blasenschnecken abgesammelt, aber heute früh habe ich die doppelte menge an kleinen nachkommen gesehen :(

angefessen wird sichtlich: javafarn, Kirschblatt-Riesenwasserfreund, Schmalblättriges Papageienblatt, Goldpfennigkraut)

ich habe zwar schon etwas das futter der fische reduziert, aber wenn die eh an den pflanzen weiteressen habe ich angst das die pflanze in 2 wochen ganz weg ist.

danke schon mal im vorraus.

Gruß Tobi
 
Hallo Tobi,
ich glaube nicht, dass deine Schnecken ursächlich für das Problem sind. Die fressen eigentlich nur an Pflanzenteilen, die bereits geschädigt und damit am absterben sind. Das sind beispielsweise sehr oft Löcher in älteren Blätter, die bei Kaliummangel auftreten. Bist du sicher, dass mit deinem Pflanzenwuchs alles ok ist?
Viele Grüße,
Werner
 

J4CKY

Member
Kaliummangel, hmm das habe ich noch nie gemessen.
allerdings könnte da was dran sein, bei dem ajavafarn waren die spitzen schon etwas hellgelb bzw durchsichtig, aber die spitzen/rand wurden gar nicht gefressen eher nur der innenbereich.

habe vor 2 Wochen meinen Dünger umgestellt da ich das vorher auch schon hatte.
wende jetzt täglich easy carbo an und 2 mal die woched üngung von eas life profito(also 2x 1/2 der angegebenen dosis)

an den anderen Pflanzen hat sich der wuchs verbessert.
http://picasaweb.google.com/lh/photo/u6X8zTGlkECqchZ73oaf3w?feat=directlink foto vom becken

Gruß Tobi
 

J4CKY

Member
mangelerscheinung

hallo werner,
hier ist echt alles zu finden(wenn man weiß wo).
ich hab in der gallery zufällig mangelerscheinungen(bilder) gefunden http://www.flowgrow.de/gallery/album.php?album_id=8
das sieht genauso aus wie bei mir. leicht durchlöchert. und groß in der mitte.

in unserem leitungswasser soll ein Kaliumwert von 5,4mg/L sein. (Angabe der Erlanger Stadtwerke http://www.estw.de/)

wasserwechsel mache ich ca. alle 7-9 tage ca. 30% -40%
ich dünge alle 3-4 tage 20ml Easy Life Profito. und habe anfangs nach 2 tagen den eisengehalt gemessen und dass nann imer um einen tag ausgedehnt. werde das jetzt weiter verfolgen.

scheint als müsste ich irgendwie mehr kalium reinbringen?? oder liege ich da falsch?
 
Hallo Tobi,
ich denke, du liegst da schon ganz richtig. Bezüglich der zusätzlichen Kaliumzufuhr findest du hier im Forum auch alles, was du wissen solltest. Schmeiss einfach die Suchmaschine an - oder wende dich direkt an die Düngespezialisten hier.

Ganz nebenbei könnte ich mir für dein Becken eine viel stärkere bzw. dichtere Bepflanzung vorstellen. Die technischen Voraussetzungen dafür hast du ja. Damit steigen natürlich auch die Anforderungen an die Düngung, aber da wirst du hier im Forum viel kompetente Hilfe bekommen... :top:

Viele Grüße,
Werner
 

J4CKY

Member
hier mal die symptome



 

J4CKY

Member
ich glaube es spielen mehrere faktoren zusammen.

ich habe eine TDS gesehen die sich an einen pflanzen stiehl der voll am wachsen war den magen vollgehauen hat.
am javafarn glaube ich aber das durch die mangelerscheinungen die schnecken drauf sind.

die posthornschnecken vermehren sich rasend. ich hatte mal viele weg, jetzt sehe ich an der rückwand (büschelalgen) das die wieder sehr behangen von den schnecken ist.

sterben(verhungern) da einige von denen wenn nicht mehr genügend algen vorhanden sind? oder gehen die dann auf pflanzen über?
 
Hai Tobi,
wenn ich mir die Bilder so ansehe, dann gehen die Schäden an deinen Pflanzen schon sehr in Richtung Kaliummangel. Besorg dir doch mal eine ordentliche Portion Kaliumsulfat und dünge damit zu. Ansonsten auf jeden Fall noch einige Bunde schnell wachsender Stängelpflanzen ins Becken, am besten einfache / unproblematische Arten. Ich würde aber auch parallel im Abstand von wenigen Tagen zwei große Wasserwechsel machen und so ein “reset“ herbeiführen. Dann kannst du die Düngung erneut einstellen und passend verfeinern.
Ich bleibe auch dabei, dass deine Schnecken nur die geschädigten Pflanzenteile fressen. Auch wenn sie noch grün aussehen, können sie doch schon im Verfallstadium sein. Betrachte die Schnecken mal als deine Helfer; die haben dir nämlich gezeigt, das was nicht stimmt!
Wenn sich die kleinen Racker stark vermehren, deutet das auf günstige Umweltbedingungen bzw. eine ergiebige Futtersituation hin. Das bezieht sich keinesfalls nur auf Algen. Schnecken weiden den kompletten Mikroaufwuchs von den Oberflächen ab, also alles mögliche ab Einzeller aufwärts einschließlich diverser Kleinstalgen. Fädige Algen wie deine Büschelalgen fressen sie praktisch gar nicht – es sei denn, die sind am absterben. Wenn du deine Fische nicht zu üppig und auch richtig fütterst (keine Futterreste im Becken; bei Futtertabletten z.B. immer schwierig), spricht also alles für einen soliden Mikrokosmos in deinem Aquarium. Fischkot wird natürlich auch gern angenommen und bei Überbesatz kann so was auch eine Schneckeninvasion auslösen. Das sehe ich bei dir aber nicht.
Brich also nicht in eine (Schnecken-)Panik aus und geh die Sache so, wie eingangs beschrieben, an. Zum Thema Düngung findets du hier im Forum ja reichlich Input.
Viele Grüße,
Werner
 

Ähnliche Themen

Oben