PO4 zu niedrig

Obiwan

Member
Hallo,

hab ein kurze Frage. Habe festgestellt, dass mein PO4 nicht messbar ist. Habe daraufhin mir einen "reinen" Phosphat Dünger besorgt: JBL Pro Scape P Macroelements. Mein Aquarium hat 200L! Habe mittlerweile 10ml von dem benannten Dünger ist Aquarium gegeben. Der PO4 ist auch leicht angestiegen: 0,050mg/l. Getestet wurde mit einem neu angebrochenen Wassertest von Filterking. Laut Herstellerangaben des Düngers hebt dieser jedoch mit 2ml Dünger auf 100L Aquariumwasser den PO4 Wert um 0,1mg/l an. Der Wassertest wurde ca. nach einer halben Stunden und nochmal nach 1h durchgeführt. Als Bodengrund nutze ich den Glasgarten Environment Soil. Woran könnte es liegen? Die anderen Makros sowie FE passen (Kaliumtest habe ich nicht)... Kann es sein das es etwas dauert bis der PO4 Dünger sich löst? Angestrebt ist eigentlich PO4 0,5mg/l.
 
Hallo Rene,
ich gehe davon aus das der Soil das zieht, weiß das aber nicht, weiß auch nicht wie schnell das geht das der zieht.
Kann aber auch sein das der test ungenau ist.
Schwierig :?
Ich würde mal eine referenzlösung machen wo Du das gut abschätzen kannst, zb 10 Liter wassereimer mit 0,2 ml von dem Dünger und mal schauen was angezeigt wird. Das sollte dann anzeigen, abzüglich dem Wert den das Leitungswasser mitbringt.
 

Obiwan

Member
Referenzlösung habe ich erstellt und der Test schlägt entsprechend an! 10L Omosepermeat mit 1ml Dünger ergab 5mg/L. Nach nochmaliger Zugabe von 10ml PO4 Dünger habe ich jetzt die Zielwerte im Becken erreicht. Muss ich wohl erstmal weiter beobachten - denke auch das es mit dem Soil zusammenhängt. Danke für die Info
 

Obiwan

Member
Ich habe noch eine Frage zu PO4 Düngung:

Ist es sinnvoller täglich eine kleinere Menge zu verabreichen oder lieber einmal wöchentlich den PO4 Wert auf Stoß auf ca. 1mg/L zu düngen (WW 50% einmal wöchentlich).

Habe mir jetzt Kaliumhydrogenphosphat bei Aquasabi bestellt... Hätte zwar lieber Ammoniumdihydrogenphosphat gehabt, habe aber nichts entsprechendes gefunden.

Edit:

Na toll habe es jetzt gerade bei Ebay gefunden:
Ammoniumdihydrogenphosphat
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, vorsicht!
Nicht nach Messung düngen, sondern rechnerisch nach der Menge zugegebenem Phosphat.
Der Soil, evt. Schlamm und die Pflanzen können das sehr schnell aufnehmen und der Messung entziehen.
Das Phosphat ist noch da. Deswegen macht es keinen Sinn, ständig nachzuschütten.
Überleg Dir, wieviel Phosphat in der Woche Sinn macht und geh darüber nicht hinaus.
Du kannst durch zuviel Phosphat auch Ärger mit dem Eisenwert bekommen. Das will auch kein Mensch.
Is ja nix neues.
Tap nicht in die Phosphatfalle :putzen:
Chiao Moni
 

Obiwan

Member
Danke für deine Antwort. Werde erstmal die Stoßdüngung einstellen!

Bisheriges Düngerkonzept bei einem 200L Becken (ca 8000Lumen und CO2, mittel bis dicht bepflanzt):

1l Stammlösung mit:
59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat)
65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat)
6 Gramm KH2PO4 (Kaliumdihydrogenphosphat)
41 Gramm MgSO4x7H2O (Magnesiumsulfat)

Davon täglich 5ml per Dosierpumpe (1h vor Licht). Zukünftiger Plan: Wollte bei der nächsten Stammlösung etwas mehr Kaliumhydrogenphosphat nutzen ca. 8g.

Easylife Profito täglich 3ml per Dosierpumpe (1h vor Licht).
Easylife Ferro wöchentlich 10ml (nach dem Wasserwechsel 50%)

Macht es Sinn?

Werte:
NO3 immer gegen 10mg/L
FE immer gegen 0,05 bis 0,1mg/L
PO4 aktuell bei 0,5mg/L (nach Stoßdüngung vor 24h auf 1mg/l)

Wasserwerte vom Versorger:
Wasserwerke/Leitungswasser

Calcium: 42,3mg/L
Magnesium: 5,8mg/L

Habe einmalig das Verhältnis mit 10g Bittersalz auf ca 4:1 angehoben. Beim Wasserwechsel wechsele ich ca 100L mit jeweils 5g Bittersalz und komme rechnerisch dann auf folgende Werten:

Calcium: 42,3mg/L
Magnesium: 10,73mg/L
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Deine Düngung ist massiv zu kaliumlastig.


Gruß
Robert
 

Obiwan

Member
Hast du Vorschläge was ich austauschen sollte? Im voraus Danke. Wollte daher auch eigentlich Ammoniumdihydrogenphosphat und evtl. statt Kaliumnitrat Harnstoff besorgen.
 

Kejoro

Active Member
Hi Rene,

Obiwan":3de11jti schrieb:
59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat)
Hiervon einfach weniger nehmen. Ich würde mit Kaliumhydrogenphosphat den PO4-Pegel einstellen, mit Kaliumnitrat den Kaliumwert und den Rest an Stickstoff über Urea abdecken.
Wenn mal das Kaliumnitrat ausgehen sollte, kann man den Kaliumwert über Kaliumsulfat oder eben Kaliumcarbonat aufstocken. Stickstoff dann (nur) über Urea/Harnstoff.

Grüße,
Kevin
 

Obiwan

Member
Danke, habe mich bei meiner ersten Stammlösung an PPS orientiert.
PPS PRO

Kannst du "etwas weniger" genauer benennen? ca. 40g statt 59g K2SO4 (Kaliumsulfat) - Danke

Kann man in der Stammlösung Urea hinzufügen und dafür ebenfalls Kaliumnitrat reduzieren?

Oder lieber nach WW mit der benannten Stammlösung Stoßdüngen und restliche tägliche Düngung über Urea (eigene Lösung oder AR Makro Spezial N) und Eisendünger.

Aktuell habe ich zum Glück noch kein Problem mit Grünalgen.

PS. Dickes Danke für den Support :tnx:
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Obiwan":21lcf5g2 schrieb:
Kannst du "etwas weniger" genauer benennen? ca. 40g statt 59g K2SO4 (Kaliumsulfat) - Danke
Ganz weglassen, du bringst bereits mehr als genug Kalium durch das Kaliumnitrat ein. Ich habe erst kürzlich mehrmals darüber geschrieben, einfach mal die Suche bemühen.

Kann man in der Stammlösung Urea hinzufügen und dafür ebenfalls Kaliumnitrat reduzieren?
Kann man, allerdings eignet sich Urea schlecht zur Stoßdüngung, sondern sollte täglich zugegeben werden.


Grüße
Robert
 

Obiwan

Member
Noch eine kleine Frage:

Würde ist Sinn machen nach dem Wasserwechsel das Aquarium erstmal auf Zielwert einmalig mit der benannten Stammlösung (Nr. 1) plus Volldünger zu düngen:

(Stammlösung Nr. 1)
1l Stammlösung mit:
59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat)
65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat)
6 Gramm KH2PO4 (Kaliumdihydrogenphosphat)
41 Gramm MgSO4x7H2O (Magnesiumsulfat)

Und dann mit einer 2. Stammlösung täglich bis zum nächsten Wasserwechsel zu düngen:

(Stammlösung Nr. 2)
Urea (Ch4N20)
Monokaliumphosphat (KH2PO4)
Bittersalz (MGS04 7H2O)

Die Werte für die 2 Stammlösung muss ich noch ermitteln ;)

Zusätzliche Dünger:
Profito und bei Bedarf Fetrilon 13%

@RobertKannst du evtl. nochmal den Link zu deinen Rückwärtsnährstoffrechner geben :tnx:
 

Ähnliche Themen

Oben