Planlos begeistert bei neuer Beleuchtung

Elfenpinsel

New Member
Hallo,

Physik gab es damals in der Schule immer montags und dienstags in den ersten Stunden. Naja, was soll ich sagen? Ich hab gern länger geschlafen ... :oops:

Ich habe zwei Aquarien 80x35x40 mit T8-Fassungen in der Abdeckung. Beide Abdeckungen und auch Röhren habe ich geschenkt bekommen. Nun gefiel mir das gelbe Licht in dem einen Becken noch nie, auch wenn ich lange gebraucht habe, um darauf zu kommen, dass es das Licht ist, das mich stört. Mir wurde gesagt, dass eine AquaGlow und eine SunGlow drin wären, auf den Röhren selbst steht aber JBL Solar Color und Solar Tropic, wie ich nun beim Ausbauen gesehen habe.

Da mich das Licht also gestört hat, habe ich mich mit rauchendem Kopf durchs Netz und dieses Forum gewühlt, um nach Alternativen zu suchen, was ich nicht besonders einfach fand, weil Läden für Leuchtmittel von Lux, Kelvin und Co. schreiben, in Aquaristikläden aber von "wie an einem Frühlingsmorgen" oder "frisch wie an einem Sommer zur Mittagszeit" die Rede ist, was ich nicht sonderlich kompatibel finde. :D

Letztlich habe ich mich mehr oder minder auf Verdacht entschieden für eine 18W Lumilux Skywhite und eine 18W Biolux L. Habe die Röhren eingebaut und bin soooo begeistert von dem Licht, weil es sehr weiß ist und zugleich ein bisschen bläulich (?) und schlichtweg alles viel besser aussieht, wie ich finde.

Kann mir jemand sagen, ob diese Wahl okay war?

UND - fänd ich ganz wichtig - kann mir jemand sagen, was für ein Spektrum/Kelvin/Lux/Wirkung ... ich vorher hatte und welche jetzt? Damit ich vielleicht auch mal nachvollziehen kann, warum ich das Licht vorher mochte und jetzt nicht oder auch, warum die Beleuchtung vorher oder nachher besser war?

Also quasi auf der Suche nach Erleuchtung,
Tanja
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Tanja,

die Solar Color entspricht einer Gro-Lux, die Solar Tropic hat 4000°K und ist eine Vollspektrumlampe mit sehr guter Farbwiedergabe.
Die skywhite ist eine Dreibandenlampe mit 8000°K und guter Farbwiedergabe. Die Biolux ist eine Vollspektrum mit etwa 6000-6500°K.

Wenn es dir nun besser gefällt ist das ein guter Grund - und die Gro-Lux-ähnlichen sind trotz ihrer Betitelung "Pflanzenlampe" ungeeigneter als jede Dreibanden- oder Vollspektrumlampe. Ist also eine Verbesserung. ;)

Gruß, Nik
 

Elfenpinsel

New Member
Hallo Nik,

also habe ich statt 4000°K-Vollspektrumröhre jetzt 6000-6500°K und auf der anderen Seite ist die Qualität besser geworden, aber 8000°K haben sowohl Gro-Lux als auch Skywhite, richtig?

Worin liegt denn der Unterschied (auswirkungsbezogen), ob ich nun 4000°K oder 6000-6500°K nutze? Gelesen habe ich, dass man zwischen 4000°K und 8000°K insgesamt nutzen sollte. Aber in welcher Konstellation usw. ist bedeutungslos bzw. Geschmacksfrage? Oder gibt es andere Gründe für 4000°K oder 6000-6500°K?

Äh - ich hab noch eine Frage: :oops:
Du schreibst, dass die Solar Color einer Gro-Lux entspricht. In dem anderen Becken gleicher Maße (und ebenfalls 2xT8) ist eine rosa Sylvania drin, ich dachte, dass das eine Gro-Lux ist? Das Becken mit der Solar Color sah aber nicht rosa aus, das, in dem die Sylvania aktuell noch drin ist, schon (und im Vergleich zu den neuen Röhren sieht das jetzt richtig fies gelb-rosa aus, was ich vorher eigentlich optisch noch besser fand als das ehemals "gelbe Becken" - deshalb habe ich dieselbe Kombi mit der Skywhite und der Biolux L 965 noch mal bestellt).

Grüße und Dank,
Tanja
 

Hardy

Active Member
Hi Tanja
Im genannten Bereich ist die Lichtfarbe hauptsächlich Geschmackssache (und an den Extremen - sehr blaues oder ziemlich rötliches Licht - auch geeignet um den Pflanzenwuchs (eher gedrungen oder eher gestreckt) etwas zu beeinflussen).
Die Angabe der "Farbtemperatur" ist für Leuchtstofflicht eigentlich unsinnig, zumindest oft irreführend - bei Vollspektrum brauchbar, bei 8xx-Standard-Röhren ein grober Hinweis.
Die Solar Tropic hat wirklich eine gute Farbwiedergabe, die lässt aber mit dem Altern merklich nach: Nach 6 Monaten ist da schon sichtbar weniger Blau drin.
Die Solar Color hat in neuem Zustand viel Blau & Orange und auch etwas mehr Rot als Standardlampen. Auch von der erwartete ich, dass nach einiger Zeit mehr Grün & Orange übrig bleibt, was dann ziemlich gelb wirken dürfte. Dass die wirklich mit einer GroLux vergleichbar wäre, wunderte mich - die Richtung ist das aber schon. Bei solchen (nicht einigermaßen weißen) Lampen ist die Angabe einer "Farbtemperatur" völlig blödsinnig.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Tanja. hallo Hardy,

habe noch mal nachgesehen, die Solar Color ist eine recht typische Grolux-ähnliche Lampe. Deren Farbtemperatur wird um die 8000-8500°K haben, aber optisch ist das schon ein gravierender Unterschied zur 8000°K Skywhite. Insofern ist die Farbtemperatur für irgendwelche Vergleiche nur bei gleichartigen Leuchtphosphoren noch tauglich. Deshalb habe ich die der Solar Color erst gar nicht erwähnt. Diese GroLux-ähnlichen haben Halophosphore, die qualitativ das untere Ende aquaristisch gebräuchlicher Leuchtstoffe bilden. Eine "Lichtfarbe" entsteht durch die Mischung von 2-3 Leuchtphosphoren eines blauen, grüngelben und roten Leuchtphosphors. Bei 3-Bande- und Vollspektrumlampen wird meist der Anteil vom roten oder blauen Leuchtphosphor zu Lasten des jeweils ander erhöht und ergibt dann eine höher oder niedriger Farbtemperatur/eine bläulicher oder roter scheinende Lampe. der gelbgrüne Anteil ist meist betont da das menschliche Sehen diesen Bereich als heller empfindet. Bei vielen "Bio-Lampen" ist das nicht so, was sie schon grundsdätzlich geeigneter zur Pflanzenbeleuchtung macht.
Farbveränderungen über die Lebensdauer resultieren ganz schlicht aus der unterschiedlichen Haltbarkeit der blauen, grüngelben und roten Leuchtstoffe. Meist haben die blauen Leuchtstoffe eine geringere Haltbarkeit, die Leuchtmittel werden mit zunehmendem Alter dann eben rotbetonter. Besonders blaue Leuchtmittel, wie z.B. auch die Skywhite, haben dann relativ stärkere Lichtverluste. Ich bin nicht so ein Fan der Skywhite, es ist eine Blaubetonung - zu Lsten der anderen Farben.
Im Sinne einer bestmöglichen und natürlich empfundenen Farbwiedergabe eigenen sich "Bio-Lampen" mit einer Farbtemperatur von 5000-6500°K. Es ist aber eben auch Geschmacksache.

Gruß, Nik
 

Elfenpinsel

New Member
Hallo allerseits,

und danke für eure Erläuterungen. :)

nik":2ayx38l3 schrieb:
Besonders blaue Leuchtmittel, wie z.B. auch die Skywhite, haben dann relativ stärkere Lichtverluste. Ich bin nicht so ein Fan der Skywhite, es ist eine Blaubetonung - zu Lsten der anderen Farben.

Aha, also sieht das Aquarium quasi in drei Monaten schon nicht mehr so aus wie jetzt lichttechnisch? :cry:
Zu Lasten der anderen Farben stimmt allerdings. Zumindest sehen meine Garnelen jetzt allesamt anders aus als vorher *g*.

Grüße,
Tanja
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben