pH Elektrode Schott N61

Bungi

Member
Habe den pH Control Evolution seit ca. 2 Jahren im Einsatz. Fahre z.Zt. mit der 3. Elektrode, was ein teures Unterfangen ist. Angeregt von Pumi und Roger habe ich mir bei ebay eine Schott N61 mit Kabel gekauft. Leider gibt die Anleitung nichts aquarienspezifisches her, wodurch ich verunsichert bin, weil ich nicht erkennen kann, wie sie im Aquarium zu handhaben ist. Ich möchte nichts verkehrt machen und würde mich freuen, würde mir jemand eine Anleitung geben.
Danke im voraus Werner
 
Hi Werner,
Du kannst nix falsch machen, wenn Du eins beachtest. Die Elektrode darf nicht unterhalb der Wasserlinie betrieben werden. Soll heißen, dass Du sie nur normal im Becken anwenden darfst, nicht im Unterschrank bei Überdruck.
 

Pumi

Member
Hallo Werner

Wie Axel schon sagte,nur der KCL Spiegel in der Elektrode sollte wenn sie optimal montiert wird 5cm über den Wasserspiegel schaun,es reicht vollkommen wenn die Elektrode 2-3cm im Wasser eintaucht.
Erschreck dich aber nicht wenn die Elektrode zu Anfang sehr viel KCL braucht,das pendelt sich dann besser ein.
Ich selbst fülle die Elektrode jeden Sonntag wenn mein AQ Tag ist wieder bis zum maximum auf.
Wichtig ist auch das beim Einfülloch der Gummistoppel geöffnet wird,der ist jetzt nur beim Transport zu,das ist deswegen so das die Elektrode kein Vakkum bekommt.
 

Bungi

Member
Schott N61

Hallo Axel und Mario,
da ist für mich noch einiges unklar.
1. Ich muß doch die Elektrode zuerst kallibrieren - oder?
Mach ich das wie bisher mit der Dennerle und auch mit den pH7/pH4-Lösungen - oder benötige ich Spezielle von Schott?
2. Woher bekomme ich das KCL?
3. Der Gummistoppel wird nur beim KCL-Nachfüllen geöffnet und danach wieder verschlossen - oder?
Würde mich über Antworten freuen
Grüße von Werner
 

Pumi

Member
Hallo Werner

zu den Antworten

1.)Ja mußt du und zwar gleich wie vorher.
2.) Kann ich dir leider nicht beantworten,hatte die Elektrode im Set gekauft und da war KCL dabei
3.)Nein,der Gummistoppel bleibt offen
 

Bungi

Member
Hallo Mario,
vielen Dank für Deine Beantwortung! Fühle mich jetzt schon sicherer - auch ohne jegliche Anleitung. Vielleicht noch eine Frage: Ich habe die Elektrode und ein BNC-Kabel. Ist beim Aufstecken auf die Elektrode besonderes zu beachten (evtl. Drehung oder dgl.)? An das KCL werde ich wohl auch noch drankommen. Hoffe immer noch auf Antworten von anderen, die die Schott61 in Gebrauch haben und sie als qualitativ unschlagbar bezeichneten.
LG Werner
 

Pumi

Member
Bungi":10a18z5u schrieb:
Hallo Mario,
vielen Dank für Deine Beantwortung! Fühle mich jetzt schon sicherer - auch ohne jegliche Anleitung. Vielleicht noch eine Frage: Ich habe die Elektrode und ein BNC-Kabel. Ist beim Aufstecken auf die Elektrode besonderes zu beachten (evtl. Drehung oder dgl.)? An das KCL werde ich wohl auch noch drankommen. Hoffe immer noch auf Antworten von anderen, die die Schott61 in Gebrauch haben und sie als qualitativ unschlagbar bezeichneten.
LG Werner

Hallo Werner

Du musst gar nichts beachten beim aufschrauben des Kabels,höchstens das der Oring auf der Elektrode drauf ist.
Und du wirst sehen,einmal N61 immer wieder N61
 

Bungi

Member
Hallo Mario,
Danke nochmal für Deine Antworten. Ohne sie hätte ich gehörig auf´m Schlauch gestanden! Zum Glück tut´s die Dennerle noch, doch das kann bei der nächsten Kallibrierung schon vorbei sein.
LG Werner
 

Roger

Active Member
Hallo Werner!

An das KCL werde ich wohl auch noch drankommen. Hoffe immer noch auf Antworten von anderen, die die Schott61 in Gebrauch haben und sie als qualitativ unschlagbar bezeichneten.
Mario hat da voll den Durchblick und bereits (fast) alles gesagt, deshalb hatte ich mich nicht zu Wort gemeldet.

KCL-Lösung kannst Du Dir sehr einfach selbst herstellen. Dazu findest Du z. B. hier eine Anleitung!
Alternativ wird das auch in Ebay als Zubehör angeboten.
 

Bungi

Member
Hallo Roger,
es ist schön, dass Du Dich noch zu Wort gemeldet hast. Die Anleitung über "bingo-ev.de" hat mir bisher gefehlt. Jetzt bin ich im Bilde. Danke.
LG Werner
 

Bungi

Member
Hallo,
bezüglich der noch fehlenden KCI-Lösung bin ich bei DRAK fündig geworden. Nun bin ich komplett ausgestattet und kann einem Wechsel ins andere System gelassen entgegensehen.
Vielen Dank nochmal an alle, die mir dabei behilflich waren.
LG Werner
 

Pumi

Member
Bungi":2thvea9t schrieb:
Hallo,
bezüglich der noch fehlenden KCI-Lösung bin ich bei DRAK fündig geworden. Nun bin ich komplett ausgestattet und kann einem Wechsel ins andere System gelassen entgegensehen.
Vielen Dank nochmal an alle, die mir dabei behilflich waren.
LG Werner

Hallo Werner

Dann wünsch ich dir viel Erfolg mit der Elektrode.
Jedoch würde ich am Anfang öfters die Elektrode kalibrieren,das ist normal,dauert eine gewisse Zeit bis die richtig einlaufen.

Schreib dann doch deine Erfahrung hier rein.
 

Bungi

Member
Hallo Mario,
wollte mich nur nochmal dankbar melden und Dir sagen, die Dexxxxle tut´s wieder. Somit wird sich der Einsatz der Schott noch einiges hinauszögern.
Bist Du beim Ersteigern einer Moorkien bei "riki" erfolgreich gewesen? Bin nämlich auch am Erwerb einer größeren Wurzel interessiert.
Viele Grüße und weiterhin Erfolg
wünscht Werner
 

Pumi

Member
Bungi":3ubfyivp schrieb:
Hallo Mario,
wollte mich nur nochmal dankbar melden und Dir sagen, die Dexxxxle tut´s wieder. Somit wird sich der Einsatz der Schott noch einiges hinauszögern.
Bist Du beim Ersteigern einer Moorkien bei "riki" erfolgreich gewesen? Bin nämlich auch am Erwerb einer größeren Wurzel interessiert.
Viele Grüße und weiterhin Erfolg
wünscht Werner

Hallo Werner

Bitte gerne,für sowas ist man ja da :wink:
Wurzel hab ich da keine genommen da ich noch auf die Messe warten wollte, hab mir DIESE HIER mitgenommen aber THX dafür.

LG Mario
 

marv-d

Member
Hallo

wärme diesen Thread mal kurz wieder an.

Habe seit ca. 2 Jahre eine Schott N61 im Dauereinsatz an meinem Dennerle ph-controller comfort.
Wie lange ist die Elektrode eigentlich haltbar? bzw. nutzt sich die Elektrode irgendwie ab (mal abgesehen vom KCL Verbrauch)?

Es haben sich im inneren punktuell kleine schwarze Ablagerungen entwickelt. Ausserdem ein wenig weißer "Glibber" im unteren Bereich.

Muss man die Elekrode auch im inneren reinigen o.ä.?

Sie lässt sich immernoch sehr gut kalibrieren und hat auch nach 4 Wochen eine Differnenz von kleiner +- 0,08 (PH4 + PH7) auf dem Controller.

Gruß
Dominik
 
Oben