Otocinclus 'Negros' / LG2 Haltung und Zucht

Acciola

Member
Hallo,

heut wollte ich euch mal einen meiner lieblings-Fische vorstellen, den Wels mit den vielen Namen!
Otocinclus/Parotocinclus/Hisonotus , negro/negros/Paraguay oder auch LG2. Wie auch immer, es ist ein kleiner, brauner Otocinclus-artiger Wels gemeint. Ich bezeichne ihn nur noch als LG2, passt wohl am besten bis sich die Wissenschaft mal einig wird wo er denn genau hin gehört.
Wenn man bei der Eingewöhnung vorsichtig ist sind es recht robuste Fische die sich gut in weichem bis mittelhartem Wasser bei 22-28°C halten lassen.
Wie Salmler sind es Schwarmfische die erst in einer größeren Gruppe zur vollen Entfaltung kommen. Selbst wenn sie ruhen hängt oft der ganze Schwarm an einer Wurzel.
Männchen werden ca. 3cm lang, Weibchen einen cm länger.

Selbstverständlich sollten sie auch in meinem neuen Becken mit dabei sein.
Bald waren auch welche gefunden und kurz vor Jahresende kamen 25stk mit nach hause in den 300L Würfel.
Da das Becken mit Soil noch in der Einlaufzeit ist waren alle 2 tage 80% WW angesagt. Da ich recht faul bin wurde das 'nach Auge' mit 2/3 kaltem Osmosewasser und 1/3 warmen Leitungswasser direkt im Becken gemacht.
Durch reichlich Aufwuchs waren die Tiere nach 3-4 Tagen in Bestform, die Weibchen mit reichlich Laichansatz und auch die Männchen mit schönen Bäuchen, soweit nicht ungewöhnlich.
Dann gabs am 3.1.2012 morgens die Überraschung in form von ca. 80 Eiern an Scheiben und breiteren Blättern!
48 Stunden später waren die Larven geschlüpft und weitere 48 Stunden später ist der Dottersack aufgebraucht und die Larven verteilen sich im gesamten Becken, hauptsächlich an den Scheiben.
Wieder einen Tag später sind die Jungen schon deutlich gewachsen und fressen zusammen mit den Eltern auf jeglichem Substrat.
Heute, 11 Tage später sind die Jungen ca. 1cm lang und die Eltern haben erneut abgelaicht!
Diesmal konnte ich das Ende noch beobachten. Sie schwimmen hektisch in kleinen Gruppen an den Scheiben und durchs Dickicht, putzen mal hier mal da. Dann verharrt das W, 1-3 M kommen hinzu und Putzen eine Stelle sehr intensiv und dann gibt es die 'T-Stellung', ein M krümmt sich U-förmig um den Kopf des W um es zu fixieren, teilweise kommen weitere M seitlich hinzu, dann legt das W ein einzelnes Ei.
Das wiederholt sich solange bis alle Eier gelegt sind.
Ich vermute das dieser aufwendige Akt für das gute Befruchtungsergebnis verantwortlich ist, konnte ich doch nur 2-3 verpilzte Eier entdecken.
Danach schenken die Eltern werder Eiern noch Larven irgendeine Aufmerksamkeit. Selbst wenn einer beim Fressen direkt mit dem Maul auf einem Ei landet passiert garnichts. Der Erwachsene schwimmt einfach weiter.

Vorbereitung! M oben, W unten, weitere M in der Umgebung
T-Stellung! Die Paarung dauert ca. 3-10 Sekunden
Das Ergebniss!
Larve ca. 12h nach dem Schlupf ca. 5mm
Larve 4 Tage nach dem Schlupf neben einem Weibchen
Larve 6 Tage nach dem Schlupf neben einem Männchen

Wenn ihr Fragen oder ähnliche Erlebnisse mit diesen Welsen habt, immer her damit.
Falls das für jemanden interessant ist berichte ich auch gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen, Olaf
 

robat1

Member
Hallo Olaf,

gratuliere zur Vaterschaft ;-)
Und finde es generell toll daß auch mal wer was über einen Fisch schreibt.
Leider sind deine Bilder nicht zu sehen. Vermutlich weil man hier im FG die Bilder direkt hochladen muß und nicht von außerhalb verlinken darf. Ist eigentlich eine gute Regel, damit die Beiträge nicht in 1-2 Jahren plötzlich nackt ohne Bilder sind.

Ich hab auch 6 od. 8 Negros in einem Becken, aber mit der Zucht hat es bisher leider nicht geklappt.
Vielleicht solltes es einfach mehr sein um sie zu animieren.
Was fütterts du denen, bzw was nehmen sie am liebsen an? Bitte ganz konkret?

Was mich sehr verwundert, ist daß die Jungen bei dir ohne Zufütterung so schnell so groß wurden.
Alles was ich bisher über Nachzuchten von Negros gelesen habe klang nach verhungerten Jungfischen.
Es gibt auch einen Bericht, wo sie nur mit frisch geschlüpften Artemia großzubekommen waren und erst viel später auch an Aufwuchs und Algen gingen.
Womöglich gibt es auch verschiedene Unterarten ohne daß das auffällt?
Also wenn du mal welche abzugeben hast, dann nehme ich sie dir gerne ab, auch in größerer Zahl für meine 3 148L Becken.

Wäre also schön wenn du so genau wie möglich beschreibst wie und von was sich speziell die Jungen in deinem Becken ernähren.
Hat das Becken eine besonders ausgeprägte Patina (meine sichtbaren Biofilm) auf der Einrichtung und Scheiben?
Oder Mulmansammlungen oder ....?

Mal ein Bild von meinen, weshalb ich die eher faulen Raspler schon mal für heimliche Algenkller gehalten hatte.
Einen Beweis, daß er die Bahnen so freigefressen hat gab es aber nie. es könnten auch andere Tiere gewesen sein wie man im letzten Bild sieht.

Robert
 

Anhänge

  • IMG_2525.jpg
    IMG_2525.jpg
    199,6 KB · Aufrufe: 9.256
  • IMG_2004.jpg
    IMG_2004.jpg
    194,8 KB · Aufrufe: 9.256
  • IMG_1998.jpg
    IMG_1998.jpg
    166,7 KB · Aufrufe: 9.256
  • IMG_1997.jpg
    IMG_1997.jpg
    192,4 KB · Aufrufe: 9.256

Frederic G

Member
Info: Seit einigen Wochen hat er nun einen "echten, eigenen" Namen!
Der braune Oto heißt jetzt ganz öffentlich: Otothyropsis piribebuy

:smile:
 

Acciola

Member
Hallo Robert!

Das mit den Fotos is mir echt ein Rätsel. Allerdings sehe ich grad in der 'Antwortmaske' unten rechts ist ausgeschaltet[/u] vielleicht liegts dadran.
Ich hab früher schon erfolgreich pics hochgeladen, möglicherweise hab ich irgendwo was falsch gemacht. Fotos werden aber nochmal nachgereicht.
Füttern tu ich weder die Alten noch die Jungen, das Becke gibt genug her für alle. Sind außerdem noch 22 halbwüchsige Amano's mit drin!!!
Allerdings ist das Becken schon sehr zugewuchert was ich auch erstmal so lasse. Ein ausgeprägter Biofilm ist vorhanden genauso wie Algen, hauptsächlich Grün aber auch ganz leicht Rotalgen + Zyanos! Außerdem das übliche Viechzeug: Hüpferlinge, Muschelkrebse und Scheibenwürmer. Das wird auch gefressen, hab ich schon beobachtet!
Wenn das mit den Fotos wieder klappt gibts noch eins mit nem schönen 'Fraßmuster' in einem dünnen Grünalgenfilm.
Die Jungen sind vorallem nachaktiv, morgens sind die Bäuche deutlich voller als abends.

Danke Frederic für den Namen. Ich hoffe der hat jetzt endlich bestand!
 

Acciola

Member
So, jetzt noch wie versprochen das Bild mit den Algen inklusive Verursacher bei der Arbeit :wink:

Irgendwie glaub ich, das die Bedingungen grade sehr nah an der natürlichen Lebensweise liegen und das es deswegen ganz gut klappt. Wie es weitergeht wird man sehen.

ph 6-6,8
Leitwert um 350ms
22°C - 25°C
teilweise ordentlich Strömung ( 2x 1000L/h bei ca. 250L netto )

ps. für den ersten Satz Junge steht mein Kumpel schon schlange aber falls es so weitergeht meld ich mich!

Gruß, Olaf
 

robat1

Member
Hallo Olaf,

die Bilder oben laden sich nun bei mir nach dem Anklicken leider nur bis zur Hälfte.

ps. für den ersten Satz Junge steht mein Kumpel schon schlange aber falls es so weitergeht meld ich mich!

na super, dann warte ich mal :bier:

Das Muster auf der Scheibe sind also Fraßspuren?
Die sind also doch ganz fleißige Algenraspler, aber bei mir machen die das nur heimlich und gehen auch nicht bei Licht an Futtertabletten oder Frostfutter.

Also die fressen bei dir sogar Planaren? :eek:
Das ist ja der Geheimtip, es gibt ja noch immer ne Menge Leute die regelrecht Panik bekommen wenn sie Planaren im Becken entdecken.

Sind in dem Becken auch Schwebealgen, oder ist die Scheibe so grün duch die du da knipst?

Robert
 

Acciola

Member
Hallo Robert,

also bei mir funktionieren alle Bilder. Keine Ahnung was da los is.

Die fressen die Algen aber nur wenn sie kurz sind. Weiter unten, wo die Algen schon vor dem Einsetzen länger waren gehen sie nich ran.
Naja, ich glaub Planarien sind das nich bei mir (obwohl ich sowas schon gelesen habe) sind halt "Scheibenwürmer"
ca. 1mm lang und vielleicht 0,1mm dünn, weiß, sehr langsam, kommen bei mir immer in den ersten Monaten des Beckens!
Nee, Schwebalgen sinds nich, Trübung kam vom Umpflanzen und grün is die Scheibe natürlich auch :wink:

Diesmal sinds dann auch deutlich mehr Eier, konnte ca 150stk zählen!
Und die größten vom ersten mal sehen schon langsam wie Miniausgaben ihrer Eltern aus.
Hätte nich gedacht das das so schnell geht.

Olaf
 

Acciola

Member
Hallo Juri & Georg,

Danke euch beiden, Ihr habt aber auch sehr schöne Projekte :thumbs:

Der Nachwuchs kam ja völlig unerwartet und ich bin froh das das bis jetzt so problemlos läuft.
Aber jetzt wirft mich das mit meiner Planung doch etwas zurück da langsam zeit fürs erste große Auslichten is.
Naja, 4 Wochen später weitermachen ist auch nicht schlimm :wink:
 

robat1

Member
Hallo Olaf,

wirklich Klasse! :thumbs:

Ich frage mich nach wie vor warum das bei dir so super läuft und die Jungen bei anderen Leuten verhungern? Mein Händler hatte übrigens auch mal zahlreiche Jungen im Verkaufsbecken. Überlebt hat nicht einer. Die Becken im Laden sind aber auch absolut Algenfrei.

Dabei geht das bei dir ja ganz ohne Zufütterung und 12mm nach 12 Tagen ist nochdazu ein extrem zügiges Wachstum.

Robert
 

Acciola

Member
Hi Robert,

mir wird das auch schon langsam unheimlich :lol: aber ich hab heut auch nen gut 1cm langen Wurm an der Scheibe gesehen, sehr dünn und sehr agil. Bei solchem Kraftfutter geht das natürlich gut.
Heute schlüpfen dann auch die zweiten Jungen aber ich glaub es sind bei den größeren schon etwas weniger geworden.
Währ auch unwahrscheinlich das alle durchkommen.
 

Ähnliche Themen

Oben