Orangeroter Zwergsalmler oder Neonbärbling?

java97

Active Member
Hallo!

Ich möchte mir eine dieser Fischarten zulegen, kann mich aber noch nicht so recht entscheiden.

Zur Zeit pflege ich Funkensalmler und Amanogarnelen.

Die Funkensalmler bevorzugen in meinem Becken eher die untere Region, daher hätte ich als Ergänzung am liebsten eine Art,

die sich eher im oberen Beckenbereich aufhält.

Von den Neonbärblingen weiss ich, das dies wohl zutrifft,

nur bezügl. der Sierra-Leone- (bzw. orangeroten) Zwergsalmler, die ich eigentlich favorisiere, konnte ich diesbezüglich keine
Infos finden.

Sind letztere auch so schwimmfreudig wie die Bärblinge?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps geben könntet.

Gruss
Volker
 

Vlad

Member
Hi
Was ist denn ein Sierra-Leone? Oder meinst den Ladigesia roloffi?!
17 Ladigesia roloffi pflege ich in meinem 160er
Mit Neonbärbling meinst du wohl Microrasboras kubotai. Diese hatte ich vor paar jahren im meinem altem 210L Becken.
Die kubotai bewegen sich oben, allerding sind die mindestangaben im Internet sowas von unter aller Sau für diese Fische. Meine Mindestempfehlung der Beckengröße für den Kubotai lautet Beckenlänge nicht unter 80cm. Dieser Fische ist einer der aktivsten Schwimmer in der Aquaristik und für Nano´s absolut ungeeignet. Die Körpergröße wir oft mit 2,5-3cm angegeben das meiner Meinung nach eine Krüppelgröße ist. Bei guter Pflege und Platzangebot werden diese immer 3,5cm oder mehr.

Ladigesia roloffi ist gut in 60cm Becken zu pflegen und viel ruhiger als der Microrasboras kubotai. Der roloffi ist zwar auch immer in Bewegung jedoch schwimmt er nur selten Strecken von über 60cm in eins durch. Schwarmverhalten ist auch nicht so stark wie beim Kubotai ausgeprägt.
Wenn du diesen Fisch überhaupt meinst, denn der Begriff Orangroter Zwergsalmler ist mir leider nicht bekannt sondern nur Orangegrüner unter Ladigesia roloffi und wird im Aquarium bis zu 4cm lang

Wie groß ist dein Becken und welche ww hast du?

MfG
Vladimir
 

java97

Active Member
Hi Vladimir!

danke für Deine Erläuterungen.
Ich hatte hier zunächst die lateinischen Namen der Fische gepostet, sie dann aber in die deutschen abgeändert weil ich dachte, es würden mehr Leute die deutschen Namen kennen--aber nun ist es anscheinend genau umgekehrt... :?

Also:

Mikrorasbora Kubotai: Neonbärbling
Ladigesia Roloffi: Orangeroter Zwergsalmler bzw. Sierra-Leone-Zwergsalmler (unter "orangeGRÜNER"... finde ich bei Google nix, obwohl diese Bezeichnung die eigentliche Färbung besser beschreibt...)

Du liegst also richtig mit Deiner Vermutung, welche Fische genau ich eigentlich meine.

Das die Neonbärblinge sehr schwimmfreudig sind, habe ich mir schon gedacht. Ich habe mir ein paar Youtube-Videos angeguckt und da wirkten sie doch sehr bzw. mir schon fast zu lebhaft. Beim Händler habe ich sie noch nicht entdeckt.

Den Orangeroten Zwergsalmler habe ich beim Händler beobachten können und sein ruhigeres Schwimmverhalten fand ich ansprechender. Ausserdem finde ich seine schlanke Gestalt, die transparent-grünlich schimmernde Färbung, die rötlichen Flossen und die grossen Augen sehr ansprechend...also habe ich mir heute gleich 6 Exemplare für mein 60l Becken mitgenommen. Ich weiss, es ist ein Schwarmfisch und man sollte mindestens 10 Exemplare halten aber demnächst werde ich mir auch ein grösseres Becken (ca. 140l) zulegen und dann werde ich den Bestand noch weiter aufstocken. Zwischen den Funkensalmlern scheinen sich die Neuen jedenfalls sehr wohl zu fühlen.

Gruss
Volker
 

Vlad

Member
In welcher Stadt und Händler hast du sie gekauft und wieviel hast du bezahlt? Nachzucht oder Wildfang?
Ich möchte dir raten sofort den endgültigen Schwarm +3 zu kaufen. Bei Nachträglich erworbenen Tieren kommt es gelegentlich dazu das die gesammte Gruppe nie richtig zusammenfindet und ein sehr untypisch gelockertes Bild abgibt.
Ausserdem besteht die chance eher das sie sich vermehren. Wie bei den Meisten Salmlern und Barben die im Schwarm M u. W immer nebeneinander schwimmen.

MfG
Vladimir
 

java97

Active Member
Hallo, Vladimir!

Ich habe sie bei Dehner in Kiel gekauft, dort werden sie seit einiger Zeit angeboten. Es handelt sich um ein fast ausgewachsenes und 5 wesentlich kleinere Exemplare. Ich möchte vorerst keine weiteren in mein Becken setzen, da es jetzt besatzmässig ausgelastet ist. Erst wenn das neue Becken bezugsfertig ist, kommen sicherlich nochmal ca. 10 dazu.
Schwimmen tun sie auch jetzt schon sehr aufgelockert. Eine wirkliche Schwarmbildung konnte ich von Anfang an nicht beobachten (dazu ist das Becken wohl auch zu klein). Gibt es das denn überhaupt in Süsswasseraquarien? Bilden nicht die meisten Salmler in Aquarien eher lockere Gruppen bzw. besetzen oft sogar kleine Reviere? Bei meinen Funkensalmlern zumindest kann ich nicht beobachten, das sie in irgendeiner Weise paarweise schwimmen. Und auch bei Phanthomsalmlern, die ich früher gepflegt habe, war es nicht so.
Wie verhalten sich die Roloffis denn bei Dir und mit welchen anderen Fischen hast Du sie vergesellschaftet?
Auf dichte Schwarmbildung kommt es mir jedenfalls nicht so an, da ich das eh für mehr oder weniger utopisch halte.
Klar, Nachwuchs wäre schon toll....hat das bei Dir geklappt?

Gruss
Volker
 

Vlad

Member
Hi
Schwarmbildung gibt es auch im Süsswasser wenn man den Fischen genügent platz bietet um es auch als Schwarm zu erkennen.
Meine damaligen Boraras espei schwammen bei mir im Schwarm von anfangs 9 bis später vermehrt 26 Tieren in einem durchmesser von ca 30cm immer hin und her.
Boraras brigittae bewegen sich sehr gedrungen in einer kleinen gruppe im umfang von 10 bis 20cm.
Corydoras hastatus in einem Schwarm von über 20st bildet fantastisches Bilderbuch-Schwarmverhalten. Bleibt dann nicht mehr nur Bodenorientiert sondern nutzt auch das Freiwasser und zieht seine Kurven.
Microrasboras erythromicron durfte ich mal in einem großen trup von ca 15-20 Tieren in einem 120x40x40 Becken beobachten. Wow das war die geilste Achterbahnfahrt die ich im Aquarium bisher beobachten durfte.

Bei Glühlicht oder auch Phantomsalmlern sieht man es gelegentlich das M und W im Schwarm sehr auf die Pelle gehen. Jedoch werden auch die fast immer in zu kleinen Becken gehalten. Bei Barben sieht man es sehr viel öfter.

Die Roloffis verhalten sich sehr gelockert. Wenn sie sich mal erschrecken oder jemand (unbekanntes) meine Lebensgefertin dem Becken zu nahe kommt, dann kommen sich die Fische wirklich sehr nahe.
Vergeselschaftet habe ich sie mir 3Endler 6brigittae und 5Ottoc und Garnelen. Die Brigittae werde ich versuchen zu vermehren. Wenns nicht klappt dann Aufstocken.

MfG
Vladimir
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
nik Lean Dosing - oder wie Soil funktioniert. Nährstoffe 16
lina.zsn Pflanzen schneiden oder wachsen lassen Pflanzen Allgemein 5
gory95 Stromverbrauch Aquarium, oder auch: Wie viel bringt eine Abdeckung? Technik 23
T Mikrogeophagus ramirezii Wildfang oder Wildfang nachzuchten gesucht! Nähe Hamburg. Suche Fische 1
D Alge oder Blaualge? Algen 5
ernesto Kurze Frage: Alge oder Wurzel? Algen 6
Alexander H Staubalgen oder doch nur Bakterienfilm auf der Scheibe?? Algen 7
Zer0Fame TC420 - Probleme nach wechseln von Mode oder ausstecken Technik 7
W Mangelerscheinung oder nicht? Pflanzen Allgemein 2
K Eheim Eheim Powerled+ oder chihiros WRGB120 Beleuchtung 4
T Eisen Düngung AR Basic oder Mikro Spezial Flowgrow Nährstoffe 2
simonsambuca 96 Liter - Neons oder Blauaugen? Nachwuchs? Vorschläge und Erfahrungen erwünscht Fische 23
G Giesemann VIVA tropic, ONF Flat One+ Pendant 90 oder daytime pendix? Beleuchtung 4
steppy Tausche/Biete Cryptocoryne Spiralis 'Red' und 'Green Gecko' gegen Moose, Bucen, Eriocaulon oder C. Parva Tausche Wasserpflanzen 0
C Corydoras eques Nachzuchten zum Verkauf oder Tausch 84152 Biete Fische 2
T CO2 Reaktor und UV Klärer in Reihe oder parallel "geschaltet" Technik 5
M Bartalge oder Froschlaichalge? Algen 4
Arekusu Grünalgenphase nach 8 Wochen normal oder durch Rückschnitt provoziert? Erste Hilfe 83
N Beckenaufbau für L134 oder L333 geeignet Fische 1
M 2x JBL Solar Natur oder 1x Natur 1x Effekt? Technik 0

Ähnliche Themen

Oben