Oase Filtosmart Thermofilter für 80l Aquascape-Aquarium?

Garnaal

New Member
Hallo liebe Leute,

für mein Becken von 62*36*36 (80 L), das ich noch anfangen muss, suche ich noch einen passenden Thermofilter. Nun ist mir nicht klar, ob ein Filter zu stark sein kann. Hie und da lese ich, dass viele Menschen für ein Aquascape bewusst Filter mit höherer Leistung auswählen.

Ich möchte aus dem Becken ein Aquascape mit vielen Pflanzen, Garnelen und auch einigen kleinen Fischen machen. Würde dafür der Oase Filtosmart Thermo 100 ausreichen? Oder wäre ein Oase Filtosmart Thermo 200 besser? Da ich relativ neu bin im Bereich Aquascaping, und somit wenig Referenz habe, tue ich mir da schwer, eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Vielleicht hat jemand mit Thermofiltern von Oase und einem ähnlichen Becken Erfahrung?

Vielen Dank für die Antwort :)

Liebe Grüße,

Joep
 

M.Darko

Member
Hallo
Ich würde eher den Oase Filtosmart Thermo 200 einsetzen aber nicht von oase sonder von Eden sind die selben und Kosten Weniger. Den 300 (522) hatte ich selbst der Brummt Laut und macht nur 700 Liter Im Betrieb wird er so 400-500 Liter Machen .
Ich würde dir eher zu einem Eheim 2215 -2217 mit Heizung Raten der 2215 macht mit so was eine gute Figur. Der 2217 ist tu Matsch aber geht auch noch Gebraucht so 30-40 Euro

Grüße
M.Darko
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Joep,

mein Favorit für so etwas wäre ein Eheim Prof I 2322 oder 2324. Ist egal, die unterscheiden sich nur in der Größe der Filterkörbe. Der 2322 hat 2x1,3 l, der 2324 2x1,5 l. Bei einem schwach besetzten Pflanzenaquarium völlig egal. Der ist mit 12/16 mm Anschlüssen.
Gibt es allerdings nur noch gebraucht und meist in einem ungepflegten Zustand. Lohnt sich trotzdem, den wieder in einen guten Zustand zu versetzen. Ist auch einer der leisesten Außenfilter überhaupt.

Wenn du auch mit 16/22 mm Anschlüssen kannst, ich erwähne dass wegen der größeren Glasware, dann wäre mein Tipp ein Prof 4+ 250T. Ist ein aktuelles Modell. Den habe ich an einem 45cm Cube mit 91 l am Laufen. Komfortabel, leise, gute Leistung, effizient.

Die Eheim Classic Thermo gehen ebenfalls, gibt's aber auch nur noch gebraucht. Zum optisch günstigen Gebrauchtpreis kommen in der Regel neue Verschlussklammern, zwei Doppelabsperrhähne und eine Dichtung für den unteren Schlauchanschluss am Topf. Geeignet sind der 2313 und noch der 2315. Ebenfalls 12/16 mm Anschlüsse.

Ich verwendete an deinem Becken einen 2322/-24 mit 8 Watt, 700 l/h, effektiv etwa gute 400 l/h Durchsatz. Nur mit Keramikröllchen im unteren Korb, oben bei Bedarf Purigen, ein Vlies oder so.
Manchmal bekommt man auch den jüngeren, technisch identischen Nachfolger namens eXperience 250T (2124). Obwohl etwas jünger begeistert der mich nicht so. Den haben sie in den Filtermedien abgespeckt und der hat neben Schwämmen nur noch Eheim Substrat drin. Das ist neben einem geringen Nutzen im Pflanzenaquarium vor allem geeignet den Filter tüchtig zu schrammeln.

Ich erwähne nur Eheim, weil deren Solidität mich überzeugt. Stuff that works.

Gruß Nik
 

lolan2000

New Member
Hallo Joep,

dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben. Ich würde den Filter auch eher zu groß als zu klein dimensionieren.
Zu starke Filter kann man im Bedarfsfall drosseln, zu schwache kannst du nur tauschen und dich über das verschwendete Geld ärgern. Wobei eine Drosselung bei einem Pflanzenbecken eigentlich keinen Sinn macht, es sein denn der Besatz macht es erforderlich.
Hier mal als Beispiel meine Filterauswahl. Es handelt sich bei allen drei Becken um Pflanzenbecken mit keinem oder sehr geringem Besatz.

46 L Becken: Hier läuft ein alter Eheim 2224, Bruttoleistung 700L/h Das gute Stück ist über 20 Jahre und wurde mal für ein 160L-Becken angeschafft, welches aus Platzgründen schon länger eingelagert ist.

42L Cube: Zum Einsatz kommt hier ein JBL e402, mehr gibt der Platz im Unterschrank hier nicht her. Ich habe ihm aber den Impeller des e702 spendiert, damit die Leistung stimmt. Hier komme ich auch auf etwa 700L/h

15L Cube: Nicht erschrecken, hier werkelt ein Dennerle Scapers Flow, welcher im Unterschrank plaziert ist und mit 9/12er Schläuchen angebunden ist. Klappt super und ist keinesfalls zu stark. Bruttoleistung 360L/h

Sicher, das sind alles keine Thermofilter. Ich wollte nur aufzeigen, dass starke Filter an kleinen Becken nicht zwangsweise zu überdimensioniert sind.
Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Denkanstöße geben und wünsche viel Spaß und Erfolg mit dem neuen Becken.
 

Poro

New Member
Hallo Joep,
ich betreibe mein erstes Scape seit ca. 6 Monaten mit dem Oase BioMaster Thermo 600. Vorher hatte ich einrn Eheim Classic 150. Der BioMaster hat einen Vorfilter und dann unten etwas grobe danach feinere Filtermasse. Danach der größte Teil Seachem Matrix. Der Filter hat max 1250 l/h und er läuft bei mir etwas gedrosselt über eine lilly pipe. Temperatur 23°C. Bin sehr zufrieden. Der Tierbesatz ist eher gering. Mit dem großen Filter habe ich recht viel Spielraum wenn man ein größeres Scape möchte. Es ist etwas overkill aber funktioniert gut. Mit einer Spin Pipe könnte man die Ströhmung noch reduzieren. Ich mag es Spielraum zu haben wenn man das Becken wechseln möchte.

Viele Grüße
Marko
 

Anhänge

  • P_20210914_122401.jpg
    P_20210914_122401.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 43

Garnaal

New Member
Hallo alle zusammen!

Zuerst sorry für meine späte Antwort! Danke für alle reichlichen Antworten!

@ Poro: Wie groß ist dein Becken? Danke für das Foto, sieht sehr schön aus!!

Also der Oase Filtosmart 200 Thermo wäre sicherlich nicht zu groß, wenn ich das richtig verstanden habe?

Liebe Grüße,

Joep
 

Poro

New Member
Hallo Joep,
Mein Becken ist ein 60P, der Filter ist also sehr groß im Verhältnis. Meine Lily Pipe hat einen recht großen Auslass und ich habe den Oase etwas reduziert. Ich müsste mit Filtermedien auf ca. 12 maligen durchlauf pro Stunde. Bei der Filterung gibt es ja so viele Meinungen wie es auch Aquarien gibt. Das schwierige dabei ist das es viele Wege nach Rom gibt. Wenn man sich die Aquarien von Green Aqua, Liquid Nature und Aquaowner anschaut, sehen sie alle gut aus. Sie haben aber auch alle etwas andere Ansätze wie sie zum Beispiel ihre Filter bestücken. Gemeinsam ist eigentlich nur, dass sie versuchen mindestens auf eine 10-Fache Umwälzung pro Stunde zu kommen. Ich bin jedenfalls bis jetzt super zufrieden mit meinem Setup.

Viele Grüße
Marko
 

Ähnliche Themen

Oben