NO3-Dünger: Welches Produkt?

Torf

Member
Ich schon wieder.

Ich habe einen recht hohen NO3-Verbrauch in meinem Becken und brauche neuen Dünger.
Habe EASY-LIFE NITRO verwendet.

Ist der Dünger nach wie vor zu empfehlen,
oder gibt es mittlerweile Produkte, von denen Ihr sagen würdet,
die sind qualitativ besser oder ergiebiger oder wie auch immer?

Gruß
Tom
 
Hi,
Ich bin mit dem Spezial N
von Aquarebell sehr zufrieden...
Weil ich relativ hohe Kalium Werte im Becken habe.
Das Spezial N fügt sehr wenig Kalium zu.
 

Rue

Member

java97

Active Member
Hallo Tom,
1. Der Preis
2. Du kannst die Mischung genau auf das Verbrauchsverhältnis von K, NO3, etc. abstimmen.
 

Torf

Member
Hallo,

ich sehe für mich im Moment nur den Vorteil,
dass man später mit einer Dosierpumpe arbeiten könnte.

Ist der Preisunterschied so groß?

Habe den Link natürlich verfolgt und gelesen, dass jemand einen zB Nitro-Dünger
als Basis genommen hat und die anderen Bestandteile zugemischt hat.

Ich glaube, beim Wiedereinstieg in das Hobby ist mir das am Anfang etwas zu umständlich.
Vielleicht mache ich das später mal, wenn das Becken gut läuft.

Gruß Tom

PS: Also grundsätzlich sind die EASY-LIFE Produkte ok?
 

MrBaenrae

Member
Ich benutze im Moment die easy life serie und bin sehr zufrieden.
Muss nur nooch noch Kalium besorgen. Habe zwar noch nicht gemessen, aber der Wassrrfreund kümmert.
Aber auseinandersetzen wirst Du dich schon müssen. Auch bei denen kannst Du so ziemlich alles einzeln düngen.

MfG Mike
 

java97

Active Member
Hallo,
Torf":3fn68t1z schrieb:
Ist der Preisunterschied so groß?
Ist er.
Und ich kann so meinen individuellen ureafreien aber dennoch kaliumarmen NO3-Dünger mixen, den es so nicht zu kaufen gibt.
Hallo Mike,
Am Kaliumgehalt wird's mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht liegen, denn der EL Nitro enthält reichlich davon.
 

fischbock

Member
Hallo Tom,

ja, die Easy-Life Dünger sind völlig in Ordnung. Habe ich selber auch lange benutzt.

Von den zugedüngten Werten für N und K unterscheidet es sich nicht vom AR Makro Basic N.

Das Special N von AR ist hervorragend, eignet sich aber nicht immer unbedingt zum Aufdüngen des Wechselwassers, sondern ist eh für die Düngung des tägl. Verbrauchs gedacht.
 

java97

Active Member
Hi,
Ich bin mit dem Nitro / Basic N recht schnell in eine üppige Kaliumüberdosierung gerutscht.
Ist halt individuell. Im Zweifelsfall Messen mit dem hervorragenden Test von Machery und Nagel.
 

Torf

Member
Besten Dank für Eure Hilfe!

Wie das so ist, wenn man was ordentlich machen will,
kommen nach vielem Lesen auch wieder viele neue Fragen.

So wäre meine nächste Frage jetzt, welche Test-Produkte arbeiten zuverlässig.
CO2, NO3 und PO4 habe ich von JBL... PH von SERA.
Welche Test müsste ich mir noch zulegen und welche arbeiten zuverlässig?

Die Wasseranalysen des Anbieters habe ich vorliegen.
Der Kaliumwert liegt bei 3

Gruß Tom
 

fischbock

Member
Hi Volker,

das bin ich auch. Habe es allerdings nur messtechnisch bemerkt. Und wie gesagt, mit Makro Basic, oder den meisten anderen N oder NPK Düngern wäre es genau so passiert.
 

java97

Active Member
Hi Dirk,
Und wie gesagt, mit Makro Basic, oder den meisten anderen N oder NPK Düngern wäre es genau so passiert.
Habe nichts anderes behauptet. :wink: Der Makro Basic N besteht, wie der Nitro, aus KNO3.
Einige NPK-Dünger enthalten sogar noch mehr Kalium.
 

fischbock

Member
Hallo Tom,

über müsste oder muss ist bei manchen Werten trefflich zu diskutieren, was ich aber nicht möchte. :wink:

CO2: Dauertest mit fester KH. Günstiger als mit denen von AR wirst Du kaum arbeiten können.

Fe, PO4, GH, KH und pH hab ich von JBL, und bin hier nicht der Einzige, der damit zufrieden ist.

Mit dem NO3-Test von JBL bin ich nie zurecht gekommen (Unterschiede in den Farbabstufungen führen zu raten, ungenau). Damit bin ich hier auch nicht der Einzige!

Der NO3-Test von M&N ist da ein Quantensprung.

Aus meiner Sicht schon ehr in Richtung nice-to-have:

K: Hab ich auch von M&N, gibt es inzwischen aber auch von JBL Scheinen recht ähnlich zu sein.

Mg: Hab ich von JBL. Für mich genau so unablesbar wie deren NO3-Test. Sollte ich den nochmal wirklich brauchen, werde ich auch hier M&N wählen.

O2: Die Werte, die mir der JBL-Test liefert, erscheinen mir sehr plausibel, und ich kann ihn gut ablesen.

Sollten Dich die Preise der M&N Tests auf den ersten Blick irritieren, berücksichtige deren Haltbarkeit von zumeist 2 Jahren gegenüber 1/2 Jahr (?), die Anzahl der möglichen Proben pro Test und die Kosten der Nachfüll-Sets.


Wenn Du ansonsten Interesse an den Vorgängen in deinem Becken hast, oder evtl. sogar mit Osmose/VE-Wasser arbeitest, kann die Leitfähigkeit des Wassers durchaus interessant sein. Hier wärst Du mit dem Dist3 von Hanna recht gut bedient.

Viel Spass und Erfolg!
 

fischbock

Member
Stimmt Volker,

wer lesen kann ... :bier:

Das Bewusstsein, meinem letzten Arbeitstag für dieses Jahr entgegen zu sehen, hat mich offensichtlich etwas fahrig gemacht.
 

Ähnliche Themen

Oben