Nano in Planung. Brauche noch etwas Hilfe

Planetcom

Member
Hi,

nach langer Überlegung habe ich entschlossen mich an einem kleinen Nano zu versuchen.
Motiviert durch die ADA Layout Anleitung solls es losgehen.

Becken:

Schwanke noch zwischen 40 und 54l. Unterschrank werden ich selber bauen. Denke Holzkonstruktionaus aus OSB.
Verkleiden möchte ich das gerne mit Schieferfliesen.

Beleuchtung:

Das ist mein Hauptproblem. Letzte Idee war mit einer HQL Beleuchtung zu arbeiten.
Die Frage ist kann ich auch auf Pflanzenlampen zurückgreifen, wenn ich die entsprechenden Leuchtmittel benutze ??
Denke 75W wäre auch lichthungrige Pflanzen ausreichend.

Filter:

Ich habe noch verschiedene Innenfilter und einen Aussenfilter zum Anhängen.
Oder ist es besser sich einen kleinen Aussenfilter anzuschaffen ??

CO2:

Reicht eine Bio-Co2 Anlage aus oder muss man mit Flaschen arbeiten ??
Welcher Flipper eignet sich gut zum Einbringen ins Wasser.

Bodengrund:

Werde die Investition wagen und Aqua Soil nehmen.
Wieviel und welche Komponenten brauche ich für 40/54l.

Zubehör:
Welche ADA Produkte, z.b. Werkzeuge, machen Sinn sich gleich anzuschaffen.
Bei den Preisen überlegt man es sich schon genau, was man anschafft.

Dünger:

Sollte man das Düngestystemvon ADA verwenden oder gehen auch die im Forum vorgestellten Düngesysteme ?

Für mich ist es zum ersten wichtig die technische Seite zu lösen, bevor ich ans gestalten gehe.
Bin für jeden Art von Tipps dankbar.

Gruß Michael
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Michael,

für ein 54l Aquarium reichen 9l Aqua Soil und ggf. noch 2l Powersand-S.

Die anderen ADA Komponenten sind Zusätze, die man nicht unbedingt benötigt. Clear Super hilft in Kombination mit dem Bacter 100 schneller eine Bakterienkultur im Boden zu etablieren und Tourmaline BC bringt noch einige Mikronährstoffe ein. Mikronährstoffe sind aber auch in der Aqua Soil gut vorhanden.

Das Düngesystem von ADA ist so gut oder schlecht wie alle anderen Dünger ;). Wenn man der ADA Linie treu bleiben möchte, dann nutzt man auch diese. Ansonsten tut es natürlich auch jeder andere Volldünger und ggf. Makronährstoffdünger. (auch die hier im Forum vorgestellten Düngesysteme....)

Von der Beleuchtung her würde ich bei deinem Becken mit T5 arbeiten. HQL sind von der Lichtausbeute her recht ineffizient. Eine kleine HQI könnte sich ebenfalls noch anbieten.
 

Planetcom

Member
Hi,

da habe ich mich zu früh gefreut. Dachte ich hätte mein Beleuchtungsproblem gelöst.
Habe mich mal bei ebay umgesehen. Da gibt es Aufsetztleuchten mit 3x24W oder HQI-Strahler
mit 70W. Preislich werden wohl beide gleich teuer sein.
So eine Aufsetzleuchte hat meine Frau über ihrem Axolotl-Becken hängen.
Bin nicht so von der Lampe überzeugt, von den Röhren sowieso nicht.
Wenn die Kosten für die Lampe und 3 neue Röhren zusammenrechne, wird das eine teurer Sache.
Wer hat eine Alternative oder einen Bauplan für eine Selbstbau-Variante ??

Bin am überlegen ob es dann doch ein Tetra Aqua-Art wird. Habe irgendwo mal gesehen das sich im
Deckel Beleuchtung nachrüsten lässt.
Wer hat Erfahrung mit diesem Becken und der Nachrüstmöglichkeit ??



Gruß Planetcom
 

Beowulf

Active Member
Hi Michael,

Planetcom":1nk16ygq schrieb:
Wer hat Erfahrung mit diesem Becken und der Nachrüstmöglichkeit ??


Gruß Planetcom

ich :D, mit dem 60iger. Allerdings würde ich trotzdem inzwischen zu einem normalen Becken mit Aufsatzleuchte tendieren, Im Preis sind die Unterschiede nicht so sehr hoch, wenn ich daran denke, was die Umrüsterei einschließlich Becken inzwischen gekostet hat. Vorallem, das Ganze wird sperrig und aufgrund des Dennerlereflektors geht die Futterluke nicht mehr auf. Hätte ich die Leuchte einen Tick nach hinten gesetzt wäre es vermutl. noch möglich. Anbei mal ein Bild von meiner Beleuchtungslösung.

[albumimg]2459[/albumimg]

Gruß
Norbert
 

MaikundSuse

Member
Hallo!

Wie wäre es sonst mit 45 Liter und 2 x 15 Watt T8?
Das wird nicht zu teuer und du hast ganz ordentlich Licht.
Die große CO2 Anlage würde ich bei behalten.
Eventuell ein kleineres Zugabegerät verwenden. ;)

Viele Grüße
Maik
 

Planetcom

Member
@MaikundSuse

2x15W T8 hört sich gut an. Hast du ein Bild oder/und eine Anleitung dieser Lampe.
Würde mich interessieren wie du das realisiert hast.
Reicht BioCO2 aus ???

Gruß Michael
 

MaikundSuse

Member
Naja, ich habe einfach eine alte 45ger Standardabdeckung genommen, das gesamte Innenleben heraus gedremelt und einen 2 x 15 Watt Leuchtbalken eingebaut.
Dadurch ist auch die Lichtverteilung sehr schön gleichmäßig.



Warum BioCO2, wenn du schon ´ne vernünftige Anlage hast?
Bei der Beleuchtung mag es noch gehen.
Bei den angesprochenen 75 Watt würde ich das auf jeden Fall lassen. ;)

Viele Grüße
Maik
 

Beowulf

Active Member
Hi,

kann mich MaikundSuse nur anschließen. Und falls du schon eine Druckgasanlage hast, würd ich die auch behalten.

Gruß
Norbert
 

Planetcom

Member
Hi,

habe nur noch einen Druckminderer für Einwegflaschen und den Flipper von der Dennerle BioCO2 Anlage.
Habe gerade einen 70W HQI Strahler bei ebay gefunden.
Wäre das einfachste, ohne viel Bastelarbeit.
Mal sehen ob es klappt.

Gruß Planetcom
 

Planetcom

Member
Hi,

wie der Zufall so spielt, habe ich heute ein Tetra AquaArt 60 für 25€ geschossen.
Absolut neuwertig, ein wenig putzen und das Teil ist top.
Werde jetzt noch 2x20W nachrüsten. CO2 vorerst mit Einwegflaschen, weil Druckminderer vorhanden.
Was mir noch Sorgen bereitet ist der Filter. Ist der Tetratec EasyCrystal Filterfür ein reines
Pflanzbecken mit ein paar Wirbellosen geeignet ???

Gruß Michael
 

Sabine68

Active Member
Hallo Michael,

herzlichen Glückwünsch - das war ja wirklich günstig.
Ich würde da nur eine Umwälzpumpe reintun und nur ein Filterschwämmchen als Garnelenschutz an den Ansaugstutzen montieren.
Filtern würde ich hier gar nicht :wink:
Von welcher Firma ist der Druckminderer - von JBL und Dennerle gibt es Adapter, vielleicht auch von Sera, wo man Einwegdruckminderer auf Mehrweg umrüsten kann.
Aber ich glaube, du musst dann bei der Firma bleiben - ich weiß nicht, ob der Adapter von Dennerle auch auf JBL-Druckminderer paßt.
 

Planetcom

Member
Hi,

ist ein Dennerle Druckminderer. Wenn du eine Bezugsquelle für die Adapter kennst,
biite unbedingt mitteilen. Die Einwegflaschen sind schweine teuer.
Habe schon gekuckt wo ich so ein Teil bekomme, ohne Erfolg.
JBL bietet ein Adapter an, Dennerle leider nicht.

Gruß Michael
 

MaikundSuse

Member
Hallo!

Für den Preis gibt es aber auch´n gebrauchten Druckminderer in der Bucht. :lol:

Viele Grüße
MAik
 

Ähnliche Themen

Oben