Merkwürdige Algenbildung

Rotalaboi

Active Member
Hi Thiemo

Das mit dem Kalium ist schon spannend, ich habe ein paar Beiträge dazu gelesen und mich dazu entschieden mehr Magnesium in Form von Bittersalz zuzugeben und bin gespannt ob sich da merkbar etwas ändert.
Ich habe bissher nicht grossartig mit Bakterienstarter gearbeitet. Ich habe Lediglich ein wenig Ada Bacter 100 unter den Soil gemischt. Denkst du das meine Probleme durch „fehlende“ Bakterien entstehen könnten? Mit der Zeit sollte sich dies doch von alleine gut etablieren oder täusche ich mich?

Lg Flo
 

Thiemo

Active Member
Hi Flo,
Bittersalz kann eine gute Idee sein.
Hast du einen CA Test um Mg zu bestimmten? Kalium zu reduzieren, also unter 10mg/L hat bei mir Erfolge gebracht.
Wenn dir natürlich der Soil da einen Strich durch die Rechnung macht ist das ärgerlich. Vlt dann lediglich mit einem Salz aufhärten welches kein Kalium einbringt, bzw nutzt du überhaupt Osmosewasser?

Beim durchsehen deines Setups ist mir aufgefallen dass du eine recht starke Beleuchtung hast, dimmst du die Chihiros nicht?

Grundsätzlich denke ich dass eine gute Biologie das A und O sind. Wo ein Biofilm ist können Algen nicht wachsen.
 

Rotalaboi

Active Member
Hi

Aaalso, Test habe ich leider noch keinen aber rein rechnerisch müsste Mg so im Raum 5-10mgl liegen wärend mein Kalium so zwischen 10-15 liegt. Eventuell sollte ich NPK reduzieren aber dafür Phospat noch seperat düngen..? Ich verschneide bei allen Becken mit Osmosewasser 50/50 welches ich aber nicht aufsalze. Im moment läuft die Chihiros auf ca 50% vor den Algen lief sie so auf 90%. Das mit der Biologie seh ich auch so, aufjedenfal ein enorm wichtiger Aspekt aber ich habe es bissher nie so wirklich mit den Algen in Verbindung gebracht. Ist sicher ein Versuch wert.

Lg Flo
 

Thiemo

Active Member
Moin Flo,

vor den Algen lief sie so auf 90%
Ich denke das dies eine der wichtigsten Maßnahmen war. Zuviel Licht verstärkt sämtliche Effekte und lässt dich alles einfach schwieriger Kontrollieren.
Gerade diese ganzen YouTube Scaper prahlen immerzu mit ihren starken Lampen, wenn man dann aber mal nachhakt auf wie viel Prozent die laufen stellt man fest, dass die von Starklicht sehr weit entfernt sind.

Der NPK, ich nehme an du nutzt den von AR bringt natürlich recht viel Kalium ein. Würde persönlich Einzelkomponenten von AR nutzen, also GH Boost und Phosphat. Finde das zum "Lernen" eigentlich auch echt super da man so etwas mehr Kontrolle besitzt. Soil soll ja auch ziemlich viel Phosphat binden, sodass du da mit einem NPK glaube ich nicht allzuweit kommst.

Mg so im Raum 5-10mgl
Magnesium würde ich schon über 10 bringen, ist halt die Frage wie hoch dein Ca-Wert aktuell ist. Leider gibt's hierfür nicht soo die perfekten Tests. Habe einen von Mascherey Nagel hierfür bestellt, der liefert gute Ergebnisse.
Und klar ist natürlich auch hier, das wenn man ein Ca:Mg:K Verhältnis von 2:1:0,5 anstrebt du halt bei einem Kalium Wert von 10 recht viel Bittersalz hinzugeben müsstest und du dir dadurch möglicherweise auch das Ca:Mg Verhältnis zerschießt.
Von daher mein Vorgehen, das Pferd von hinten Aufzäumen und Kalium senken.

Hast du zufällig einen Kalium Test und könntest ermitteln wie viel Kalium der Tropica Soil tatsächlich ins Wasser bringt?
 

Rotalaboi

Active Member
Hi Thiemo

Kann ich mir gut vorstellen, wenn man auch mal sieht das Scapes mit wesentlich schwächeren Lampen absolut Problemlos funktionieren.
Genau ich verwende Ar aber ich habe Gh Boost ja bereits im einsatz und Phospat habe ich auch da und das werde ich auch jetzt anpassen weil:
Ich Julias theorie bei mir ebenfals feststelle. Laut Düngerrechner sollte bei mir Kalium einen Wert von 8-9mg nicht überschreiten. Habe gerade getestet: 12mg und die Pflanzen verbrauchen ja auch noch was somit gibt der Soil irgendwas zwischen 3-5mg ab…

Lg Flo
 

Rotalaboi

Active Member
Hallo

Ich möchte euch hier mal wieder updaten.
Die Algen habe ich mitlerweile gut zurück gedrängt. Jedoch bin ich immernoch so jeden 2. Tag mit Ec am einnebeln. Den Dünger habe ich umgestellt, ich gebe nun weniger Npk zu und dafür P separat bei. So wird anstatt 4.5mgl Kalium nurnoch 2mgl pro Woche zugegeben. Dies mache ich wenn ich mich nicht vertue seit 3 Wochen. Eine Auswirkung im Bezug auf die Froschlaichalgen konnte ich nicht feststellen. Jedoch sind die Beläge auf den Scheiben so gut wie weg und ich säubere aktuell nur die Frontscheibe und dies so alle 2 Wochen, ob es nun am Dünger liegt sei mal dahingestellt. Im Bezug auf die Pflanzen sehe ich meiner Meinung nach einen schöneren Wuchs, der war vorher jetzt auch nicht schlecht aber es scheint mir noch etwas besser geworden zu sein. Das Myriophyllum will aktuell noch nicht so wirklich. Erst dachte ich das es sich komplett auflöst aber ein paar Triebe konnten sich irgendwie noch erhalten. Ich warte jetzt mal ab was daraus wird. Fals jemand von euch noch eine Empfehlung hätte was sich in der Ecke gut machen könnte bin ich sehr empfänglich. Es muss eine Stängelpflanze sein, grün und keine Rotala.

Hier noch ein Bild wie es momentan aussieht.

8B87C714-65E5-4477-BAA9-C4ADACE11901.jpeg


Lg Flo
 

Rotalaboi

Active Member
@Julia @Thiemo

Ich habe eben noch nachgeschaut wie die Nährstoffverhältnisse beim Tropica Dünger sind im Vergleich zu Ar. Ar Npk hat 3x so viel Kalium drinn und halb so viel Nitrat wie Tropica, P ist identisch. Ich denke das sollte es nochmals bestätigen denn die Tropica Dünger werden sicherlich auf den Tropica Soil abgestimmt sein.

@Julia Bei welchem Düngesystem hattest du bei dir Algenprobleme festgestellt? (In Verbindung mit Tropica Soil)

Lg Flo
 

Thiemo

Active Member
Hi Flo,

auf den Tropica Soil abgestimmt sein
ich werde demnächst ein Scape mit Tropica Soil starten und dann mal berichten wie viel K der Soil mitbringt.
Ich habe mir mal sagen lassen, dass der Tropica Soil viel Kalium mitbring, entsprechend eher unverständlich wieso dann der Dünger nochmal so viel Kalium mitbringt.

Aber das sollte mit den AR Düngern ja kein Problem sein.
 

Rotalaboi

Active Member
entsprechend eher unverständlich wieso dann der Dünger nochmal so viel Kalium mitbringt.
Hi, nö eben ja nicht. Der Ar bringt viel Kalium. Hast dich verlesen. Mit Tropica Soil und Dünger wird das ganz sicherlich gut funktionieren. Bei Ar muss man halt zu den Einzelkomponenten greifen.

Lg Flo
 

Julia

Active Member
@Julia Bei welchem Düngesystem hattest du bei dir Algenprobleme festgestellt? (In Verbindung mit Tropica Soil)
Hi,

ich dünge mit Einzelkomponenten 2-3x pro Woche, Nitrat über GH Boost N, also Kaliumreduziert. Mehr oder weniger nach Bedarf, je nach Aquarium unterschiedlich. Ich wende kein starres Konzept an.
Hab den Soil gestern aus dem zweiten AQ (zum Großteil) entfernt, es war mir jetzt einfach zu nervig. Nur Sand ist und bleibt am einfachsten, mal sehen wann ich das wieder vergesse und mit Soil experimentiere ;). Dann werde ich aber sicherlich keinen Tropica Soil mehr kaufen sondern wieder zu ADA wechseln.

Rotala sahyadrica wächst in Sand problemlos, die ist mir in dem Soil sofort eingegangen, um nur ein Beispiel zu nennen. Die einzigen zwei Pflanzen, die gut im Soil wachsen, sind Bacopa salzmanii purple und Cryptocoryne crispatula var. kubotae. Selbst die Blyxa zickt rum! Im Mini S ist der Soil mittlerweile recht ausgeglichen, aber da merke ich mittlerweile auch, dass er manche Pflanzen behindert. Wären da nicht meine schönsten Tigergarnelen drin, würde ich das AQ platt machen und neu Aufsetzen, jetzt warte ich noch ab.
 

Ähnliche Themen

Oben