Mein neues Pflanzenbecken

Petra Götz

New Member
Mein 450 Liter Becken läuft nun den 3. Tag. Mal sehen, ob ich das so hinbekomme , wie ich das im Kopf habe. 3 Wochen Planung mit Unmengen Videos, Lesen diverser Beiträge im Netz und studieren der Wasserchemie dürften hoffentlich für einen guten Start reichen.

LG Petra
 

Anhänge

  • 20210404_165152.jpg
    20210404_165152.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 106

nightblue

Member
Sieht klasse aus ! Nur wird es mit dem Innenfilter schwer, machbar, aber sehr schwer. Jede Pflanze verrottet seine alten Blätter, das ist normal. Dadurch entsteht mehr Ammonium wie durch Fischbesatz. Das fördert die Algen. Alternativ bist du penibel am Saubermachen und entfernen von mulm , ist aber auf dauer nicht Sinn und Zweck.

Der Filter muss in erster Linie das Ammonium in Nitrat umwandeln. Das funktioniert mit gutem Filtermaterial (biologisch) und mit 4-5 facher Umwälzung / Stunde, um auch die Strömung zu haben den Mulm in den Filter zu befördern. Ich könnte mir vorstellen, dass bei deinem Becken sogenannte Dreckecken entstehen könnten.
Ich habe das Juwel 350er , darunter 2 große Eheimfilter (1x1250l/h + 1x1850l/h Pumpenleistung , reel in Summe etwa 1850 l/h Umwälzleistung) , und absolut algenfrei. Auch wenn ich die Wasserwechsel mal auslasse ist das Becken nach 2-3 Wochen immer noch stabil, und das ausschließlich dank der starken filterleistung.

Wünsche dir viel Glück!
 

Petra Götz

New Member
Das werde ich einfach abwarten. Ich habe gegenüber dem Filter eine Strömungspumpe im unteren Bereich wegen dem Co2. Die dürfte zumindest auch etwas vom hinteren Mulm in Richtung Filter befördern.
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Strömung in einem Pflanzenaquarium halte ich für maßlos überbewertet. Meine 390l werden mit ca. 300l/h umgewälzt. Das reicht vollkommen für folgenden Pflanzenwuchs und bis auf den Scheiben visuelle Algenfreiheit:
$Markus' 130er

Grüße, Markus
 

Ähnliche Themen

Oben