Mein erstes (Teil-)Aquascape 100x50x50

SvenD73

Member
Moin Flowgrower,

hier mal mein erster Versuch eines (Teil-)Aquascapes, Warum Teil-Aquascape? Ganz einfach, kurz zur
Erklärung:

Das Becken soll ein Gesellschaftbecken mit CPO's, Amano's und Salmlern werden, da bestehen meine Kinder
drauf, die das Becken mit finanziert haben :wink: . Daher sind auch die grauen Steine (Kunststoff :cry: ) und der
Lavastein drin, um den CPO's entsprechende Versteck-/Rückzugsmöglichkeiten zu geben. Deswegen leider nur
ein Teil-Naturaquarium. Mir wären zwar Seiryu-Steine lieber gewesen, aber leider dann doch zu teuer um
damit genug Höhlen zu bauen. Ich versuche halt das Beste, was mir mit sehr beschränktem Budget möglich
ist, heraus zu holen und hätte diesbezüglich auch gerne mal Eure Meinung/Kritik/Verbesserungen (aber bitte
ohne Kosten, da Budget absolut erschöpft) dazu gehört. Aber erst mal zu den technischen Daten:

-Becken 100x50x50 mit Selbstbau-Abdeckung (nicht von mir, Becken ist gebraucht gekauft)
-4x39W T5 (2x840 + 2x865) inkl. JBL Solar Reflect 80 an nicht dimmbaren EVG's (wg. Geld sparen)
-Filter ist ein JBL CrystalProfi 250 ausschließlich zu 3/4 mit grobem Schwamm gefüllt.
-Druckgas-CO2 mit Nachtabschaltung und Diffusor direkt in Ansaugtrakt vom Filter
-Außenheizung 200W
-Newave 1000 Strömungspumpe, da der Filter n bissl schwach ist für gute Strömung
-Hintergrund ist vom Aquascaping-Shop (echt klasse das Teil)
-Bodengrund ist Sand, weiß aber nicht welcher, da er beim Gebraucht-Becken dabei war
-Wasser = Osmose + Duradrakon + PMS + Gips

Beleuchtet wird wie folgt: 10-22Uhr 1x840, 11-21Uhr 2x840 und von 10-20Uhr volle Dröhnung, um
die Beleuchtung etwas länger laufen lassen zu können und einen leichten Sonnauf- bzw. Untergang zu simulieren.
Irgendwann werden die EVG's durch Dimmbare ersetzt und dann wird's richtig gemacht.

Und so sieht's bis jetzt aus:



An Pflanzen kommt folgendes rein:

Echinodorus Ozelot
Wasserkelch - Cryptocoryne beckettii
Australisches Zungenblatt - Glossostigma elatinoides
Wassermeerrettich - Armoratia (Rorippa) aquatica
Japanisches Fadenkraut - Blyxa Japonica
Rundblättrige Rotala - Rotala Rotundifolia
Teichlebermoos - Riccia Fluitans
Kleiner Stern - Pogostemon helferi
Javafarn - Microsorum pteropus
Perlkraut - Micranthemum micranthemoides
Kriechende Staurogyne - Staurogyne repens
Microsorium Windelov
Mooskugel - Cladophora aegagropila

Ist jetzt neben einem Nano und einem 112l unser Drittes und Letztes (bis jetzt :D :D ) Becken. Ich finde das Hardscape
nicht allzu schlecht, aber aus oben genannten Gründen nicht 100%. Von der Bepflanzung wird es rechtshinten
bis mittehinten hochwachsend sein und nach vorne und links immer niedriger werdend, damit zum einen ein
sauberer Blick von vorne und von links (da steht die Wohnzimmer-Couch) möglich ist.

Wenn bepflanzt (hoffe auf Ankunft der Pflänzchen diese Woche :lol: ), befüllt und die Trübung weg ist gibt's dann
neue Fotos, es sei denn ihr steinigt mich jetzt mit meinem bisherigen Layout :p .

So long, seit ehrlich aber nicht zu hart :D :bier:
 

Anhänge

  • IMG_0719.JPG
    IMG_0719.JPG
    662,9 KB · Aufrufe: 2.062

FloM

Member
Hey Sven,



das klingt doch alles schon gar nicht schlecht. Die Wurzel ist der Hammer :banana: . Aber wenn ich dir einen Tip geben darf: entferne den Plastikfelsen. ein guter (da sehr kostengünstiger oder sogar gratis) Ersatz sind Basalt Steine. http://de.wikipedia.org/wiki/Basalt . werden z.B. gerne für steinpackungen an Kanälen verwendet. das sähe wesentlich besser aus. Let it grow ;) .
 

SvenD73

Member
Hi Flo,

erst mal vielen Dank für den Tip, aber habe jetzt auf die Schnelle keine Basaltsteine bekommen. Die kann ich ja
aber nach Bedarf noch austauschen. Die Kunststofffelsen müssen erst mal bleiben, da die auch meine Kiddies von
ihrem Taschengeld gekauft haben. Wenn ich die jetzt rausnehme -> :keule: :knock:

Na ja, da die Pflanzen mitlerweile da sind geht's jetzt erst mal los. Habe zuerst noch ein paar Düngekugeln, Marke
Eigenbau, im Boden versenkt, die Pflanzen gesetzt und mit Zeitungspapier abgedeckt (Tip von Oliver Knott,
damit die Pflanzen und evtl. Staub aus dem Sand/Kies nicht aufgeschwemmt werden-> funzt super), dann mal
angefangen Wasser reinlaufen zu lassen. Erst mal ein paar Literchen gebrauchtes Wasser aus meinen anderen
Becken, der Rest ist dann Osmose-Wasser.




Nachdem das Becken halb voll war, kam die Zeitung weg und der Filter wurde angeschmissen.




Nachdem das Becken mit 170l Netto befüllt wurde, habe ich dann die Technik (Heizung, CO2 mit 100 Blasen/Min.)
inkl. Strömungspumpe (Newave 1000, bissl laut, aber tolle, leichte Strömung im Becken) in Betrieb genommen und
das Wasser mit Duradrakon noch etwas aufgehärtet, deswegen jetzt das:



Dannach wurde noch per KNO3, Urea, KH2PO4 und Tobis Mikro Spezial Hybrid auf 10mg/l NO3, 1mg/l PO4, 10 mg/l K
und 0,1 mg/l Fe aufgedüngt. Als letzte Aktion am Einrichtungstag habe ich noch etwas Filterschlamm hinter dem HMF
meines 112-Liter-Beckens genommen und direkt in den Ansaugtrakt des neuen Beckens gegeben. Damit sollte der
Nitrit-Peak relativ schnell und flach kommen. Nun läufts den ersten Tag. Gedüngt werden täglich kleinste Mengen an
Mikro und Makronährstoffen und am WE messe ich wieder um den Verbauch zu ermitteln und die Düngemengen
anzupassen. Mal schauen, ob sich alles so entwickelt, wie ich es mir ausgemalt habe. Die Beleuchtung ist jetzt noch
um 4 Stunden reduziert und wird wöchentlich um eine erhöht, damit das ganze System erst mal in Ruhe einfahren kann.
Frau und Kinder nerven jetzt schon, weil noch nix tierisches drin ist :wand:

Heute musste ich aber feststellen, dass 156 Watt doch ne Menge an Wärme produziert (27°C Wassertemp). Also
kommt innerhalb der nächsten Tage noch ein Lüfter in die Abdeckung 8) . Dass bisschen Perlkraut, was ich aus meinem
Nano raus nehmen konnte assimiliert sogar schon :lol:

Mir fällt dann jetzt nur noch eines ein: Let it grow :D Und wenn's geht so wenig wie möglich an Algen




Cu, bis nächste Woche, dann gibts ein UPDATE
 

Anhänge

  • IMG_0727.JPG
    IMG_0727.JPG
    122,7 KB · Aufrufe: 1.885
  • IMG_0728.JPG
    IMG_0728.JPG
    138,1 KB · Aufrufe: 1.884
  • IMG_0729.JPG
    IMG_0729.JPG
    106,3 KB · Aufrufe: 1.883
  • IMG_0730.JPG
    IMG_0730.JPG
    141,8 KB · Aufrufe: 1.883
  • IMG_0731.JPG
    IMG_0731.JPG
    128,3 KB · Aufrufe: 1.883
  • IMG_0733.JPG
    IMG_0733.JPG
    122 KB · Aufrufe: 1.884
  • IMG_0734.JPG
    IMG_0734.JPG
    112,1 KB · Aufrufe: 1.884

SvenD73

Member
Hi Leutz,

so, nachdem die Algenblüter der Vergangenheit angehört, kann ich na nun hier weiter machen :D und Dokumentieren,
wie sich das Becken entwickelt. Aber seht selbst:



Habe aber erst gerade die Rotala Rotundifolia kräftig zurück schneiden müssen, da sie das halbe Becken fast schon
eingenommen hatte. Des Weiteren sind vor zwei Tagen noch weitere Pflänzchen frisch reingekommen, die mir Matz
freundlicherweise geschenkt hatte. Sobald da das Wachstum auch entsprechend ist, bzw. mir vielleicht nocht Änderungen
einfallen (Die Rorippa ganz links gefällt mir noch nicht) gibts wieder entsprechende Updates.
 

Anhänge

  • IMG_1006.JPG
    IMG_1006.JPG
    559,5 KB · Aufrufe: 1.454

Matz

Moderator
Teammitglied
Hi Sven :-D,
na das ist ja mal toll gewachsen! Wahrscheinlich nicht zuletzt dank der "grünen Suppe" :mrgreen: .
Mir gefällt's schon mal ganz gut, bin gespannt darauf, es mal live zu sehen.
Nur die linke Pflanze gefällt mir da auch nicht, die wirkt wirklich unpassend da. Eventuell wäre die bestimmt bald zu groß werdende Echi :wink: aus der zentralen Mitte vorne dort links hinten besser aufgehoben und die Rorippa fliegt raus? An der Stelle der Echi könnte vielleicht ein schöner Blyxa jap.-Busch passen, oder eine schöne Cryptocoryne?!
Ich drück' die Daumen für weiteres gutes Gelingen,
Grüße an die Gemahlin und Söhne,
bis bald,
:bier:
 

SvenD73

Member
Hi Matthias,

danke für die Grüße, werde ich morgen früh ausrichten :D

Also die Echi nach links, ist eigentlich nicht geplant, da es von vornherein geplant war die Pflanzen von rechts nach
links abfallen zu lassen, da man auch sehr viel von links ins Becken schaut (da steht die Couch :D ), deswegen ist
mir die Rorippa da schon zu groß (in der Pflanzendatenbank steht 10-15 cm :D ). Ich hatte dafür eigentlich nur
nen niedrigbleibenden Blickfang gesucht, der ausm Glosso-Teppich ragt. Muss noch mal schauen, was ich da setzen
könnte. Ansonsten wachsen die Pflänzchen wirklich ganz gut, leider auch Punktalgen an Scheiben und Deko, aber
dazu in nem separaten Thread mehr, da dass in allen meinen drei Becken der Fall ist :x .

Ich denke, Du wirst das Becken ja bald live sehen können. Wir freuen uns bereits auf Deinen Besuch :bier: .
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Welcher Bodengrund für mein erstes Iwagumi? Substrate 4
T mein erstes Aquarium (Nanobecken) Nano Aquarien 36
G Mein erstes Projekt | 54l Aquarienvorstellungen 44
L Mein erstes Aquarium - 35 cm Cube (42 Liter) Aquarienvorstellungen 9
J Mein erstes Becken Aquarienvorstellungen 2
berso Mein erstes Pool Aquarium von Emmel. Die scheibe wölbt sich? Beleuchtung 38
P Mein erstes Paludarium - Erfahrungen mit meinem neuen Hobby Paludarien 16
S Mein Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 3
D Mein erstes Becken Aquarienvorstellungen 0
Annika368 Mein erstes Becken Aquarienvorstellungen 3
O Mein erstes Aquascape Becken Aquarienvorstellungen 0
L Mein erstes Aquascape! Aquarienvorstellungen 0
Mikk Lido 120 - Mein erstes Aquascaping Aquarienvorstellungen 6
N Reanimation! Mein erstes Scape!? kann das klappen? Aquarienvorstellungen 6
E Mein erstes Mini-Paludarium Paludarien 15
H Mein erstes Aquascape - Planungsphase Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
M Mein erstes Hardscape Aquarienvorstellungen 7
S Mein erstes Becken das etwas größer wurde Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
C Mein erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
P Mein erstes Becken - Equipment (Osmose, Filter, Bodengrund) Technik 18

Ähnliche Themen

Oben