Med. O2 Manometer

addy

Active Member
huhu ihr alle
da ich mir eine neue co2 anlage basteln möchte ich aber noch ein manometer von einer sauerstofffalsche aus dem klinikbedarf habe wollte ich dieses gern verwenden. leider hat es einen anderen anschluss als die für die aquaristik gewohnten manometer.
kennt sich damit jemand aus? ich wollte mir so ein adapter hier http://www.niersbachtal.de/de/Verschrau ... indenippel
besorgen. leider habe ich keine ahnung welcher passt.

--> von normaler co2 flasche auf dieses manometer <--
 

styro

Member
Hallo André

Manometer sollten eigentlich ziemlich gleiche Anschlüsse haben (zumindest die technischen für Druckminderer, bis dato noch kein medizinisches gesehen deshalb kann ich da aus dem Stehgreif keine Aussage machen). Wie auch immer, um sicher zu gehen wirst Du nicht umhinkommen mit einer Gewindelehre/Meßschieber/Tabellenbuch das Gewinde zu vermessen (oder zu jemanden zu gehen der das kann). Ein Dreher / Maschinenbauer in Deiner Bekanntschaft sollte das problemlos machen können, dann weißt Du auch welchen Zwischennippel Du brauchst/kaufen mußt. BTW, bei Montage auf die Abdichtung achten, und nach Einbau abseifen nicht vergessen....... :wink:

Gruß

Georg
 

addy

Active Member
mh so ein mist aber auch.
keine ahnung wer sich aus meinem bekanntenkreis damit auskennt.
danke für den tip mit dem abdichten.
abseifen??? wie das seife druff und oder wie??? :roll:
 

diditsch

Member
Hallo André,

ich habe berufsbedingt mit Gasflaschen und Druckminderern zu tun, bin da aber nicht der Spezialist. Meines Wissens gibt es Gruppen von Druckminderern die für bestimmte Gasarten verwendet werden können. Das passende Druckminderergewinde passt nur auf die zu verwendenden Gasflaschen und sollte auch nicht angepasst werden. Ich würde den O2-Druckminderer nicht mit einer CO2-Flasche benutzen.
Ich frage am Montag mal nach den genauen Zusammenhängen.

Gruß

Dieter
 

kurt

Well-Known Member
Hallo André,

Sauerstoff und Co2 Flaschen haben verschiedene Gewinde.Du brauchst eine andere Überwurfmutter.
Argonflaschen haben den gleichen Überwurf wie Co2.Das ist aber extra so gemacht damit mann keine falschen Flaschen
anschließen kann.Ich glaube nicht das man so etwas kaufen kann.Zum Umbau möchte ich nichts sagen denn das soll man ja nicht.
 

addy

Active Member
Danke schön für eure antworten
@ Dieter ; das wäre ja super wenn du dich mal schlau machen könntest!!!!
@ kurt ; ja selber basteln ist immer so eine sache. solche adapter gibt es aber. wenn ich wüste welcher dann war das ganze schon in betrieb... :oops:
 

kurt

Well-Known Member
Hallo André,

Habe mal ein paar Infos eingeholt.
Die Anschlüsse der Sauerstoffflaschen für den Technischen u. Medizinischen Bereich sind gleich.
Sauerstoffflasche Flaschendruck 200 bar./=Whitworth-Rohrgewinde 3/4"
CO2 Flasche Flaschendruck 70 bar./= Whitworth-Rohrgewinde 1/2"
An normalen Reduzierungen gibt es die erforderlichen Dichtflächen für die Armaturen nicht ob man andere bekommt ist fraglich. :wink:
 

diditsch

Member
Hallo Andrê,

ich habe nicht viel herausgefunden, ausser das die Anschlüsse der Druckminderer für Argon und Helium gleich sind. Sie unterscheiden sich von denen für Wasserstoff (linksgewinde) und Sauerstoff. Sauerstoff darf auf keinen Fall mit Fetten in Berührung kommen, deshalb sollten keine Schmiermittel am Gewinde verwendet werden. CO2-Flaschen haben den gleichen Anschlussdurchmesser wie Argon und Helium.

Gruss

Dieter
 

addy

Active Member
danke schön euch beiden für die mühen! :hippy:

werde noch mal stöbern ob ich da was finde was passt :wink:
 

addy

Active Member
huhu kurt
ich habe leider nicht weiter nach sowas geschaut - ich gestehe...
wenn jemand was findet nur raus damit.
 

froggy90

New Member
Hallo, durch einen Druckminderer für Sauerstoff im medizinischen Bereich müssen ganz andere Gasmengen durch als bei einer CO2 anlage fürs Aquarium. Desshalb wird sich die erforderliche CO2 menge nicht oder nur sehr schwer damit einstellen lassen. Ich habe diese Erfahrung mit einem Argondruckminderer aus dem techn. Bereich gemacht. Habe es zwar hinbekommen aber eine 10tel umdrehung reicht aus um von fast garnichts bis auf "viel zu viel" zu kommen. Auch das spielen am Vordruckregler hat da nichts gebracht.
 

Benjo

Member
Hallo André,

wenn es noch aktuell sein sollte kannst du auch bei einem GWZ-Installateur oder auch Schlosser nachfragen.
Zumindest hatten wir in der Firma jede Menge dieser Überwurfmuttern.
Hab ich auch so gemacht mit meiner Armatur. Überwurfmutter gewechselt und alles funktioniert einwandfrei.
Ein Nadelventil zum Einstellen der richtigen Blasenzahl wirst du halt brauchen.
 

addy

Active Member
--- danke euch zwei für die antworten. mhh das ganze scheint wirklich nicht so einfach zu sein.
@ bernhard : ja woll frag doch mal nach - das wäre super!
 

Benjo

Member
Hi,

die Mutter zu wechseln ist eigentlich nicht schwierig, du brauchst halt eine geeignete Rohrzange, Armaturenzange ect., Teflonband
zum Gewinde eindichten und fertig.

Soll ich für dich da nachfragen? Arbeite leider nicht mehr dort, ich bin jetzt Student :D.
Aber ich kenn da wen der wen kennt.....
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben