Massive Algenblüte nach Ausfall der Düngeanlage

Barbenmann

Member
Hey Ihr

Ich habe bisher immer sehr gute Ergebnisse mit Düngern von Aquasabi gehabt.

Eingesetzt habe ich Makro NPK und den Eisenvolldünger. 30mg CO2 sind vorhanden. (ProFlora System von JBL)
Ich mache einmal die Woche mindestens 50% WW. Reinigung jeden 3. Tag, aktuell jeden Tag.

Selbst im Bodengrund wüten die Algen. Sieht man schön an der Scheibe, unten im Substrat. Das Becken sieht nach 3 Tagen so aus, als hätte ich es monatelang "vergessen"

Meine Pflanzen sind prächtig gewachsen und alles war okay. Nun ergab es sich, das ich eine schreckliche Algenblüte hatte. (Bartalgen / Braunalgen / Cyanos / Rotalgen)
Sie kamen von allein - ich wusste nicht warum - dann sah ich das Problem.

Ich habe ja eine selbstgebaute Düngeanlage, welche ml genau dosiert. Leider war der NPK Dünger alle - DAS hatte ich nicht eingebaut - eine Füllstandsanzeige. Wird noch nachgeholt. ;)

Eine neue Bestellung von NPK und erneuter Einsatz brachten keine Besserung - meine Pflanzen kümmerten, bzw starben an der Algenlast. (Trotz fast täglichem Entfernen der Algen)

Ich brachte noch mehr Pflanzen ein, um der Algen Herr zu werden und passte die Düngemenge entsprechend der Messungen (Was man eben so messen kann) an.

Leider blühten die Algen immer weiter, also wechselte ich den Wassertest. (Von Sera auf JBL) - und siehe da, ich habe ganze 5mg PO4...nun ist klar, was da los ist. Ich dünge zuviel PO4, füttern tu ich sparsam. Pflanzenteile, welche abgestorben sind, werden schnell entfernt.

Nun möchte ich was ändern, da ich der PO4 Sache nicht Herr werde. Basic N war meine Idee, da es - erstmal - kein PO4 enthält. Geplant ist deswegen Makro N + Eisenvolldünger.

Später dann wieder der Mix aus NPK und Eisenvolldünger.

Was sagst Ihr dazu? Könnte ich das so machen? PO4 scheine ich in Massen zu haben, aber nicht im Wechselwasser.

Hier mal Vorher



Und so siehts aktuell aus.





Grüsse und nochn Frohes Neues
Chris
 

Anhänge

  • DSC_5932.JPG
    DSC_5932.JPG
    234,5 KB · Aufrufe: 487
  • 20121208_070203.jpg
    20121208_070203.jpg
    935,3 KB · Aufrufe: 487
  • 20121208_070218.jpg
    20121208_070218.jpg
    854,5 KB · Aufrufe: 487
  • 20121208_070230.jpg
    20121208_070230.jpg
    898,3 KB · Aufrufe: 487
  • 20121208_070326.jpg
    20121208_070326.jpg
    818,8 KB · Aufrufe: 487

Barbenmann

Member
Leider hat hier niemand geantwortet, weshalb ich es jetzt nochmal nach Jahren hochholen muss.

Wiederum leider - hat sich an meiner Situation nix geändert. Ich messe regelmässig Wasserwerte, dünge wie vorher - dennoch stagniert mein Pflanzenwuchs massiv. Was auch immer ich an Pflanzen reinsetze, es stirbt.

Kann mir da niemand helfen? Ich weiss einfach nimmer weiter.

Anbei einige aktuelle erschreckende Bilder....
 

Anhänge

  • DSC_0140.JPG
    DSC_0140.JPG
    704,5 KB · Aufrufe: 289
  • DSC_0141.JPG
    DSC_0141.JPG
    859,6 KB · Aufrufe: 289
  • DSC_0142.JPG
    DSC_0142.JPG
    972,6 KB · Aufrufe: 289
  • DSC_0143.JPG
    DSC_0143.JPG
    791,6 KB · Aufrufe: 289

-serok-

Active Member
Tach auch!

Warum dir damals niemand geantwortet hat kann jetzt wahrscheinlich keiner mehr sagen. Es kommt vor dass Themen unbemerkt durchhuschen und in der Menge der anderen Themen untergehen.

Was dein Problem angeht... ich frag jetzt mal ganz provokant, wenn du damals schon gemerkt hast, dass etwas nicht richtig passt und das Becken nicht rund läuft, warum hast du dann an der Art und Weise wie du düngst nichts geändert? Wenn du zudem auch noch regelmäßig die Wasserwerte misst, müsstest du eigentlich längst entdeckt haben, dass den Pflanzen ALLES fehlt. An dieser Stelle frage ich mich dann was und wie du düngst?! An Hand der Fotos würde ich auf einen Mangel von Nitrat, Phosphat und Eisen tippen. Wie sind denn deine aktuellen Wasserwerte?!

Hier ein paar Links zu wissenswertem Material das du dir dringenst mal durchlesen solltest.
naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping/grundlagen/item/47-einsteiger-leitfaden

Hier noch ein Nährstoffmangeldiagramm, an Hand dessen man, zumindest grob, eigentlich sofort erkennen kann was den Pflanzen fehlt.
naehrstoffe/nahrstoffmangel-diagramm-t11014.html
 

Barbenmann

Member
Hallo Andy

Ich kann verstehen, das du etwas "sauer" bist, wenn du meinen Text liest - aber ich kann dir versichern, das mein Becken mit dem aktuellen Düngeplan mehrere Jahre absolut problemlos lief. Ich hatte massiven Pflanzenwuchs, welchen ich wöchentlich beschneiden musste.

Darum bin ich ja jetzt so platt, das alles plötzlich stagniert.

Ich nutze schon immer die Dünger von Tobias (Basic NPK und Eisenvolldünger) und halte mich da auch strikt an die Vorgaben. Licht und CO² sind ausreichend vorhanden. Mein Dünger wird ml genau per Schlauchpumpen zugeführt.

Du wirst es mir bestimmt nicht glauben, aber alle wichtigen Nährstoffe sind, laut Sera und JBL Wassertest - ausreichend vorhanden.

WW mache ich immernoch jede Woche mit mindestens 50%. Stoßdüngung nach dem WW findet auch statt.

Ich bin genau darum so platt, weil mein Becken bis dato perfekt harmonierte - und ich eigentlich nix geändert habe.
 

Ähnliche Themen

Oben