Libellen haben Schnecken verputzt

Max Power

Member
Moin,

war übers Wochenende verreist und habe gestern festgestellt, dass alle Schneckeneiergeläge im Quarantänebecken von irgendjemandem verputzt worden. Das Becken selber fasst 160 l, ist bis zur Hälfte befüllt und dient als Zucht von Futterschnecken und zur Quarantäne von neuen Pflanzen und Fischen.

Habe dann mal genau geschaut und etwa 3- 15mm große grüne Libellenlarven entdeckt. Alles halb so wild, dann bekommen die Schmerlen halt mal ein par weniger Schnecken, aber ich habe vor na Minute den Kollegen hier im Q-Becken fotografiert. Kann mir jemand sagen was ich mitten im November mit na Libelle machen soll? Kann jemand die Art bestimmen?



Die Larven sind zur Zeit in einem Becher, die wollte ich eigentlich im Q-Becken in na Aufzuchtschale aufziehen und etwas beobachten, da ich gelesen hatte die Larven befinden sich bis zu 5 Jahre in diesem Stadium bevor sie fliegen können. Und heute sitzt schon eine etwa 3cm große ausgewachsene Libelle drin. Strange.
Passt also bei neuen Planzen auf,diese Räuber sollen wohl auch an Garnelennachwuchs gehen und teilweise, je nach Art, auch an kränkelnde oder kleinere Fische.

Viele Grüße,

Sebastian
 

Anhänge

  • libelle.jpg
    libelle.jpg
    148,9 KB · Aufrufe: 2.484

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Sebastian,
genau das hatte ich letzes Jahr um die Zeit. Die haben leider auch meinen Nachwuchs verspeist :? . Ich habe sie mir wohl im Sommer durch Tümpelfutter eingeschleppt?!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Sebastian,

sieht nach einer Pechlibelle aus.
Falsche Jahreszeit zur Verwandlung, die überwintern als Larve nicht als Libelle. Kann man nix machen, das ist echtes Pech.

Gruß, Nik
 

Max Power

Member
Hi,

war ein par Tage wegen Weisheitszahn-->raus, raus. Tja Pech -Libelle passt ja irgendwie, habe sie morgens bei Sonnenschein rausgelassen, so hatte sie wenigstens einen Tach. Die Larven werd ich in einem kleinen Anzuchtbecken, welches im Q-Becken installiert wird mit gelegentlichen Mückenlarven bei 6 std. Licht, versuchen über den Winter zu bringen.

Die Larven sind definitiv aus den Pflanzen die ich mir vor etwa 8 Wochen gekauft gekauft habe geschlüpft. Und die Libelle ist geschlüpft, weil die billige Zeitschaltuhr am Q-Becken kaputt war und das gesamte Wochenende das Licht brannte whrend meiner Abwesenheit...da muss ja Sommer sein.

Gruß,

Sebastian
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

das ist auf keinen Fall eine einheimische Libelle. Ich habe mich deshalb gerade extra angemeldet, denn ich habe auch einiges an Aquarien und arbeite gerade an einem Projekt über eingeschleppte Libellen.
Daher meine Frage: Falls du die Larven loswerden möchtest und auch noch die geschlüpfte Libelle haben solltest, kannst du mir die sehr sehr gerne zuschicken! Ansonsten wäre ich wenigstens an den Fotos der geschlüpften interessiert mit möglichst vielen dazugehörigen Daten (Datum, Stadt, mögliche Ursache der Einschleppung wie neue Pflanzen etc.).

Würde mich freuen wenn es klappen könnte! Und natürlich sind wir generell an solchen Daten und lebenden Larven interessiert. Denn in den meisten Fällen handelt es sich um tropische Libellenarten.

LG, Malte
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Malte,
odonata":105al0hn schrieb:
das ist auf keinen Fall eine einheimische Libelle. Ich habe mich deshalb gerade extra angemeldet, denn ich habe auch einiges an Aquarien und arbeite gerade an einem Projekt über eingeschleppte Libellen.
[...]
Denn in den meisten Fällen handelt es sich um tropische Libellenarten.
Herzlich willkommen bei Flowgrow!
Das ist ja hochinteressant... Ein Großteil der Aquarienpflanzen kommt ja aus Gärtnereien im tropischen Asien in den Handel.
Hihi, vielleicht könnte man in der Wohnung tropische Libellen halten - die Imagines mit Drosophila füttern (den Biomüll mal nicht gleich wegbringen) - und nachzüchten.
Aber Spaß beiseite, ich befürchte, dass es im Aquarienpflanzenhandel noch Probleme nicht nur wegen möglicher Neophyten, sondern auch wegen Neozoen geben wird.

Gruß
Heiko
 
A

Anonymous

Guest
Wow, da bin ich hier wohl richtig gelandet wegen Libellendaten! :D

Ich werde mal versuchen eure Libellen zu bestimmen...wenn ihr noch mehr Fotos habt könnt ihr mir die gerne schicken...oder auch sehr gerne die Exuvien! Im zweifelsfall frage ich euch nochmal nach Details...

Die Problematik der eingeschleppten Libellen ist noch recht unerforscht, darum sitzen wir ja jetzt dran. Und da die meisten erst in den Aquarien schlüpfen, sind wir eben eher auf Foren angewiesen. Wie gesagt, wer Larven, Exuvien oder gestorbene Libellen "loswerden" möchte, immer gerne zu mir! :smile: Und um das rechtlich abzusichern: Ich arbeite in der Naturwissenschaftlichen Abteilung eines Museums...ist also nicht nur "Privatvergnügen"...

LG, Malte
 

Anja

Member
Hihi, vielleicht könnte man in der Wohnung tropische Libellen halten

Heiko, lach jetzt nicht, aber ich habe wirklich freifliegende Libellen :D
Hatte mir durch Pflanzen aus Holland nen Haufen Libellenlarven eingeschleppt. Teilweise schlüpften diese dann auch.
Die ersten 3 durften in einem großen Terrarium leben.
Da mein Mann aber kein Problem hat mit den Libellen, dürfen die nun halt unten rumfliegen wie sie wollen ;)

@ Malte
ich schicke dir gerne ein bisschen "Material" rüber.
 
A

Anonymous

Guest
Hi Anja,

sehr sehr gerne!! Da freu ich mich und warte schon gespannt...danke dir!! :tnx:

@ Martin und Sebastian: Eure Fotos zeigen Ischnura senegalensis! Asiatische Verwandte unserer Pechlibelle...

lg, Malte
 

Anja

Member
Hallo Malte,

danke für den Namen. Genau diese Art ist es, die ich auch habe.
Anhand von Fotos sind meine Tiere bisher alle männlich.
Kannst du vielleicht Infos drüber geben, wie alt die Tiere in der Natur werden und von was sie sich ernähren?
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Moin Anja,
Heiko, lach jetzt nicht, aber ich habe wirklich freifliegende Libellen :D
Cool... die muss ich mir auch mal einschleppen :D
Allerdings könnten sich dann in den Ecken Kämpfe zwischen Libelle und Zitterspinne - :stumm: :D

Gruß
Heiko
 

Max Power

Member
Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit sehr beschäftigt und hatte noch keine Zeit in Ruhe zu Antworten.

Am Anfang wollte ich es ja nichtmal posten, da ich auch nicht wusste unter welcher Rubrik. Deswegen hatte ich auch alle Fotos, die eh von schlechter Qualität waren, nach Nik seiner Antwort gelöscht. Ich wollte noch ein par machen aber dazu kam es nicht.

Also die Pflanzen habe ich bei Aquarienpflanzen-shop.de gekauft. Es waren Ludwigia Rubin und Hygrophila Polysperma. Da evtl. mal anfragen. Im Q-Becken sind dann insgesamt zwei Libellenlarven gewesen. Entdeckt habe ich die erst nachdem ich die Libelle gesehen habe. Die Wassertemperatur lag bei 23 Grad und die Beleuchtung war mit Osram 30 Watt T8 1x 865 und 1x 840 jeweils mit Reflektor insgesamt 6 Stunden an. Das 160l Q-Becken steht etwas abseits, und da eigentlich nur Schneckenzucht und neue Pflanzen drin sind, bekommt es wenig Beachtung. Die Libell habe ich bemerkt, als ich am Wochenende wieder nach Hause kam. Die Zeitschaltuhr geht natürlich an dem Wochenende kaputt wo man mal nicht da ist. Guter Freund von mir: Reiner Zufall.
Auf jeden Fall habe ich an dem Sonntag gemerkt, dass das Licht nicht ausging. Bei näherer Betrachtung konnte ich sehen, dass der ganze Schneckenlaich verputzt war. Die Gelege waren alle zerfleddert und die Eier waren weg. Licht aus und am nächsten Tag habe ich die Libelle bemerkt. Sie ist also durch die erhöhte Lichtzufuhr aktiv geworden. Aber hinzu kommt gleichfalls, dass die Schnecken genau zum richtigen Zeitpunkt genügende Eier gelegt hatten. Die Zucht war ja noch garnicht richtig angelaufen, so dass zwei Wochen vorher kaum Schneckeneier da waren. Hat also alles gepasst.

Da der Laich überall weg war, müssen sie aber auch gezielt jagen bzw. hinschwimmen.

Die zwei Larven habe ich dann in einen Paltikbecher gesetzt der mit einer Pflanze versehen wurde. Auf dieser verstecken sich die Larven, sie liegen auf dem Stiel zum Blatt und sind dort nur schwer zu sehen. Das 160er habe ich dann aufgeräumt und mit einem noch vorhandenden Anzuchtkasten ausgestattet. Dort zogen die Larven nach 4-5 Tagen ein. Leider hatte ich sie in der zwischenzeit nicht gefüttert, und eine war bereits von der anderen verputzt. Die eine war grün und der ander Kollege hellbraun. War aber dieselbe Art, nur unterschiedliches Häutungsstadium.
Wenn sie hungrig sind, dann wedeln sie mit dem Hinterteil von rechts nach links um die Beute anzulocken. Das hatte ich gelesen und deckt sich mit meinen Beobachtungen. Sie greifen dann sehr schnell zu wenn ein Beutetier in der Nähe ist. Die letzte Larve wanderte dann in den mit Pflanzenstücken bestückten Zuchtkasten.
Gefüttert habe ich lebende weiße Mückenlarven.Die kamen gut an. Waren auch immer mehrere Tage am Leben und die Larve konnte sich bedienen. Die Beleuchtung betrug ebenfalls 6 Stunden. Co2 wurde über 5 l Bio Kanister zugeleitet, falls relevant ist. Gehalt hab ich nie kontrolliert, aber sollte so im Mittel bei 20 mg/l gewesen sein. Das ganze lief etwa drei Wochen bei Zimmertemperatur.

Ein Freund kaufte sich zur Begrenzung seiner Schneckenplage zwei Zebraschmerlen. Sowas find ich ja immer Klasse, spare mir aber mal weitere Bemerkungen. Tja, Schnecken etwa nach einer Woche verputzt. Dann hat er ein Algenproblem, da helfen ja bekannterweise Amanogarnelen. Der Händler hat ihm auch gesagt, man kann Amanogarnelen mit Fischen halten (geile Aussage, ist natürlich nicht falsch). Also A-Garnelen gekauft. Ein zweites Mal zu blöde gewesen 5 Minuten im Internet zu lesen.
Joa, Schmerlen freuten sich über frisches Futter. Dann Schmerlen raus, in Beutel und abends um neun damit bei mir vor der Tür gestanden. Nice. Find ich immer Klasse so durchdachte Aktionen. Auf jeden Fall kamen die Fische ins Q-Becken. Dafür habe ich dann die Temperatur von 18 auf etwa 23 Grad angehoben.
Die Larve nahm das als Signal dass der Frühling da ist. Da ich jeden Tag nachgesehen habe, konnte ich sehen, dass die Larve ihr Hinterteiel wellenförmig von oben nach unten bewegte, im Gegensatz zur Futteranlockung (rechts<-> links). Anscheinend ist dies der Verlauf wenn sie sich häuten. Am nächsten Tag war die Libelle geschlüpft. Das war etwa ein zwei Tage bevor Malte sich hier angemeldet hat und geschrieben hatte. Die Libelle hatte ich freigelassen. Was sollte ich auch tun, hätte sie lieber abgegeben.

Tja, jetzt habe ich zwei Schmeren im Becken, die durch den Umzugstress verbunden mit kühlerem Wasser und einem ph von etwa 6.5 angefangen haben zu balzen ,oder nennt es wie ihr wollt. Eine ist schon fett, sie bekommen ordentlich Lebendfutter und tja, balzen vor sich hin. Hatte gelesen dass in ihrem Heimatgebiet jetzt Regenzeit (Paarungszeit) ist. Mal sehen was draus wird. Denke mal in ein zwei Wochen ist das vorbei und sie kommen zu den andern. Thema für sich.

@Malte, versuch es mal bei dem genannten Shop. Die haben evtl auch schon Erfahrung damit und können dir helfen. Oder hier am Ball bleiben und warten bis mal wieder jemand welche hat. Ich schaue nochmal, ob ich ein par Fotos habe und vielleicht fällt mir noch etwas ein was ich vergessen habe.
Sorry, aber ich konnte nicht früher Antworten und habe mir jetzt die Zeit mal genommen hier halbwegs ausführlich zu schreiben was ich mit den Larven so hatte. Auf jeden Fall benötigt die Libelle kein 5 jähriges Larvenstadium. Würde eher mal auf 2 bis maximal drei Monate tippen, vom ersten Schlüpfen aus den Eiern auf/in den Blättern bis zur letzten Häutung (fertige Libelle). Stark abhängig von den aüßeren Einflüssen, wie immer.

Soweit erstmal, viele Grüße!
Sebastian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
King Tweety Pflanze haben löcher Erste Hilfe 8
A Welchen Mangel haben die Pflanzen? Erste Hilfe 6
ADA Scaper Schmetterlingsbuntbarsche (Mikrogeophagus ramirezi) haben das erste Mal abgelaicht - Tipps? Fische 5
D Fische haben schwarze flecken am Kopf Fische 4
Kalish Welchen Mangel haben einige der Bucephalandra? Erste Hilfe 5
M Welchen Mangel haben möglicherweiße meine Pflanzen.... Pflanzen Allgemein 0
M Was haben meine Pflanzen? Pflanzen Allgemein 5
N Pflanzen lösen sich auf und haben Löcher Erste Hilfe 3
raidy Haben Fische eine eingebaute Quarzuhr? Kein Thema - wenig Regeln 0
P HILFE! Wir haben ein großes Algen- und Pflanzenproblem Erste Hilfe 1
J Welchen Mangel haben meine Bodendecker? Pflanzen Allgemein 4
Iggi1203 Wieviel Bar haben eure co2 Flaschen nach dem Tausch? Kein Thema - wenig Regeln 21
C Will nach zig Jahren wieder ein Aquarium haben wollen Kein Thema - wenig Regeln 1
B Nu haben wir den Salat. Extreme Eisenausfällung :( Nährstoffe 21
Dominic 02 Ist es Cladophora? Algexitkuren haben leider nicht geholfen. Algen 4
A Welche Echi haben wir hier? Artenbestimmung 6
Sountec Pflanzen wachsen nicht, und haben einen Belag Pflanzen Allgemein 1
Anne Hoch Bitte um Hilfe, was haben meine Pflanzen oder was fehlt? Algen 4
jelu Neons haben weissen Rand an Bauchflossen Fische 123
K Pflanzen haben braune stellen, Hilfe Erste Hilfe 13

Ähnliche Themen

Oben