Kulturerfahrungen mit Wassernetz (Hydrodictyon) ?

Sumpfpflanze

New Member
Hallo !

Ich finde in meinen Wasserpflanzenbottichen im Garten immer mal wieder Hydrodictyon und finde sie sehr schön.

Hat jemand Erfahrungen mit der Kultur von Hydrodictyon im Aquarium ?

Ich würde dafür gerne ein extra 25l-Aquarium einrichten.

Ich finde sie meist in den Bottichen, die viel Regenwasser und Sumpfpflanzen in Töpfen mit eher nährstoffreicher Erde enthalten, extra gedüngt wird draußen aber nicht.

Manche dieser Bottiche waren sogar recht "gammelig", in einem habe ich letztens "Rattenschwanzlarven" gefunden.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand von Kulturerfahrungen berichten könnte, bevor ich halbblind drauflos experimentiere.
 

moss-maniac

Member
Willkommen im Forum Sumpfpflanze,
schön, dass du hergefunden hast- :smile:

Wow - interessante Alge :thumbs:
Da bin ich mal gespannt.

Schöne Grüße
Ev :smile:

Freundlicher Hinweis: Besser du schreibst auch einen Vornamen unter deine Posts -
ist in diesem Forum so üblich, sonst kommen wohl kaum Antworten hier...
 
Hallo,

"so'n Zeug" interessiert mich immer, um so seltsamer, dass ich noch nicht drüber gestolpert bin.

Ich könnte mir aber fast denken, dass dies Zeug als einheimisches ein unbeheiztes Becken bevorzugt.

Grüße!
 

Sumpfpflanze

New Member
Hallo !

ich hab dann mal meine Signatur mit einem Vornamen verziert, wenn das hier zur allgemeinen Harmonie beiträgt *grins*

Ja, dass die nicht unbedingt ins Tropenbecken gehört war mir auch schon klar...deswegen will ich sie auch erst im Frühjahr ins Aquarium umsiedeln, wenn das Wasser draußen wärmer geworden ist, eine Temperaturumstellung von 3 auf 17 Grad möchte ich ihr jetzt nicht zumuten.

ich hab mich entschieden, da jetzt zweigleisig zu fahren. Ich werde ihr draußen einen Extra-Bottich einrichten und mit Regenwasser füllen, sozusagen als Backup. Dabei versuche ich dann die Bedingungen aus den Bottichen nachzuahmen, in denen sie spontan auftritt.
Und ich hab hier noch ein 10l-Nanobecken stehen, bei dem ich bis jetzt nicht wußte, was ich damit anfangen soll.

Jetzt wird's ein Hydrodictyon-Aquarium. Da ist der Name bald länger als die Kantenlänge des Beckens *gg*

Das werde ich dann mit Wasser aus einem der Bottiche draußen füllen. Und dann gucke ich mal, was passiert...
 

moss-maniac

Member

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

ist mir zufällig wieder untergekommen, die Netzalge Hydrodictyon, vermutlich reticulatum, ist mir - damals noch unbekannt - hier begegnet. Die ist superschön, kann ich nur staunen was die Natur für Gebilde zu basteln vermag. Bilder lassen sich über Google recht gut und eindeutig finden.

Zwei mal wurden die Kulturbedingungen dieser attraktiven Alge nachgefragt. Bei mir, in einem sehr gut laufenden Becken, d.h. mittelprächtige, vollständige Düngung, reichlich Licht, aber sehr geringer organischer Belastung, verschwand sie leider von selbst. Vielleicht spielt die organische Belastung eine Rolle, möglicherweise war es ihr auch zu warm.

Die anderen Beiträge habe ich mit Hinweis auf diesen Fred verlinkt. Also wen jemand noch etwas hat, dann bitte hier weiter.

Gruß, Nik
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,
interessantes "Zeug", diese Netzalge. Das ist mal eine, wo es schade ist, daß sie sich unter normalen Aquarienbedingungen scheinbar nicht hält.
Ähnlich wie bei Armleuchteralgen, hatte ich mal, sind leider auch verschwunden.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, jetzt hat es mich erwischt, drehe gerade das WWW auf links und suche nach den Bedürfnissen des Wassernetzes.
Habe mir im Herbst eine Seerose am Grabbeltisch gekauft, eine Black Prinz, für ganze 5€...super schnäppchen ;-)
Habe sie in ein kleines schwarzes Eimerchen gestellt und mit Regenwasser aufgefüllt. So stand sie dann auf der Terasse und wartet auf ihren Einsatz im Medakakübel.
Kaum wurde es warm, regte sich eine ziemlich muntere raue Alge im Eimer...alles war dunkelgrün. Erst dachte ich, es ist noch Utricularia drin dabei :oops: Also schön drumrum abgesammelt. Aber die Alge kann nicht bleiben, die will kein Mensch später im Aquarium haben, wenn die Medaka im Herbst reinkommen.
Irgendwann ist es mir dann gekommen..sieht ja aus wie ein Netz...also das scheint es zu sein..jetzt versuche ich das von der Alge zu befreien, damit ich es weiter kultivieren kann. Der Gedanke war auch Garnelenbecken...aber ich habe dann auch gelesen, das jemand das im Teich hatte und es rausgezogen hat...Dann mußte er alle Libellen, Kaulquappen und Molche einzeln rauspöpeln..das hört sich nicht gut an. Das ist wohl ziemlich stabil...
Hat mittlerweile jemand Erfahrungen gesammelt...
VG Monika
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Kulturerfahrungen mit Heteroscyphus zollingeri Pflanzen Allgemein 3
J 17 Liter Nature Style Scape mit Fadenalgen Nano Aquarien 13
S Soil oder Sand - und was ist mit der KH? Substrate 4
Damian 130 cm Pool Aquarium mit Schrank und Leuchte Biete Technik / Zubehör 0
T Dimmbare EVG: Geräte mit "DALI" nicht mit 1-10V-Dimmer steuerbar? Technik 5
H Probleme mit Alternanthera Pflanzen Allgemein 18
A Problem mit Tagesverlauf Chihiros WRGB 2 Beleuchtung 6
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 27
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
I Pflanzen wachsen mit Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 3
A Weißglas Aquarium mit Rückwand aus Floatglas Technik 3
Mehmet Probleme mit KH wert Kein Thema - wenig Regeln 8
G ADA Aquasky G mit Chihiros Commander 1 kompatibel? Beleuchtung 0
Zer0Fame Empfehlung gesucht - Außenfilter mit Reserven Technik 25
B Problem mit meiner WRGB 2 Pro Beleuchtung 7
N DIY LED Lampe mit Sunriser 2+ verbinden Beleuchtung 12
Sigi63 Silikon Schlauch mit Eheim Doppelschnelltrennkuplung Technik 8
A 180L "Naturescape" mit Pflanzen-Sammelsucht Aquarienvorstellungen 0
S Wasserwerte unterirdisch und stimmen nicht mit Angaben des Wasserwertes überein - was tun? Erste Hilfe 28
Öhrchen Erfahrungen mit daytime Basic Controller BC 16 Technik 7

Ähnliche Themen

Oben