Komische Algen - Identifizierung

Biotoecus

Active Member
Hallo,

ich habe hier eine Algenpopulation bei der ich mir nicht sicher bin um was es sich genau handelt.
In erster Näherung würde ich auf Cyanos tippen.
Was meint Ihr dazu:







Die Bilder sind nicht die Besten, ich weiss. Versuche die Dinger schärfer auf den Chip zu bannen laufen.

Beste Grüße
Martin
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Ingo,

nein, Sauerstoff produzieren sie nicht.
Zumindest nicht in sichtbaren und aufsteigenden Luftblasenketten.
In manchen (nicht fotografierbaren Polstern) bilde sich allerdings Gasblasen, die mich stark an Cyanoteppiche erinnern.

Auffallend ist, dass sie sich nur in extrem schlecht durchströmten Bereichen etablieren.

Beste Grüße
Martin
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Martin,

meiner Betrachtung nach, das sind Cyanos wenn sie nicht mehr richtig zurechtkommen, sie kugeln sich dann ein
(oder wie soll man das nennen).Nach diesem Übergangsstadium verschwinden sie.
Mache doch mal eine Geruchsprobe, oder man müsste sie mal unters Mikroskop legen.
Bitte über deine Maßnahmen bzw. weiteren Schritte informieren :wink: .
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Kurt,

Nein, nein. Die verringern sich nicht und sind auch nicht am "sterben". Diese Algen vermehren sich im Moment.
Heute sind mehr zu sehen als gestern. Sie breiten sich aus.

Die Algen auf den Bildern befinden sich ca. 40cm hinter der Frontscheibe und jedes Mal wenn ich Fotos machen will, tummeln sich 40 Inpaichtys kerri vor dem Fotomoped. Ist also fast unmöglich da mal zum Schuss zu kommen. :D

Die Bilder, die man oben sieht, sind aus einem 455 Liter Aquarium (130/70/55cm L/T/H).
Gefiltert wird über zwei Aussenfilter: Eheim 2026 und 2028 gefüllt mit Matten.
Dann hämgt noch eine JBL ProFlow 1000 mit Filterpatrone dran. Darüber wird CO2 eingeleitet.
Beleuchtet wird mit 5 x 36W T8 Lichtfarbe 965 (3x vorne) und 865 (2x hinten).

Dieses Aquarium lief bis vor drei Wochen quasi algenfrei.
Bepflanzt war es mit Javamoos und Javafarn. Javamoos etwa 1,0 kg Abtropfgewicht und Javafarn so etwa 10 gut gewachsene Pflanzen.
Bis dato wurde nur mit drei 36W Röhren beleuchtet. 2 x Osram Standard 640 und einmal Osram 840.
Ist also eine kernige Umstellung gewesen.

Da ich nun aber dummerweise in einem Anflug von Kapitalismus zugesagt habe auf einer Börse Pflanzen anzubieten, wurde dieses Aquarium als Pflanzenzwischenhälterungbecken benutzt.
Also Moos raus, volle Beleuchtung angeknipst und reichlich Stängelpflanzen eingesetzt, die bis zum 6.12. dadrin eben wachsen oder besser überleben sollen.

Gedüngt wird alle zwei Tage mit 8ml Fermendo Basis und 4ml Fermendo NP.
Nach dem wöchentlichen Wasserwechsel von etwa 40% mit UoA Wasser gebe ich 50ml Bittersalzdünger dazu.

Das Aquarium ist fischlastig:
13 ausgewachsene Anostomus anostomus
70 Inpaichtys kerri
30 Hyphessobrycon verschiedener Arten

Messwerte kann ich erst Morgen einstellen.

Beste Grüße
Martin
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Martin,

Martin Krüger":2o4t9y0w schrieb:
Da ich nun aber dummerweise in einem Anflug von Kapitalismus zugesagt habe auf einer Börse Pflanzen anzubieten,
deinen Übermut hast du doch erkannt,Renditedenken. :pfeifen:
Hast du auch die Lumen-Werte der Röhren, ergibt einen besseren Überblick.
Ich nehme zur Überbrückung beim Pflanzenparken eher weniger Licht.
Fühlen sich die Algen glitschig an und riechen sie muffig?
Mindestens zwei Baustellen, naheliegend wäre Licht u. (Javamoos-eingelebte Mikroorganismen).
Brauchst du bei diesem Fischbesatz noch Makro-Dünger (Fermendo NP)?
Bin mal gespannt auf deine Messwerte.
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Kurt,

na, nun lass mich doch mal die Düngekosten wieder reinholen. :D

Lumen:
36W / 640: 2850
36W / 840: 3100
36W / 865: 3250
36W / 965: 2850

Heutige Wasserwerte. Zwei Tage nicht gedüngt:
pH 6,6
KH 2,0
GH 3,0
NO3 10,0 mg/l
PO4 5,0 mg/l
NH4 0,05 mg/l
Fe 0,0 mg/l

Das Phosphat kommt vom Frostfutter. Ich bin da ziemlich schmerzlos und kippe auch schon mal größere Mengen Auftauwasser in das Aquarium.
Heute gibts es einen schicken Wasserwechsel und Morgen besorge ich mal Kaliumsulfat.
Mit den Spurenelementen und dem Fe muss ich mal sehen wie sich das innerhalb 24 Stunden mit Stoßdüngung verhält.
Heute bekommt das Aquarium direkt 50ml Fermendo Basis.
Mal sehen wie die Fe Werte sich machen.

Beste Grüße
Martin
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Martin,

Martin Krüger":2dp7nppu schrieb:
na, nun lass mich doch mal die Düngekosten wieder reinholen. :D
klar… :lol:

Lumen:
Hui…., das wäre eine Erhöhung der Lichtintensität um 6250 lm und noch die Veränderung der Lichtfarbe. :shock:
Gehen wir mal davon aus das es Cyanos (Blaualgen) sind.
Mikrodünger willst du ja auf Stoß düngen.
Wäre doch eine günstige Gelegenheit die von Lars angesprochene Kaliummethode auszuprobieren,
oder hast du das schon im Hinterkopf weil du ja K2SO4 besorgen willst?
algen/blaualgen-cyano-bakterien-die-kalium-methode-t8205.html#p74747
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Kurt,

Ja, darauf zielte ich ab.
Heute wurden auf 455 Bruttoliter also etwa 400 Nettoliter, 240ml Kaliumdünger verabreicht.
Der Kaliumdünger wurde angesetzt mit 100g Kaliumsulfat auf 0,9 Liter UOA Wasser.

Beste Grüße
Martin
 

Ähnliche Themen

Oben