Kombination Tagesdünung und Stoßdüngung bitte im Hilfe - leider Anfängerfrage

Landratte

Member
Hallo ihr lieben,
die Wasserchemie und ich stehen echt miteinander auf dem Kriegsfuß bzw. bin ich wohl einfach zu doof dafür.
Ich habe ja mein Paludarium mit etwa 220l Wasservolumen und eher geringer Bepflanzung sowie mittlerer bis schwacher Beleuchtung. Zusätzlich ist der Landteil (noch leicht) Bepflanzt und wird über das Aquarienwasser beregnet.
Ich stelle mich jetzt ein bisschen doof an zwecks Düngung.
Das Becken läuft bisher ohne Besatz mit Osmosewasser. Als Besatz sind Rotkopfsalmler und Kaisertetra geplant, es bleibt also bei Osmosewasser welches ich dann leicht aufhärten werde. Es sind also im Ausgangswasser keine Nährstoffe vorhanden. Ich dünge nicht mit CO2, die Beleuchtung des Wasserteils läuft derzeit 6 Stunden und wird nach und nach auf 10 Stunden erhöht. Eine kleine Beleuchtung des Landteils (davon kommt nur sehr wenig im Wasser an) läuft derzeit 10 Stunden und soll auf 12-13 Stunden erhöht werden.
Da eventuell in einem Jahr an Land Laubfrösche einziehen kann ich keinen klassischen Eisendünger (mit EDTA) verwenden. Ich greife daher auf den Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow zurück. Mit diesem dünge ich täglich und würde jetzt erstmal von 3 ml ausgehen. Wenn ich wöchentlich Wasserwechsel von 30% durchführe komme ich laut Nährstoffrechner auf diese Werte:
3ml Mikro spezial Flowgrow.jpg
Ich würde zusätzlich nach dem Wasserwechsel eine Stoßdüngung mit 70ml NPK komme ich auf diese Werte:

70ml NPK.jpg

Was mich stört, ist das Verhältnis von NO3 zu K. Das ist sicher so gedacht, da davon ausgegangen wird, dass der Fischbesatz NO3 erhöht, richtig?
Das Becken läuft jetzt seit etwa 5 Wochen, der erste Besatz soll frühestens in 3 Wochen kommen. Ich überprüfe dann natürlich regelmäßig die Nährstoffe im Becken. Aber kann ich mit der Düngung erstmal so, wie oben angegeben fahren oder sollte ich etwas ändern?
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Jenny,

Wie viel Landsubstrat hast du und woraus besteht es?
Wie hoch ist das Wasservolumen? Für Laubfrösche kann das ja gar nicht so viel sein, oder? Eine Düngung über den Landteil wäre eine bessere Strategie, wenn das Wasser nicht viel Volumen hat.

Viele Grüße

Alicia
 

Landratte

Member
Hallo Jenny,

Wie viel Landsubstrat hast du und woraus besteht es?
Wie hoch ist das Wasservolumen? Für Laubfrösche kann das ja gar nicht so viel sein, oder? Eine Düngung über den Landteil wäre eine bessere Strategie, wenn das Wasser nicht viel Volumen hat.

Viele Grüße

Alicia
Wie gesagt, es sind ca. 220l Wasser, welches gleichzeitig auch für die Beregnung genutzt wird. Würde ich über einen externen Kanister beregnen, wie in den Terrarien, müsste ich entweder Nebeldüsen verwenden oder täglich Wasser aus dem Aqaurium absaugen, damit es nicht überläuft. Beides wäre ungünstig.
Südamerikanische Laubfrösche sind übrigens absolut in der Lage zu schwimmen, sollten Sie mal ins Wasser fallen (was sie für gewöhnlich nicht tun).
Die Beckeneinfüllhöhe beträgt 40cm abzgl. ca. 8cm Bodengrund.
Ich überlege halt ob ich die Düngung komplett auf Einzeldünger umstellen soll, da das Verhältnis von No3 zu K in meinen Augen ungünstig ist. Ich denke, selbst mit Fischen im Aquarienteil wird es nicht optimal sein. Oder alternativ Stoßdünkung mit NPK und Tagesdüngung mit Mikro Spezial Flowgrow (morgens) und einen reinen NO3 Dünger abends.
Landsubstrat im Sinne von Bodengrund gibt es nicht, die Wände sind jedoch mit Torf beflockt, welcher sich natürlich beim Bewässern etwas löst. Das ist dem Wasser ja eher zuträglich.
 

Lixa

Well-Known Member
Ich überlege halt ob ich die Düngung komplett auf Einzeldünger umstellen soll, da das Verhältnis von No3 zu K in meinen Augen ungünstig ist. Ich denke, selbst mit Fischen im Aquarienteil wird es nicht optimal sein. Oder alternativ Stoßdünkung mit NPK und Tagesdüngung mit Mikro Spezial Flowgrow (morgens) und einen reinen NO3 Dünger abends.
Hallo Jenny,
Dann ist eine Strategie NPK ergänzt um Urea vielleicht eine Idee, sofern du eine Filterung oder sonstige Umwälzung hast, denn die Umsetzung zu NO3 benötigt Sauerstoff.

Ich habe übrigens gute Erfahrungen mit dem Seramis Substrat gemacht. Das scheint in einem Paludarium ausgleichend auf Nährstoffe und Luftfeuchtigkeit. Sehr gut ist auch Moos, vor allem lebendes. Solche Substrate Speicher Wasser und Dünger und bieten Wurzeln Halt.

Wenn du es noch nicht eingeplant hast: Wie wäre es zusätzlich zu Beregnung, anstatt einer Filterung eine Springbrunnenpumpe einen kleinen Wasserlauf antreiben zu lassen. Die ständige Wasserbewegung scheint enorm zu helfen.

Viele Grüße

Alicia
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Trigon 190 besser ausleuchten - Kombination Helialux und Beleuchtung 3
Öhrchen Welche Kombination von Daytime matrix? Beleuchtung 24
F Kombination von Produkten verschiedener Hersteller Substrate 1
T Salzbehandlung in Kombination mit ADA Amazonia II Substrate 5
enricogolias Welche Kombination? Beleuchtung 3
M Kombination Moorkienwurzeln/Steine Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
P JBL UV-C in Kombination mit e901 JBL Außenfilter Technik 2
unkraut Giesemann T5 Röhren Kombination Technik 0
B Welche LED Balken Kombination? Beleuchtung 8
AquaCubeCologne Kombination von Düngeprodukten unterschiedlicher Hersteller Nährstoffe 0
T Welche LSR.-Kombination erzeugt das Triton Spektrum? Technik 3
Stobbe98 Welche Leuchtstoffröhren-Kombination könnt ihr empfehlen? Beleuchtung 1
M Sonnenauf- und Untergang oder nur An/Aus Beleuchtung 3
J LED und Linsen luftdicht verkleben - besser nicht? Beleuchtung 3
Carter-Garnele Bodendecker und genoppte TDS Pflanzen Allgemein 10
N Grüne Kahmhaut, starker grüner Algenwuchs auf Deko und Scheiben Erste Hilfe 8
M Biete Red Sakura, Blue Jelly und Red Rili Biete Wirbellose 0
A Chihiros A und A Plus Beleuchtung 3
L Tunze 6040 schnecken-und garnelensicher machen Technik 8
nik Fibalon und grünes Wasser Technik 2

Ähnliche Themen

Oben