Kennt jemand diese Pflanze?

SamG

Member
Hallo an alle,

in einem Fluss habe ich diese Pflaze gefunden, in der Datenbank habe ich sie jedoch nicht gesehen.
Kennt die jemand?

Sie wächst im Aquarium seit ein par Wochen munter weiter; mal sehen wie sie sich vermehrt.
Die Art und Weise wie sie wächst gleicht einer Vallisneria, die neuen Triebe wachsen von Innen heraus und die Wuchszone ist am unteren Teil der Pflanze.
 

Anhänge

  • 101220112063b.jpg
    101220112063b.jpg
    206,2 KB · Aufrufe: 653
  • 101220112062b.jpg
    101220112062b.jpg
    272,1 KB · Aufrufe: 653

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Sam,

in mitteleuropäischen Wasserpflanzen ist die Datenbank (noch) nicht so fit.
Habe schon erwartet, dass du die Pflanze vorstellen wirst, weil sie auf deinem Callitriche-Bestimmungsfoto links am Ufer zu sehen ist :wink:
Das ist Berula erecta (Quellmerk, Schmalblättriger Merk, Berle): http://de.wikipedia.org/wiki/Schmalbl%C3%A4ttriger_Merk
Was bei der wie ein Trieb aussieht, ist ein einzelnes gefiedertes, gestieltes Blatt. Ich hatte B. e. vor längerem auch versuchsweise ins Aq. gestopft, aber die bildete schnell langgestielte Blätter und wuchs aus dem Wasser. Aber mal schauen wie sie sich bei dir entwickelt.
Ist auch die grasartige Pflanze weiter rechts aus dem Bach? Das dürfte irgendein schmalblättriges Laichkraut (Potamogeton) sein, ich vermute, Potamogeton pectinatus. Hatte ich auch mal probiert, wuchs nicht gut, aber die Aq.-Bedingungen waren nicht so doll.

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
p.s.
mal sehen wie sie sich vermehrt.
Berula erecta vermehrt sich durch Ausläufer, zumindest in der Natur. Dort bildet sie in flachem Wasser auch aufrechte Triebe mit Blütenständen (weißen Dolden) => Früchten. Könnte in einem offenen Biotopbecken, größeren Wabikusa o.ä. nett aussehen.

Gruß
Heiko
 

SamG

Member
Hallo Heiko,

vielen Dank für die Antwort.
Du kennst dich ja recht gut mit dem Grün aus :D .

Ja bei mir schießt sie auch zur Oberfläche, mal sehen wie lange sie im Aquarium bleibt.
Danke auch für den Link, jetzt weis ich auch den Namen der weiteren Pflanze welche ich zusammen mit der Berula gefunden habe: Ranunculus fluitans.

Die bildet übrigens auch neue Triebe im Becken und sieht sehr hübsch aus. Bilder kommen noch.

Die Grasartige ist nicht aus dem Bach, sie ist aus dem See in welchen der Bach fließt.
Das ist eine recht interesante Pflanze, diese und noch eine andere werde ich noch hier vorstellen sobald ich ordentliche Bilder von ihr hab. :grow:
 

Anhänge

  • 051220112043b.jpg
    051220112043b.jpg
    264,5 KB · Aufrufe: 582

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Sam,

habe mal jobmäßig bei botanischen Kartierungen mitgemacht. Die Pflanzen, die du gefunden hast, sind typisch für nährstoffreichere Bäche und kleinere Flüsse im Tief- u. Hügelland in D u. Mitteleuropa.
Potamogeton pectinatus kommt z.B. in Afrika bis in die Tropen vor, vielleicht kann man auch heimische Pflanzen von dem dauernd im Warmwasserbecken halten.
Ranunculus fluitans könnte stimmen, ähnlich ist aber auch R. penicillatus. Von dem gibt es 2 Unterarten. Die Wasserhahnenfüße sind z.T. schwierig zu bestimmen; ab S. 47 Zeichnungen der heimischen Arten:
http://www.mugv.brandenburg.de/cms/medi ... kroph4.pdf
http://www.mugv.brandenburg.de/cms/deta ... .416666.de
Über die bei uns heimischen Wasserhahnenfüße wird oft geschrieben, dass sie sich schlecht als Aquarienpflanzen eignen, aber das sind vielleicht nur -zigmal abgeschriebene Weisheiten von anno dazumal, die wurden bisher evtl. nur selten unter "modernen" Aquarienbedingungen getestet.

Gruß
Heiko
 

SamG

Member
Hallo Heiko,

Die Ranunculus die ich hab wächst bis jetzt seit ca. 2 Wochen mit normaler Geschwindigkeit weiter, aber ich kann mir vorstellen das sie nicht in viele Aquascapes hineinpasst, vom Aussehen her meine ich.

Die Potamogeton pectinatus wächst bei mir seit zwei Jahren.
Sie ging nach dem pflanzen immer ein und bildete eine 0.5 cm große Knolle im Sand. Dannach sah ich sie für ein par Wochen nicht biss sie dann wieder austrieb. Sie wächst bei guter Düngung recht schnell (2-3 neue Triebe aus dem Rizom pro Woche) wandert quer durchs Aquarium und wird bei mir ca. 15 cm hoch. In dem See aus dem ich sie habe verzweigt sie sich dann so oft das sie einen Büschel bildet, das ist mir im Aquarium noch nicht gelungen. kann aber noch werden :flirt: .
Mir gefällt sie gut aber man hat sie schnell in alle Becken eingeschleppt :smile: .

In dem oben genannten Fluss habe ich noch eine andere grasartige Pflanze gefunden, wahrscheinlich auch eine Leichkraut Art. Sie wächst zwar auch aber die älteren Triebe sterben recht früh ab.

So genug geredet, hier die Bilder:
 

Anhänge

  • 161220112080b.jpg
    161220112080b.jpg
    158,7 KB · Aufrufe: 539
  • 161220112083b.jpg
    161220112083b.jpg
    180,9 KB · Aufrufe: 539
  • 161220112084b.jpg
    161220112084b.jpg
    211,6 KB · Aufrufe: 539
  • 161220112085b.jpg
    161220112085b.jpg
    168,3 KB · Aufrufe: 539
  • 161220112086b.jpg
    161220112086b.jpg
    209,2 KB · Aufrufe: 539

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Sam,
danke für die Infos!
Die Potamogeton pectinatus wächst bei mir seit zwei Jahren.
Toll!
Die und der Ranunculus sind dann wohl von Aussehen und Wuchsweise mehr was für große Biotopbecken.

Gruß
Heiko
 

SamG

Member
Hallo Heiko,

stimmt, in einem Biotopaquarium würden sie wirklich gut aussehen.
Hatte ich noch gar nicht drann gedacht. :smile:
 

Ähnliche Themen

Oben