Katze vs offenes Aquarium

Hallo liebe Flowgrower,
ich weiß ja das etliche von euch nicht nur tolle Aquarien haben, sondern nebenbei auch noch Katzen.

Da bei mir demnächst nun auch ein paar Miezen einziehen soll, und ich grade dabei bin, mögliche Gefahrenquellen für die Katzen, bzw Schadenbegrenzung für mich zu finden, möchte ich euch bei der Gelegenheit fragen: Wie klappt das bei euch?

Ich weiß das viele Katze ausgesprochen gerne auf Aquarienabdeckungen liegen wegen der Abwärme. Oder bei Lücken in der Abdeckung gerne mal "angeln gehen" bzw bei offenen Aquarien die Gefahr besteht das die Katze reinfällt und ertrinken kann.

Ich selbst hab ein offenes Becken mit Hängelampe. Ich hab zwar Abdeckscheiben, aber links und rechts ist zwischen Scheibe und Beckenrand jeweils ca 4cm Spalt fürs Füttern bzw wegen den Filtereinläufen.

Hat vielleicht auch jemand Ideen, die man optisch ansprechend ins Aquascaping-Konzept vom drumrum integrieren kann?
Auch simple Low-Budget Ideen sind herzlich willkommen.

Ich überlege gerade einfach einen Holzrahmen mit Kaninchengitter zu bauen... sieht aber halt scheiße aus.

LG Ronja
 

NicoHB

Active Member
Hy

Meine Becken sind alle offen.
Das einzige wo sie beigehen ist das Mini M, abe auch nur weil es auf einem großen Regal steht und sie daneben viel platz haben und das Becken leer saufen können :lol:

Mfg Nico
 

Jokin

Member
Ich hab das gleiche Problem. An meinem 10l Minibecken wird gerne mal gesüffelt, reingesprungen ist aber noch keine Miez. Wäre in dem Fall auch nicht so schlimm (für die Miez).
Für mein im Aufbau befindliches 182l besorge ich mir grade eine Lösung aus ADA Garden Hooks und Plexiglasscheibe. Die Lücke zwischen Scheibe und Abdeckung kannst du dann selbst beeinflussen. Da die Plaexiglasscheibe innen im Aquarium liegt, kann sie auch nicht runterrutschen oder reinfallen. So weit zumindest mal meine Überlegungen.
Vielleicht kannst du dein Becken so umrüsten. Sollte sich finanziell auch im Rahmen halten.

Ich werde die Beleuchtung auch entsprechend so hängen, dass es schwer für die Miezen wird, auf die Abdeckung zu kommen. Auszuschließen ist das zwar nicht aber notfalls sollte die Abdeckung auch ein Drübertiegern vom 6kg Kater mal aushalten :D .
 

TLS

Member
Hi Ronja!

Hm ich denke es kommt drauf an wie leicht die Katze auf oder neben das Becken kommt.

Ich hab ja noch mein Katastrophen Becken im anderen Zimmer stehn. 80cm Becken auf 100cm Selbstbaugestell. Da ist natürlich ein 20cm Sitzplatz für die Katze gleich dabei. Das Becken ist offen und die Katze trinkt gerne aus dem Becken. Da das Becken einen Metallrahmen hat hab ich sie auch schon erwischt mit allen 4 Beinen auf dem Rahmen zu balancieren. Das Becken steht aber schon mehrere Jahre dort und bis jetzt ist nichts passiert. Zum Glück sind Katzen ja im allgemeinen Wasserscheu.

Also wenn Du ne Abdeckung draufmachst sollte sie ne Katze aushalten vom Gewicht.
Wenn es offen ist muss sie irgendwie kapieren das "Reinspringen" ne doofe Idee ist. Also ein "Logenplatz" zum Kucken und Trinken ist evt. doch nicht verkehrt?! :?

Gruß,
Tobias
 
Hallo,
erstmal danke für eure Antworten. Ich find das echt spannend, das eure Katzen ausser trinken nichts machen.

Mein Problem ist, das es sich nicht um eigene Katzen handeln würde, sondern um Pflegekatzen aus dem Tierschutz, die jeweils bei mir wohnen würden, bis sie vermittelt sind. Und es können hier auch immer wieder junge Kätzchen dabei sein.

Bei einer eigenen, die über Jahre hinweg bei mir bleibt, würd ich mir die Erziehung ja zutrauen. Aber bei einer wechselnden Rasselbande? Vertrauen ist gut, Vorsorge ist besser....

Um meine Lampe mach ich mir nicht so direkt Sorgen... die ist mit einer Kette aufgehängt.... allerdings kippt sie, wenn eine Katze draufhüpfen würde..... Mit der Beckenabdeckung bin ich mir weniger schlüssig..... also vielleicht doch den Rahmen mit Kaninchendraht.... auch wenn hässlich.
Sonst noch Ideen und Erfahrungen?

VLG Ronja
 

Grauwolf

Member
Moin Ronja,

Erfahrungen mit großen und kleinen Katzen hinsichtlich Becken habe ich inzwischen reichlich machen dürfen, es ist nie ernsthaft was passiert. Sie schleichen drum herum, bei lebhaften Fischen hinterlassen sie gerne Pfotenabdrücke an den Scheiben weil sie mit spielen, was die Fische nie gestört hat und sie liegen gerne auf den Abdeckungen, sofern welche vorhanden sind.
Na gut, eine Mieze zieht ab und an mal an den Pflanzen wenn die an der Oberfläche ankommen, ihr Schwanz hängt manchmal ins Wasser (zum Vergnügen der Beckenbewohner) und sie steckt auch mal den Kopf durch die Luke und beobachtet die Fische beim fressen, aber in den ganzen Jahren ist kein einziger Fisch geangelt worden.

Ich hatte allerdings auch eine Katze die alles andere als wasserscheu war, die ist auch schon mal ins Becken gestiegen, aber die ging auch im Teich schwimmen.
Katzen können alle schwimmen, auch die kleinen Miezen und wenn sie erstmal in der Lage sind alleine in das Becken zu kommen, dann können sie auch alleine wieder raus was meistens mit viel Gepatsche verbunden ist. :D

Gruß Sigune
 

J2K

Member
Hi,

wie wäre es mit zusätzlichen, dünnen Streifen (um die 2mm) für die Seiten? Wenn du die aus PMMA oder Polycarbonat machst sind die Aussparungen für den Filter schnell gemacht. Unter die eigentliche Abdeckscheibe würde ich dann noch kleine U Profile auf den Beckenrand legen, dann müsstest du die dünnen Streifen ohne Probleme hin und her schieben können.
 

Tiegars

Member
Hallo,

also meine Becken sind alle offen. Meine Katze interessiert das gar ned. Sie geht höchstens trinken wen sie mal Durst hat. Dann schaut sie den Diskus zu wie sie hin und her schwimmen. Man muss sie nur richtig erziehen :lol: Sie weiss wen sie etwas den Fischen machen würde dann wird sie viergeteilt :gdance:
 

Karin

Member
Hallo Ronja,

wenn Du sozusagen ständig wechselnde Katzen in Pflege hast, da kann man nicht immer gleich allesamt richtig erziehen, falls notwendig.

In Teichen hätte man z.B. eine Ausstiegshilfe für hineingefallene Tiere, falls der Uferbereich zu steil wäre.
Denke, jede Katze würde höchstens 1 x ins Aquarium springen bzw. fallen und dann nie wieder. Sie müssten aber auch hinaus können, falls Du nicht zu Hause bist.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Katzen ist allerdings auch nur mit dem daraus Trinken und Pfotenabdrücken an der Glasscheibe oder AQ-Abdeckung. Ist noch nie etwas passiert.

LG Karin
 

moss-maniac

Member
Ich hatte früher meine Katzen mit dem breiten braunen Verpackungs-Tesaklebeband vom Aquarium abgehalten, Ronja:

--> Umgedrehtes Klebeband flächendeckend auf die Abdeckscheibe (vorne und hinten 1 mm fixiert)
--> Katze springt neugierig auf die Scheibe
--> Katze flieht sofort entsetzt mit Klebeband an Pfoten und Beinen
--> Katze zupft hingebungsvoll alles akribisch wieder runter (das Zeug hält gut)
--> Katze ist dem Aquarium einen Tag lang schwer beleidigt
--> Katze guckt danach nur noch frontal den Fischen zu.

Das habe ich immer gemacht, wenn ich die Katzen von irgendwas abhalten wollte - funktionierte sogar gegen Krallenschärfen am senkrechten Türrahmen.

Wasserspritzpistole geht auch, aber dazu muss man ja zuhause sein. Außerdem lernten meine Katzen schnell, drauf zu achten, ob die Pistole irgendwo in meiner Nähe rumliegt und waren so lange ganz brav.


Schöne Grüße
von der fiesen Ev :nasty:
 

Patrick3004

New Member
Hallo,
hab zwar ne Abdeckung, aber,eine meiner vier Katzen hat es Tatsächlich geschafft durch die Futter Öffnung in mein 300er das komplette Abendfutter zu brechen.
Gebrochen hat sie, weil die Blätter meines Drachenbaums so lecker waren.

Ach ja und ich habe in den Türen meines Unterschranks starke Magnetverschlüße einbauen müssen.

Ich war der leidtragende :censored:
 

Ähnliche Themen

Oben