Juwel Bioflow Filtermedien Bestückung

FePe

New Member
Hallo, da ich als Anfänger inzwischen etwas verwirrt bin was die Bestückung des Bioflow M in meinem Rio 180 angeht würde ich Euch gerne mal um Eure Meinung bitten.

Ich habe nach anraten aus dem Fachhandel und aus diversen Tutorials folgende Bestückung gewählt:

Oben:
1. Filterwatte
2. 2x grober Schwamm
3. 1x Citrax

Unten:
1. 1x Citrax
2. 2x feiner Schwamm

Juwel rät dazu die feinen Schwämme unten zu haben. Das habe ich auch in einigen Artikeln im Internet so gefunden.
Andere wiederum packen das Citrax ganz nach unten.

Den Aktivkohle und den Nitrax Schwamm soll man weglassen, da die eh nichts bringen.
Wiederum andere haben Aktivkohle immer drauf, manche oben andere als letzte Schicht vorm Citrax...

Darum ist meine Frage: Macht meine Bestückung so Sinn oder sollte ich hier etwas umschichten oder austauschen?

Danke für Eure Hilfe und einen schönen Sonntag :)
Fe
 

Kejoro

Active Member
Hi Fe,

rein aus Interesse: Woher stammt der Name? :D

Ob die Filterbestückung Sinn macht, kommt ganz drauf an, was du damit erreichen willst.

Schöne Grüße
Kevin
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Fe,
Ergänzung zu Kevin:
Es gibt Aquarien in denen fast nur Fische sind und nur wenige Pflanzen.
Andere Aquarien haben fast nur Pflanzen und wenig Fische.

Die Filterung muss zu Bedarf des Beckens passen, denn die dient ja dem Abbau der Ausscheidungen der Fische (z.B. Ammonium).
In einem Pflanzenaquarium mit wenig Fischen braucht man keinen Filter und im umgekehrten Fall sehr viel Filter!

Es gibt also nicht die eine richtige Füllung des Filters. Der Hersteller kann da auch nicht viel helfen und geht vom schlechtesten Fall, ein Becken nur mit Fischen und Plastikpflanzen, aus - daher auch die Entfernung von Nitrat und Phosphat.

Viele Grüße

Alicia
 

FePe

New Member
Hi Fe,

rein aus Interesse: Woher stammt der Name? :D

Ob die Filterbestückung Sinn macht, kommt ganz drauf an, was du damit erreichen willst.

Schöne Grüße
Kevin
Fe ist der Spitzname seit meiner Kindheit. Kommt von Franz-Erich


Hallo Fe,
Ergänzung zu Kevin:
Es gibt Aquarien in denen fast nur Fische sind und nur wenige Pflanzen.
Andere Aquarien haben fast nur Pflanzen und wenig Fische.

Die Filterung muss zu Bedarf des Beckens passen, denn die dient ja dem Abbau der Ausscheidungen der Fische (z.B. Ammonium).
In einem Pflanzenaquarium mit wenig Fischen braucht man keinen Filter und im umgekehrten Fall sehr viel Filter!

Es gibt also nicht die eine richtige Füllung des Filters. Der Hersteller kann da auch nicht viel helfen und geht vom schlechtesten Fall, ein Becken nur mit Fischen und Plastikpflanzen, aus - daher auch die Entfernung von Nitrat und Phosphat.

Viele Grüße

Alicia
Das Becken soll primär Pflanzen behinhalten. Ergänzt durch ein paar Schnecken und Garnelen und einen kleinen Besatz mit Zwergbärblingen oder ähnlichem.

Ziel soll also möglichst klares Wasser bei guten durchfluss sein.

Hilft das um erste Tipps zu geben oder muss man erst einmal schauen wie ich die Wasserwerte entwickeln?
Danke und Grüße
F-E
 

Lixa

Well-Known Member
Das Becken soll primär Pflanzen behinhalten. Ergänzt durch ein paar Schnecken und Garnelen und einen kleinen Besatz mit Zwergbärblingen oder ähnlichem.
Hallo F-E,
Es kann sein, dass der grobe Schwamm ausreicht, der Rest leer. Fürs Erste nimm nur die groben und feinen Schwämme, alles andere kann raus. Gegen eine braune Verfärbung kannst du Seachem Purigen oder Ähnliches verwenden.

Ich kenne den Filter nicht, daher brauchst du evtl. einen Schutz für Garnelen und Jungfische.

Viele Grüße

Alicia
 

Kejoro

Active Member
Hi Fe,

ich hatte mit Background aus Asien gerechnet gehabt :D
Alicia hat es schon auf den Punkt gebracht. Wenn es ein pflanzenlastiges Becken ist, dann reicht einfacher Schwamm. Wartungsärmer sind Tonröhrchen, wie Eheim Mech.
Bzgl der Klarheit von Wasser ist hier Fibalon gerade hoch im Kurs. Ich habe auch gute Erfahrungen damit.

Das Wasser im Filter geht von oben nach unten durch. Daher würde ich oben grobe Matte nehmen, feine verstopft dort zu schnell. Unten kannst Du dann mit weiter grober Matte arbeiten lassen oder eben Fibalon/Purigen.
Gegen mehrere Zentimeter Matte würde ich auch vermuten, dass dort weder Jungfische noch Babygarnelen durchkommen.

Hier fahre ich im Übrigen mit Tonröhrchen und Fibalon gut.

Schöne Grüße
Kevin
 

Stefan_L

Member
Hallo Franz-Erich,

ich habe den Bioflow in einem Vision 260.

Garnelensicher wird der Filter nur wenn Du als oberste Schicht mindestens 2 Lagen Filterwatte nimmst.
Dabei die untere Lage einige cm größer als die Originalwatte zuschneiden und um den obersten Schwamm umklappen. So sind die Zwischenräume zwischen Schwamm und Filtergehäuse gegen neugierige Garnelen abgedichtet.
Die obere Lage Watte je nach Verschnutzung ausspülen und gelegentlich erneuern.

Cirax und ähnliches Material wird vermutlich nicht nötig sein, es sein denn Du hast erhöhte Stickstoffwerte im Wasser.

Mein Vorschlag, von oben nach unten:

Oberer Korb:
Watte (Originalgröße)
Watte Übergröße um den Schwamm geklappt
Grober Schwamm
Feiner Schwamm

Den unteren Korb kannst Du vermutlich leer lassen sofern Du nicht Stickstoff abbauen musst.

Bei mir sind bis zu 5 Lagen Filterwatte oben drauf damit im Urlaub der freundliche Tierpfleger nur wöchentlich die oberste Lage zu entfernen braucht.

Allerdings habe ich auch einen deutlich stärkeren Fischbesatz im Becken als Du und daher nach gut einer Woche einen reduzierten Durchfluss durch die oberste Filterwattelage.

Stickstoff muß ich nachdüngen für die Pflanzen, der "Bioflow-Drecksfilter" ist sehr effizient mühsam dosierten Stickstoff sehr schnell abzubauen durch die längere Verweildauer des Wassers im unteren Filterkorb.

Solltes Du Stickstoff abbauen wollen, bei mir haben sich Glassinterröhrchen im unteren Filterkorb sehr bewährt. In einem Wäschnetz einfach als unterste Schicht, darüber feiner Schwamm und oben grober Schwamm.
 

FePe

New Member
Sorry für die später Rückmeldung...gerade hab ich viel um die Ohren :(

Danke Euch allen für die Tipps! Ich werde mal schauen das ich das entsprechend umsetze und erst einmal nur auf Watte und Schwämme setze

Grüße
F-E
 

ernesto

Active Member
hi FE,
wie hast du nun deinen filter bestückt, und wie läufts?
bin interessiert, muss meinen bioflow demnächst mal auseinandernehmen wg stark verringerter durchflussleistung. lg,E
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben