Indisches Sternkraut Mangelerscheinung? Hilfe benötigt!

Elmurazor

New Member
Hallo Leute, ich bräuchte mal Hilfe wegen meinem Indischen Sternkraut…

Ich hab hier das Problem das die unteren Blätter einen Braunen Schleier bekommen und danach abfallen oder absterben…. Der Rest im Becken läuft aber…. Kann mir hier wer seine Erfahrungen Kund tun weil mir nichts mehr einfällt…



Das Becken: 160x55x58 (wassersäule) also ohne Lichtkasten Glas 10mm
3-5cm Sand

Netto 460Liter

Licht:

Daytime 90w wenn ich mit 180 L/W (laut datenblatt eigentlich mehr) rechne komm ich auf 35Lumen pro liter

Beleuchtung ca 9 std ca 4 std mittagspause

Seperates Filterbecken 60l Volumen Standard gedöns........ grob mittel fein vlies siporax

PH 6,95 über PH controll mit co2

Wasserwechsel alle 14 Tage … 2/3 LW 1/3 Osmosewasser



Tägliche Düngung und Wassertest wie folgt:

Kalium5ml
Flowgrow2ml
Nitrat No30ml
Phosphat Po41ml
Basic Eisen8ml
10. Mrz20. Mrz26. Mrz02. Apr
FE0,10,20,10,2
KH78716
GH10111012
NO315152020
PO40,050,050,050,1
Leitwert510516505508
Kalium7745

die Tests gehen seit Januar wo das Becken angeworfen wurde... hier nur ein Ausschnitt

Bodengrund ist reiner Kies Ohne Soil wird aber mit ADA multibottom und iron stick aufgedüngt


Für eure Meinungen und Vorschläge wäre ich dankbar! Ich hoffe das einer dabei ist und sich denkt Haha das Problem hatte ich auch und sagt mir dann die Lösung

mfg Mike

Im Anhang die Bilder
 

Anhänge

  • Aqua.jpeg
    Aqua.jpeg
    305,5 KB · Aufrufe: 93
  • Sternkraut 1.jpeg
    Sternkraut 1.jpeg
    293,9 KB · Aufrufe: 75
  • Sternkraut.jpeg
    Sternkraut.jpeg
    337,7 KB · Aufrufe: 77
  • Filter.jpeg
    Filter.jpeg
    342,2 KB · Aufrufe: 94
Zuletzt bearbeitet:

Elmurazor

New Member
Nachtrag:

Hab heute früh nochmal nen neuen Test gemacht und frag mich jetzt langsam ob vielleicht mein Po4 wert für diese Konstellation zu niedrig ist...
ich hab jetzt für die nächsten Tage Po4 und Kalium ein bisschen angehoben .... ich hoffe mir Besserung

Achja hab ich oben vergessen gedüngt wird mit AquaRebell

10. Apr
FE 0,09
KH 6
GH 11
NO3 25
PO4 0,1
Leitwert 487
Kalium 5,5

mfg Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,

Sag kannst du Licht als Faktor ausschließen? Meine boomt förmlich unter viel Licht mit genug Kalium und Nitrat. Also Kalium darf denk ich schon etwas hoch.
Zudem bin ich zwar kein Verfechter von Geringfilterung aber dein Filterbecken reicht auch für 5 Oscars x) kann sein das da potential für Ungeleichgewicht liegt

Mfg
Matze
 

Elmurazor

New Member
Servus Matze,

also zum thema Licht kann ich sagen das ich 4x die neue pro serie drin hab und 5x die "alten" Matrix Module drin hab! die neuen Module werden ja mit bis zu 230L pro watt angegeben! also dürfte meine Rechung mit mind. 35l/L schon hinkommen!
Und wenn ich jetzt die Manuelle Betrachtung heranziehe produzieren alle meine Pflanzen sichtbar Sauerstoff (aufsteigende blässchen)
durch diese zwei Argumente geh ich davon aus das die Lichtausbeute passt!

Zur Filterleistung,
ich hab im Filterbecken ein Volumen von 60L.... Von Groben bis mittleren und feinen Filter + vliesfilter ist alles da und davon sind 6 Liter an Siporax biofilter Medium drin (laut Hersteller ist das ausreichend für 1200Liter .... die umwälzung erfolgt über eine 5.3 aqua medic dc runner auf 60% ca 2500L/H

Also wenn das unter Geringfilterung fällt lass ich mich gerne belehren zu mal ich mein damaliges 350 becken nur über einen HMF im Eck mit einer Handvoll Siporax gefiltert habe....

zum Besatz,

6 Skalare, 1 Fadenfisch weibchen (Oma), 1 Fiederbartwels (Opa), 8 Guppys, 9 Keilfleckbärblinge, 16 Perlhuhnbärbline, 3 Antennenwelse, 3 Flösselaale, ca 50 Amanogarnelen und unzählige Rotscheeren garnelen
manche sagen Fischsuppe dazu....

was aber wichtig ist, Nitrit ist nicht nachweisbar und der Nitrat wert ist ohne zusätzliches Düngen bei 30
beim einfahren meines Beckens kam kein Nitritpeak! unter ständiger Kontrolle von No2 war nur ein schleichender Anstieg der schnell wieder gegen null ging
Was ich damit aussagen will das bei diesem Besatz und den werten die Filterleistung eigentlich gut bis ordentlich sein sollte!

Aber wie ich schon geschrieben habe lerne ich gern weiter und bin für konstruktive Kritik offen

Potential vom Ungleichgewicht, meinst du das gleichgewicht von Nitrat zu den restlichen nährstoffen nicht passt oder wie darf ich das verstehen? Kalium und Po4 hab ich jetzt letzte Woche ein bisschen angehoben und seit heute einen wert von 0,3 Po4 und Kalium 8 und Nitrat 30

vielen Dank für deine Antwort

Mfg Mike
 

Thiemo

Active Member
Hi Mike,

nutzt du so etwas wie Bodengrunddünger bzw Düngekapseln?
Nach meinen Erfahrungen nach profitiert davon gerade dein Pogostemon erectus sehr.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hi Mike,
ich würde aus meiner Erfahrung heraus sagen, daß es der da unten rum (Abschattung durch den Schwimmpflanzenring sowie Eigenabschattung) einfach zu dunkel istr.
Ich würde mal testen, ob sie, wenn du sie wachsen lässt, dann weiter oben hin kompakter und breiter wird.
Eigentlich ist die nicht sonderlich zickig.
Ist die schon länger im Becken?
Meine wachsen umso besser, je mehr sie von ihrem doch recht heftigen Wurzelwerk ausgebildet haben. Deshalb ist der Tip von Thiemo ganz gut!
Daß es an der Nährstoff-Versorgung im Wasser liegt, glaube ich nicht.
Bis bald,
 

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,

Also meine wächst unter 50Lumen l+ stark. Unter früheren 35l L wars eher mau. Das mein ich damit. Mittlerweile hab ich eher Probleme die in Form zu halten weil sie wächst wie blöd. Bei mir will sie jedenfalls gut Licht. Im Halbschatten oder im Eck kümmert sie

Kalium musste ich bei mir eher richtung 15 anheben weils bei rechnerischen 10-15 nicht gereicht hat. Wahrscheinlich wegen Natrium im Ausgangswasser

Ja du filterst einfach etwas über. Dein Filter frisst zum Großteil einfach nur Dünger.
Deswegen wird wohl auch dein Phosphat gefressen. Das ist schon etwas mehr als ordentlich.

Aber ja das kann man überdüngen, ich persönlich tendiere eher zu Licht und vielleicht bissl mehr Kalium.

Hier im Bild mal ne Woche nach Schnitt. Immernoch 45cm ca.
 

Anhänge

  • 20220415_122816.jpg
    20220415_122816.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 54

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Mike,
Zudem bin ich zwar kein Verfechter von Geringfilterung ...
musst du nicht so ernst nehmen. Zum einen war das eine vorschnelle Einschätzung, besser Raten deines Besatzes und zum anderen hat er nicht verstanden was in meiner Signatur ausgeführt ist. Will ich nicht weiter zum Thema machen, es ist eine relative, d.h. eine der organischen Belastung angepasste Filterung und man kann mit ihr auch Fischsuppe filtern.
Hättest du aber auch über einen ausgefüllten Fragebogen und einem Thread im 1.Hilfe Forum für Klarheit sorgen und Hilfe erleichtern können. Aus solchen mangelhaft beschriebenen Problemen, die immer wieder nachgefragt und unübersichtlich werden, halte ich mich deshalb lieber raus.
Also wenn das unter Geringfilterung fällt lass ich mich gerne belehren zu mal ich mein damaliges 350 becken nur über einen HMF im Eck mit einer Handvoll Siporax gefiltert habe....
manche sagen Fischsuppe dazu.
Warum du so filterst wäre dann ja geklärt.

Das ist eine hohe organische Belastung und eine entsprechende Filterung dazu.
Habe ich keine Erfahrung mit. Es gilt halt grundsätzlich, je intensiver die Filterung, du kannst hier auch einsetzen "je höher die organische Belastung", desto schwieriger wird es allgemein mit der Pflanzenhaltung.

Du kannst trotzdem in meine Signatur schauen, vielleicht kannst du was mitnehmen.

Gruß Nik
 

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,

@nik Das kam falsch rüber. Ich bin für eine an den Besatz angepasste Filterung und da mit ein bisschen Polster. Eher der Mittelweg. Also damit bin ich ganz gut gefahren bisher.

6 Liter Siporax für den Besatz seh ich auch eher etwas kritischer. Damit lassen sich auch so einige Räuber mit Lebendfuttergabe pflegen. Und wenn der Filter halt nur zu 50% pipi frisst hat er auch noch genug hunger für Dünger etc.

Allerdings kann man das ja auch mit düngung ausgleichen ist halt etwas unwirtschaftlicher.

Nur als Denkanstoß gemeint kann man ja machen wie man es mag

Mfg
Matze
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Matze,
@nik Das kam falsch rüber. Ich bin für eine an den Besatz angepasste Filterung und da mit ein bisschen Polster. Eher der Mittelweg. Also damit bin ich ganz gut gefahren bisher.
schön. Ich bitte dich nun explizit auf irgendwelche Interpretationen von Geringfilterung zu verzichten, denn es ist offensichtlich, dass du die nicht verstanden hast und ich habe keine Lust zum wiederholten Male deine halbgaren und überflüssigen Spitzen geraderücken zu müssen!
Das, was du als geeignete Filterung beschreibst, wird dir auch ohne den Begriff Geringfilterung gelingen.

Gruß Nik
 

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,

Lieber Nik du hast da wohl immernoch was in den falschen Hals bekommen. Hier wird ständig der Filter als Faktor betrachtet und Siporax fast verteufelt und hier tendiere ich in deine Richtung und finde auch das zuviel einfach zuviel ist und du fast das als Spitze auf. Ich habe auf Geringfilterung verwiesen extra damit der TE den Ansatz verfolgen kann sofern er es für richtig hält.
Und ich sagte das ich kein Verfechter bin weil ich eher wie der TE an die Sache gehe nur etwas angepasster.
Eine Spitze wäre wenn ich sage du hast Siporax dafür wirst du hier gesteinigt ;)
Locker locker nix böswilliges von meiner Seite.

Mfg
Matze
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Matze,
komme mir schon mal nicht so.
du hast da wohl immernoch was in den falschen Hals bekommen. Hier wird ständig der Filter als Faktor betrachtet und Siporax fast verteufelt
och, ich sehe öfter, dass Siporax als eher ungeeignet für ein Pflanzenaquarium betrachtet wird, nicht jeder will auch das Silikat, das das lösen kann und ich bin mir ziemlich sicher, dass du Mühe haben wirst einen einzelnen Fall der Verteufelung von Siporax zu belegen, geschweige denn eine allgemeine "Fastverteufelung". Das ist ein weiteres Beispiel deiner Interpretationen, die - gleich welchem Problem - nicht dienlich sind.
und hier tendiere ich in deine Richtung und finde auch das zuviel einfach zuviel ist und du fast das als Spitze auf. Ich habe auf Geringfilterung verwiesen extra damit der TE den Ansatz verfolgen kann sofern er es für richtig hält.
Und ich sagte das ich kein Verfechter bin weil ich eher wie der TE an die Sache gehe nur etwas angepasster.
Eine Spitze wäre wenn ich sage du hast Siporax dafür wirst du hier gesteinigt ;)
Locker locker nix böswilliges von meiner Seite.
Böswillig unterstelle ich dir nicht. Locker machst du das auch, nur, ich finde es grob daneben, wenn du deine Interpretation von Geringfilterung präsentierst und - BTW - überhaupt keine Vorstellung vom bis dahin unerwähnten Besatz haben konntest! Flösselaale können ziemlich kapitale Brocken sein, die nicht nur an Grashälmlein zupfen. Diese können noch nicht groß sein, denn dann wären die kleineren Fische und Garnelen weg. Tut aber nichts am Stoffwechsel, der ist bei jungen Fischen aktiver, die fressen relativ zu ihrer Größe deutlich mehr und haben als Karnivore eine entsprechende Verdauung. Lässt sich anhand der zugegebenen Menge an Futter recht gut abschätzen. Der zugehörige Besatz, das meint, dass das Futter erst durch die möglichen Verwerter geht oder auch nicht, ist ziemlich egal. Mineralisiert wird es so oder so. Mit entsprechender Unterstützung durch Substratfilterung. Und wenn Mike nicht mehr Probleme hat als die beschriebenen, brauchst du nicht mit Geringfilterung zu kommen "von der du kein Verfechter bist". Letzteres ist völlig in Ordnung. Kann ja nicht so schwer sein deine sowieso schon exorbitanten Spekulationen zur Filterung des Beckens in eigene Worte zu fassen und nicht auch noch unpassend mit Geringfilterung zu hantieren, die Mike überhaupt nicht einzuschätzen weiß und du offensichtlich auch nicht. Geringfilterung ist ausreichend Filterung. Gibt es für dich an ausreichender Filterung irgend etwas nicht zu verstehen? Wie auch immer, nicht mehr hier im Thread!

Gruß Nik
 

PygmaeusMatze

Active Member
Hi,


Für den TE
Meine eigentliche Aussage ist mehr Licht hat bei meinem ähnlichen Problem mit der selben Pflanze zumindest mir geholfen. Auch Kalium anheben sorgte für verbesserung im Wuchs. Zumindest bei mir.
Meine Rotala wallichii sah zb in der tiefsten Zone meines Beckens ähnlich aus wohingegen sie ca 15cm höher am Licht gut aussah


Mfg
Matze
 
  • Like
Reaktionen: nik

Elmurazor

New Member
Guten morgen ,

danke Leute für eure Antworten!

Das ist eine hohe organische Belastung und eine entsprechende Filterung dazu.
Habe ich keine Erfahrung mit. Es gilt halt grundsätzlich, je intensiver die Filterung, du kannst hier auch einsetzen "je höher die organische Belastung", desto schwieriger wird es allgemein mit der Pflanzenhaltung.

okay..... o_O das ist jetzt mal ein Fausthieb
das hab ich so noch gar nicht bedacht geschweige dem mich damit auseinandergesetzt... sowas hab ich noch nicht gehört und das meine "gute" Filterung meine oder gewisse Nährstoffe auffrisst ist ein neues Kapitel für mich!
Aber genau deswegen bin ich bei euch jetzt um hier was zu lernen und ich muss mich dazu erstmal einen wenig umhören und einlesen!
Wenn ich drüber nachdenke hatte ich nie ein solch besetztes Becken deswegen kam mir die Gefahr einer Überfilterung nicht mal in den Sinn...
Aber danke für den Anstoß


6 Liter Siporax für den Besatz seh ich auch eher etwas kritischer. Damit lassen sich auch so einige Räuber mit Lebendfuttergabe pflegen. Und wenn der Filter halt nur zu 50% pipi frisst hat er auch noch genug hunger für Dünger etc.

Ich schäm mich grad ein bisschen.... ja das wasser ist tip top aber das ich mit meinem Dünger die Filterbackterien Fütter ist mir nicht in den sinn gekommen! Ich reduzier das morgen gleich mal (langsam)



nutzt du so etwas wie Bodengrunddünger bzw Düngekapseln?
Nach meinen Erfahrungen nach profitiert davon gerade dein Pogostemon erectus sehr.

wie ich im Anfangstext geschrieben habe nutze ich ADA multibottom und Iron Sticks für die wurzel Düngung. Soil oder ähnliches hab ich nicht drin


ich würde aus meiner Erfahrung heraus sagen, daß es der da unten rum (Abschattung durch den Schwimmpflanzenring sowie Eigenabschattung) einfach zu dunkel istr.
Ich würde mal testen, ob sie, wenn du sie wachsen lässt, dann weiter oben hin kompakter und breiter wird.
Eigentlich ist die nicht sonderlich zickig.
Ist die schon länger im Becken?
Meine wachsen umso besser, je mehr sie von ihrem doch recht heftigen Wurzelwerk ausgebildet haben. Deshalb ist der Tip von Thiemo ganz gut!
Daß es an der Nährstoff-Versorgung im Wasser liegt, glaube ich nicht.
Bis bald,

Das Nehm ich auch so mit! Der SPR geht mir sowieso auf den Keks wollte nur meinen Froschbiss nicht wegschmeissen aus den alten becken und durch die neue Technik hängen die mir immer am kamm...

Ich werde auch ein Licht Modul noch zusätzlich in der Mitte anbringen und es mal testen.... aber ich dachte immer wenn Pflanzen offensichtlich O2 produzieren ist die Beleuchtung gut-sehr gut

die ist seit januar im Becken ist mit eingelaufen! Ich glaub da ist noch nicht viel wurzelwerk .... reicht hier meine ADA bodendüngung nicht?


puh jetzt hab ich was zu tun

mfg mike
 

Ähnliche Themen

Oben