IAPLC , jetzt gehts wieder los.

Tim Smdhf

Active Member
Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass Aquascaping mit all seinen Facetten eine KUNST ist!



Und ein Maler malt extra hässlich? ;-)
 

niko2

Member
Hallo!

meiner Meinung nach hat Philipp da schon etwas Wahres angesprochen: Aquascaping ist nur begrenzt eine Kunst im engeren Sinne.

Der Begriff "Kunst" wird ja sehr unterschiedlich gebraucht: Es gibt beispielsweise die "Kunst des Gartenbaus" oder die "Kunst zu Jonglieren". Beides erfordert handwerkliches Geschick und soll darüber hinaus auch dem Betrachter gefallen.

Dann gibt es aber auch noch einen enger gefassten Kunstbegriff: diese Kunst soll nicht immer schön sein, der Künstler muss noch nicht einmal unbedingt besonderes handwerkliches Geschick besitzen. Solche Kunst hat dann eher die Aufgabe, sich kritisch z.B. mit der Gesellschaft, einem politischen System oder einer bestimmten Denkweise auseinanderzusetzen. Diese Kunst steht also in einer Verbindung zu einer Welt außerhalb der Kunst: Sie soll etwa der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten oder dazu anregen, über Kunst und ihre Aufgabe an sich nachzudenken. Ein Maler, der sich als Künstler in diesem Sinne sieht, wäre beleidigt, wenn man ein Bild von ihm kauft, nur weil es farblich so schön zum Sofa passt. Ein Künstler in diesem Sinne kann sogar mit Absicht hässlich malen oder Fäkalien auf die Leinwand auftragen.

Aquascaping würde ich überwiegend dem ersten Kunstbegriff zuordnen. Es soll zunächst schön sein, es erfordert viel handwerkliches Geschick, und vor allem steht es kaum im Bezug zur Welt außerhalb des Aquariums. Ein Aquascape bildet zwar eine echte Landschaft der Natur ab, aber umgekehrt geht vom Aquascape kaum Einfluss in die Welt zurück: ein Aquascape soll ja recht selten die Gesellschaft verändern oder zum kritischen Nachdenken anregen :wink:

Sorry, das war jetzt alles ein bisschen offtopic... :D
 

Mark1

Member
Hi Niko,

Ein Aquascape bildet zwar eine echte Landschaft der Natur ab, aber umgekehrt geht vom Aquascape kaum Einfluss in die Welt zurück: ein Aquascape soll ja recht selten die Gesellschaft verändern oder zum kritischen Nachdenken anregen Wink

schade eigentlich, den Gedanken hatte ich als ich nach längerer Pause wieder anfing mit Aquaristik, folgerichtig habe ich Sardinenbüchsen in mein Scape integriert...Kritik am Umgang mit den hiesigen Gewässern, bzw. der Gewässerverschmutzung in aller Welt!

;)

LG Mark.
 

niko2

Member
Mark1":f9accqgq schrieb:
Hi Niko,

Ein Aquascape bildet zwar eine echte Landschaft der Natur ab, aber umgekehrt geht vom Aquascape kaum Einfluss in die Welt zurück: ein Aquascape soll ja recht selten die Gesellschaft verändern oder zum kritischen Nachdenken anregen Wink

schade eigentlich, den Gedanken hatte ich als ich nach längerer Pause wieder anfing mit Aquaristik, folgerichtig habe ich Sardinenbüchsen in mein Scape integriert...Kritik am Umgang mit den hiesigen Gewässern, bzw. der Gewässerverschmutzung in aller Welt!

;)

Hi Mark,

gute Idee :wink: So gesehen könnte man mit Aquarien in öffentlichen Räumen tatsächlich interessante Kunstprojekte umsetzen... einen Juror des IAPLC würde das aber vermutlich wenig beeindrucken :D
 

GeorgJ

Active Member
Herrlich, jetzt wird sich hier schon über Kunst gestritten :D

"Ich protestiere mit einem meiner Aquarien (das sogar rel. öffentlich zugänglich ist) gegen den Klimawandel und drücke diese Kritik mit einem gut versteckten versunkenen Plastikleuchturm aus :D "
 
Hallo,
und hier gibts die brandneue Internetseite zum Thema. :wink: http://en.iaplc.com/

... inkl. einer Zusammenstellung der Gewinner der letzten Jahre. http://en.iaplc.com/about/gp_works.html
In meinen Augen Kunst, denn ich sehe es wie Wikipedia:

*Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selber sein.*
 

Mark1

Member
Hi,

gute Idee Wink So gesehen könnte man mit Aquarien in öffentlichen Räumen tatsächlich interessante Kunstprojekte umsetzen... einen Juror des IAPLC würde das aber vermutlich wenig beeindrucken Very Happy

eher weniger, Er gibt sich lieber dem Verdrängen bestehender Tatsachen zugunsten des "schönen Moments" hin...

Bin mal gespannt ob und wann den Pflanzen in den Scapes der Rang zugewiesen wird, den diese in der Natur inne haben, ein eher untergeordneter eben.

LG Mark.
 

niko2

Member
Hi Carsten,

Kunst...
CarstenLogemann":2i6248d1 schrieb:
Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind.

Ich finde die Wikipedia-Definition ganz gut. Kunst im engeren Sinne hat keine klare Funktion und lässt sich deshalb unterschiedlich interpretieren. Danach wäre Aquascaping für mich aber keine Kunst im engeren Sinne, wenn es klar mit einer Funktion belegt ist: es soll gefallen, vor allem den Juroren eines Contests.

Eine Kunst im weiteren Sinne (im Gegensatz zum Handwerk) ist es aber definitiv, denn es handelt sich ja um einen kreativen Prozess - sofern man nicht einfach ein Layout kopiert oder die Pflanzen nur nach ihrer Größe sortiert anordnet :wink:

Ich möchte Aquascaping oder auch Amano in keinem Fall abwerten, aber Amano ist halt nicht Picasso - möchte es meiner Meinung auch gar nicht sein. Beide zählen in ihrem Gebiet zu den ganz Großen, lassen sich aber nicht vergleichen, wie die sprichwörtlichen Äpfel und Birnen.
 

Ähnliche Themen

Oben