Hornkraut Pflanzen

reacend

Member
Hallo,
ich hab mal ein wenig gegoogelt aber nichts genaues zur Einpflanzung gefunden.

Ich habe das Hornkraut einfach so 2 - 3 CM in den Boden gesteckt.

Ist das ok? oder fängt sie dann an zu faulen?

LG
Mark

P.S.: Ich habe 2x 28Watt auf 112Liter das dürfte doch normal ausreichen oder?
 

chrisu

Active Member
Hallo Mark,

ich würde dir die Pflanzennadeln von JBL für diesen Zweck empfehlen. Ich verwende sie für alle Stengelpflanzen. Besonders beim Hornkraut faulte bei mir immer der in den Boden gesteckte Teil ab und die Pflanze löste sich vom Boden.

Mfg Christian
 

reacend

Member
Hi Christian,
danke für den tipp werde es erstmal so probieren wenn es dann immernoch nicht klappt werde ich es mal damit versuchen?

Steckst du den stengel in eine schlaufe und steckst dann die nadel in den boden?

Sieht man die dann hinterher?

LG
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ja den Stengel stecke ich durch die oberste Schlaufe und dann drücke ich die Pflanzennadel so weit in den Boden das der Stengel locker auf dem Substrat liegt. Die Nadeln stehen dann nur wenige Millimeter aus dem Boden und sind optisch absolut nicht störend.

Mfg Christian
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich nehme meistens drei bis vier Stengel pro Pflanzennadel. Aber auch einzelne Stengel halten perfekt wenn man die Nadel weit genug ins Substrat drückt.

Mfg Christian
 
Hallo Mark,

Hornblatt ist eine Schwimmpflanze. Es wird gar nicht eingepflanzt und es wird auch nicht anwachsen. Wenn du es hübscher findest, wenn es senkrecht steht, musst du es immer wieder neu mit den Fixiernadeln so machen. Du kannst aber auch eine Schlinge um eine Stück Wurzelholz legen, so dass das Hornblatt nicht in den Boden gedrückt wird.

Edit: Ceratophyllum braucht recht viel Licht - bei etwa 2000 Lux liegt der Kompensationspunkt. Das ist in den meisten Aquarien kein Problem wenn es treibt. Tiefer im Wasser ist aber die Lichtstärke geringer.

Gruß Maike
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo zusammen,
schnecken-maike":o5dxrhpw schrieb:
Hornblatt ist eine Schwimmpflanze. Es wird gar nicht eingepflanzt und es wird auch nicht anwachsen. Wenn du es hübscher findest, wenn es senkrecht steht, musst du es immer wieder neu mit den Fixiernadeln so machen. Du kannst aber auch eine Schlinge um eine Stück Wurzelholz legen, so dass das Hornblatt nicht in den Boden gedrückt wird.
In der Natur habe ich Hornblatt sowohl vom Grund aus hochwachsend als auch an der Oberfläche treibend gesehen. Bei Hornkrautbeständen in Gartenteichen habe ich gemerkt, dass sie mit den älteren Stängelteilen voran absinken, so dass die Stängel senkrecht im Wasser stehen.
Bei Hornblatt im Aq. finde ich, dass es ziemlich egal ist, wie und womit man es am Boden befestigt. In den Boden gesteckte Stängelenden sterben zwar ab, aber so schnell wie das Zeug wächst, muss es eh immer wieder von unten eingekürzt und neu befestigt werden.

Gruß
Heiko
 

Chris--84

Member
Hallo,

Ich hatte im alten AQ- immer eine Stelle hinter einer Wurzel wo man kaum was Pflanzen konnte,
hab dann mehrere Büsche Hornkraut an Steine mit Gummi gebunden, beim Wöchentlichen
Gärtnern das ganze raus, wieder eingekürzt und wieder die Bunde mit den Steinen hinter
der Wurzel versenkt . Das ging auch mit Hydrocotyle leucocephala ganz gut.

MfG Christian
 

reacend

Member
Hi Also nochma ne frage wenn ihr es beschneidet dann macht ihr das nur von unten?
Oder kann ich es auch von oben beschneiden?

ISt ja einfacher da muss man es ja nicht rausholen :)

P.S.: Meine Pflanzennadeln habe ich bereits und bin echt begeistert man sieht kaum was echt ne tolle sache und hab erst 2 der 12 benutzt.



LG
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ja diese Pflanzennadeln sind echt praktisch!
Beim Hornkraut schneide ich meist den oberen Teil ab und setzte ihn neu und der untere Teil landet meistens in der Biotonne. Man kann es aber auch umgekehrt machen denn der untere Stengelabschnitt treibt nach dem Rückschnitt auch wieder aus, dauert nur länger.

Mfg Christian
 

Ähnliche Themen

Oben