Hilft nur noch Neueinrichtung?

sirius

Member
Hallo an die Gemeinde,

mein erstes GB hat seit Wochen Algenprobleme, nach einer Neueinrichtung vor ca. 4 Monaten kamen zuerst die Blaualgen, die gingen dann über in einen schwarzen "Schmier" das sich auf den HMF und die Pflanzen setzten.
Sind das auch Blaualgen?

Meine Wasserwerte:

ph 7,5
kh 4
No3 25
Po4 1,0
Fe 0,25

Die Co2 Anlage läuft, hat aber keine Auswirkung auf meinen ph-Wert, rechnerisch so um die 4 mg/l.
Ich dünge mit Profito, zusätzlichen Eisen- und Kaliumdünger.
Beleuchtung mit 4 x 54 Watt T5 ( über 2 Jahre alt )
Wasserwechsel, jede Woche 50 - 60 %.

Zur besseren Darstellung hier ein paar Bilder:

Bin für Eure fachmänischen Ratschläge sehr dankbar.
 

Anhänge

  • a01.jpg
    a01.jpg
    71,5 KB · Aufrufe: 1.147
  • b01.jpg
    b01.jpg
    84,8 KB · Aufrufe: 1.147
  • b02.jpg
    b02.jpg
    57,4 KB · Aufrufe: 1.147
  • b03.jpg
    b03.jpg
    77,2 KB · Aufrufe: 1.147

Zeltinger70

Active Member
Hallo Herr Pfarrer, :D

auweia, kann mit fühlen,
habe ähnliche Blaualgen-Erfahrungen (wie ich hoffe) nun hinter mich gebracht.

Bei mir hat folgendes geholfen:

Täglich pinibles Entfernen der Blaualgen, rigeroses Entfernen befallener Pflanzen und befallenen Bodengrundes.
Anschließend die Methode mit Wasserstoffperoxid (findet man Tipps im www).
Dann im Anschluß eine 8tägige Dunkelkur. Mit großem TWW vor Beginn und großen TWW am ersten Tag nach der Dunkelkur und am zweiten Tag nach der Dunkelkur.
Die Pflanzen haben es zu meiner Verwunderung bestens überstanden, sahen nach der Dunkelkur richtig gut aus,
jedoch waren nur noch Vallisnerien und einige Cryptocynen/Echinodoren zu diesem Zeitpunkt im AQ.

Die Blaualgen waren weg, ich habe das AQ dann noch einige Wochen laufen lassen.

Dann habe ich das AQ neu gemacht, inkl. Bodengrundaustausch usw., auch die Düngung habe ich wieder aufgenommen und den Volldünger gewechselt (neu: Kramer-Drak).
Momentan ist Ruhe mit Blaualgen, die Pflanzen wachsen sehr gut, einige Bartalgen haben sich breit gemacht, jedoch in überschauberen Rahmen.

Drücke Dir die Daumen!

Gruß Wolfgang
 

HanSolo78

Member
Hallo, Sirius?!

Also ich kenne Blaualgen jetzt nur in grün oder blaugrünem Belag, aber irgendwie sieht es schon nach Blaualgen aus. Wenn die Alge so schmierig ist... für nur 4mg Co2 wachsen deine Pflanzen ja ganz ok. Würde trotzdem mehr CO2 zugeben und den PH auf ca. 7-2,2 einstellen. Je nachdem.. musst schauen, wie sich deine Fische verhalten. Die Diskusse sind da ja empfindlicher.
Ansonsten.. wenn du Blaualgen bekämpfen willst... such mal nach Dunkelmethode oder Kaliummethode.
Alle Algen so gut es geht absaugen... und mehr Pflanzenmasse rein bringen.
Ein Neustart ist bei dir nicht erforderlich meiner Meinung nach.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

ich sehe es so wie gunnar, neueinrichten oder groß radikalschnitt brauchst du nicht machen.
Co2 kannst du den pflanzen zuliebe auch noch etwas erhöhen.
Dunkelkur ist auch nicht immer notwendig, es hilft schon, wenn man die Beleuchtungszeit vorerst drosselt.
Versuch auch mal den Schmier so gut es abzusammeln/saugen, von den Blätter zu ziehen. Die Kaliummethode wirkte übrigens auch bei mir gut. Hast du Beleuchtungszeit/intensität reduziert und den schleim so weit es geht abgesammelt hilft es auch enorm, den Filterschlamm eines bereits eingefahrenen Beckens über die befallenen Stellen zu verteilen, durch die Konkurrenz der anderen Bakterien wird den ungewünschten Cyanobakterien der Siedlungsraum genommen.

Also nicht die Flinte ins Korn schmeißen, das bekommst du mit sicherheit wieder in den griff.
 

Thrym

Member
Hi,

ein ähnliches Problem, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie bei dir habe ich auch. Lässt sich dieser Belag von den Pflanzen abschütteln und wächst dann in nur ein paar Minuten später wieder an?

Derzeit mache ich folgendes dagegen: Mehr Pflanzenmasse einbringen, CO2 erhöhen, zusätzlich EasyCarbo und UV-Klärer.

Ich hoffe, dass wenn die Pflanzen angewachsen sind, sich die Mikroflora wieder fängt.

Hast du in letzter Zeit etwas größeres am "System" geändert? Filter sauber gemacht oder sowas?
 

sirius

Member
Hallo Wolfgang,

danke für den Pfarrer, recht hast Du...... quatsch :D :D
Habe nur die Signatur vergessen, sorry, ich bin der Konrad :oops:

Danke für Deine Meinung, Dunkelkur, Kaliummethode und alle Pflanzen für eine Woche in "Easycarbo" ( natürlich nicht pur )
habe ich schon hinter mir.... :evil: :evil:
Wasserstoffperoxid werde ich nachlesen, danke.

Hallo Gunnar,

auch Dir danke, mal sehen ob es mirohne Neustart gelingt.

Hallo Daniel,

danke, auch das mit dem "fremden Filterschlamm" habe ich schon ausprobiert.
Nein, die Flinte wird nicht geschmissen, ist ja mein Hobby und wenn alles läuft, wird´s ja langweilig.

Hallo Manuel,

danke, ich habe nur etwas geändert, Düngung, Filter gereinigt und ausgewaschen, im Zuge der Algenbekämpfung.
Könnte eventuell die Beleuchtung zu alt sein, T5 2 Jahre alt.
 

Thrym

Member
Hi Konrad,

ich denke mal, wir haben uns ein hausgemachtes Problem geschaffen: Die Filterreinigung war bei mir auch der Knackpunkt. Hab das zeitgleich zum Wasserwechseln gemacht und werd das Zeug seitdem nicht mehr los.

Wenns dich interessiert kann ich dich mal auf dem laufenden halten, wie´s bei mir mit den aufgezählten Maßnahmen vorwärts geht.
 

sirius

Member
Hallo Manuel,

mach das doch bitte.

Ich habe den Quarzsand in Verdacht, habe am Freitag Urlaub und wenn meine bessere Hälfte nichts besseres vor hat....
mal sehen.......
 
A

Anonymous

Guest
Hi Konrad,
Wie lange hast du die einzelnen Methoden denn ausprobiert? Ich bin wirklich verwundert, dass nichts davon geholfen haben soll!
Und hast du die Methoden alle sukzessive angewandt oder gleichzeitig?
 

sirius

Member
Hallo Daniel,

alles schön nach und nach hintereinander, ich laboriere jetzt schon ca. 4 Monate damit herum.....
Ach ja, eins noch, wenn ich Pflanzenteile heraus nehme, oder den Skimmer reinige, riecht es sehr "erdig".
 

Rotmaul

Member
auch bei deinen angaben fällt mir sofort der ph und die kh ins auge. deshalb auch für dich die gleiche empfehlung, wie schon an anderer stelle:

hallo konrad,

zusätzlich zu den tipps die du bereits bekommen hast, würde ich die kh reduzieren auf kh 1-2, dann sparst du dir auch CO2 um schneller richtung ph neutral oder sauer zu kommen. funktionert prima mittels verdünnter HCL (ca. 16%) oder H2SO4 (ca. gleiche konzentration wie bei HCL), nix anderes als zb ph minus produkte, der aqu.industrie.

entweder du gibst die säuren in dein wechselwasser oder direkt ins aquarienwasser, mit 10-15 tropen pro tag starten und die kh/ph beobachten, kann ggfs auch auf morgens und abends zugabe erhöht werden. die säure nach möglichkeit in den filterauslauf geben oder vorher in ca. 1-2 liter aquarienwasser mischen. keine angst der viel befürchtet 'säuresturz' kommt nicht so schnell als vielfach beschrieben !

du wirst sehen, dass eine verbeserung eintritt, bevor du nähstoffe optimierst.

die algen treten sehr schnell den rückzug an, die pflanzen wachsen besser, durch verbesserte nährstoffaufnahme.

(zusätzlich filter reduzieren (max. 50% ) vom nettobeckinhalt oder nur leichte umwälzung).

vg
harald
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Konrad,

Da Phänomene im Aquarium meist multifaktoriell beeinflusst werden, muss man oft auch an mehreren Schrauben drehen, um der Lage Herr zu werden.
Probier mal mehrere Sachen gleichzeitg anzuwenden, sprich reduzierte Beleuchtungszeit (sagen wir mal 6h, danach komplett abdunkeln (decke oder so)), Kalium aufdüngen, absammeln, Pflanzenwachstum optimieren und Bakterien als Konkurrenz einbringen. Den bewohnern wird das nicht schaden.
Wenn du das 3,4 Wochen durchhälst kann ich mir nicht vorstellen dass die Blaualgen durchhalten.
 

Zeltinger70

Active Member
Servus Konrad,

ich kannte Deinen Vornamen, bist ja nicht erst seit gestern hier.
Merke mir Namen die Fische der Königsklasse pflegen. 8)
Dennoch hat es gerade so schön gepasst.

Blaualgen sind in meinen Augen wirklich die Pest,
so hartnäckig wie das letzt mal hatte ich sie noch nie.

Eines habe ich für mich entschieden, sollten sie wieder mal auftreten,
dann werde ich nicht mehr rumkleckern ...

Drücke Dir die Daumen!

Wegen des Alters der LSR schaue doch mal bei Robert ... denke da was gelesen zu haben: http://www.hereinspaziert.de/Lampen/Leuchtstoff.htm

Gruß Wolfgang
 
Hi Konrad,
Warum nicht einfach Dunkelkur nach Aquamax und anschliessend eine schöne Portion Hornblatt ins Becken?
Ich bin zwar noch nicht lange dabei, aber besonders dicht sieht deine Bepflanzung ja nicht aus..
Hauptsächlich Cryptocyoryne und Eichhornia, wie schnell wächst denn die Letztere?

CO2 schlicht mehr aufdrehen, wird deine Pflanzen schon noch etwas auf Trab bringen, 20-40mg würde ich dir empfehlen, dann kommst du rein Rechnerisch auch in den guten pH-Bereich von 6.8-6.5. Das wäre für deine Diskus sicher auch nicht schlecht..

Einwenig Schwimmpflanzen wie das Hornblatt würden die Fische bestimmt nicht stören. Kannst das Hornblatt ja auch später rausnehmen..

KH würde ich nicht mehr zu sehr senken, unter 2°KH würde ich nicht gehen.. KH Puffert und das ist an sich eine gute Sache..
Verrechne dich bloss nicht, wenn du mit der HCl hantierst.. Langsam, langsam.. Dann warten bis sich das Wasser 1-2x umgewälzt hat und messen..

In meinen Augen resultieren Algen letztlich immer aus zu schwachem Pflanzenwachstum.. Je mehr Pflanzen und je besser die wachsen, desto mehr Konkurrenz.. CO2 ist der wichtigste Pflanzennährstoff, ich orte da den grössten Nachholbedarf..
Und Pflanzenbiomasse.. Hornblatt ist ziemlich geeignet..

Viel Glück und Gruss

Lukas

P.S.
Ich habe in meinem 360L-Becken einen JBL-Taifun. Laut Hersteller soll der bei KH<6° bis zu 400L reichen, nun ja, das tut er aber nicht. Ich habe KH 4° eingestellt und seit ich zwei Erweiterungsmodule drangehängt hat, ist mein CO2-Wert bei gleicher Blasenzahl um 10mg gestiegen..
 

Poseidon

New Member
Hallo Konrad,

als leidgprüfter "Blaualgenaquarianer" gab es keine Methode, die ich nicht angewandt hätte. Nachhaltig brachten nur zwei Maßnahmen Erfolg: 1) Sand raus ! Kies (1-2mm Körnung) rein !
2) Mattenfilter raus ! Saugfilter anschließen !

Auch, wenn dieser Vorschlag einen gewissen Dogmatismus birgt, beruht diese Erkenntnis auf einen Jahre währenden Kampf gegen Cyanobakterien. Es wäre anmaßend von mir, mich mit einigen Protagonisten der "Aquascaper-Szene" dieses Forums zu vergleichen. Allerdings darf ich behaupten, aus passionierter antagonistischer Sichtweise heraus, ein Becken einrichten zu können, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit reproduzierbar Blaualgen hervorbringt.

Gruß

Matthias M.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
kapnobatai CO2 Inline Atomizer - hilft ein längere Auslaufweg? Technik 4
N Bartalgen im Aquarium und nichts hilft. Erste Hilfe 6
S Was tun wenn nichts mehr hilft? Algen 2
S erstes Scape und 1,618 hilft auch nicht weiter Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
JessicaV Hier hilft auch keine erste Hilfe mehr.... Kein Thema - wenig Regeln 8
nobby-ka Wer hilft mir beim Optimieren von Pflanzen im Diskusaquarium Diskus 67
mighty muffin Schwebealgen - und nix hilft ;-( Algen 15
S Wer hilft mir mit 30l NanoCube? Nano Aquarien 7
MikeD Was hilft gegen Kalk? Bastelanleitungen 27
A Immer wieder neue Pelzalgen auf den Pflanzen, Pflanzen wachsen nur mäßig Algen 5
A 1 richtig großes Aquarium oder doch mehrere kleinere - Was mach ich nur? Technik 6
Matz Mal ein Lob und ein "Danke schön" von den Mods (die ja oft nur modsen :-D) Kein Thema - wenig Regeln 3
A Schaum und Algen nur an bestimmten Stellen Erste Hilfe 8
Anthony WAS SOLL ICH NUR TUN?!?! Pflanzen Allgemein 18
Witwer Bolte 120L 4- Kammerfilter wie wirksam mit Watte bestücken? 1. Wattekammer wird bisher nur minimal durchströmt. Technik 27
M Eleocharis acicularis wächst nur sehr sehr langsam Pflanzen Allgemein 2
J Was soll ich nur pflanzen? aka Pflanzenberatung :-) Pflanzen Allgemein 2
L Algenbestimmung-Algen nur an einer Pflanze deutlich sichtbar Algen 2
B Tipps zu 10L Nano Pflanzenaquarium ohne Technik (nur Licht) Nano Aquarien 5
S Estimative Index, nur HCC Nährstoffe 4

Ähnliche Themen

Oben