Hefemischung ohne Waschflasche?

Alaska

Member
Hey, hatte mir ja eine Co2-Anlage von Nutrafin geholt.
Leider ist das Pack nun leer ?
Aber nun meine Frage:
Die restlichen Sachen habe ich ja nun (Gär-behälter, Schlauch und Reaktor)
Kann ich da jetzt vllt. Einfach ne Hefe-Mischung reintun?
Ich frage, weil ich ja KEINEN Waschbehälter davor habe, und das eigentlich auch nicht vorhabe. Könnte da was dann schief gehen?

Mit freundlichen Grüßen
Jule
 

addy

Active Member
hi jule,
natürlich kannst du ne einfache hefemischung machen. das was dir da mitgeliefert wurde war genau das gleiche.
bis vor einen alkohol unfall im becken meinte ich auch das man keinen "waschbehälter" braucht.
kann dir aber nur empfehlen sowas zuverwenden. ist auch nicht schwer sowas zu basteln.
 

Stobbe98

Member
Hi Jule,

ich hatte ohne Waschflasche immer Schleim an meinen Ausströmer.
Mit Waschflasche keinen... ich weiß nciht ob das schadet.
Ich denke eher nicht, meine lief ja eine zeit lang bereits.
Bevor ich die Waschflasche mit angeschlossen hatte.

Gruß Patrick
 

Alaska

Member
addy":2se27kfe schrieb:
hi jule,
natürlich kannst du ne einfache hefemischung machen. das was dir da mitgeliefert wurde war genau das gleiche.
bis vor einen alkohol unfall im becken meinte ich auch das man keinen "waschbehälter" braucht.
kann dir aber nur empfehlen sowas zuverwenden. ist auch nicht schwer sowas zu basteln.
Alkohol-Unfall?
Was ist denn passiert?

MFG
Jule
 

addy

Active Member
hi jule, naja ähm wenn die reaktion im behälter außerkontrolle gerät und,... ähm die ganze brühe ins aquarium läuft. sind die fische mit dem alkohol in kontakt der durch die gährung entsteht. deshalb verwendet man ja diese "waschbehälter".
außerdem kann man da wunderbar seine blasen zählen die ins aq geleitet werden.
ich kann dir nur empfehlen sowas zuverwenden.
 

Goborg

Member
hallo jule.

also ich habe auch als gärbehälter die flaschen von jbl und fülle die selbst auf mit hefemische.

dieser "schleim", den es geben kann, sind bakterien, die sich wohl von alkohol ernähren... ist etwas lästig, richtet aber keinen schaden an (ausser es verstopft dir den ausströmer)

ich habe immer einen sicherheitsabstand zwischen wasseroberfläche im gärbehälter und auslaß, so ist mir noch nie was übergekocht. wenn man normale dosierungen nimmt, sollte das risiko auch gering sein.

ich habe als waschflasche z.B. eine kleine glasflasche (essigessenz) und dort drauf den aufsatz von nem artemia-aufzuchtset gestopft. klappt wunderbar.
 

Alaska

Member
Hey, also mein Versuch ohne Waschflasche ist schief gegangen...
Obwohl ich den Schaum früh genug bemerkte, bevor er ins Becken kam, muss irgendwas dennoch reingekommen sein.
Resultat:
Ein toter Neon und trübes Wasser.
(aber erst 2 Tage später)

Gestern war nur trübes Wasser, aber da dachte ich mir nichts bei, weil es der Filter mal wieder nötig hatte gereinigt zu werden.
Das war anscheinend ein großer Fehler.

Heute, als ich den toten Neon sah (aufgequollener Bauch, schwamm Bauch oben an der Wasseroberfläche), machte ich direkt eine Riesen-Wasserwechsel (fische hatten nur noch Wasser um zu plantschen)[ca. 90%].

Alle anderen Fische scheinen putzmunter, aber noch ein wenig aufgedreht wegen des Wasserwechsels.

Nun meine Frage, was ich denn noch tun kann?

Aber ich gelober Besserung, so etwas wird mir nie wieder passieren.

MFG
Jule
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Jule,

eine kleine Waschflasche macht sich dann sicherlich nicht schlecht. Eine 0,5l Flasche z.B. kann einfach nach der Gärflasche "zwischengeschaltet" werden und verhindert genau solche Probleme wie bei dir...

Wenn du die Löcher in der Flasche klein genug bohrst (etwas kleiner als der Schlauchdurchmesser), dann sollte der Schlauch bereits Luftdicht sitzen und du musst im nachhinein keine Klebereien etc. vornehmen.
 

addy

Active Member
hi jule.
ha jez muss ich einfach mal altklug sein und auf das oben geschriebene verweisen. ne nur spass. nimms mir nicht übel.
ich würde wie tobi schon gesagt hat ne flasche oder wie ich nen altes marmeladenglas dazwischen schalten.

:D :D :D :D :D :D :D sorry nochmal für mein altkluges gewäsch
 

peterh

Member
Hallo,

also bei mir läuft es nun 1,5 Jahre ohne Waschflasche.
Die Argumente gegen die Waschflasche sind für mich:
  • * Wahrscheinlichkeit von Lecks steigt
    * Platzverbrauch
    * Ausdrücken von Falschgas dauert länger

Aber natürlich tue ich was gegen den Schaum bei Trockenhefe:
  • * Halbe Portion Trockehefe auf 5L Kanister reicht völlig aus
    * Hefe mit etwas Zuckerlösung vorgären lassen (2-3Stunden). Ab und zu schwenken.
    * Dann die Hefelösung ohne den Schaum in den Kanister geben.
    * Etwa 4cm (je nach Flaschenform) "Luftraum" zum Schlauchanschluß lassen.

Gruß,
Peter
 

addy

Active Member
hi peter. das kann gut sein das du nie probleme damit hattest aber grad wenn man anfängt mit bio co2 lässt sich die reaktion nicht ganz so gut abschätzen wie stark das schäumt und blubbelt.
für mich sprechen deine argumente eindeutig für die waschflasche.
so mit vorgären und so wär mir persönlich zu aufwendig...
 

Goborg

Member
Hi.

ich mache es genau wie peter. solange meine mische abkühlt, wird schon vorgegärt. das hat den vorteil, dass man den schaum abschöpfen kann und danach nicht mehr viel passiert, zum anderen setzt die produktion gleich ein, wenn man das umfüllt. somit 2 fliegen mit einer klatsche. wichtig ist auch, wie ich oben schon schrieb, der ausreichende abstand zwischen auslass des behälters und wasseroberfläche im behälter.

ich hab z.b. das problem, wenn ich ne waschflasche vor meinen keramik-diffusor baue, entsteht kein ausreichender druck (zuviel volumen insgesamt...). da hätte ich gern ne flasche, weil der diffusor sich alle 5 tage mit dem bakterienschleim zusetzt.
 

Alaska

Member
Täterätä
Ich danke euch vielmals, ich denke, ich habe es überstanden.
Werde morgen noch nen kleinen TWW machen, zur Sicherheit.

MFG
Jule
 

Beetroot

Active Member
Hallo,

also ich habe mir jetzt 4/6mm Schlauchverbinder als Stutzen in die Deckel geklebt.
Auch schön passend den Durchmesser gebohrt, reingedrückt und von beiden Seiten mit 2-Komponenten Kleber wie Pattex Stabilit verklebt, also eine Bahn Klebemasse drumgezogen. Der Kleber lässt sich nach dem anmischen gut verarbeiten und nach 30 min schon sehr hart, aber ein paar Std. länger aushärten is doch besser.

Gruß
Torsten
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Aquarium ohne Wasserwechsel, UVC Klärer / JS Aqua Methode? Nährstoffe 30
L Bucen und Moose ohne CO2 und Soil? Pflanzen Allgemein 3
W Zielwerte Düngung ohne Co2 Nährstoffe 15
A Estimative Index ohne KNO3 Nährstoffe 1
R Suche Düngeralternative ohne K Nährstoffe 7
moskal CO2 ohne Druckgas oder Hefe Nährstoffe 16
C Algenprobleme ohne ende. Algen 4
Witwer Bolte Rote lebende Mückenlarven: 500g vom Großhandel ohne Wasser erworben: aber was ist das weiße Zeugs dabei? Fische 9
leuchti Neues Becken ohne TDS einschleppen Pflanzen Allgemein 14
Valiantly ADA Mini M ohne Außentechnik, möglich? Nano Aquarien 20
A Futterautomat ohne all you can eat Funktion Technik 6
Carter-Garnele Aufhärtsalz ohne Chlorid und Kalium Nährstoffe 32
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 4
A Neues Terrarium mit oder ohne lebenden Sphagnum zum Aufbinden? Kein Thema - wenig Regeln 1
Joachim68 Beleuchtung reduzieren ohne Algenplage? Beleuchtung 3
P Aquarium ohne Tiere möglich und sinnvoll? Pflanzen Allgemein 10
G Düngerkonzept 30 Liter ohne CO2 Nährstoffe 25
T Co2 Reaktor ohne Blasen gesucht Technik 8
L Düngung ohne ende und trotzdem nichts im wasser??!?!?! Nährstoffe 6
T Osmoseanlage ohne Booster Pumpe mit Verhältnis 1:1 möglich? Technik 54

Ähnliche Themen

Oben