Grund für unser Hobby

Underwaterlove

New Member
Was treibt einen\ euch eigentlich dazu an ein Aquarium zu pflegen?

Ich glaube es ist ein Hobby für Detailverliebte, für Menschen mit einem Sinn für Ruhe und die Natur. Technik und Chemie, Thermodynamik und Schreinerarbeiten... Es gibt so vieles was man mit der Aquaristik verbinden kann.

Beobachten zu können das etwas wächst, das unser Wirken mit der Zeit die Früchte trägt...
Im eigenen Wohnzimmer das Gefühl des Erfolgs wenn man sein Aquarium betrachtet und den Fortschritt sieht.

Die Entspannung beim gärtnern und die Atmosphäre Abends wenn das Licht gedämmt wird ... ;)

Aber wahrscheinlich hat da jeder seine eigenen Gründe !
Prost

Gesendet von meinem SurfTab xintron i 10.1 3G mit Tapatalk
 

Korny

Member
Underwaterlove":xg1k6wxx schrieb:
Technik und Chemie, Thermodynamik und Schreinerarbeiten... Es gibt so vieles was man mit der Aquaristik verbinden kann.

Beobachten zu können das etwas wächst, das unser Wirken mit der Zeit die Früchte trägt...


Hier finde ich mich wieder! :=)
 

Biotoecus

Active Member
Underwaterlove":3e6obw7h schrieb:
. Technik und Chemie, Thermodynamik und Schreinerarbeiten
Prost

Ich betreibe nur techniklose Aquarien.
Chemie hat in Aquarien nichts zu suchen.
Thermodynamik ist toll, ohne Heizstab aber eher doof.
Schreinerarbeiten im AQ lehne ich ab.
 

Underwaterlove

New Member
Ein Aquarium komplett ohne Technik hört sich interessant an !
Ich bin mir sicher dass man so gute Ergebnisse erzielen kann, allerdings ist es wohl eine Frage der Einstellung und des Glaubens ob man auf all den schnickschnack verzichten will.
Mein 500 Liter Becken ohne eine strömungspumpe ,ich glaube nicht das dies positiv für das Pflanzenwachstum wäre...
Ich denke ein Aquarium ist an sich ja schon nicht natürlich, ist es da nicht sinnvoll durch technische Hilfsmittel Bedingungen zu schaffen die denen der Natur nahe kommen?
Ich denke das du dich mit deiner Einstellung ohne Technik auszukommen aber auch an diese Bedingungen angepasst hast, denn nur wenn du Tiere und Pflanzen nutzt die in so einem Umfeld Wohlbefinden empfinden können ist dies doch artgerecht und sinnvoll.

Es gibt Tiere und Pflanzen die lieben stehende Gewässer und gedeihen dort prächtig, andere würden sicherlich verkümmern.
Ich muss dazu aber sagen dass ich deine Einstellung gut finde, manchmal ist weniger einfach mehr.
Und deine Einstellung ist ein gutes Beispiel dafür wie unterschiedlich die Ansichten und Vorlieben sind und dies macht unser hobby so abwechslungsreich .

Nur alles hat seine Daseinsberechtigung ohne Chemie und andere technische Finessen würde es kaum soils oder invitro geben (etc.)
ohne Technik wäre unser hobby heute sicher ein anderes ;)


Gesendet von meinem SurfTab xintron i 10.1 3G mit Tapatalk
 

Rio-Negro

Member
Deswegen hat er ja auch blutrotes Wasser in seinen Becken :D duck und wech
 

cyjo5

Member
Hehe..... stimmt. :lol: :lol: :lol:

aber Spaß bei Seite, ich finde mit der Technik im Gesamten ist es wie bei der Filterung:
So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. So macht mir das ganze jedenfalls am meisten Spaß. Was habe ich denn noch vom Hobby, wenn mir die Computer die ganze Arbeit abnehmen und ich nur noch blöde davor sitze.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Huhu..ganz kurz...
Faszination Tier und Pflanzen unter Wasser :gdance:
Oder doch länger :?
Als kleines Kind stundenlang Mückenlarven in der Mineralwasserflasche beobachtet und später Köcherfliegenlarven und Bachflohkrebse+Kleinstzeug in in einem Hardscape aus Bachsand/Kies/Holz im Marmelandenglas, irgendwann die unvermeidlichen Kaulquappen im Gurkenglas, bis hin zur Metamorphose zum Vierbeiner und Aussetzen in ihr Ursprungsgewässer. Dann das erste Kindermicroskop zum Geburtstag. So wird man angefixt fürs Leben :grow:

Vor 40 Jahren ist man dafür noch nicht in den Knast gewandert :lol:

Thema Techniklos:
Habe gerade Elassoma erverglady mit 1000 Jungen auf der Fensterbank.
Javafarn, Süßwassertang, Holz, weißer Sand, 18° ferdisch :grow:
Chiao Moni
 

cyjo5

Member
Schwarzbarsche.......
Ich werde neidisch. Die wären nämlich ideal als Besatz für mein Kellerbecken. Das muss nämlich erneuert werden. War am 23.12. plötzlich undicht.
Hab schon rumgefragt, sind aber leider nirgendwo zu kriegen.
Du wohnst ja bestimmt leider auch nicht um die Ecke.
 

cyjo5

Member
Das wäre natürlich cool.
:D :thumbs:
:bier:
 

Underwaterlove

New Member
Ihr schweift gerade ab :p

Ja so wenig wie nötig... da muss ich dir recht geben! Ich mag es am liebsten wenn die Tehnik nicht zu sehen ist und nur Dinge verbaut werden die absolut Sinn ergeben!

Naja aber wenn ich die Erfolge sehe die man durch das gewisse Extra an Tehnik verbuchen kann, dann danke ich allen hellen Geistern dass wie heute die Früchte ihrer Arbeit genießen dürfen!

Ich hatte mit diesem Tread erhofft das jeder der diesen zu Augen bekommt seine eigene Einstellung kund gibt ;)
Ich finde es spannenend zu erfahren wie ihr Zuhause gärtnert !
Eigentlich ist es ja so wie bei vielen Hobbys, wenn man sich ausreichend eingängig und intensiv mit etwas beschäftigt merkt man schnell das man nicht alles auf einmal realisieren kann. So muss man sich entweder entscheiden, oder einfach mehrschienig fahren ! Schade nur das die kw/h richtig ins Geld gehen :D ansonsten hätte ich schon 2000W Zuhause an verbrauchter Aquariumleistung :p

Schönen Abend an alle ! Gruß aus Gelsenkirchen
 

Fishfan

Member
Hallo,
bei mir ist es eine mit der Natur verbundene Kindheit. Angeln, wandern durch die Wälder und einen Opa der solange er lebte Aquarien betrieben hat und wenn man als Kind die Fische mit selbstgekescherten Wasserflöhenen und mückenlarven füttern durfte . Und natürlich die Gestaltung mit Pflanzen etc. Wenn ich ein Garten hätte dann wäre es der Tisch und ein japanisch angelegter Garten geworden . :smile:
LG Stefan
 

moss-maniac

Member
Eine Aquarium einzurichten ist für mich so eine Art „Unterwassermalerei“…
ein Bild, das nie fertig wird, wie auch mein Freilandgarten.

Eine Miniaturwelt erschaffen für die man die Verantwortung trägt - und die Vorlieben ihrer Flora und Fauna kennenlernen und bestmöglichst zu erfüllen.
Ein Ort der Ruhe, der mich nach Jahren immer noch sofort in seinen Bann zieht und mich erfreut und entspannt.

Technik mag ich möglichst nicht sehen, weder im Becken noch außerhalb. Aquarien-Technik und Chemie sind für mich nur notwendiges Übel und interessieren mich eigentlich nicht wirklich.

Schöne Grüße
Ev
:smile:
 

Ähnliche Themen

Oben