Grüne Punktalgen und Blyxa wächst nicht mehr

[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Grüne Punktalgen auf Pflanzen und Aquariumglas und obwohl immer sehr gut gewachsen will Blyxa japonica nun gar nicht mehr.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Beleuchtung wurde vor 3 Monaten von "8:00-12:00Uhr - Mittagspause - 16:00-22:00Uhr" auf durchgehend 12:00-22:00Uhr geändert.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 80x35x40 = 112Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Dennerle Quarzkies + Deponitmix Professional

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,5kg Minilandschaft + 3kg Basalt (wird Minilandschaft)

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10 Std.

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Vorne 18 Watt T8 Osram Lumilux 865
Hinten 18 Watt T8 Dennerle TROCAL-de Luxe Special-Plant


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim Ecco Pro 2034


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Schaum grob/MECHpro/3xSchaum/Feinfilterwatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 600L/Std.

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Dennerle Flipper 9x4x23cm

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30 Blasen/min

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim 75W Regelheizer

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> Ich messe nichts

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 24°

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Alles täglich 4ml AR-NPK-Estimative Index,2ml AR-Nitrat, 1ml AR-Eisen Volldünger, 1ml Flowgrow spezial.
Nach Wasserwechsel ca. 4g Bittersalz MgSO4·7 H2O


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1x wöchentlich 50 Liter Wasser

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Rotala rotundifolia, rotala indica, rotala wallichii, rotala macranda "wavy", staurogyne repens, Microsorum pteropus narrow leaf, pogostemon erectus, hemianthus so. "göttingen", fissidens fontanus, christmas moos, blyxa japonica, cryptocoryne "green gecko"

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 85%

[h3]Besatz:[/h3] 11 x Roter Neon, 2 x LDA 125"pitbullwels", 2x Amanogarnele, 1x Antenenwels

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,9°dH

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,7°dH

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 20,4mg/L

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,6mg/L

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0,8mg/L

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 4,9mg/L

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,0005mg/L

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]


Hallo!

Habe dieses Problem nun schon so lange und war im Glauben dieses alleine bewältigen zu können, wie sonst auch immer.
Aber dieses Mal: :?
Möchte noch erwähnen, daß ich vor der Umstellung der Beleuchtung nur täglich 2ml AR-Phosphat an Po4 gedüngt habe nun bin ich bei 4ml AR-NPK EI was mehr als doppelt so viel Po4 wäre trotz gleicher Pflanzenmenge/Beleuchtungszeit, nur das ich eben auf die Mittagspause verzichtet habe, da die Pflanzen immer Richtung Fenster wuchsen und ich dieses vehindern wollte.
Ich hoffe, das jemand von euch etwas sieht oder weiß wo ich ansetzen kann.
Ach so.... seit ich mehr Po4 dünge, habe ich vermehrt Staubalgenbefall an den Scheiben.
Danke im vorraus.


Gruß Alex
 

Anhänge

  • P1070665.JPG
    P1070665.JPG
    940,3 KB · Aufrufe: 922
  • P1070669.JPG
    P1070669.JPG
    936,2 KB · Aufrufe: 922
  • P1070670.JPG
    P1070670.JPG
    934,2 KB · Aufrufe: 922

liquid

Member
moin alex,

das problem ist hinten oben rechts der blaue kunststofffremdkörper in deinem aq. da pflanzen so eine farbe in ihrer natürlichen umgebung nicht gewohnt sind und gleichzeitig in ihrer reaktion auf blaue farbe sehr träge ( die farbsehkraft der pflanzen ist aufgrund ihrer gering ausgebildeten iris, im zusammenhang mit dem abstand der internodien) sind, quitieren die das auf dauer mit dem zulassen von schmarotzern (du nest es punktalgen).
die einzige möglichkeit diese punktalgen loszuwerden ist, räum die ganze kiste aus, koch alles bei ungefähr 137°C genau 12min. 18,4 sec ab, richte neu ein und punktalgen gehöhren der vergangenheit an.
wenn aber der blaue fremdkörper nur eine spiegelung ist, das ist dein problem oben links zu suchen, da ist ein grüner fremdkörper der nicht exact im rechten winkel zur wasseroberfläche abbiegt. pflanzen merken sowas, punktalgen auch,.
 
Hallo Ralf!

Danke für deine Antwort.
Ich habe nun schon viel gelesen, hier bei Flowgrow und in anderen Foren, Heftchen usw.,
aber die von dir vermuteten Ursachen mit unnatürlicher Farbe bzw. falscher Ausrichtung des Filterausganges? :?
Auskochen bei ungefähr 137°C genau 12min. 18,4 sec ? :irre:
Zumindest das blaue Teil des Heizers werde ich mal wieder hochschieben, da es mich natürlich auch stört.
Hat vielleicht noch jemand eine Idee??

Gruß Alex
 

Alexk2508

Member
Hallo Alex

die Antwort von Ralf solltest du nochmal im zusammenhang mit dem 01.04 betrachten dann sollte es klar werden . :pfeifen:
 

liquid

Member
moin alex,

dat war ein aprilscherz.

ernsthaft, guckst du hier: posting.php?mode=reply&f=116&t=21482

das wuchsproblem deiner blyxa ist mir ein rätsel, bei mir wachsen die unter fast allen bedingungen. ich hab mal vor längerer zeit mal was zu blyxa geschrieben.
bester wuchs bisher: bei 25-26°; PH ~6,0; NO3 ~5mg/l; PO4 ~ 0,1mg/l; strömung und licht mal von mir klassifiziert 1gering,10 viel; Strömung 8; licht 8; düngung: im bodensubstrat langzeit depot.
alles bei einer kh<3. vllt mal sparsam laterit kugeln an die wurzeln schieben.


1. foto wie oben beschriebene bedingungen
2. foto gleiche wasserwerte, licht 6 strömung 5
3. ph 5,5; temp ~23,5°; no3 +30mg/l; po4 +2mg/l, licht 3; stömung 5







Gruß Ralf
 

Anhänge

  • blyxa%20aqsyl.jpg
    blyxa%20aqsyl.jpg
    15,7 KB · Aufrufe: 845
  • blyxa%20550l.jpg
    blyxa%20550l.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 845
  • blyxa%20700l.jpg
    blyxa%20700l.jpg
    29 KB · Aufrufe: 845
Hallo!

liquid":picp9wqm schrieb:
dat war ein aprilscherz.

Da hast du mich aber erwischt. :nasty:

Ich pflege die Blyxa seit etwa 2 Jahren und habe die Feststellung gemacht, das es eine ziemlich einfach zu haltende, gerade zu wuchernder Pflanze ist. Um so mehr verwirrt mich der aktuelle Zustand.
Wegen der Punktalgen: Kann es denn an der Umstellung der Beleuchtungszeit auf durchgehende Beleuchtung liegen?
Ist dann der Verbrauch an Nährstoffen (Po4) um so viel höher?
Oder habe ich etwa durchweg Po4 bevorzugende Pflanzen?
Kann ein Mangel anderer Nährstoffe die Aufnahme von Po4 verhindern?

Gruß Alex
 

liquid

Member
moin alex,

wie schon geschrieben, was deine blyxa angeht stehe ich vor einem rätsel. zu punktalgen kann ich nichts sagen, weil noch nie sichtbar gehabt.

manche pflanzen sind in der lage nährstoffe zu "speichern", deshalb kann es gerade bei po4 vorkommen, daß auf der einen seite über einen zeitraum der verbrauch höher ist und wenn die "akkus" voll sind der po4 gehalt ansteigt.

das einzige was mir noch einfällt, wie hoch ist dein ph-wert? bei deiner gringen kh sollte er zwischen 6-6,5 liegen. liegt er höher hättest du ein co2 defizit.
 

Karin

Member
Hallo Alex,

hatte jetzt vor kurzem auch das Problem das die Blyxa nicht mehr wachsen wollten und drohten mir komplett kaputt zu gehen.

Standzeit meines AQ auch ca. 2,5 Jahre aber mit Aqua Soil. Die Vermutungen und Ratschläge gingen in die Richtung, dass einfach der Bodengrund mittlerweile wohl ausgelaugt sei. Könnte somit auch mit Deinem Langzeitdünger so sein.

Vor einigen Wochen hatte ich mir die Bodengrund Refrecher-Tabs von Dennerle gekauft und den Blyxas untergeschoben. Und tatsächlich, sie fangen wieder schön zu wachsen an.

LG Karin
 

Ähnliche Themen

Oben