Gleiche Alge zwei Grüntöne

zikamoi

New Member
Hallo,

in meinen Becken habe ich einige polsterartige Grünalgen, die irgendwann mal eingeschleppt wurden. Vor ca. ½ Jahr habe ich eines dieser Polster aus dem großen ins kleine Becken getan, gestern habe ich noch ein Polster aus dem großen Becken dazu und wunderte mich über den starken Farbunterschied. Es handelt sich definitiv um die gleiche Alge, da sie vor einem halben Jahr noch gleich aussahen.



Werte des Beckens mit der dunklen Alge:
PH 7,2; KH 5; Fe 0,1mg/l; Temperatur 27Grad; 11h Licht leicht violett, fast kein Algenwuchs, auch die "Polsteralgen" wachsen kaum

Werte des Beckens mit der hellen Alge:
PH 7,5; KH 5; Fe 0,1mg/l; Temperatur 23Grad; 14h Licht weiß, steht direkt am Fenster und ca.4h in der Sonne; sehr viel Laub drinnen (>30 Blatt/10l) ; recht starker Fadenalgenwuchs

Beide Becken werden mit Dennerle Düngesystem gedüngt (E15+V30)
PO4 und NO3 könnte ich noch messen falls die eine Bedeutung haben sollten.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee was die Ursache sein kann.

Gruß,Volker
 

Anhänge

  • Algen.jpg
    Algen.jpg
    231,7 KB · Aufrufe: 456

kurt

Well-Known Member
Hallo Volker,

zikamoi":2rn6btf6 schrieb:
PO4 und NO3 könnte ich noch messen falls die eine Bedeutung haben sollten.
ja, das hat eine Bedeutung.

Habe auch den Farbunterschied, aber nicht so krass. Im ungedüngten Becken sind die Farben blasser, sehen kann ich das am besten an der Vesicularia dubyana. Bei den Algen kommt es mir auch so vor, als wenn sie sich verändern, werde das mal mit dem Mikroskop genauer betrachten.
 

zikamoi

New Member
Hallo,

habe nochmal gemessen: PO4 beide gegen null, NO3 beide etwa 10. Daran kanns nicht liegen.
Eisen habe ich auch nochmal gemessen, lag im "hellgrünen" Becken fast bei null.
Trotzdem habe ich den Eindruck, dass es der Hellgrünen in dem letzten Monaten besser gegangen ist, da diese gewachsen ist während bei der Dunkelgrünen fast Wachstumsstillstand war.

Gruß, Volker
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Volker,

hmm…da liegt ja die Beleuchtung nahe. Ich habe noch keine direkten vergleiche über Auswirkungen auf die Färbung der Pflanzen zwischen natürlichem Tageslicht und Pflanzenlicht (violett) gemacht, vielleicht hat das ja schon jemand?

Dann ist da auch noch die längere Beleuchtungszeit von 3h und die Helligkeit (Lumen),

zikamoi":2mpbep9a schrieb:
Werte des Beckens mit der hellen Alge:
PH 7,5; KH 5; Fe 0,1mg/l; Temperatur 23Grad; 14h Licht weiß, steht direkt am Fenster und ca.4h in der Sonne; sehr viel Laub drinnen (>30 Blatt/10l) ; recht starker Fadenalgenwuchs
wundere mich da aber über die fast identischen Wasserwerte der Becken im Nährstoffbereich.
 

zikamoi

New Member
Hallo Kurt,

inzwischen hat sich die dunkle Alge schon fast an die hellgrüne angeglichen. Deine Sonnenlicht-Kunstlicht Hypothese ist glaube ich die Erklärung für die Umfärbung. Warum die Närstoffwerte in den Becken nicht unterschiedlicher sind hat mich von Beginn an gewundert. Das kleine Becken habe ich im Frühjahr filterlos mit 30 Blatt Laub, etwas Riccia und Javamoos eingefahren und nur in der ersten Woche extreme Werte gemessen. Vielleicht hängt das mit der von Beginn an sehr reichhaltigen Mikrofauna zusammen, die bestimmt auch vom Sonnenlicht profitiert.
Glückwunsch übrigens zu dem wunderbaren Altwasserbecken, die Idee mit dem Bodenaufbau ist genial, damit könnte ich mir sogar vorstellen eines meiner Filterlosen auf Altwasser umzustellen!

Gruß, Volker
 

Ähnliche Themen

Oben