Gibt es ein Mittel gegen Schnecken (Schnecken ex)?

HC-E

Member
Hallo,
früher gab es mal ein Mittelchen gegen Schnecken, der Name war Gastropex.



Dieses ist aber leider von der EU verboten worden, zumindest laut Aussage des Vaters meiner Freundin, er führt ein Tierfuttergeschäft.

Gibt es derzeit noch ein effektives Schneckenmittel?

Grüße Tobi

PS: Ja, ich habe Schnecken, Cliphon sp. im Becken; Nein, ich habe keine Schneckenplage und es ist für einen Bekannten.
 

Anhänge

  • gastropex.gif
    gastropex.gif
    26,9 KB · Aufrufe: 8.940

Ernie

Member
Hallo,

Chemie im Becken halte ich persönlich nicht für eine Lösung.

Das hat immer Auswirkungen auf die Flora und Fauna.

Mein Tipp daher:
Hol Dir ein paar Raubschnecken oder Netzschmerlen. Die kümmern sich dann auf
natürliche Weise um das 'Problem'.

Meine Netzschmerlen knacken die Schnecken so weg. (Schnecken hab jetzt keine mehr) aber die
Netzschmerlen sind ganz putzige Kerlchen und bereichern das abendliche "Aquarium-TV". :lol:
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Tobi,

i. d. R. ist sehr starke Schneckenvermehrung ein Zeichen für ein zu großes Futterangebot.
Ich würde darauf achten weniger zu füttern, ggf. mehr Lebendfutter, falls es zu Deinen Fischen passt.

"Funktionsfische" wie von Ernie vorgeschlagen würde ich nicht haben wollen.

Aber zurück zu Deiner Frage: Gastrobac, ob es hilft kann ich nicht sagen.

Von Sera gibts glaube ich auch eine Lebendfalle, k. A. ob sie funktioniert.

Denke mal die Tipps mit Gemüse usw. wirst Du kennen?

Gruß Wolfgang
 

HC-E

Member
Es ist wie gesagt für einen Freund, ich selbst habe mehrer Cliphon sp. die möchte ich nicht umbedingt töten, sind ja sehr nützliche Tierchen. Ich selbst fütter alle paar Tage mit Frostfutter allein schon wg. meiner Nadel, die verträgt kein Flockfutter.

Diese Tipps mit den Fischen (Kugelfische, Schmerle etc), Schnecken (Anetome helena) und Füttern kenne ich bereits (fast?) alle.

Gibt es so ein "Schnecken ex" - Zeug noch auf dem Markt, kann mich errinnern als Anfänger hat es was gebraucht. Nur ist es jetzt vom Markt oder gibt es eine Alternative?

Meine beiden Aquarien laufen (fast) schneckenfrei bis auf die Clithon und ein paar Turmdeckschnecken, beide Vertreter halte ich für nützlich.
 

GeorgJ

Active Member
Huhu,

ich grabe dieses alte Thema mal wieder hervor.

Aus gegebenem Anlass suche ich eine Möglichkeit eine Pflanze absolut und garantiert schnecken- sowie planarienfrei zu bekommen, bevor diese in ein anderes Becken (selbst plagegeisterfrei) eingesetzt werden soll. Ich suche ein Mittel, um alle Art von ungebetenen Gästen sowie deren Eier zu vernichten ohne der Pflanze zu schaden. Natürlich würde ich dies in einem Extra-Behaltnis tun und nicht im Becken. Diese Pflanze gibt es leider noch nicht in-vitro, was eine wesentlich einfachere Lösung wäre... Wer hat eine Idee?!
 

LeonOli

Member
Hallo Georg!
Habe mal irgendwo gelesen, das man die Pflanzen für etwa 2 Tage in Mineralwasser stellen soll. Der hohe CO2-Gehalt würde alles, was an den Pflanzen hängt, abtöten...
Ob das allerdings zu 100% funktioniert hab ich noch nie ausprobiert...


Grüße
Oliver K.
 

java97

Active Member
Hi,

Ich schätze, dass nach 2 Tagen in Mineralwasser nicht viel von der Pflanze übrig bleiben wird...
 

epinephrin

Member
Hi Georg, geh zum Tierarzt und hol dir "flubenol P"

Das ist ein entwurmungsmittel für katzen/hunde. Extrem günstig, extrem ergiebig, extrem wirksam. :besserwiss:

Ich "desinfiziere" damit leere Becken bevor ich neu einrichte, hat absolut tödliche wirkung auf planarien und schnecken. Ich würde das aber nicht in becken mit lebewesen geben die erwünscht sind.

Die anwendung ist: 1ml Flubenol auf 25 Liter. über 2-3 Tage wirken lassen, dann nochmal 1ml über 2-3 Tage wirken lassen. Danach sollten Plagegeister hinfort sein
 

laudi46

Member
Hallo, was hab Ihr alle gegen Schnecken? Find sie eigentlich ganz nützlich, meine kommen erst in Scharen aus dem Kies wenn es dunkel ist und vertilgen Algen und Mulm.

Gruß Klaus
 

Kieler_Sprotte

New Member
Hi,...
ich sehe auch kein wirkliches Problem mit den Schnecken.
Wie schon angesprochen sind sie gute Resteverwerter und Algenfresser.

Ich für meinen Teil würde grundsätzlich keine Chemie einsetzen.
Alleine schon aus einem folgendem Grund.
Selbst unter der Voraussetzung das Flora & Fauna das Mittel vertragen, gibt es immer ein markantes Problem.
Nämlich jenen, dass wenn man ein Mittel einsetzt, man ja sämtliche Schnecken zur gleichen Zeit killt, was dann je nach "Befall", wenn man es denn überhaupt so nennen mag, Du jede Menge Tierleichen in deinem Becken hast, die dann fröhlich verwesen und dein Wasser unter umständen stark belasten.

Ich habe in meinem 240 Liter-Becken 5 Helenas (Raubturmdeckelschnecken) die alle 2 bis 3 Tage sich eine Blasen- oder Posthornschnecke reinziehen, was dann so ca. 600 vertilgte Schnecken im Jahr macht.
Dadurch verschwinden die Schnecken zwar nicht gänzlich, ist aber ein guter biologischer Gegenpol, was das Ganze doch sehr in Schach hält.
Kann ich nur empfehlen...

Grundsätzlich sollte man dem Ursprung auf dem Grund für die Vermehrung der Schnecken auf den Grund gehen. Wer nicht zu stark füttert und sein Becken gut pflegt wird im Regelfall auch keine großen Probleme haben, was nicht heißen soll, das man nicht trotzdem eine Vielzahl von Schneckenbefall haben kann.

Noch als Hinweis: Die kleinen Posthornschnecken z.B. vermehren sich "epidemisch", was heißen soll, dass sie sich zu bestimmten Zeiten explosiv vermehren, was dann wieder nach einigen Wochen wieder aufhört. Ich habe dieses schon einige Male beobachten können, und habe mich diesbezüglich mal schlau gemacht.
Also kein Grund zur Panik...

Viele Grüße aus Kiel
 

J2K

Member
Hi,

wenn keine Schnecken erwünscht sind, sind sie eben nicht erwünscht. Gott spielen wir im Endeffekt schon so lange wie es die Aquaristik gibt.
Wenn es die Schnecken gar nicht erst ins Becken schaffen, weil die Pflanzen vorher behandelt wurden, können ihre Leichen das Wasser auch nicht belasten. Bei großen Populationen im Becken würde sich der Großteil vorher schnell absammeln lassen, gegen die restlichen Belastungen hilft ein Wasserwechsel, der nach der Behandlung ohnehin notwendig wird.
 

Benjo

Member
Hallo,

mir gefallen Schnecken im Aquarium auch nicht wirklich und habe eigentich schon seit längerem in allen Becken Anentome helenas. Nach dem Neuaufsetzen eines Beckens konnte ich tatsächlich wieder ein paar Blasenschnecken sichten. Ich habe dann neulich bemerkt, dass sie sich durch den grünen Belag an den Scheiben fressen. Jetzt siedle ich sie wieder, zumindest in diesem Becken an. Sollten die Scheiben dann sauber bleiben dürfen sie dauerhaft bleiben, ansonsten ziehen wieder Helenas aus einem anderen Becken ein. :sceptic:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Gibt es bereits ein Höhlen Scape? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
DennisNordlicht Gibt ein Blumentopf aus Plastik Stoffe ans Wasser ab? Fische 6
Carol Gibt es ein zu viel an Licht? Wieviel w/liter. Beleuchtung 12
Stobbe98 Gibt es ein Banner von dieser Seite? Kein Thema - wenig Regeln 10
P Gibt es Pflanzen die sehr sehr wenig Eisen verbrauchen? Nährstoffe 2
Y Gibt es Steine welche man meiden soll Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
G Gibt es zuviel Licht? Beleuchtung 4
Carter-Garnele Ewiger Bodengrund, der nicht gammelt - Gibt es den? Substrate 33
Jagahansi [Chlorosen]: Soil gibt Kalium ab und verschlingt No3/Po4? Nährstoffe 15
Katierchen Gibt es Aquariumpflanzen, denen Natrium als Nährstoff dient? Nährstoffe 7
A Aqua medic Reaktor +, oder gibt es was besseres? Technik 3
M Gibt es noch T5/ 39W Vollspektrum? Alternative?? Beleuchtung 3
M Gibt es zu viel Strömung? Technik 5
T Aquarium Computer auf dem europäischen Markt - Wa gibt es? Technik 9
phlnx Gibt es R. wallichii o.Ä. in grün? Pflanzen Allgemein 13
A Gibt es eine Lampe für Scapers Tank 35l mit wenig Licht? Beleuchtung 13
phenomenia Welche Welse gibt es aus Asien? Fische 0
L Gibt es einen Dünger Nitrat ohne Kalium? Nährstoffe 10
M Eheim Aquaristik-Pflegespray - oder was gibt´s sonst noch? Technik 10
Erwin Vorsicht!! Sicherheitssoftware gibt Alarm! Kein Thema - wenig Regeln 5

Ähnliche Themen

Oben