Fragen Bodengrund, JBL Bodenheizung/Fluter Protemp?

burki

Member
Hallo

nun ist es soweit , mein 240 Liter Beckern steht.

Ich mache mir nun Gedanken über den Bodenaufbau.

Ich habe:

Lavamulch 8-16mm (Baumarkt- nachträglich gekauft,da hätte ich mir den teuren Volcan sparen können)
JBL Volcano
Natur Kies 2-3mm
Sand 0-2mm
Tropica Plant Grow
Bicostone Steine

Die Diskussion über Sand oder Kies habe ich durch.
Das Lava um einen Anstieg zu machen der nicht abrutscht.
Mein Händler der selber ein bekannter Aquascaper ist, hat mir zu diesen Sachen oben geraten.

Ich würde gerne eine JBL Bodenheizung/Fluter Protemp20 einbauen.
Über Sinn oder nicht habe ich auch durch ;)

Nun zu den Gedanken:

Ich würde das Bodenglas durch den Stein/Lavamuch schützen wollen.
Dachte an eine Styropur Platte.
Plexiglas wollte ich nicht nehmen.

Kann man auf die Styropur Platte die Heizleitung mit Silikon befestigen?
Darüber dann eine dünne Schicht max.1cm Tropica Plant GLow, dann Lavamulch/Volcano, dann den Kies 2-3mm.
Dadrüber/dazwischen die Steine. Das ganze nach hinte ansteigend auf ca. 20cm.
Der Sand 0-2mm sollte in einem vorderen,seitlichen Bereich mx.3mm für Corys.... der dann direkt auf das Glas.

Das Styropur wurde mir nicht empfohlen da es dadrunter faulen könnte. Nur was soll da faulen?
Man hat mir aus dem Salzwasserbereich Kunststoffgitter empfohlen.
Nur liegen ,durch die Löcher, Lavamulch wieder auf dem Glas.


Was ist davon zu halten?
Gebe es Hitzestau im Boden? Wegen , was man so liest, Zerspringen der Bodenscheibe?
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei..nee, die Scheibe zerspringt nicht wegen der Wärme..is ja nicht viel...
Ich hab 3 Bodenfluter laufen. Den einen seit 2004.
Nur sollte man sich auf den empfohlenen Bodenaufbau halten, weil die Konvektionswärme sonst ihre Arbeit nicht verrichten kann. Ich hab 2 von den Bodenflutern deswegen, weil die Becken im Keller stehen und es von unten sehr kalt ist. Ich weiß um die Nachteile, die Du wohl auch schon kennst, aber die sind in dem Fall zweitrangig...
Das mit dem Plöpper aufkleben hab ich auch durch...und wenn das Silicon schon auf der Bodenplatte schlecht hält, wird es auf Styropor noch schlechter halten. Was statt Plöppern gehen würde, wäre ein Netz /Fleece, das man darüber legt und der Bodengrund hält das Netz und den Bodenfluter dann unten. Nachteil..wurzelnde Pflanzen kriegt man nurnoch mit der Schere raus...Was mir aber mehr sorgen machen würde, wären scharfkantige Steine, auf dem Kabel...das is ja recht weich. Stromschlag gibts bei Niederspannung nicht, aber wenns nichtmehr funzt, kann man es sich auch ganz sparen...
Du hast zwar geschrieben, das Du die Disskusionen durch hast...aber warum Du es machen willst, wär trotzdem interessant...
VG Monika
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Burghard,

burki":3dglxrls schrieb:
nun ist es soweit , mein 240 Liter Beckern steht.
Glückwunsch :)
Ich würde das Bodenglas durch den Stein/Lavamuch schützen wollen.
Dachte an eine Styropur Platte.
...
Das Styropur wurde mir nicht empfohlen da es dadruner faulen könnte. Nur was soll da faulen?
An dieser Stelle als Literaturempfehlung Styropor im Aquarium?
Ich würde im Baumarkt lieber Bastelglas-Platten besorgen, Das ist Polystyrol (also der selbe Kunststoff wie bei Styropor), nur nicht aufgeschäumt und ohne Brandschutzmittel usw.
Da gibt es dann auch keine Probleme mit Saugnäpfen für eine Bodenheizung.

Ansonsten gibt es ebenfalls im Baumarkt dünne PVC-Bleche, Die eigentlich für die Regenrinnen gedacht sind, Die sollten als Schutz für die Bodenscheibe ebenfalls ausreichen.
Egal was du kaufst, ich würde nur keine geschäumten Kunststoffe im Aquarium verwenden.

BTW: Steht dein Aquarium dann auf einer normalen Sicherheitsunterlage, oder stellst du Es auf eine dicke Styropor-Platte (Isolation der Bodenplatte)?

Kann man auf die Styropur Platte die Heizleitung mit Silikon befestigen?
Darüber dann eine dünne Schicht max.1cm Tropica Plant GLow, dann Lavamulch/Volcano, dann den Kies 2-3mm.
Dadrüber/dazwischen die Steine. Das ganze nach hinte ansteigend auf ca. 20cm.
Dieser Tropica Nährboden soll an die Pflanzenwurzeln, wenn dort nicht ausreichend Sauerstoff hinein gelangt (durch die Wurzeln), dann kann der Nährboden faulen (unter Freisetzung von Stickstoff und H2S - Schwefelwasserstoff).

Mit dem Sand direkt auf dem Glas sollte es keine großen Probleme geben.

Gebe es Hitzestau im Boden? Wegen , was man so liest, Zerspringen der Bodenscheibe?
Kurt hat seine Bodenscheibe durch die Netzteile/Vorschaltgeräte seiner Beleuchtung "geheizt", sofern du nicht die Bodenheizung direkt auf das Glas legst und Styropor darüber (also als Isolation gegen das Wasservolumen), sollte es keine Probleme geben.
 

burki

Member
Hallo Torsten

ich habe schon eine 2mm Ayrclplatte. Nur die sollte man ja mit Silikon an den Kanten abspritzen damit mit Sandkorn o.ä. da drunter kommt. (Punktbelastung auf das Bodenglas)

Ich haben ein Eheim Vivaline. Das Becken hat einen Kusntstoffrahmen und Eheim schreibt das man zwischen dem Unterbauschrink und dem Aquarium nicht packen darf.

Würdest du auf einen Nährboden verzichten?
Auch auf diese Frage liest man 50/50% Meinungen.
Damit im Boden Sauerstoff rein kommt wurde mir kein Sand empfohlen.
Nun sagt du das der Tropico Nährboden faulen kann :?
 

burki

Member
Hallo Monika

den Gedanken das spitze Steine/Lavamulch das Heizkabel schädigen können hatte ich auch , aber keine Lösung gefunden.

Ich habe mehrfach gelesen das durch so eine Heizung (was durch die gering Leistung ein Bodenfluter ist) der ganze Boden als Filter wirkt und organische Stoffe nicht so stark im Boden sammeln.
Das wäre der alleinige Grund das ich es versuchen würde.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Burghard,

burki":3bshsihp schrieb:
Nun sagt du das der Tropico Nährboden faulen kann :?
Das habe ich dir jetzt aber bestimmt schon das zweite Mal gesagt.

ich habe schon eine 2mm Ayrclplatte. Nur die sollte man ja mit Silikon an den Kanten abspritzen damit mit Sandkorn o.ä. da drunter kommt. (Punktbelastung auf das Bodenglas)
Wenn die Platte einmal liegt, und Nichts zwischen der Platte und dem Bodenglas ist, wie sollte dann noch etwas dazwischen kommen?

den Gednaken das spitze Steine/Lavamulch das Heizkabel schädigen können hatte ich auch , aber keine Lösung gefunden.
Kabelkanäle... Wenn Die an den Seiten mit 2 oder 3mm Löchern perforiert werden, dann kommt da kein Lavamuch auch nur in die Nähe der Heizkabel. Zusätzlich könntest du die Kabelkanäle nutzen um Flüssigdünger in den Bodengrund zu bringen.
Ich klaue da mal eine weitere Idee von Kurt: Bodenzusatzdüngung/Durchsickerung.
 

burki

Member
Hallo Torsten

stimmt du sagtest es.
Was wäre wenn, woher soll man es wissen ob die Pflanzen Sauerstoff in den Boden bringen. Demnach sollte man den Bodendünger weglassen. Auch so eine Grundsatzdiskussion.

Darum hat der Händler wohl auch gesagt max. nur 0,5mm als Bodendüngers.

Mit gin ges hier im den statischen Aufbau , wegen der Heizkabel.
Das mit den Kabelkanälen überlege ich mir mal.

JBL packt das Kabel in eine Düngerschicht der wie Sand ist. Ich hatte auch gestern gelesen das man die Kabel in eine max.2cm dicke Sandschicht packen kann. Nur da swürde durch den Druck von Stein Lavemulch auch durch gehen.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei..mit einem Bodenfluterkabel fault der Bodengrunddünger nicht, da er ganz langsam durchflutet wird. Wenn er mal verdichtet sein sollte, nimmt an ein stumpfes Holzstäbchen und pickst ab und zu mal rein.
Nachteil ist halt das er so als Biologischer Langsamfilter funktioniert.
Ich hab TDS drin und ich muß sagen, die sorgen auch dafür, das nichts mockt und bringen durch die Lockerung wieder Nährstoffe in Bewegung, die sonst evt. unter Luftabschluss Unheil anrichten würden...
Hab in das eine Becken erst im Frühjahr schwarze TDS eingesetzt..und die Pflanzen wachsen jetzt um Welten besser, als vorher...alle, sogar die Schwimmpflanzen..sonst hab ich nicht viel verändert...
Der Bodenfilter frisst halt Nitrat weg wie nix. In fischlastigen Becken super, in fischarmen PFlanzenbecken ehr lästig.
Bis die mal gesättigt sind (auch mit Phosphat), dauert ewig..wenn sie aber mal laufen, dann laufen sie super :grow:
So schöne Pflanzen hab ich in keinen andern Becken...Die Tonminerale im Düngergrund funktionieren auch wie Ionenaustauscher.

Aber wie mit vielem...Versuch macht kluch...ich habe Bodenfluterbecken als Dauerläufer kennengelernt, die nix bremsen kann...wenn sie denn mal laufen :grow:
Chiao Moni
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
burki Fragen zum Bodengrund Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
C Bodengrund Fragen- Dennerle Kies Substrate 5
MaikundSuse Pflanzenbecken mit vielen Fragen! Überfilterung? Bodengrund? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
Anferney Moos Palu Cube - Fragen Paludarien 2
nightblue Beckenneugestaltung - Fragen zur Durchführung Pflanzen Allgemein 9
D Beleuchtung sowie allgemeine Fragen zu neuem Aquarium Pflanzen Allgemein 9
nightblue Fragen zur Algenbekämpfung Algen 2
M Wiedereinstieg und ein paar offene Fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
Fenrisúlfr CO2 - Anlage richtig einstellen / Fragen von Beginner Technik 5
F Ein paar Fragen zur Düngung etc. Pflanzen Allgemein 13
H Fragen zum Aufhärten und Düngen des VE Wassers Nährstoffe 0
E Fragen zum Paludarium Pflanzen Allgemein 11
M Tausende Fragen Kein Thema - wenig Regeln 3
nightblue Fragen zum Düngesystem Nährstoffe 5
nightblue Diverse Fragen als Neuling Technik 14
E Fragen zu Chemie, Co2, Torf Pflanzen Allgemein 8
T Fragen zur LED-Beleuchtung (DIY) Beleuchtung 4
F Fragen zum Bodengrundaufbau und anschließender Düngung Substrate 13
D Fragen eines Neulings zum ersten Scape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2

Ähnliche Themen

Oben