Fadenalgen nach Auslichten

Matzl88

New Member
Hallo,

Einige kennen mein Becken bestimmt aus meinem erste Hilfe Bereich. Da dies jetzt aber speziell mit Algen zu tun hat dachte ich hier bin ich besser aufgehoben.

Es geht um Fadenalgen in einem 180l Hollandaquarium mit starklicht 1w/l t5 nach dem ersten großen Auslichten der Pflanzen. Ich habe schon in der Algen Datenbank nachgelesen was mir aber nicht weiter hilft.

Hier mal meine Werte von gerade eben.

Temp. 28,8
Ph 6,9
Kh 7
Co2 36mg
N 30
P 0,05 jeden morgen 0,3mg/l Düngung und 1x die Woche 1mg/l Düngung
K 15
Fe 0 jeden Morgen 0,24mg/l Düngung
Mg 8


Die größte Pflanzenmasse die ausgelichtet wurde war eine Rotala Rotundifolia mit etwa 150 Stängel die noch verzweigt waren. 75 wurden wieder eingepflanzt.

Die zweite war Hemianthus glomeratus mit ca 50 Stängel wovon die Hälfte wieder eingesetzt wurde.

Der Rest ist nicht erwähnenswert.

Ich habe am Wochenende einen großen Wasserwechsel gemacht aber das hat nichts geholfen. Die Fäden breiten sich weiter aus. Hatte ca. 50mg Nitrat auf den Liter.

Was kann ich tun?

Düngen tu ich mit Aquarebell flowgrow jeden Morgen 3ml und Eisen spezial 2ml was dann 0,24mg Eisen auf den Liter ergibt.

P dünge ich jeden Morgen von Easy Life 9ml also 0,3mg/l und einmal die Woche nach dem Wasserwechsel 30ml also 1mg/l.

Ich gehe beim düngen davon aus das ich 150l netto habe.

Nitrat dünge ich aktuell nicht da ich meine Fische stärker Füttere um neuen Nachwuchs meiner Zwergfadenfische zu bekommen. Somit reicht das Nitrat. Ansonsten dünge ich auch hier mit Aquarebell N

Geändert hat sich also die Pflanzenmasse und Easy Carbo habe ich abgesetzt da es leer war.

Danke und lieben Gruß Marcel.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 

FlorianM.

New Member
Hey,
hatte das selbe Problem mit meinem Becken,
ich denke du musst bei deiner Pflanzenmenge die Düngung
steigern, auf ein paar deiner Bilder ist ein klarer Mangel zu sehen.
Z.B. das durchsichtige Blatt der Rotala.
Hoffe das es dir hilft :wink: :thumbs:
 

omega

Well-Known Member
Hi,

FlorianM.":284r6yoh schrieb:
ich denke du musst bei deiner Pflanzenmenge die Düngung steigern
bei den Mengen die Düngung noch weiter erhöhen?
Matzl88":284r6yoh schrieb:
Co2 36mg
N 30
P 0,05 jeden morgen 0,3mg/l Düngung und 1x die Woche 1mg/l Düngung
K 15
Fe 0 jeden Morgen 0,24mg/l Düngung
Die finde ich alle zu hoch. Und sollte K nicht niedriger als Mg sein?
Wie hoch ist die GH?
Die Temperatur ist mit 28,8°C m.E. zu hoch für gesunden Pflanzenwuchs.

Grüße, Markus
 

Matzl88

New Member
Hi, danke euch.

Also ich habe mir gedacht eventuell Fe auf 0,3 zu erhöhen und p auf 0,4 um eine Limitierung hier zu verhindern da diese beiden Nährstoffe am Mittag schon bei null oder nahe null waren.

Gegen die Temperatur kann ich leider nichts machen. Im Raum sind 27 Grad und ich kühle immer wieder aber das bringt höchstens 1-2 Grad. Würde ich das nicht kühlen hätte ich über 30 Grad im Becken. Normalerweise fahre ich es zwischen 23-24 Grad.

Die Mangelerscheinungen auf den Bildern in meinem anderen Thread lagen anscheinend am Magnesium da dies nur noch bei ca 3mg lag. Seitdem dünge ich auf 8-10mg/l mit Bittersalz.

LG Marcel

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 

omega

Well-Known Member
Hallo Marcel,

Matzl88":3a671p67 schrieb:
Also ich habe mir gedacht eventuell Fe auf 0,3 zu erhöhen und p auf 0,4 um eine Limitierung hier zu verhindern da diese beiden Nährstoffe am Mittag schon bei null oder nahe null waren.
bei mir kommen nach einem starken Rückschnitt auch ab und zu Fadenalgen, laaange Fadenalgen, aber wenige, verschwinden aber von selbst wieder. Die Düngung passe ich deswegen nicht an. Solltest DU aber, aber gewiss nicht nach oben. Wenn nach einem Pflanzenrückschnitt Algen kommen, liegt das sicher nicht an einem Mangel. Unlogisch, oder warum willst Du die Düngung erhöhen?

Gegen die Temperatur kann ich leider nichts machen. Im Raum sind 27 Grad und ich kühle immer wieder aber das bringt höchstens 1-2 Grad. Würde ich das nicht kühlen hätte ich über 30 Grad im Becken. Normalerweise fahre ich es zwischen 23-24 Grad.
Im Wohnzimmer hat's grad 29,2°C, im Aquarium 25,4°C. Ein einzelner 120mm PC-Lüfter (Cooler Master, 12V, 0,12A) an 9V reicht dazu.

Grüße, Markus
 

Matzl88

New Member
Guten Abend,

So langsam verliert ich die Lust und habe sogar zu Algexit gegriffen. Seit der Mist drin ist wachsen die Algen gefühlt noch schneller. Ich bin echt verzweifelt und suche Hilfe.

Habe eben den Filter sauber gemacht und im Vorfilter eine Handvoll Fadenalgen gehabt. Ich entferne jeden Tag ein Schnaps Glas voll faden Algen aus dem Becken.

Also hier mal aktuelle Werte.

Pflanzenbecken
180l
Jbl e1501
Beleuchtung
10-11 827+865
11-15 827+865+840+840
18-22 wie 11-15
22-23 wie 10-11
Je leuchte sind es 39 watt t5 inkl Reflektor.

Druckgas Co2 schaltet morgens mit dem Licht ein und abends damit aus.

Die letzten Wasserwerte vom 19.8

Temp 24,3
Kh 7
Ph 6,9
Gh 10
N 25
P 0
Fe 0
Mg 9
K 20

Düngung mittels Dosierpumpe

10 Uhr

6ml easy Carbo
0,05mg/l P Easy Life
0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell
0,02mg/l Fe Flowgrow
0,50mg/l N Spezial Aquarebell

11 Uhr

0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell

12 Uhr

0,05mg/l P Easy Life
0,33mg/l N Spezial Aquarebell
0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell
0,02mg/l Fe Flowgrow

13 Uhr

0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell

18 Uhr

0,05mg/l P Easy Life
0,33mg/l N Spezial Aquarebell
0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell
0,02mg/l Fe Flowgrow

19 Uhr

0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell

20 Uhr

0,33mg/l N Spezial Aquarebell
0,03mg/l P Easy Life
0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell
0,02mg/l Fe Flowgrow

21 Uhr

0,02mg/l Fe Spezial Aquarebell

Dies ergibt am Ende des tages

Fe 0,24mg/l
P 0,18mg/l
N 1,49mg/l

Bitte um Hilfe

Grüße Marcel

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 

PaddyOes

Member
Hallo Marcel,

Bevor du zu Algenvernichtern greifst, solltest du deine Düngung und ggf. dein Licht anpassen, da du sonst nur die Symptome bekämpfst, aber nicht die Ursache in den Griff bekommst und sobald du das Mittel wieder absetzt, hat man meist mehr Probleme als vorher.

Wenn ich mir das unten anschaue, sehe ich folgende Baustellen:

1. Licht
Beleuchtungszeiten zu lange bei dem starken Licht
Mittagspause bei der Beleuchtung mit CO2 macht eher wenig Sinn

2. Düngung
In meinen Augen auch zuviel, würd ich reduzieren (zusammen mit dem Licht)
 

Matzl88

New Member
Hi PaddyOes,

Danke für deine Hilfe. Die Sache ist die. Wo soll ich ein Problem bekämpfen wenn es vorher mit diesen Einstellungen Stabil lief. Das Problem ist ja das ich nichts verändert hatte ausser einen Pflanzen Rückschnitt und die Algen dann aufgetaucht sind.

Die Düngung war vorher bei Fe 0,3 P 0,3-0,5 und N bei 3mg

Habe diese als ich die Dosierpumpe bekam also schon reduziert. Wenn du mir Werte nennst auf was ich dosieren soll werde ich es testen.

Das Licht hatte ich schon getestet. Hatte es in den letzten 3 Wochen mal länger und mal kürzer an. Es tat sich nichts und ich hatte das Gefühl das die Algen bei der Veränderung nach oben oder unten noch mehr wuchsen als vorher. Welche Beleuchtungszeit würdest du denn sagen?

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 

PaddyOes

Member
Hi Marcel,

Ein Becken läuft so lange stabil, wie sich die Parameter nicht ändern. Da du nun aber eine erhebliche Menge an Pflanzen rausgenommen hast, sind die Parameter nicht mehr dieselben.

Bei deiner starken Beleuchtung und dem Nährstoffangebot kommt das Becken dann schneller aus dem Tritt...

Die Werte auf die du aufdüngen solltest kann ich dir nicht sagen, da ich dein Becken nicht kenne und die Pflanzen nicht sehe, was sagt denn der Nährstoffrechner hier wenn du alles eingibst? Wie groß ist denn dein Besatz und welche Fische sind drin?

Ich würde die Beleuchtung mal auf 6-7h durchgehend reduzieren, die Chemie weglassen (Algenvernichtern) und generell nochmal die Düngung, Besatz und Fütterung unter die Lupe nehmen.
 
Hallo

Ich wette dein Problem fing an als du die ständige Easy Carbo Düngung weggelassen hast weil die Flasche alle war ?
Entweder du gehst da nun durch und lässt in Zukunft das EC weg , dann stabilisiert sich dein Becken mit der Zeit wieder , oder du kippst weiter das Gift da rein. Ich finde du betreibst viel zu viel unnötigen Aufwand. Ich messe meine Werte vielleicht einmal im halben Jahr und Dünge komplett auf Blick. Mein Licht ( 0,5 W /L )brennt 10 Stunden durch und gut. Wenn du nicht lernst zu sehen was deinen Pflanzen fehlt und die Düngung nur immer nach Messwerten vornimmst wirst du die Probleme nie in den Griff bekommen. Entwickel ein Gefühl dafür was dein Becken schluckt und vermeide starke Fluktuationen der Pflanzenmasse.
Schau mal in meine Galerie , ich fahre alle meine Becken nach dieser Methode. Da wird Osmosewasser mit Dura@ aufbereitet damit ich weiß was drin ist und dann kommt wöchentlich Volldünger dazu und NPK wenn ich an den Pflanzen sehe das was fehlt. Diese ganze Messerei vermittelt nur ein Gefühl der Sicherheit was es garnicht gibt.

mfg. Heiko



LG Heiko
 

Crockett

Member
Hallo an alle.Ja dieses EC ist für meine Meinung der letzte Rotz. Ich habe danach immer mehr Probleme gehabt als vorher. Wenn bei mir etwas geholfen hat,dann eher Alg Exit,obwohl da munkelt man,es solle auch EC drin sein. Ich habe schon sehr,sehr viel Geld für neue Pflanzen und Zeugs ausgegeben aber ein Mann hier hat in einem meine Hilfe Anfragen das richtige geschrieben. Ein Kumpel sagte schon am Anfang zu mir " lass die Finger raus und das Becken mehr verdrecken ! " Und nun hörte ich auf beide. Seit ich den Filter wenigstens 4 Monate laufen lasse,kaum noch abmulme, alle 2 Wochen Wasserwechsel mache,mit bedacht Dünge und da nur Volldünger, alle 6 Monate mal Kugeln in den Kies und Kalium,Phosphat halte ich im Auge. Läuft das Becken richtig geil. Ich habe schon 2 Monate keine Scheiben mehr geputzt. Silikat Problem? nö,Algen? nö. Gut,alles wächst leider nicht,liegt wohl an den in Moment 30 Grad im Wasser. Es gibt denke ich mal immer Pflanzen die einem im Becken einfach nicht gelingen wollen. Aber ich kann nun echt sagen, das es was hilft mal nicht zu übertreiben.
Alle Woche 50 % Wasserwechsel,Blödsinn ist das genau wie ein UVC Klärer im Becken. Wenn ich natürlich das Becken mit zu vielen Fischen ( was ja auch so toll ausschaut ) zum Platzen bringe,dann muss ich natürlich WW machen und oder nen UVC einsetzen. Dann explodiert auch bestimmt der NO3 Wert. Seit ich jetzt alle 2 Wochen WW von 1/3 mache,ist nicht nur mein PH Wert stabiler,vor allem Nachts,die Fische sind auch ruhiger geworden. Und wenn mein Wasserversorger meint,das 30 mg NO3 für den Mensch und Tier absolut ungefährlich ist,na ja denn. Im Becken messe ich ca 20mg. 300 Liter und 8 Diskuse , 16 Panzerwelse,Schnecken und Garnelen.
 

Ähnliche Themen

Oben