Fadenalgen nach 12 Tagen...! Was tun ?

Stephan68

Member
Hallo zusammen,
mein neues Becken (180 Liter, 90x45x45) läuft jetzt seid 12 Tagen. Bisher lief alles recht glatt,
mit folgenden Wasserwerten =>

Ph-Wert 6,2
KH 3°dh
GH 5,5°dh
Nitrat 14,5 mg/l
Nitrit 0,10 mg/l
CO2 56.8 mg/l (ca. 1,5 bps)
Beleuchtung sind 150 Watt bei momentan 7h
Düngung 10ml Flowgrow täglich

Die Pflanzen assimilieren zum Teil sehr stark !

Jedoch bilden sich seid heute überall im Becken und an den Felsen Fadenalgen, was mich natürlich etwas in Panik versetzt. Habt Ihr eine Idee, wie ich da jetzt am besten schnellsten gegen reagieren kann?
Habe auch einmal ein paar Bilder mitbeigefügt !



Freue mich auf eure Hilfe !

Beste Grüße
Stephan
 

Anhänge

  • IMG_1536.jpg
    IMG_1536.jpg
    52,5 KB · Aufrufe: 1.949
  • faden2.jpg
    faden2.jpg
    55 KB · Aufrufe: 1.949

Michey

New Member
Hi Stephan

150 Watt , echt ? das ist ja viel zu viel denk ich mal . Daher werden auch deine Algen kommen !
Würde ich ändern !
Liebe Grüße
Claudia
 

aqua!

Member
hallo Stephan

Miss mal Dein Phosphat,ist sicher bei null ,wenn die Fadenalgen kommen.
Licht ist sicher nicht zu viel,don´t worry! Du mußt jetzt nur deine Düngung anpassen,sonst explodieren die Algen.
Was für einen Bodengrund verwendest du?

Gruß aus Köln

Roland
 

Stephan68

Member
Ahoi zusammen,

also ich verwende als Bodengrund den Environment Aquarium Soil von Glasgarten.
Die Lampe ist eine ADA Solar 150Watt
(Beleuchtungshöhe bis zur Wasseroberfläche sind genau 30cm)

und der Phosphattest liegt bei : 0,212 mg/l

Roland hast Du jetzt eine Idee dazu, was ich machen sollte ?
(Ich habe noch Mikro Spezial "flowgrow" und Makro Spezial "n" von
Aqua Rebel greifbar..!)

Beste Grüße
Stephan
 

Fishfan

Member
Hey Stephan,
ich kann zu den fadenalgen nicht viel sagen .
Aber hab zwei fragen erstens wie hast du das Riccia auf den Steinen befestigt ? Und was sind das für Steine
Grey Mountains ?
Lg Stefan und toi toi toi
Finde es sehr gelungen dein Becken
 

Stephan68

Member
Hallo Stefan,

ja es sind Greymountain Stones und das Ricca habe ich mit sehr, sehr feiner Angelschnurr befestigt !
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stephan,

ich antworte mal hier statt per E-Mail.

Environment Soil schluckt VIEL Phosphat in der EInfahrphase.

Grundsätzlich sehe ich bei dir aber wirklich keine großen Probleme. Dünge einfach etwas mehr vom Estimative Index Dünger.

Es sollte aber allen bei Flowgrow bewusst sein, dass Algen in der Einfahrphase etwas sehr normales sind. Hier mal ein Beispiel von einem bei uns einlaufenden Becken mit Environment Soil. Für mich absolut unproblematisch aussehend, da eben in der Einlaufphase. Das Becken steht ca. 12 Tage :).

 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Roland,

ich denke es ist wichtig, dass man mal vermittelt wie ein Aquarium in der Einlaufphase sehr oft aussieht. Hier bei Flowgrow mehren sich die Themen über "Algenplagen" in der Einlaufphase, welche wirklich ganz unproblematisch sind und sich zu 99% von ganz allein lösen, wenn man normale Wasserwechsel durchführt, etwas aufdüngt, CO2 einsetzt und keine zu extreme Beleuchtung fährt und natürlich ausreichend Wasserpflanzen im Aquarium hat.

In 1-2 Wochen wird in dem gezeigten Aquarium der Spuk auch vorbei sein. Dann setzen wir Wirbellose ein, welche die Algen verspeisen usw.

Momentan sollen noch keine Garnelen rein, da diese das Soil zu sehr umschichten würden. Der Bodendecker muss hier erstmal für mehr Festigkeit sorgen.
 

Stephan68

Member
Hallo Tobi,

Danke für Deine Info. Also ich habe dann mal den Estimate Index Dünger auf 15ml erhöht.

Und Du meinst, dass sich das Becken in 1-2 Wochen von alleine wieder einspielt und die Algen verschwinden, bzw. die Wirbelosen dann die Algen vertilgen ?

Bezüglich des Wasserwechsels, den mache ich 1x die Woche mit ca. 30 %, ist dass in der o.g. Situation ausreichend ?
Und auch wegen der starken Assimilation brauch ich mir auch keine Sorgen machen ?

Viele Grüße
Stephan
 

Stephan68

Member
Hallo zusammen,

es wäre echt toll, wenn mir jemadn von Euch hier helfen könnte, da das Thema mit den Algen nicht weg geht.
Momentan haben sich die Fadenalgen zwar größenteils "vom Acker" gemacht, jedoch sind alle meine
Steine nach 24 Tagen mit braunen "Algen" überseht. Bekomme ich die überhaupt jemals wieder "sauber" durch
Garnelen & Co ? Oder habt Ihr einen anderen Tip ?

Und hier auch nochmal die aktuelle Ansicht, die Pflanzen sind auch nicht mehr so kräftig wie am Anfang und wirken schon zum Teil gelblich und die Gräser bekommen schon gelbe Spitzen... obwohl einige Pflanzen wie wild assimilieren.


Beim Co2 Dauertest müßte ich die Zufuhr eigentlich etwas erhöhen ( bin im Moment bei 2,4 BPS...ist das nicht schon recht viel ?) und die Anzeige des Co2 Dauertests ist immer noch leicht blau !

Irgendwie kommt auch kein Nitritpeak, die anderen aktuellen Wasserwerte sind:
Ph-Wert 6,5
KH 3°dh
GH 6,5°dh
Nitrat 15,5 mg/l
Nitrit 0,08mg/l
CO2 28,5 mg/l

Und so langsam bin ich überlegen, ob das alles so richtig ist. Gedünkt wird jetzt mit 15ml Estimate Index und 2ml Flowcrow ! Istd as so richtig ? Oder noch was anderes düngen ? Letzter Wasserwechsel war vor 2 Tagen mit 30%.

Bitte lasst mich jetzt nicht hängen, ich mach mir echt einen Kopf ob alles so richtig ist und in wie
weit ich die Dinge beinflussen kann / soll.

Freu mich auf Eure Antwort !

Beste Grüße
Stephan
 

Anhänge

  • algen_1.jpg
    algen_1.jpg
    195,3 KB · Aufrufe: 1.628
  • IMG_1547.jpg
    IMG_1547.jpg
    84,3 KB · Aufrufe: 1.628
  • assi_1.jpg
    assi_1.jpg
    127,8 KB · Aufrufe: 1.628

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Stephan,

das liegt alles wirklich noch im Rahmen bei der Einfahrphase.

Richtig sauber bleiben Steine sowieso niemals unter Wasser. Da müsste man schon Horden an Geweihschnecken oder Zebrarennschnecken einsetzen.

CO2 würde ich aber erhöhen. Dein Dauertest zeigt dir ja zu wenig an.

Bzgl. der Beleuchtung hast du ja auch sehr viel über dem Becken. Das macht einiges etwas schwieriger.

Du kannst bei zu blassen Pflanzen ruhig 3 ml von dem Spezial Flowgrow verabreichen. Es kann aber auch einfach sein, dass sich die emersen Triebe der Pflanzen jetzt verabschieden.

Halt uns definitiv auf dem Laufenden.
 

Stephan68

Member
Hallo Tobi,

danke für Deine Antwort.

Habe auch im Netz gelesen, dass man die Kieselalgen auf den Steinen "abwischen" kann und anschließend Wasserwechsel macht...! Ist das sinnvoll ? Und was sagst Du zum Them Nitritpeak...! Irgendwie geht der Wert ganz langsam immer mehr runter, aber dass ist doch auch nicht so richtig, oder ?

Gruß
Stephan
 

Ähnliche Themen

Oben