Erstes 'richtiges' Aquarium - und gleich ein Scape?

Maiordomus

New Member
Hallo zusammen,

wie bereits in meinem Vorstellungsthema beschrieben, möchte ich mir mein erstes richtiges Aquarium anschaffen.
Da mir noch einiges an Grundwissen fehlt, möchte ich dabei unter anderem auf eure Hilfe setzen.

Unter 'Scape' verstehe ich für meinen Fall den Rückgriff auf Steine als Hauptgestaltungsmerkmal und natürlich auf Pflanzen als lebende Komponente. Über Garnelen oder gar Fische habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Zweitere möchte ich, wenn das geht, ersteinmal außen vor lassen.

Fest steht bereits, dass es um ein relativ kleines Becken geht (ca. 50-60l), deshalb erstelle ich den Thread in diesem Bereich.
Ich möchte das Projekt mit großer Sorgfalt angehen und hoffe, ich treffe hier auf einige freundliche Mithelfer.

Folgende Überlegungen habe ich mir gemacht:

Das Aquarium findet seinen Platz auf diesem Schrank:

und steht damit im Westen des Zimmers. Licht fällt durch ein Nordfenster herrein. Damit hoffe ich bereits störende Einflüsse durch Sonnenlicht vermieden zu haben.

Die Größe des Aquariums habe ich bereits eingegrenzt. Leider bin ich von den vielfältigen Möglichkeiten, denen ja auch finanziell keine Begrenzung nach oben gesetzt ist, etwas erschlagen.

Wäre es eine gute Idee mit einem Komplettset wie dem Dennerle Scapers Tank Complete zu beginnen oder gibt es 'Standartkombinationen' an die sich ein Einsteiger halten könnte?

Gerne bin ich bereit etwas mehr auszugeben, als es das Dennerle Set kostet. Es gibt jedoch auch eine Beschränkung nach oben...

Auch hier vllt. nocheinmal die Frage nach Basisliteratur, die zumindest für die technischen Komponenten eine Art Schritt-für-Schritt Anleitung bietet.
 

Anhänge

  • Schrank.jpg
    Schrank.jpg
    52,3 KB · Aufrufe: 5.566

leuchtturm1

Member
Hallo Sebastian,
Grundsätzlich ist das Scaper tank set für Einsteiger gut geeignet.
Es wäre jedoch von Vorteil wenn du zB. ein Bild, Bilder verlinken könntest. Wie du dir dein persönliches Aquarium mit Einrichtung und Pflanzen so ungefähr vorstellst. Dann kann man dir gezielter Tipps geben wie du dahin kommst.
Wenn dein Hauptaugenmerk auf den Pflanzen liegt ist es ratsam die zu gestaltende Fläche so großzügig wie möglich zu planen. Sprich die länge ist nicht unbedingt entscheidend, eher tiefe und höhe. Soll es ein offenes Aquarium werden oder mit Abdeckung? Bringst du einen Außenfilter eventuell im Schrank unter? Beim Scapertank ist ja ein Rucksackfilter angedacht. Aber du siehst. Es ist ziemlich komplex. Dir alle Fragen auf einmal zu beantworten.
Wenn man sich eine Zeitlang mit dem Scapen beschäftigt wächst über kurz oder lang der Wunsch nach einem Weißglasbecken. Also warum nicht von vornherein eines Anschaffen? Beleuchtung? Je nach Lichtbedarf der Pflanzen. Cuba Perlkraut braucht zB. ziemlich starke Beleuchtung um an den Boden "gedrückt" zu werden und nicht um in die Höhe zu wachsen. Rote Stängelpflanzen sind grundsätzlich auch eher Lichthungriger und anfälliger.
Wie gesagt. Poste doch mal ein paar Bilder in welche Richtung es gehen soll. Dann kommen die Kommentare von ganz allein.
Es muss nicht von Anfang an der Ferrari sein. Aber es sollte auch vermieden werden aus Unwissenheit mit nem Schrottkarren zu beginnen und hinterher die Lust zu verlieren weil die Probleme, die durchaus kommen werden, zu groß werden.

Gruß
Jörg
 

Maiordomus

New Member
Zunächst ersteinmal vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Es gibt sehr viele Aquarien, die mir gut gefallen. Es scheint jedoch bei fast allen eine Verbindung zu geben, nämlich die Dominanz von Steine/Felsen. Auf der anderen Seite gefallen mir die 'Baumthemen' auch sehr gut. :lol:

Hier ein paar Beispiele:
(bewusst mal nur interessante Designs unabhängig von Beckengröße, Machbarkeit o.ä.):

Felsen
Kirwan Mountainscape
Nr. 2
Nr. 3

Baum
Das ist für mich Perfektion
Windward
Noch ein Baum

Ich habe mir neben dem Scapers Tank auch die Auqarien von GlasGarten angeguckt. Diese gefallen mir auch sehr gut. Ich denke der Scapers Tank würde für mich nur als die Komplettlösung in Frage kommen. Sonst wäre mir eine Zusammenstellung von anderen Komponenten lieber. Vermutlich würde ich dann auch tatsächlich auf ein Weißglasprodukt zurückgreifen.

Bezüglich der Leuchten habe ich einiges über Daytime Eco 40.3 gelesen, jedoch scheint es die in dieser Form nicht mehr zu geben?

Einen Außenfilter könnte ich im Schrank unterbringen, dort würde sicherlich auch die CO2-Versorgung Platz finden...

Das zunächst erstmal von meiner Seite. :smile:
 
Hi Namensvetter,

Und noch ein Sebastian der zum Aquascaping gefunden hat :)

Schau doch mal bei Biconeo-Aquascaping rein.

Da findest sowohl Weißglasbecken als auch die Daytime ECO 40.3.

Ein Soil ist meiner Meinung nach unersetzlich. Genauso wie seine Wasserwerte aus der Leitung zu kennen. Denn eventuell muss du dein Wasser für das Aquarium aufbereiten. (Teilentsalzer oder Osmoseanlage)

Dünger sind die Produkte von Aqua Rebell sehr gut. Je nach Wasserwerte wäre für den Anfang der NPK und Eisenvolldünger zu empfehlen.

Für den Anfang kannst mit Basaltstein arbeiten, denn es kostet wenig und beeinflusst die Wasserwerte nicht.

Filter wäre dann der Eheim Eco 150, oder Tetra EX400 ne Wahl für in den Schrank. Sind beide nicht so hoch.

Pinzette, Schere etc. schau mal bei Aquasabi.

Je nachdem wo du wohnst bekommst beim örtlichen Fachgeschäft auch gutes Hardware.

Hornbach ist immer ne gute Adresse, da dort Aquariumtechnik günstig ist.

CO2 ist unersetzlich, am besten mehrweg mit Magnetventil zur Nachtabschaltung. (Aquaristic.net)

Sind zusammen gut 500€, dies nur als Hinweis.

Pflanzen verwende lieber InVitro, egal von welchem Hersteller.

Des Weiteren lese dich mal hier ein.
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping/grundlagen

Viele Grüße
Sebastian
 

Aristor

Member
Hallo Sebastian,

Dir wurde ja schon ein grober Einblick in die Aquascaping Welt gegeben,
jedoch will ich Dir auch eine kleine Hilfestellung geben.

Wäre es eine gute Idee mit einem Komplettset wie dem Dennerle Scapers Tank Complete zu beginnen oder gibt es 'Standartkombinationen' an die sich ein Einsteiger halten könnte?

Ich habe mehrfach das Dennerle Scapers Tank im Einsatz, weil das Becken mit 45x36x31 einfach schöne Maße hat, um bei geringem Volumen eine schöne Tiefenwirkung erzeugt.
Wie schon gesagt wurde, geht es beim Aquascaping viel um diese Tiefenwirkung, die durch viele Tricks erzeugt werden kann, der einfachste ist z.B. der Anstieg des Bodengrundes von vorne nach hinten (4 auf 10cm z.B.).

Allerdings würde ich Dir vom Scapers Tank Complete Set abraten und Dir das reine Glasaquarium empfehlen (Kostenpunkt etwa 70€). Die beigelegte Beleuchtung reicht allerdings meistens nicht aus um das Aquarium bis in die Ecken voll zu beleuchten. So hast Du in der Mitte optimal beleuchtet, aber an den Seiten ist es dann doch eher etwas schattig. Genau so ist der Rucksack Filter super durchdacht, aber auch sehr klobig und optisch nicht jedermann's Sache.

Beleuchtung:
Mit der Aufrüstung einer dritten LED Leiste bist Du bei etwa 40 Lumen pro Liter und das ist eine sehr gute Voraussetzung für ein gutes Pflanzenwachstum - und die Daytime ist auch, wenn Du irgendwann erfahrener bist eine super Wahl! :thumbs:

Daytime cluster 40.2 LED-Aquariumbeleuchtung

Die Cluster Variante der Daytime sorgt für etwa 50 Lumen pro Liter, damit bist Du perfekt ausgestattet und es sollte der Lichtbedarf jeder Pflanze ausreichend befriedigt sein.




Filterung

Du kannst natürlich mit einem Aussenfilter starten + Glaswaren für einen geschmackvollen und edlen Ein- und Auslauf des Wassers sorgen, allerdings geht das ganz schön ins Portemonaie so dass Du für eine gute Filteranlage mit allem drum und dran etwa 100€+ einrechnen musst. Die Glaswaren sind sehr zerbrechlich und müssen schon mit sprichwörtlichen Samthandschuhen bedient werden. der Filter nimmt Platz im Unterschrank weg.

Eine kostengünstigere Alternative wäre der Dennerle Nano Eckfilter, der wird platzsparend in einer Ecke im Aquarium integriert und ist z.B. auf einer schwarzen Rückwand sehr unauffällig. Preislich bist Du mit 19€ dabei.
Dieser wird für max. 40 Liter ausgeschrieben, allerdings bin ich der Meinung, dass dieser für ein reines Aquascaping ohne großen Besatz mehr als ausreichend ist. Wenn Dir das Thema Aquaristik auf Dauer ernster wird, kannst Du immernoch nachrüsten, die 19€ die Du dort investiert hast, wären dann zu verkraften.

Dennerle Nano Clean Eckfilter

Bodengrund
Vorallem in der Pflanzenaquaristik ist m.M.n. ein Aquasoil unersetzlich.
Aquasoil ist kein Aquarienkies wie Du ihn vielleicht kennst, sondern in eine Rundform gebrannte Erde, welche sehr gut vorgedüngt ist, Ionen-Tausch Fähigkeiten hat und zudem für ein saures Milieu im Aquarium sorgt, bei dem die Pflanzen ideal gedeihen.
Sprich: Das Soil passt deine Wasserwerte auf eine Pflanzenfreundliche Umgebung an, es wird die Wasserhärte reguliert und der pH Wert gesenkt.
Viele tendieren dort zum Ferrari unter den Aqua Soil's dem "ADA Aqua Soil Amazonia" allerdings finde ich dieses nicht anfängerfreundlich, da zu Beginn sehr viel Kalium nachgedüngt werden muss und speziell bei diesem Soil die Einlaufzeit extrem verlängert wird wegen extremen Nitrit Anstiegen.

Ich rate Dir zum Kauf von folgenden Soils:

Co2 Technik
Wie gesagt wurde, ist bei im Aquascaping die Zugabe von Co² essentiell für ein Pflanzenwachstum.
Hier hast Du 2 Möglichkeiten das Co² im Wasser einzubringen:
  • Druckgasflasche
  • Bio Co²

Die Druckgasflasche ist die definitiv Beste Lösung, Du hast die Möglichkeit über ein s.g. Magnetventil eine Nachtabschaltung einzubauen, da Pflanzen in der Nacht selber Co² produzieren und der Gehalt im Wasser sonst zu sehr ansteigen würde. Des Weiteren kannst Du die Blasenanzahl / Sekunde genauestens regulieren.
Für die Einbringung mittels Druckflasche benötigst Du:
  • Co² Flasche (500g oder 2kg)
  • Druckminderer
  • Nachtabschaltung (optional, aber empfehlenswert)
  • Diffusor (kann pfeifgeräusche entstehen!) oder Flipper, der das Co² im Aquarium auflöst
  • Co2 geeigneter Luftschlauch
Eine Co² Technik kann sehr in das Portemonaie gehen, aus diesem Grund schau am Besten auf Ebay Kleinanzeigen ob Du Dir nicht eine gebrauchte Technik zum günstigen Preis kaufen kannst.
Die weisen meistens kaum Gebrauchsspuren auf und sind zu einem drittel des Originalpreises zu erstehen.


Die Bio Co² Technik ist viel preisgünstiger (Fertigsets ab 15€), Dort wird in einer aussenstehenden Plastikflasche aus einem Gemisch von Hefe, Zucker und Wasser Co2 erzeugt, welches dann wieder per Diffusor oder Flipper im Aquarium aufgelöst wird. Der Nachteil ist, dass Du keine Kontrolle über die Blasenanzahl hast und eine Nachtabschaltung nicht verwirklicht werden kann.

Zubehör
Dir wurde der Kauf von Schere / Pinzette bei Aquasabi empfohlen - dort kannst Du gerne kaufen,
mir persönlich ist dort das Zubehör allerdings völlig überteuert. Allerdings liegt das nicht an Aquasabi, sondern ist ein gängiges Phänomenen in der Aquaristik-Welt.
Ich habe einen Händler für medizinisches Besteck gefunden, der auch Aqua-Scaping Tools herstellt, da es ein medizinischer Händler ist, entsprechen die den höchsten Standards, sind natürlich rostfrei und einwandfrei in der Bedienung. Dort habe ich ein Aquascaping Set für 40€ ersteigert, das beinhaltet folgendes:

  • Schere gerade 30cm
  • Schere gebogen 30cm
  • Pinzette gerade 30cm
  • Pinzette gebogen 30cm
  • Sandflattener 30cm
  • Edles Leder Etui zur Aufbewahrung

Wie gesagt, dass Set kostet insgesamt 40€, bei Aquaristik Händlern kostet ein einziges Werkzeug meist ähnlich viel.

Aquascaping Set


Ich hoffe, ich konnte Dir einen Einblick geben.
Bei weiteren Fragen helfe ich Dir natürlich auch weiter, so gibt es z.B. noch die Düngung zu besprechen, die erst Sinn macht, wenn wir deine Wasserwerte kennen.
Gerne kannst Du mir auch eine PN schicken oder ich kann Dir telefonisch weiterhelfen.
Neuen Aquascaper muss man einfach unterstützen, da der Dschungel an Informationen viel zu groß ist!


Gruß,

Dominik


Edit: Sehr schön gemacht! Kann ich nicht vorher einmal auf das Erstellungsdatum schauen?....
 
Hallo

Wenn man als Anfänger in ein Fitnesstudio geht und sich eine 150kg Hantel beim Bankdrücken auflegt dann geht das in die Hose , genauso sollte ein Aquaristikanfänger nicht mit einem Scape anfangen. Richte dir ein schönes Becken mit Priorität auf Pflanzen ein und sammle erstmal Erfahrungen

mfg. Heiko
 

steppy

Active Member
Hallo Heiko,
ich finde dein Vergleich hinkt gewaltig :?

Die Erfahrungen, die man mit einem Pflanzenaquarium sammelt kann man auch gleich mit einem Scape machen, insbesondere wenn man engagiert bei der Sache ist und sich Hilfestellung sucht (wie hier geschehen). Aber ich will hier keine Diskussion anzetteln.

zum Thema:
Ich habe mit dem 60L NanoCube "Complete Plus" begonnen und die meisten Komponenten mittlerweile ausgetauscht. Das Zubehör des Scapers-Tank ist zwar mehr in Richtung Aquascape ausgelegt aber trotz allem lohnt es sich hier im Forum im Bereich Technik/Beleuchtung/Bodengrund mal ein bisschen zu stöbern und sich einige Alternativen anzusehen. Auch den Bodengrund würde ich nicht noch einmal verwenden weil man beim ein-und auspflanzen oft größere Mengen des DeponitMix Nährbodens nach oben befördert.

Gruß
Stefan
 

irg174

New Member
Hallo zusammen,
bin gerade drüber den Neueinstieg zu planen. Umzugs bedingt, musste ich mich leider von meiner 400l Pfütze trennen :-(

Habe gelesen das der Soil die Wasserwerte beeinflusst.

Bei mir zuhause, kommt Kalk pur aus der Leitung GH 15/KH 10. Denke, das ich um eine Enthärtung nicht rum komme.

Jetzt meine Frage, wie lange, hält die Wirkung des Soil an?? Oder kann man das nicht pauschalisieren???

Und habt Ihr, eine klare Kaufempfehlung für mich?? Als normaler Aquarianer, habe ich, noch, das alte System intus. Jede menge Kies, und nix drunter.

Würde mich auf nette Tipps freuen.

Grüße

Dominik
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Mein erstes richtiges Aquarium Aquarienvorstellungen 3
Aschenputtel Mein erstes richtiges Aquarium ^^ Aquarienvorstellungen 1
M Unser erstes "richtiges" Aquarium :o) Aquarienvorstellungen 11
D kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascape Nano Aquarien 8
D Mein erstes, "richtiges" Düngekonzept und Verständnisfragen Nährstoffe 0
K Root Hill... mein erstes richtiges Scape Aquarienvorstellungen 16
A "Gruenes Wunder" mein erstes richtiges Scape Aquarienvorstellungen 14
Mefofischer Meine erstes "richtiges" Pflanzenbecken Aquarienvorstellungen 6
S Erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
T mein erstes Aquarium (Nanobecken) Nano Aquarien 36
G Mein erstes Projekt | 54l Aquarienvorstellungen 44
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
L Mein erstes Aquarium - 35 cm Cube (42 Liter) Aquarienvorstellungen 9
C Erstes Aquascape bräuchte euren Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
F Erstes Aquarium Kein Thema - wenig Regeln 3
herbaderp Pflanzen gehen ein/stagnieren (erstes AQ) Erste Hilfe 3
M Lange Auszeit - neues Beckes - erstes Scape Aquarienvorstellungen 3
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
555Nase Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 10
J Mein erstes Becken Aquarienvorstellungen 2

Ähnliche Themen

Oben