Einrichtung eines Nana-AQ´s 50 x 30x30

amazona

New Member
Hallo, ich möchte mich erstmal vorstellen:

Ich bin seit 10 Jahren Aquarianerin und betreibe derzeit folgende AQ`s:

- ein 430 l Eckbecken (1 m Schenkellänge)
- ein 200 l Becken
- ein etwas ungewöhnliches "Nanobecken" mit den Maßen 50x30x30

Letzteres habe ich mir vor einiger Zeit mit diesen Sondermaßen kleben lassen, es steht nun auf einem alten Nähmaschinenständer. Das Becken wurde bewusst so gewählt: es sollte nicht zu hoch sein und mehr Schwimmraum bieten als die üblichen Kleinaquarien.

Es wird derzeit mit einem Bodengrund aus Sand und Torf betrieben. Nach einigen Jahren Standzeit ist der ausgelaugt und hat einige Fäulnisstellen angesetzt. Er ist auch nicht mehr sehr hoch. Derzeit befindet sich darin eine Amazonasschwertpflanze (und einige Anubias), die für das Becken zu gross geworden ist.

Als Besatz befinden sich darin 20 Zwergbärblinge sowie 2 Flossensauger. Versuche, orangene Flusskrebse zu halten, sind gescheitert. Die Tiere gingen nach kurzer Zeit ohne erkennbaren Grund ein.

Das Becken wird nicht geheizt, aber über einen Eheim-Innenfilter (Kugelkopf-Serie) gefiltert. Das AQ ist mit einer Glasscheibe abgedeckt, Beleuchtung über zwei einfache LED Tischleuchten.

Es ist Zeit für eine Neugestaltung.

Ziel ist ein üppiger, dem Nanobecken angepasster Pflanzenwuchs mit viel Moosen und natürlich anderen passenden Pflanzen.
Deko: weiterhin die bisher schon eingebrachte Wurzel und zwei Tonröhren. Als Besatz sollen neben den o.g. Tieren auch wieder oragene Flusskrebse einziehen. Letzteres ist noch optional, ich liebäugele auch mit einem Pärchen Zergfadenfischen oder Betta splendens.

Es geht mir hier um den Bodengrund und die ergänzende Technik.

Ich habe mir vorgestellt, für den Bodengrund Powersand Spezial S und Aqua Soil Amazonia einzusetzen. Gerne die kleine Körnung. Darunter soll ein Bodenfluter, hier wäre meine erste Frage, ob dann die kleine oder die mittlere Körnung besser wäre.

Habt ihr Vorschläge für einen Bodenfluter für ein derart kleines Becken? Ich habe derzeit einen in meinem 430 L Becken von Dennerle in Betrieb und bin sehr zufrieden. (Der Bodengrund dort besteht aus Dennerle Deponit und schwarzem Quarzkies von Dennerle. Die Ergebnisse sind super. Wuchs dort bisher in dem 8 Jahre alten Sand nichts mehr, so hat sogar die Gitterpflanze, die ich dort selbst zu Anfangszeiten nicht hochbekommen habe, nun zwei Wochen nach Einsetzen schon drei neue Blätter entwickelt. Für das Nanobecken möchte ich es aber nun trotzdem mit Aqua Soil versuchen: Versuch macht kluch;-)

Ausserdem soll auch an dieses Becken (wie derzeit am meinem 430er) eine Co2 Anlage. Hier gibt es ja für den Nanobereich entsprechende Angebote. Wie sind eure Erfahrungen damit?

Heizung werde ich weiterhin keine einsetzen, m.E. dürfte die Heizleistung des Bodenfluters reichen (in meinem 430 l AQ , das auf 25,5 Grad eingestellt wurde, läuft die meiste Zeit auch nur der Bodenfluter).

Noch zu meinen Wasserwerten: Kölner Betonwasser (Kh so 15, Gh 21, Ph so bei 8, wird mit Osmosewasser verschnitten).

Was sagt ihr zu meinen Planungen zum Bodengrund, zur Technik und zum Besatz?
Welche Pflanzen könnt ihr empfehlen?

LG eure Amazona
 

Aniuk

Active Member
Hallo Amazona,

zunächst einmal: Herzlich willkommen. Und dann natürlich noch der Hinweis: Hier im Flowgrow Forum ist es üblich, sich mit seinem "realen" Vornamen zu verabschieden und zu begrüßen. Das gehört hier sozusagen zum guten Ton und du bekommst dadurch mehr Resonanz auf deine Fragen.

So nun zu deiner Nano-Planung :) - ich bin gespannt auf deine Umsetzung der Neueinrichtung.

Die Einrichtung mit Aquasoil + Power Sand ist für einen schönen Pflanzenwuchs sicher schon mal eine gute Basis. Der Bodenfluter ist meiner Meinung nach aber für ein Pflanzenbecken unnötig. Wenn du in der Forensuche "Aquasoil + Bodenfluter" eingibst, kannst du ein paar Diskussionen / Meinungen dazu finden. Welchen Effekt erhoffst du dir denn durch den Bodenfluter oder soll er lediglich als Heizung dienen? Ein guter Pflanzenwuchs lässt sich auch ohne ihn erzielen. Wenn du dich hier bei den Nano und auch größeren Aquascapes umschaust, wirst du feststellen, dass Aquasoil meist ohne Bodenfluter eingesetzt wird.

Zur CO2 Anlage: Die "Nano"-Produkte machen meiner Meinung nach absolut keinen Sinn, weil die Anschaffung selber und auch die Nachfüllpatronen oft unverhältnismässig teuer sind. Du kannst einfach einen ganz normalen Druckminderer mit einer normalen, kleinen Mehrweg CO2 Flasche von 500g verwenden. Die Einbringung erfolgt am besten über einen klein dimensionierten Glasdiffusor oder den Inline Atomizer (wenn man denn einen Außenfilter verwendet).

Zum Besatz kann ich nicht soviel sagen, aber ich würde es vermutlich bei dem momentanen Fischbesatz lassen (scheint mir für die Beckengröße schon genug zu sein). Evtl. würde ich statt der Zwergflusskrebse lieber ein paar Garnelen einsetzen, weil die weniger "hässliche" Einrichtung brauchen (wie Keramikröhrchen, Verstecke, Laub etc.), die das optischen Gesamtbild des Pflanzenbeckens ja eher stören würden.
 

amazona

New Member
Hi Aniuk, erst mal sorry für die nicht gelungene Vorstellung. Ich heisse mit Klarnamen Heidi und freue mich, dass ich dieses schöne Forum gefunden habe.

Mit dem Bodenfluter: Ich möchte sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: eine unauffällige Heizung und er schafft die vorteilhaften Sickerbereiche im Boden. Wie gesagt, in meinem grossen Becken scheint sich das positiv auszuwirken. Und da die Fluter mit 5 Watt nicht die Welt kosten, werde ich halt einen verwenden. Habe auch nichts gefunden, was dagegen spricht. Ich sollte dann aber wohl nicht den feinsten Amazonia Bodengrund holen?

Co2 Anlage: Da muss ich dir Recht geben. Die Nanogeräte sehen zwar gut aus und nehmen wenig Platz wenig, sind aber dann in der Unterhaltung teuer. Mein Zoohändler hat mir für mein 430 L Becken eine Dennerle - Anlage mit einer 500gr. Flasche verkauft. War halt im Gesamtpaket dabei. Ich überlege nun, mir eine gebrauchte Anlage mit einer 1,5 - 2 kg Flasche zu kaufen und die 500gr. an das kleine Becken zu hängen.

Zum Besatz: also, die kleinen Fischis verschwinden schon in dem AQ. Da ist noch Luft ;-)
Werde aber mal sehen, wie sich das ganze macht, wenn viele Pflanzen drin sind. Ich würde gerne eine Steinrückwand aufbauen, die mit Moos bewachsen werden soll. Hast du oder sonst jemand hier Tipps für ein passendes Gestein und ein schnellwüchsiges Moos?

Ich find Eichenblätter im AQ übrigens schön. Wenn das also rein muss, warum nicht?
Kommt halt aus Gesamtbild an.

Sobald das Projekt los geht, werde ich hier Bilder einstellen.

Danke an euch! Liebe Grüße von Heidi
 

Aniuk

Active Member
Hallo Heidi,

also zum Bodenfluter: Man hört vielfach, dass Bodenfluter mit Aquasoil eigentlich unnötig sind. Aber wenn du das Becken ohnehin beheizen möchtest, kann man das sicherlich machen. Allerdings würde ich auch nur dann beheizen, wenn deine Raumtemperatur unter 22 Grad liegt.

Das mit der CO2 Anlage ist eine gute Idee :thumbs: ... schau doch mal bei http://www.us-aquaristikshop.com - die haben immer ganz gute Preise bei den CO2 Anlagen.


Wie möchtest du die Steinrückwand denn realisieren? Ich finde eigentlich Becken ohne Rückwandbepflanzung wesentlich attraktiver, aber ich komme auch aus der Aquascaping-Ecke :) , das heisst bei mir kommt ohnehin nur eine schlichte Milchglas-Acrylplatte als Hintergrund in Frage :D .

"Schnellwüchsiges" Moos: Taiwan-Moos
Wächst zumindest schneller als andere Moose und sieht als Wand auch ganz attraktiv aus.

Welche Beleuchtung hast du denn über deinem Nano ? (also wieviel Watt haben die LED?)
 

amazona

New Member
Hi Anni, die Lampen sind einfache Tischlämpchen. Es soll folgende eingesetzt werden:

http://www.led-aquarium.eu/nano-led-bel ... htung.html

Habe mit Lumlight sehr gute Erfahrungen bei meinem 430 l Becken gemacht. Geboten wird alles, was man sich so wünscht:
Sonnenaufgang, Tageslicht, Sonnenuntergang, Mondlicht. Gut, die Nano - Version ist wohl einfacher.

Als Rückwand stelle ich mir eine senkrechte Felswand vor, die mit Moosen bewachsen wird. Der Boden auch, und dann die weiteren Pflanzen. Habe hier im Forum Markt einen Anbieter von sehr interessanten Pflanzenpaketen entdeckt ;-)

So ab Januar, Februar gehts los. Zur Zeit hab ich erstmal genug Geld in mein 430 l Becken versenkt. ;-)

Liebe Grüße Heidi
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
E Einrichtung eines 300x80x80cm Beckens Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
mcstrong Neu-Einrichtung eines Pflanzen-Aquariums mit Fischbesatz Pflanzen Allgemein 7
C Einrichtung eines Pflanzenaquariums + HMF ???? Technik 10
S Benötige Hilfestellung für Einrichtung eines 100 ltr. Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
L Die Einrichtung meines großen Paludariums geht los Paludarien 12
A Ideen zur Einrichtung Nano Aquarien 1
C Schwierigkeiten bei der Einrichtung für meine Funkensalmler Fische 12
E Grüner Bodenbelag + Algen an der Einrichtung... Erste Hilfe 7
C Einrichtung, ADA 45-F/ Ideen ggf.Verbesserungsvorsch Aquarienvorstellungen 54
N Hilfe bei Einrichtung, Stein - Gestaltung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
E Pflanzen für Einrichtung 150x60x60 Diskus-Aquarium Pflanzen Allgemein 3
D Hilfe bei der Einrichtung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
Z Einrichtung, Pflanzenwahl etc. Pflanzen Allgemein 1
K Hardscape und Einrichtung für Scapers Tank Aquascaping - "Aquariengestaltung" 6
R RIO 125 - Einrichtung und Bepflanzung bei 0,45W/L Pflanzen Allgemein 4
S kreative Hilfe bei Einrichtung gesucht Pflanzen Allgemein 3
D Tipps zur neu Einrichtung 250l Panorama. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
Marian89 EDGE-Einrichtung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
B Einrichtung Kaltwasser-Aquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
E Einrichtung Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0

Ähnliche Themen

Oben