einheimische AQ-Moose ... ?

Zeltinger70

Active Member
Hi Leutz,

nach einigen Monaten des "Nichthiersein" möchte ich mich mal wieder melden ...
Erstmal Glückwunsch für die Gallery ... man man man saustarke Aquarien !

Nun zum eigentlichen Thema:

Ich bin auf der Suche nach einheimischen submersen Moosen (oder welche die in unseren Breiten mittlerweile auch eingeschleppt wurden), ich habe eine kleine Liste mühsam zusammengestellt ...

Fissidens rufulus
Fissidens grandifons
Hyophila involuta
Bryum gerwigii

Amblystegium fluviatile
Amblystegium tenax


Cinclidotus aquaticus
Cinclidotus danubicus
Cinclidotus fontinaloides
Cinclidotus riparius

Dialytrichia mucronata
Dichodontium flavescens
Dichodontium pellucidum

Dicranella palustris

Fissidens crassipes
Fissidens exiguus
Fissidens arnoldii
Fissidens gymnandrus
Fissidens rivularis
Fissidens rufulus

Fontinalis antipyretica
Fontinalis hypnoides
Fontinalis squamosa

Hygrohypnum duriusculum
Hygrohypnum eugyrium
Hygrohypnum ochraceum
Hygrohypnum smithii

Hyophila involuta

Isothecium holtii

Jungermannia exsertifolia subsp. cordifolia
Jungermannia sphaerocarpa

Leptodictyum riparium

Nardia compressa

Octodiceras fontanum

Oncophorus virens

Orthotrichum cupulatum var. riparium

Palustriella commutata var. Commutata

Palustriella commutata var. Fluctuans

Palustriella decipiens

Philonotis calcarea
Philonotis fontana var. Fontana
Philonotis seriata

Plagiothecium platyphyllum

Platyhypnidium lusitanicum

Platyhypnidium riparioides

Porella cordaeana

Racomitrium aciculare

Rhizomnium magnifolium

Riccardia chamedryfolia
Riccardia incurvata

Riccia fluitans

Riccia rhenana

Ricciocarpos natans

Scapania paludosa
Scapania subalpina
Scapania uliginosa
Scapania undulata

Schistidium rivulare

Sind Fehler in meiner Liste? ggf. emerse Moose hineingerutscht?

Hat jemand Erfahrungen mit einem/einigen dieser Moose ? Egal ob im Gartenteich oder im AQ ?

Wo kann man ggf. die ein oder andere Art bekommen ?

Gruß u. Dank

Wolfgang
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Wolfgang,

eine tolle ausführliche Liste. Ich hab auch schon einige Moosarten gesammelt und submers probiert, jedoch leider keine Ahnung wie sie hießen ;).
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Tobi,

danke, ich hoffe sie stimmt so im großen und ganzen.
Deshalb auch meine Anfrage.

Ich möchte u. U. mal probieren das ein oder andere Moos im AQ zu kultivieren.

Gruß Wolfgang
 

diditsch

Member
Hi Wolfgang,

viel unbekannte Namen hast du da in der Liste. Ich kenne nur ein paar der Moose. Die halte ich bei mir, oder habe sie gehalten.
Fissidens crassipes
Fontinalis antipyretica + F. a. var. gigantea
Fontinalis hypnoides
Leptodictyum riparium
Octodiceras fontanum - Fissidens fontanus
Pellia endiviifolia (nicht Monosolenium Tenerum)
Riccia fluitans
Riccia rhenana
Riccardia 2Arten, ich weiß aber nicht welche und ob die einheimisch sind

Die Aufgeführten wuchsen oder wachsen recht gut.

Gruß

Dieter
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Dieter,

danke für die Antwort.
Wo hast Du sie gekauft, oder abgestaubt ?

Wenn ich speziell zu einem der Moose fragen habe, frage ich bei Dir nochmal nach.

Die Liste habe ich zum Gutteil ergoogelt, deshalb weiss ich auch nicht ob es stimmt, werde mich wohl auch noch mal in unserer Bücherei umsehen, mal schauen ob man dort was findet, also Literatur. ;-D

Bei welcher Temperatur wuchs das Pellia endiviifolia submers, und wie war die Beleuchtung ?

Gruß Wolfgang
 

diditsch

Member
Hi Wolfgang,

ich habe die Moose größtenteils in der PTB und bei guten Aqua-Kontakten ertauscht. Das Riccardia habe ich bei einem holländischen Online shop gekauft (kann es als Bezugsquelle aber nicht weiterempfehlen) und das fontinalis antipyretica habe ich aus einem Bach im Bergischen gezogen.
Pellia endiviifolia habe ich erst seit kurzem, halte es die ganze Zeit submers und probiere zur Zeit unter welchen Licht und Dünge-Bedingungen es gut wächst. Die Temperatur liegt im Moment bei ca.23°C und ich habe es in den Schatten geschoben.

Gruß

Dieter
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Dieter,

ok danke.
Wäre nett Du könntest mal was über die weitere Entwicklung des Pellia endiviifolia berichten, also wenn es neue Erkenntnisse gibt.

Gruß Wolfgang
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Wolfgang,

boah, da warst Du ja fleißig! Ich kann gerade aus Zeitgründen nicht über alles schreiben, was ich mit heim. Moosen im AQ probiert habe, und werde später noch mal posten.
Erst mal Allgemeines: "Wassermoose" ist ein schwammiger Begriff. Eine durchgehende Unterscheidung in emerse und submerse Moosarten ist nicht möglich. Viele Arten, die die Mooskundler als Wassermoose bezeichnen und die Du in Deiner Liste hast, sind oft nur bei Hochwasser überflutet. Cinclidotus-Arten z.B. kann man an Ufermauern von Flüssen oberhalb der Normalwasserlinie finden. Auch Arten, die man als Unterwassermoose bezeichnen kann, wie Fontinalis, fallen in der Natur hin und wieder trocken. Manche Moosarten von nassen Standorten, obwohl nicht als Wassermoose bezeichnet, können submerse Formen bilden. Bei mir wachsen z.B. Calliergonella cuspidata und Drepanocladus aduncus gut im AQ. Amblystegium serpens kann an allen möglichen nicht sumpfigen Stellen vorkommen, ist aber auch schon als AQ-Moos ("Nano moss") bekannt geworden.

Octodiceras fontanum = Fissidens fontanus, wächst im AQ sehr gut und ist als Aquarienmoos schon recht bekannt.

Bis später,
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben