Ein hallo aus Berlin

Hallo Flowgrower,
mein Name ist Martin und ich bin begeistert von eurem Forum. Hoffe hier ein paar Anregungen/ Hilfe für mein 600 Liter Projekt zu finden/ bekommen.
Habe erst kürzlich ein Becken mit den maßen 1,60*0,60*0,60 erstanden (war ein Schnäppchen, für 90 Euro konnte ich nicht nein sagen :D ). Möchte damit meinem Hugo (35 cm großer Wabenschilderwels) ein schöneres Zuhause bieten.
Die Beleuchtung für dieses Becken ist auch schon vorhanden, ein Liteco Leuchtbalken Hi -Line T5 Masterslide (1200 mm Baulänge).Falls die Beleuchtung am Rand nicht ausreichen sollte hätte ich noch zwei HQL Lampen zur Verfügung.
Über die Filterung bin ich mir noch nicht so im klaren ob HMF, Topffilter oder Bodenfluterprinzip :? . Eine Co2 Anlage ist im Ansatz auch schon vorhanden, fehlen nur ein paar Kleinteile.
Das was mir am meisten Sorgen bereitet ist die Bepflanzung, da ich das Becken mit Wurzeln /Schieferplatten als Versteckmöglichkeit ausstatten möchte. Die Pflanzen sollten jedoch Wels tauglich und so vielfältig wie möglich sein :wink: .
Den Bodengrund werde ich wohl kombinieren ( Sand; Kies; Akadama) um ein möglichst großes Spektrum an Pflanzen einbringen zu können. Die Mischung des Boden/ Pflanzgrundes deshalb, weil ich auch noch andere Welsarten in dem Becken halten möchte, sowie einige Salmlerarten.
Soviel ersteinmal über mein kleines Projekt. Eure Hilfe benötige ich in Form der Beratung bei den Pflanzen; der Düngung usw. Soll ja schließlich keine Hauruck Aktion werden.
Freue mich schon auf eure guten Ratschläge und Meinungen. Kritik ist ebenso erwünscht. Ich bin zwar kein Neuling in der Aquaristik (pflege noch mehrere Becken) aber manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht :fresse: .
Gruß Martin :beten:
 
Hi Flowgrower,
hatte ja gehofft hier ein paar Anregungen zu bekommen :idea: . Habe mich über das eine oder andere schon belesen, jedoch ist die wucht der Information sehr erschlagend. Niemand da der mir bei meinem kleinen Projekt Starklichtbecken mit Pflanzenvielfalt für Wabi Hugo zur Seite stehen möchte? Filterung etc.? Düngung wieviel und wie oft, ohne Hugo und Co zu himmeln??

Gruß Martin

Ps.: Viele Fragen und keine Antworten :?:
 

Roger

Active Member
Hallo Martin,

ein schönes neues und willkommen bei Flowgrow!

Die Beleuchtung für dieses Becken ist auch schon vorhanden, ein Liteco Leuchtbalken Hi -Line T5 Masterslide (1200 mm Baulänge).
Die Lampe gibt es in mehreren Ausführungen. 2 oder 4 T5 Röhren á 54 Watt und verschiedene Strahler. Welche hast Du?

Über die Filterung bin ich mir noch nicht so im klaren ob HMF, Topffilter oder Bodenfluterprinzip
In einem Pflanzenlastigen Becken würde ich von der Verwendung eines HMF dringend abraten. Mit Bodenfluter meinst Du eine Bodenheizung? Die braucht es nicht!

Eine Co2 Anlage ist im Ansatz auch schon vorhanden, fehlen nur ein paar Kleinteile.
Gut! :D

Den Bodengrund werde ich wohl kombinieren ( Sand; Kies; Akadama) um ein möglichst großes Spektrum an Pflanzen einbringen zu können. Die Mischung des Boden/ Pflanzgrundes deshalb, weil ich auch noch andere Welsarten in dem Becken halten möchte, sowie einige Salmlerarten.
Von einem gemeinsamen einbringen der verschiedenen Substrate halte ich nichts, da sie sich irgendwann vermischen werden. Oder ist das beabsichtigt?

Zur Düngung könnte man noch Tips geben wenn Du mehr über das verwendete Wasser erzählst und eine Trinkwasseranalyse zur Verfügung stellst. :wink:
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Martin,

ein mehrere Meter langer Wabenschilderwels :wink: im Pflanzenbecken ist schon ein merkwürdiges Projekt. Da werde ich auch schnell fantasielos, was da noch wachsen/halten soll. Düngung ist dann auch so eine Sache, weil mit dem Futter schon eine Menge Nährstoffe rein kommen. Ich habe dazu auch keinerlei Erfahrung welche Futtermengen anfallen.
Filterung bewegt sich immer im Spagat mit möglicher Nährstofffällung durch reichliche Filterung.
Kies und Sand halte ich für sinnlos, da der Sand den Kies völlig "durchsickert".
Ich kenne auch nicht alle Beleuchtungen auf dem Markt und bin zu faul hinterher zu googlen wieviel Lampen, wenn nicht 2 - die deine hat und was du im Zusammenhang unter Starklicht verstehst. 160 cm Länge ist ein Muss für 80 W Leuchtstofflampen, mit 3 Stck. wäre das prima beleuchtet. Deine Idee der Kombination deines Leuchtbalkens mit HQL halte ich einfach für grauenhaft schlecht. Verhökere deinen Leuchtbalken, wirf die HQL in den Müll :wink: (, wenn du sie nicht verkaufen kannst) und suche im Forum nach "Ultra Seal" und "methline". Da bleibt dir noch Geld übrig.

Düngung bzw. pflanzengerechtes Wasser macht einem Wsw nix. Das Problem ist, du betrittst Neuland und da kann dir keiner was dazu sagen. Das geringe Feedback wundert mich nicht.

So, nun ein herzliches Willkommen im Forum, ich habe mich nun abreagiert :D , und nun - wie ich es betreiben würde ...
3x80W T5, reiner Quarzsand aus dem Baumarkt, mit oder ohne Bodengrunddünger (ist die Frage was der Kamerad aufwühlt), Pflanzen abseits großer Echinodoren probieren und einen Topffilter, da der die besten Möglichkeiten bietet die Menge an Filtersubstrat anzupassen. Düngung ergibt sich in Ergänzung zu deinen Leitungswasserwerten, dem Futter, der Bodengrunddüngung. Ich denke, es scheitert einfach daran, dass Hugo übliches Grünzeugs einfach nicht anwachsen lässt und aus dem Boden wedelt.

Gruß, Nik
 

Sabine68

Active Member
Hallo Martin,

herzlich willkommen.
Ohne mich jetzt wirklich mit Wabenschilderwelsen auszukennen, könnte ich mir da eher ein Biotop-Becken vorstellen.
Mit viel Moorkienholz und eventuell diversen Javafarnen, Anubien und vielleicht auch Vallisnerien
Wenn ich richtig informiert bin, fressen diese Welse ja auch Gemüse und ich gehe mal davon aus, daß sie auch an "weiche" Pflanzen gehen.
Da aber die meisten Starklichtpflanzen eher zu den "weichen" PFlanzen zählen, wäre ein Starklichtbecken für diese Tiere sicherlich keine gute Wahl.

Oben von mir genannte PFlanzen sind alle sehr genügsam, allerdings auch keine großen Verbraucher.
Eine gute Filterung wird sicherlich nötig sein.

So mal meine Gedanken zu deinem Projekt
 
Hallo Roger,
danke für das Willkommen.

Die Lampe gibt es in mehreren Ausführungen. 2 oder 4 T5 Röhren á 54 Watt und verschiedene Strahler. Welche hast Du?

Habe die mit den zwei T5 Röhren á 54 Watt und jeweils zwei 150 Watt Strahlern aus gestattet mit Silvania Metalarc HSI-TD Leuchtmittel

In einem Pflanzenlastigen Becken würde ich von der Verwendung eines HMF dringend abraten. Mit Bodenfluter meinst Du eine Bodenheizung? Die braucht es nicht!

Nein meinte eigentlich die Geschichte wo man das Co2 einspült ( Hohlraum unter dem Bodenzubstrat) zur Düngung. Eine Bodenheizung habe ich in meinem 460 lit. Becken. Wollte damit einen Vergleich starten um zu sehen ob es erhebliche Unterschiede beim Pflanzenwachstum gibt.
Wie heißt es doch : Versuch macht Klug!

Von einem gemeinsamen einbringen der verschiedenen Substrate halte ich nichts, da sie sich irgendwann vermischen werden. Oder ist das beabsichtigt?

Ja, das gemeinsame einbringen wäre beabsichtigt, zum einen als Stabilisator für die Wasserwerte( Akadama) ; Sand für die verschiedenen Welsarten und Kies als Pflanzgrund

Zur Düngung könnte man noch Tips geben wenn Du mehr über das verwendete Wasser erzählst und eine Trinkwasseranalyse zur Verfügung stellst. :wink:[/quote]

Wasserwerte aus der Leitung wären folgende:

21 Gh ; 15 Kh ; 8 Ph ; 10 No3 ; 0 No2


@ Nik

Auch dir ein danke,nachdem du dich abreagiert hast, für das willkommen.

Mit den Lateinischen Namen habe ich es leider nicht so. Der wabi ist ein gibbidingsbums. Wird laut meines Aquadealers max. 50 -60 cm groß und der hat was das betrifft wirklich Ahnung, nicht so wie in einigen einschlägig bekannten VerkaufsHäusern. Was den Leuchtbalken betrifft, ist keiner mit HQL - Beleuchtung sondern mit HQI bzw HSI. Die HQL sollten wenn denn nur die Ränder mit ausleuchten.

Gruß Martin
Den werde ich bestimmt nicht in den Müll feuern. Die Strahler kann man verstellen und somit der Beckengröße anpassen.
 
Hallo Sabine,
auch dir danke.

Sabine68":tgoqj8pj schrieb:
Mit viel Moorkienholz und eventuell diversen Javafarnen, Anubien und vielleicht auch Vallisnerien
Wenn ich richtig informiert bin, fressen diese Welse ja auch Gemüse und ich gehe mal davon aus, daß sie auch an "weiche" Pflanzen gehen.

Ja so hatte ich mir das in etwa vorgestellt, alledings wollte ich auch '' weiche Pflanzen'' einsetzen da Hugo ein recht ruhiger Geselle ist. Er ist bis jetzt nicht an den Planzen rangegangen und ich hoffe er tut es auch in Zukunft nicht. Deshalb auch die verschiedenen Bodengründe. Er reißt allerhöchstens mal beim durch das Wasser gleiten eine Pflanze mit aufgrund seiner Körpergröße. Sollte das ganze nach hinten losgehen tausche ich die Beleuchtungen aus, 460ziger (Fafi - Becken) 4* T5 Beleuchtung a 54 Watt FHO/ 665 zum 6ooer (Welsbecken) und umgedreht.

Gruß Martin
 

mahoneyme

Member
Hallo!

Mal meine Erfahrung mit einem Wabi (12cm) im 112Liter Becken. Wer kann ihn mir abnehmen?

Er frist alles von Anubias bis Rotala. Bei HC könnte ich mir vorstellen, dass er ein super Rasemäher ist :D Also, er frist alles an (aber nicht auf:) Vermute, dass ein bisschen knabbern sogar die Pflanzen drängt schneller und stabiler zu wachsen. Bei mir wächst jedenfalls alles super... Gut manche Blätte sind für ihn Futter. Was solls...

Am Besten so viele Pflanzen wie möglich und ihn mit Gemüse z.B. Gurke füttern.

Suche mal nach DSM hier im Forum. In diesem Becken sind Lxxx zu Hause. (Rasenmäher)

Also, wer hat ein schönes Heim für mein Wabi? PLZ = 40822 Kann mir leider kein großes Becken kaufen.

Wabi wurde vorm klo gerettet...

Schöne Grüße

Martin
 

Hardy

Active Member
Moin Sabine

Sabine68":7xp5dddy schrieb:
... könnte ich mir da eher ein Biotop-Becken vorstellen.
Mit viel Moorkienholz und eventuell diversen Javafarnen, Anubien und vielleicht auch Vallisnerien...
"Biotop-Becken" mit asiatischem Javafarn, afrikanischen Speerblättern und brasilianischen Fischen?
Meine Vorstellung einer geeigneten Gestaltung sähe sicher ähnlich aus, aber bevor ich's Biotop-Becken nenne, möchte ich Epiphyten aus den passenden Regionen des Amazonas finden.
Und die Frage "brennt mir schon länger unter den Nägeln" (hab ich auch schon mal erfolglos gestellt):
Wer kann mir südamerikanische Unterwasser-Epiphyten nennen?

Als "Bodendecker" scheint mir die Staurogyne sp. (sorry Martin, die hat keinen deutschen Namen) sehr geeignet. Wenn man der Zeit zum richtigen Anwurzeln lässt, bildet sie einen so festen Teppich, dass auch Hugo den kaum rausholen kann. Braucht keinen Bodendünger, wächst schnell genug, dass eventueller Fraß an den nicht zu zarten Blättern bald überdeckt ist und sieht zudem super aus. Den Rand des Teppichs könnte man mit genügend großen länglichen Steinen schützen (Steinholz, das mit dem Holz im AQ harmoniert und optisch korrespondiert).
 

Sabine68

Active Member
Hallo Hardy,

tn_muc":3bb37u9n schrieb:
Moin Sabine

Sabine68":3bb37u9n schrieb:
... könnte ich mir da eher ein Biotop-Becken vorstellen.
Mit viel Moorkienholz und eventuell diversen Javafarnen, Anubien und vielleicht auch Vallisnerien...
"Biotop-Becken" mit asiatischem Javafarn, afrikanischen Speerblättern und brasilianischen Fischen?
Meine Vorstellung einer geeigneten Gestaltung sähe sicher ähnlich aus, aber bevor ich's Biotop-Becken nenne, möchte ich Epiphyten aus den passenden Regionen des Amazonas finden.
Und die Frage "brennt mir schon länger unter den Nägeln" (hab ich auch schon mal erfolglos gestellt):
Wer kann mir südamerikanische Unterwasser-Epiphyten nennen?

Ja- da hast du recht - Biotop-Becken ist hier der falsche Ausdruck.
Bei der Vorstellung, wie das Becken aussehen könnte, habe ich die Herkunft der Fische und Pflanzen ignoriert :wink:

Mir würden auch keine südamerikanischen Unterwasser-Epiphyten einfallen.
Vielleicht wüßte Heiko da was
 
Hallo Sabine, Hardy und Roger.

Entschuldigung ersteinmal das ich nicht weiter geantwortet habe, bin aber so eingenommen von eurem Forum ( jetzt auch das meine :D ) das ich das schlichtweg vergessen habe :oops: .

Ihr habt mich gedanklich, denke ich mal auf den richtigen Weg gebracht :top: . Werde das Becken mit einer Rückwand (rötlicher Gneis) versehen, dahinter verstecke ich dann die Technik wie Heizer usw. Es wird dann nur eine Hintergrundbepflanzung geben, eventuell ein paar bodendeckende Pflanzen wie Nadelsimse und dein vorschlag Hardy Staurogyne sp. Eventuell ein bis zwei schöne Echis als Solitärpflanzen.
Wenn ich soweit bin würde ich mich dann bei dir melden Sabine, habe gesehen das du davon etwas abzugeben hattest.
Für die Wurzeln verschiedene Farne oder/und Moose :?: .
Was die Beleuchtung betrifft würde ich fürs erste meinen Liteteco Lichtbalken zur Beleuchtung verwenden 2 * 54 watt T5 und 2 * 150 Watt HQI Strahler ( die laufen aber nur als Sonnenaufgang bzw Sonnenuntergang). Die eigentliche Beleuchtung soll dann aus 2 mal 80 Watt T5 zweiflammig oder drei mal 54 Watt T5 zweiflammig bestehen (vielleicht sogar Dimmbar).
Filterung bin ich noch am überlegen, ob ich eine Außenfilter betreibe mit Bypass CO2 Reaktor oder ob ich hinter der Rückwand so eine Art Hmf Instaliere. Falls Hugo, der Wabi, nicht mehr sein sollte hätte ich schon den Grundstein für ein schönes Pflanzbecken gelegt :bonk: :engel: :bonk: . Jetz muß erstmal der Unterbau für das Becken fertig gestellt werden.
Was meint ihr dazu?
Gruß Martin
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Ein Hallo aus Reutlingen Mitgliedervorstellungen 2
S Ein neues Mitglied aus Berlin, sagt Hallo! Mitgliedervorstellungen 0
SirGandomir Ein freundliches Hallo aus SH ECK Mitgliedervorstellungen 2
B Ein Hallo aus dem Kreis Wesel ( Voerde ) Mitgliedervorstellungen 1
GrueneHoelle Aus dem Pott mal ein winkendes HALLO! Mitgliedervorstellungen 3
B Ein Hallo aus dem Land der 1000 Bergen Mitgliedervorstellungen 3
copalethri Ein Hallo aus der Westlausitz Mitgliedervorstellungen 1
Jaenu Ein Hallo aus Zürich Mitgliedervorstellungen 1
D Ein freundliches HALLO aus Braunschweig Mitgliedervorstellungen 0
S Ein Hallo an Alle aus Göttingen Mitgliedervorstellungen 3
Cpt. Balu Ein freundliches Hallo aus Rheinland-Pfalz Mitgliedervorstellungen 2
S Noch ein Hallo aus Bochum Mitgliedervorstellungen 2
M Ein freundliches Hallo aus Italien Mitgliedervorstellungen 2
G Ein herzliches Hallo aus Halle an der Saale Mitgliedervorstellungen 5
A Ein freudliches Hallo in die Runde aus Bochum Mitgliedervorstellungen 7
yule Ein Hallo aus München Mitgliedervorstellungen 5
pascalh Ein Hallo aus Wolfshagen im Harz! Mitgliedervorstellungen 1
D Ein Hallo aus dem Westerwald Mitgliedervorstellungen 1
Isi Ein Hallo aus Hessen :) Mitgliedervorstellungen 2
grüne wiese Ein Hallo aus der Haupstadt Mitgliedervorstellungen 4

Ähnliche Themen

Oben