Dupla Reaktor 400 richtig einstellen?

tomxl

Member
Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen CO2 Reaktor 400 von Dupla gekauft.
Seit dem versuche ich, die gewünschte CO2 Menge in mein Aquarienwasser zu bekommen.
Bis jetzt leider ohne erfolg.
Ich schramme gerade mal an der äußersten untergrenze vom gewünschten CO2 Gehalt.
Dabei habe ich nur ein ca. 200 l Becken. Der Reaktor soll bis 400 Liter problemlos funktionieren!?
Ich weis nicht mehr weiter.
Habe bereits alle mir bekannten Kombinationen mit den Stöpseln, Durchflussmenge und Blasenzahl durchprobiert.

Kann mir jemand von Euch weiter helfen oder ist dieser Reaktor einfach nur schlecht und ich muss mir ein anderes Teil zulegen?

MfG, Thomas :smile:
 

tomxl

Member
Hallo,

gibt es denn niemanden der den gleichen Reaktor hat und mir seine Erfahrungen schildern kann?

MfG, Thomas
 

Erwin

Active Member
Hallo Thomas,

ich hatte vor 20 Jahren mal einen Dupla-Reaktor, der dürfte in etwa baugleich gewesen sein. Hat für ein 300er Becken vollkomen ausgereicht. Nur die Reinigung war öfter nötig und manchmal versagte die automatische Regelung des Kegelsystems.
Die Kaskade ist im Reaktor beweglich (verschiebbar) und mittig ist ein Kegel, der den Durchfluß automatisch regelt?

Wo liegt denn genau dein Problem?
Wird das Gas im Reaktor wirklich gelöst oder entsteht da eine grössere Gasblase?

Treibst du vielleicht durch eine zu starke Wasseroberflächenbewegung das mühsam eingebrachte CO2 schnell wieder aus?

MfG
Erwin
 

tomxl

Member
@Erwin: Danke erst einmal für die Antwort .

Also die Sache ist die.

Im Reaktor bildet sich eine immer größer werdende Blase, irgendwann ist die Blase so groß, dass das Gas aus dem geöffnetem Loch entweicht.
Das Gas scheint nicht vollständig aus CO2 zu bestehen. Wenn ich den CO2 Schlauch abklemme, löst sich das Gas nicht im Wasser, es bleibt im Reaktor.
Ich kann also gar nicht mehr CO2 hinzufügen, das würde alles aus dem Loch (ich bin schon beim letzten) austreten.

Irgendetwas stimmt da nicht. Haben die meine CO2 Flsche etwa nur zum Teil mit CO2 gefüllt und den Rest mit Luft?

Denn anders kann ich mir inzwischen nicht erklären warum sich so viel luft im Reaktor ansammelt.

Die Sache mit dem Kegel ist mir noch nicht aufgefallen. D.h. der Kegel schon aber nicht das da was geregelt wird.
Unter welchen Umständen Soll die Wasserzufuhr denn geregelt werden?

MfG, Thomas
 

Erwin

Active Member
Hi Thomas,

so, 2,5 Men ist vorbei.......
also das mit der Falschgasansammlung ist ganz normal. Nur zuviel sollte es nicht werden. Aber dafür ist ja die automatische Falschgasentlüftung gedacht. Die Öffnung würde ich im ersten oder zweiten Loch dazu freilegen( von oben gezählt), höchstens aber im dritten.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass mehr Falschgas entsteht, je höher der Sauerstoff im Wasser ist. Aber auch, je höher der CO2-Gehalt im Wasser bereits ist. Die Falschgasmenge resultiert also nicht nur aus dem Fremdgas in der Flasche. Ich denke die Reinheit des CO2 liegt schon so bei 99% - kann mich aber auch irren.
Schiebe doch mal die Kaskade während des Betriebs so weit nach oben wie es geht.
Mann ist das schon lange her, aber ich glaube mich zu erinnern, dass der Kegel dazu dient, das Wasser ringförmig zu verteilen und durch den Druck das Gas am eindringen in die Leitung zu verhindern. Bei kleinem Spalt am Kegel. Deshalb auch die Kaskade so hoch wie möglich schieben.

Du betreibst den Reaktor ja vermutlich im Beipass?
Wenn ja, dann hilft möglicherweise auch ein Verstellen der Durchflussmenge am anderen Ausgang. Also dort drosseln, um die Wassermenge und Geschwindigkeit im Reaktor zu erhöhen.

MfG
Erwin
 

tomxl

Member
Hallo Erwin,

das mit dem verändern der Öffnung für die Falschgasentlüftung ist ein guter Hinweis.
Das werde ich gleich mal machen. Noch (es ist ja erst 08:00 Uhr) blubbert noch kein CO2 in den Reaktor. Geht bei mir erst 9:30 Uhr los.

Die Durchflussmenge habe ich bereits mehrfach angepasst.
Dabei ist noch mehr "Falschgas" oder co2 an der Entlüftungsöffnung entwichen!?
Wie viel Wasser (l/h) sollte denn eigentlich durch den Reaktor fließen?
Ich finde, solche Angaben sollten auf jeden Fall in der Bedienungsanleitung stehen.

War das bei Dir auch so, das ca. aller 1 min Blasen aus der Falschgasentlüftung kamen?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es sich dabei mur um "Falschgas" und nicht auch um co2 handelt.

Schade, dass außer Dir keiner so einen Reaktor zu haben scheint. :nosmile:

MfG, Thomas
 

Erwin

Active Member
Hallo Thomas,

wie geschrieben ist meine Verwendung solch eines Reaktors schon sehr lange her. Die beste Durchflussmengenangabe kann ich also nur noch abschätzen. Würde nicht unter 100 L/h gehen, eher mehr.
Bei den Gegenstromreaktoren kommt es schon darauf an, dass möglichst viel Wasser an den CO2-Blasen in der Kaskade vorbeiläuft. Ich finde da den Wirkungsgrad höher, als wenn das Wasser einen längeren Weg in der Gasblase zurücklegt.
Fang doch mal die Falschgase mit einem Becher auf. Achte auf die Zeit, bis der Becher voll ist. Dann leitest du die CO2-Blasen auch in den Becher und schaust wieder auf die Zeit. Dieses Zeitverhältnis gibt dir in etwa den Wirkungsgrad der CO2-Nutzung an. Es sollte so bei 90 oder 95% liegen. Das ware also ein 10-20-facher Zeitunterschied.

Eine Falschgasentlüftung funktioniert eigentlich so, dass an oberster Stelle der Falschgasblase die auslassstelle ist. Von dort wird das Gas ja nach unten gedrückt zu den Auslassöffnungen, deren Höhe du frei wählen kannst. Das CO2 das schwerere Gas ist (schwerer als Luft, Stickstoff und Sauerstoff), werden die leichteren Falschgase, die sich ganz oben sammeln, als erstes rausgedrückt.
Wenn zuviel Gas rausgedrückt wird, könnte es auch sein, dass du zu viel CO2 in zu kurzer Zeit einleitest. Also zumindest mehr, als das Gerät bei deinem Wasserdurchfluss lösen kann.

MfG
Erwin
 

tomxl

Member
Hallo,

ich habe es jetzt so gemacht, dass ich den Reaktor wieder aus dem Becken genommen habe und Ihn zurückschicken werde.
Ich habe den Reaktor jetzt seit letzte Woche Donnerstag im Einsatz gehabt und es leider nicht hinbekommen, dass die CO2 Sättigung so hoch war, dass der Dauertest mehr als blau/grün angezeigt hat.
Ich habe mich natürlich vergewissert, dass der Test in Ordnung ist.
Über die ph/KH Methode ist dies ja kein Problem.

Nun werde ich mir wohl einen Inline Atomizer zulegen.
Werde damit aber noch warten, da ich eine größere Bestellung aufgeben möchte und momentan nicht alle Teile auf Lager sind.

Hast Du damit bereits Erfahrungen gesammelt?

Ach, und Danke noch mal für Deine Hilfe :thumbs:

MfG, Thomas
 

Erwin

Active Member
Kommt darauf an welchen Inline-Atomizer du meinst.
Ich habe nur den UP-Inline-Atomizer in Betrieb, den man nach dem Aussenfilter in den Zulaufschlauch zum Becken montiert.
Damit bin ich sehr zufrieden.

Lesestunde :lol:

MfG
Erwin
 

tomxl

Member
Ja genau den meine ich auch.
Das scheint ja wirklich eine sehr gute Methode zu sein um co2 ins Aquarium einzubringen.

Heute früh war übrigens meine CO2 Flasche (500 Gramm) leer.
Wahrscheinlich durch die vielen Spielereien mit dem Reaktor. :sceptic:

MfG Thomas
 

Ähnliche Themen

Oben