DIY Beleuchtung, die xte... (120x50x50)

DerBe

New Member
Hallo,

mein Name ist Benedikt und ich verfolge schon seit geraumer Zeit diverse Diskussionen in diesem Forum, wenn auch nur als stiller Beobachter... Dementsprechend habe ich auch zu meinem Anliegen viel gelesen, komme aber einfach zu keiner Conclusio.

Zur Zeit habe ich diverse kleine Becken laufen und möchte mich in nicht all zu ferner Zukunft vergrößern. Genauer gesagt, möchte ich mir ein offenes 120x50x50 cm Becken zulegen und dieses auch angelehnt an ein Aquascape betreiben. Das heißt entsprechende Filterung, Bodensubstrat, CO2, Dünung, Pflanzen und natürlich auch LICHT. Und genau am letzten Punkt zermartere ich mir schon länger mein Hirn. Das ganze hat, neben meinem technisch-elektronischen Unvermögen, mehrere Gründe....

Wie gesagt möchte ich zumindest die Option haben, das Becken mit starker Beleuchtung zu fahren. Das heißt für mich also mindestens 50 Lumen pro Liter. Ich weiß, die Angabe von Lumen ist nicht die Beste, aber sie dient mir als grober Anhaltspunkt. Das hieße in einem solchen Setup also Brutto 15.000 Lumen. Die gängigen Hersteller sind 1. zu schwach und, sollte man dies durch Quantität der Leuchtmittel überbrücken wollen, 2. zu schlicht und einfach zu teuer. Selbst mit (bspw.) zwei ADA Solar käme ich "nur" auf 7000 Lumen, also nicht mal die Hälfte des angepeilten Wertes und müsste dafür gut 1.600 EURO berappen.

Also kam ich auf die - nicht ganz so neue - Idee es mit LED Flutlichtern oder Hallenlichtern zu versuchen. Diese sind relativ erschwinglich und beeindrucken zumindest auf dem Datenblatt mit meist sehr eindrucksvollen Werten in puncto l/watt. Nun frage ich mich aber, ob ich da nicht irgendetwas übersehe, was eben meinem oben genannten fehlenden Verständnis für Elektronik geschuldet sein mag.

Folgendes Modell soll nur als Beispiel dienen:
Lampe 1

Diese Art der Lampen gibt es zum Teil auch als dimmbare Ausführung, man könnte sie also entsprechend drosseln.

Könnte man eine solche Lampe nehmen? Bzw. zwei nebeneinander über dem Becken? Was spräche dagegen? Was habe ich übersehen? Bzgl. des Abstrahlwinkels von 120° könnte man doch bswp. aus Aluminiumblech einen eigenen Reflektor anbringen, um wenigstens einen Blendschutz zu gewährleisten.

Ich hoffe ich habe in der Forensuche nichts übersehen und bin der 100ste mit diesem Anliegen. Wenn jemand entsprechende Tipps, Erfahrungen oder auch ganz klare Gründe hat, die dagegen sprechen, bin ich für jeden Ratschlag dankbar :)

Vielen Dank im Vorraus und VG
Bene
 

steppy

Active Member
Hallo Bene, willkommen im Forum!
Prinzipiell kannst du mit so einem Strahler natürlich was bauen. Besonders effizient ist er aber nicht unbedingt, angegeben sind 120Lumen/Watt. Ich denke das bezieht sich auf die verbauten LED (oder ist einfach erfunden). Anderenfalls wäre er tatsächlich in der Hinsicht sehr gut.
Das ist aber ein China No-Name Gerät. Bei so einem hätte ich immer bedenken bzgl. der Qualität (siehe auch Bewertungen). Außerdem würde ich nicht davon ausgehen, dass Angaben zu Farbwiedergabe, Effizienz, etc. wirklich korrekt sind. Du kaufst die Katze im Sack, kann man bei dem Preis aber evtl. in Kauf nehmen. Abgesehen davon noch einige Punkte:

1. Der Strahler läuft mit 230V (in der Beschreibung steht 220V) und das Netzteil ist integriert. Das kann gefährlich werden wenn die Lampe mal ins Wasser fällt.
2. Dimmen wird nicht funktionieren.
3. Es sind schon Linsen verbaut, d.h. der Lichtstrahl wird gebündelt. Die Lampe muss also sicher hoch über dem Aquarium hängen, und du brauchst dann den von dir erwähnten Blendschutz. Wie hoch kann man nicht wissen, da der Abstrahlwinkel nicht angegeben ist.
4. Im schlimmsten Fall ist die Elektronik so billig, dass das Licht mit 100Hz flackert. Bei allem was sich Aquarium bewegt hast du dann einen Stroboskop-Effekt.
5. Der Verkäufer sitzt in China und wahrscheinlich werden die LEDs auch aus China verschickt, was bedeutet, dass du nochmal was oben drauf zahlen musst und zusätzlichen Aufwand hast (je nachdem wie komfortabel der Händler das regelt).
5. Eigenbau mit Komponenten auf DE ist auch nicht so teuer und du weißt was für Ware du bekommst und kannst alles flexibel auf deine Bedürfnisse zuschneiden.

Gruß
Stefan
 

DerBe

New Member
Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine Antwort und die angesprochenen Punkte.

Die Lampe diente ja nur als Beispiel. Sind Dir denn andere Flutlichter oder Hallenstrahler bekannt, die sich hier besser eignen? Diese zum Beispiel? Oder die hier?

Bzgl. Punkt 5: Eigenbau dürfte sich tatsächlich schwierig gestalten, weil ich ohne übertreiben zu wollen, nicht sonderlich viel Ahnung von elektronischen Installationen habe. Prinzipiell bin ich zwar handwerklich halbwegs begabt, aber ich scheue einfach schon aus reinem Selbstschutz alles was mit Strom zu tun hat :-D

Hättest Du bzgl. Marke Eigenbau etwas zur Hand? Interessieren würde es mich ja schon. Ich habe mir auch hier im Forum so manche Threats mit DIY Leds angeschaut, aber das meiste traue ich mir einfach nicht zu. Insofern kam mir der Gedanke zumindest die reine Lampe fertig zu kaufen und nur die Verkabelung und Anbringung selbst anzufertigen.

Ansonsten bin ich nur auf die Lampen von ledaquaristik.de gestoßen, was mir vom Preis-Leistungsverhältnis jedenfalls sehr solide vorkommt. Da*t*ime bpsw. finde ich ziemlich kostspielig.

VG
Bene
 

Craddoc

Active Member
Der Versuch der günstigen Eigenbauten mit Industrie-Strahlern habe ich auch schon gemacht (auch auf 120x50x50), in meinem Fall habe ich die vom Youtuber MD Fishtank empfohlenen V-TAC Strahler verwendet. Ich sag' mal so - hat bei mir überhaupt nicht funktioniert. Um das Becken wenigstens einigermaßen brauchbar auszuleuchten hätte ich davon 4,5 vielleicht 6 Stück gebraucht, da ist dann eine LED Lampe von Chihiro o.ä. im gleichen Segment. Der Vergleich mit der ADA Solar brachte mich ein wenig zum schmunzeln - das ist ja auch eine der teuersten Lampen die man da so kaufen kann. Hier im Forum hat zuletzt jemand zwei 120er Chihiro angeboten, wäre ausreichend für deine Beckengröße und du hast kein Gebastel.

Oh, und bei allen Strahlern hast du das Problem der fehlenden Dimmung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es gibt nichts schlimmeres als Licht aus - 100% Licht - Licht aus. Gerade im Winter ist das mega unangenehm in einem Wohnraum.
 

Roby

Active Member
Hi Bene

Du kannst nicht erwarten, dass hier jemand aquaristische Erfahrung mit Hallenstrahler XY hat.
Die Effizienz (lm/W) wird wohl nicht so toll sein, die Farbwidergabe (RA, etc.) bescheiden.
Den Angaben zu technischen Daten wird man nur bedingt trauen können.
Bei den günstigen Preisen macht allerdings Versuch kluch.

Bezüglich Selbstbau und STROM, man hantiert ja hierbei typischerweise mit Kleinspannungen < ca. 50V, lediglich die Stromquellen/Trafos werden ans "todbringende" Netz angeschlossen (wie bei dem von dir verlinktem Strahler).

Eine gute Selbstbauquell (LED-Module, Netzteile, ...) wäre z.B.:
https://www.led-tech.de/

Wenn es etwas fertiges sein soll wäre das z.B. eine gute Adresse:
https://aqua-grow.de/lampen/solid-ls/

LG Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

M.Darko

Member
Hallo
Erstmal nette Idee aber nicht grad richtig Durchdacht.
15000 Lumen brauchst du nicht. Pflanzen brauchen Blaue und Rotes Licht
das Weise dazwischen ist nur für uns damit wir die Fische auch sehen könne.
Hier was dazu :

Hier ein alternative wie ich finde recht Preiswert ist:
https://www.steinzeit-design.at/aquarium-rueckwand-led-beleuchtung-abdeckung/c-1-1003.aspx

Ansonsten geht es auch Billig sehr Billig mit der V-TAC VT-8338 die hat 150cm die gibt es auch in 120cm
Acht darauf das es die Neu Version ist die ist Sparsamer und hat mehr Leistung. 8330 die hat 30 Watt und 4800 Lumen ich würde Zwei einsetzen entweder 6400 und die 3000 oder Zwei 4000 Must halt schauen wo zu bekommen für unter 20 Euro eine Super Leuchte . Als Hänge Leuchte mit einen Ramen topp .
Also nicht immer vorrätig :https://www.voelkner.de/products/32...G.html?offer=5c04f5f6a37917cf524965240dd7f6ae
Preise Variieren jeder Händler macht seine .
Mit Etwas Geschick kannst du sie auch Zerlegen und die LED leiste auf eine Alu Plate Kleben und die dann als Hänge Leuchte verbauen geht super hab´s selbst schon gemacht.

Grüße
 

M.Darko

Member
Hallo
Warum Falsch was stört den Professe an der aussage.

Hier was dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Photosynthetisch_aktive_Strahlung

Auszug.

Anwendung in Pflanzenlampen​


Eine Pflanzenlampe ist ein Leuchtmittel, das anstelle oder zusätzlich zu Sonnenlicht verwendet wird, um die von Licht induzierte Wirkung auf Pflanzen (Photosynthese und Photomorphogenese) zu verbessern.

Bei Indoor-Hydroponik-Anlagen oder Abbildungen von Growschränken sind oft Lampen mit violettem Licht zu sehen, diese emittieren nicht Licht mit 400 nm Wellenlänge, sondern eine additive Farbmischung mit starken Anteilen von blau und rot.

Aus PAR-Wirkspektren wurde ermittelt, welche spektrale Banden ein als Pflanzenlampe verwendetes Leuchtmittel haben sollte. Danach wurde auch die DIN 5031 Strahlungsphysik im optischen Bereich und Lichttechnik, Teil 10 „Photobiologisch wirksame Strahlung, Größen, Kurzzeichen und Wirkungsspektren“ ausgerichtet.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Na dann Schreiben wir an wike das unser Professor es besser weis und es richtig stellen Möchte.
Darf ich das so weiter geben .

Ach noch was die Mischung aus 3000 und 6400 ergibt gutes Rots und Blaues so wie das dazwischen Liegend Farbspektrum.
Und ein Becken in Blau und Rot sieht ziemlich Scheiße Blöd aus.

Grüße
Darko

Erst Lesen dann das Video anschauen und dann Motzen.
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Pflanzen brauchen Blaue und Rotes Licht
das Weise dazwischen ist nur für uns damit wir die Fische auch sehen könne.
da ist doch gar kein Weiß dazwischen. Für den Menschen weißes Licht ergibt sich aus Rot, Grün und Blau mit jeweils entsprechendem Anteil. Das dazwischen ist also Grün und nicht Weiß. Weißt Du das nicht, oder warum schreibst Du so einen Schmarrn?

Grüße, Markus
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Warum Falsch was stört den Professe an der aussage.

Über die Wirkspektren der Photosynthese habe ich mich dort schon mal ausführlich ausgelassen. Die Wirkspektren Asy1(λ) und Asy2(λ) der Photosynthese aus der DIN 5031-10:2018-03 habe ich dir hier dargestellt:

Asy_lambda.png

Übrigens steht da im Original drunter: "ANMERKUNG Diese Wirkungsspektren gelten nicht uneingeschränkt für alle Pflanzen."

Was erkennst du? Richtig: Die Pflanzen betreiben mit grünem Licht ebenfalls Photosynthese und das gar nicht so wenig. Es ist im Gegenteil so, daß unter Umständen grünes Licht die Photosynthese effizienter anschiebt als rotes oder blaues Licht: "Green light drives leaf photosynthesis more efficiently than red light in strong white light: revisiting the enigmatic question of why leaves are green". Und warum ist das so? Weil wir ganze Pflanzen betrachten und nicht einzelne Blätter oder schlimmer, isolierte Chloroplasten oder noch schlimmer, einen alkoholischen Chlorophyllauszug.

Allerdings machen die Pflanzen mit dem Licht etwas mehr als nur Photosynthese. Sie synchronisieren bspw. ihren Tag-Nacht-Rhythmus damit. Licht ist ein wichtiger gestaltbildender Faktor. Licht ist ein Faktor für die Blühinduktion - ok, für unsere Aquarienpflanzen weniger wichtig, solange wir sie untergetaucht pflegen.

Rote und blaue LEDs konnte man früh schon mit erklecklichem Wirkungsgrad fertigen, deshalb hat man ebenfalls früh schon Versuche mit Pflanzen damit gemacht. Mit Rot und Blau kriegt man Blattmasse an Salat, Spinat und anderes Blattgemüse. Aber das ist auch schon alles.


Ach noch was die Mischung aus 3000 und 6400...

... ergibt grob 5000 K und kann man sich daher auch getrost schenken und gleich LEDs mit 5000 K einsetzen.


Erst Lesen dann das Video anschauen und dann Motzen.

"Enthält bezahlte Werbung". Sowas klick ich in der ersten Sekunde weg. Das "Influencer"-Gschwerl halte ich für die Pest und die Ratten des Internets - gleichzeitig!


I.d.S.
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

Craddoc

Active Member
Na dann Schreiben wir an wike das unser Professor es besser weis und es richtig stellen Möchte.
Naja, ein Aquarium ist ja keine Hydroponik-Anlage. In der Aquaristik sind Vollspektrum-Lampen noch immer das nonplusulta. Moderne RGB-Lampen haben ja vor allem den Vorteil, durch das gezielte verstärken bestimmter Farbnuancen "schönere Farben" aus Pflanzen oder Tieren heraus zu kitzeln, sind weißen Lampen aber ansonten nicht überlegen.

Ich glaube, du verwechselst hier weiße LED mit dem Farbspektrum als solchem. Reinweiße/kaltweiße Röhren können ein sehr eingeschränktes Farbspektrum haben und daher über einem Aquarium nicht ideal sein. Das ist dann aber nicht Blau - weiß - rot, sondern der Direktvergleich (kalt)weißes Licht vs. RGB/Vollspektrum. Meines Wissens ist das gesamte Peoblem aber eigentlich schon lange keines mehr, weil kaum noch jemand diese kaltweißen Leuchtstoffröhren verwendet, dir das früher betraf. Moderne LED, egal ob RGB oder weiß sollten eigentlich alle funktionieren...

Edit:/ ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht sicher, was dieser hochtechnische Exkurs dem Threatersteller bei der Wahl seiner LED-Lampen weiterhelfen soll...
 
Zuletzt bearbeitet:

M.Darko

Member
Hallo
Markus
Wen du was Konstruktives zu dem Thema hast kannst das gerne hier Schreiben.
Ansonsten Bitte Unterlaas solche unqualifizierten aussagen .

Robert

"Enthält bezahlte Werbung". Sowas klick ich in der ersten Sekunde weg. Das "Influencer"-Gschwerl halte ich für die Pest und die Ratten des Internets - gleichzeitig!

Na Ja wen man so Denkt dann kann man Ja nicht wiesen das In Deutschland seit Jetzt so seit geraumer Zeit alle die Irgend was Posten wie er oben vom Gesetz her ales als Bezahlte Werbung kennzeichnen Müssen . Ob das jetzt irgend was mit Werbung zu tun hat oder nicht. Jetzt stecht halt oben Werbung wen nicht gibt es ein Abmahnung

Es gibt sogar ein BGH Urteil darüber . Wird auf der Seite auch erklärt .
Da du alles weg Klickst kommt ja so was bei dir nicht an.

Craddoc
Als erstes hier ist es gang und geben Anrede und Grüße wie auch immer zu Formulieren.
Wie kann man so Hanebüchenenden Quatsch Schreiben.

Von Leuchtstoffröhren hast du erstmal kein Ahnung dann Bitte Unterlasse solche aussagen
Es gibt Dreiband und Fünfband Rohren Bezeichnung als 827-880 und 930-965
Und Jede hat ein Spezifische sches Farbspektrum was Glaubst du wo die LED´s ihre Bezeichnung her haben

Hier zum Nachlesen damit hier nicht so ein Mist erzählt wird.


Zitat Wuestenrose
Ach noch was die Mischung aus 3000 und 6400...
... ergibt grob 5000 K und kann man sich daher auch getrost schenken und gleich LEDs mit 5000 K einsetzen.

Die aussage zeigt uns dein Außergewöhnliches Wiesen was im Augenblick irgend wie verloren gegangen ist.

Eine 3000 setzt man ein wegen des Hohen Piks im roten Bereich und die 6400 wegen des Hohen Piks im Blauen Bereich. bei einer 5000 Fehlt eines von beiden .
ES gibt nur einen Herstelle der es Geschäft hat einen roten Pike bei einer weisen LED rein zu bringen.
Müsste ONF sein soviel ich weis.

Zum Schluss in Beitrag 6 stecht alles was er wiesen muss .

Grüße
M.Darko
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin @ all,
ich bitte mal vorsorglich wieder darum doch sachlich zu bleiben und persönliche Anwürfe/Angriffe zu unterlassen ;)!
Bevor sich das hier wieder in eine falsche Richtung zu entwickeln droht.
Danke euch.
Bis bald,
 

Craddoc

Active Member
Moin @ all,
ich bitte mal vorsorglich wieder darum doch sachlich zu bleiben und persönliche Anwürfe/Angriffe zu unterlassen ;)!

Das kann ich nur so unterschreiben und werde mich auch in keinem Threat mehr auf Aussagen von Robert äußern. Leider fällt er mir Durchweg nicht nur durch seine katastrophale Rechtschreibung als auch durch seine sehr aggressiven und inhaltlich schlicht falsche Aussagen auf. Ich habe den User jetzt auf meine "Ignore"-Liste gesetzt - das erste Mal dass ich in diesem Forum so etwas gemacht habe...

Edit Matz: meinst du wirklich Robert oder M.Darko? Ich glaube, du hast dich hier auf den Falschen bezogen?!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wuestenrose

Well-Known Member
Malzeit…

Hier zum Nachlesen damit hier nicht so ein Mist erzählt wird.

Das freut mich sehr, daß du meine Seite im Internet gefunden hast und als Referenz heranziehst :). Worauf genau beziehst du dich denn?


Ach noch was die Mischung aus 3000 und 6400...

Da hab ich doch glatt was vorbereitet:

CMA1825_komb.png

Im Diagramm siehst du die Spektren der CREE CMA 1825 in 3000 K/CRI 80, 5000 K/CRI 80, 6500 K/CRI 80, der Mischung 3000 K + 6500 K und schließlich das von 2 × 5000 K in der realen Strahlungsleistungsverteilung. Was fällt auf? Genau, nämlich daß deine Behauptung falsch ist. Man kann die Mischung aus 3000 K mit 6500 K auch ganz getrost durch 2 × 5000 K ersetzen.


I.d.S.
Robert
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F DIY Beleuchtung CCT-Led-Strip Beleuchtung 0
R DIY Beleuchtung mit Optisolis LED Bastelanleitungen 15
M DIY LED Beleuchtung mit TC420 Steuerung und Magnetventil Bastelanleitungen 2
E DIY Beleuchtung - Suche mögliche Probleme (und ein Netzteil) Beleuchtung 9
T Fragen zur LED-Beleuchtung (DIY) Beleuchtung 4
B Projekt DIY Beleuchtung mit LED-Flutern Beleuchtung 3
Micky6686 Fehlersuche bei DIY LED Beleuchtung Bastelanleitungen 12
N DIY LED Beleuchtung, brauche Rat Bastelanleitungen 59
P LED-Auswahl für DIY Beleuchtung für 280 Liter Becken Beleuchtung 85
S DIY LED Beleuchtung mit Tageslichtsimulation Beleuchtung 3
D diy led Beleuchtung für 600l 150x60x70 becken. Bastelanleitungen 58
M DIY LED-Beleuchtung für 30l Nanocube Bastelanleitungen 1
A DIY LED Beleuchtung wer kann helfen? Beleuchtung 4
R DIY LED Beleuchtung Beleuchtung 12
MajorMadness Neue DIY Beleuchtung von AquaGrow Beleuchtung 18
F DIY LED Beleuchtung - Stand der Technik Beleuchtung 5
B LED DIY Beleuchtung für 90x45x45 Beleuchtung 3
N DIY LED Beleuchtung für Aquarienanlage Beleuchtung 0
V DIY - Beleuchtung für Cube Bastelanleitungen 11
schokojula LED Beleuchtung für 240 Liter DIY geplant, bitte um Hilfe! Beleuchtung 25

Ähnliche Themen

Oben