Desinfektionsmittel im Becken!?

elster2212

New Member
Hallo!

Ich habe ein Problem, und zwar ist in mein Aquarium Desinfektionsmittel geraten.
Also: Ich habe mir, oder tue es noch teilweise, ein neues Aquarium eingerichtet. Es ist so das ich schon vorher eins hatte (das gleiche) und ich daher alles erstmal gründlich gereinigt hab. Auch den Filter, den ich vorsichtshalber, weil er wirklich sehr dreckig war und ich mögliche Algen und Bakterien etc. weghaben wollte, desinfiziert hab.
Natürlich weiß ich das das auf keinen Fall ins Becken kommen darf und habe es daher extrem sorgfältig und lange ausgespült - aber v. a. bei den Schwämme war das echt schwer weil es immer noch bisschen geschäumt hat.
Ich habe den Filter dann sogar noch ne Stunde in frischem Leitungswasser separat laufen lassen bevor ich ihn ans Aquarium geschlossen habe...aber nach einiger Zeit erkannte man da wo das Wasser im Moment noch rein"fällt" mehr Bläschen als normal und es entstand leicht Schaum auf der Oberfläche...
Dann hab ich mir natürlich mega Sorgen gemacht (ich meinte es sogar zu riechen) und hab versucht herauszufinden (Internet etc.) was man in so einem Fall tun kann - habe aber quasi keine konkrete Abhilfe entdeckt.
Ich habe mir gestern das Costa Toxex Liquid bestellt und vor 10min die angegebene Menge ins Aquarium gegeben...habe aber keine Ahnung ob das jetzt wirklich in diesem Fall hilft - da steht gegen Medikamentenreste?
Und noch was : da es ein Südamerika Biotop Aquarium ist/wird brauche ich extrem sauberes (leitwert unter 40) Wasser und eher saures (ph 5,5 -6). Unsere Methode ist da Regenwasser zu verwenden...Problem: ist grad alle und es soll in nächster Zeit nicht wirklich viel regnen, daher können wir schlecht wasserwechsel machen..

Jaa, was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße Elise
 
Zuletzt bearbeitet:

omega

Well-Known Member
Hi,

welches Desinfektionsmittel?
Es ist vergeblich, am Aquarium mit Desinfektionsmittel Bakterien und Algen Herr zu werden. Die schleppt man immer wieder ein. Hättest Du Dir sparen können.

Wenn südamerikanische Biotope el. LFs unter 40µS/cm aufweisen, heißt das nicht automatisch, daß man das im Aquarium Daheim genau so nachmachen muß. Für die Zucht anspruchsvoller Fische vllt. ja, aber sicher nicht auf Dauer. Ist viel zu instabil.

Grüße, Markus
 

elster2212

New Member
Hey Markus,

Danke das du mir so schnell geantwortet hast!
Jaa, ich hätte es mir sparen können, wobei ich irgendwie sicher sein wollte das es wirklich sauber ist um nochmal bei 0 zu starten...hätte ich wohl lieber nur mit Wasser machen sollen (und dann lange)

Also leitwert unter 40 ist schon krass wenig, aber unser regenwasser hatte jetzt leitwert 9 und im Becken hat es gerade (ist ja das erste wasser im Becken das mit dem ganzen Sand, mit den Wurzeln, Pflanzen, öfter als dann sonst mit meinen Händen und weiteren Faktoren erstmals in Kontakt kam und so wahrscheinlich viel Dreck und salze aufgenommen hat) 64, was mit der Zeit bei wasserwechseln mit leitwert 10 bestimmt noch abnimmt

Ok..aber glaubst du das crusta toxex Liquid reicht da oder ist es sowieso nicht soo tragisch (sind ja noch lang keine Fische im Becken) oder gibt's noch andere Ansätze was ich machen sollte?

Grüße
Elise
 

WolfgangR

Member
Hallo Elise,

warum hast Du die Schwämme desinfiziert. Natürlich saugen die das Desinfektionsmittel gradezu auf. So teuer wäre es doch kaum gewesen, neue Schwämme zu kaufen.

Ich würde die Schwämme entsorgen und neue kaufen und ansonsten den Filter im leeren Becken weiterlaufen lassen und dabei noch etliche Male großzügige Wasserwechsel durchführen, bevor Du das Becken neu einrichtest.

Gruß
Wolfgang
 

elster2212

New Member
Ok ehrlich gesagt wollte ich das machen (mir neue Schwämme kaufen) ...aber mein Vater hat darauf bestanden die gleichen zu verwenden weil die ja sonst noch völlig unversehrt sind
(Ja ich hätte es trotzdem noch besser wissen müssen, dachte halt das ich des da schon irgendwie rausbekomme... is ja auch nicht so das da ne ganze Flasche reinkekippt ist, aber ich wollte hier nochmal fragen um sicherzugehen..)

Du sagst jetzt nochmal alles rauszuholen und komplett wieder neu einrichten
Ist das wirklich notwendig?
Weil es ist ja schon echt blöd, habe es jetzt fertig neu eingerichtet..

Oder gibt's da noch irgend ein anderes Mittel das ihr kennt?
 

lolan2000

New Member
Hallo,

da es sich bei Desinfektionsmitteln in der Regel um anorganische Stoffe handelt, kann eine zeitweise (2-3 Wochen) Filterung über Aktivkohle helfen, die im Becken verbliebenen Reste rauszuholen.
 

omega

Well-Known Member
da es sich bei Desinfektionsmitteln in der Regel um anorganische Stoffe handelt
was meinst Du mit Regel? Etwa das rote Mercurochrom, das orangerote Merfen Orange, die braunrote Iodtinktur? Organisch.
Oder Methylenblau, Malachitgrünoxalat? Organisch.
Die zur Händedesinfektion? Organisch.
Hygienereiniger auf Basis von Natriumhypochlorit?
Chlorgas? Wasserstoffperoxid? Iod?

Laß doch Elise erstmal damit rausrücken, welches Desinfektionsmittel sie eigentlich verwendet hat.

Grüße, Markus
 

Hang on

Member
Hey Markus,

Danke das du mir so schnell geantwortet hast!
Jaa, ich hätte es mir sparen können, wobei ich irgendwie sicher sein wollte das es wirklich sauber ist um nochmal bei 0 zu starten...hätte ich wohl lieber nur mit Wasser machen sollen (und dann lange)

Also leitwert unter 40 ist schon krass wenig, aber unser regenwasser hatte jetzt leitwert 9 und im Becken hat es gerade (ist ja das erste wasser im Becken das mit dem ganzen Sand, mit den Wurzeln, Pflanzen, öfter als dann sonst mit meinen Händen und weiteren Faktoren erstmals in Kontakt kam und so wahrscheinlich viel Dreck und salze aufgenommen hat) 64, was mit der Zeit bei wasserwechseln mit leitwert 10 bestimmt noch abnimmt

Ok..aber glaubst du das crusta toxex Liquid reicht da oder ist es sowieso nicht soo tragisch (sind ja noch lang keine Fische im Becken) oder gibt's noch andere Ansätze was ich machen sollte?

Grüße
Elise
Regenwasser mit einem Leitwert von 9 microsimens gibt es nicht!!!!! Da würde es bei euch ja destilliertes Wasser Regnen und das währe dann ziemlich korossiv!!! Der Leitwert von Regenwasser beläuft sich im bundesweiten Durchschnitt bei ca. 250 - 350 microsimens. Entweder hast du keine Ahnung von dem was du tust oder du möchtest dir selber schön reden, dass du deinen Leitwert von 40 microsimens übers Rgegenwasser erreichen kannst und keine Osmose oder VE- Anlage brauchst. Außerdem nimmt der Leitwert in einem Becken (bedingt durch Pflanzenabbauprodukte, Fischausseidungen- und Fischathmung, Wasserverdunstung) grundsätzlich zu und nicht ab Falls du keine Austauschharze, Soil oder Zeolith benutzt !!!!! Entweder hast du ein Zauberbecken oder du hällst hier wichtige Informationen zurück, oder hast schlicht weg keine Ahnung von dem was du hier tust.

Zum Thema Desinfektionsmittel: Desinfektionsmitrel gehören definitiv nicht ins Aquarium egal auf welcher Basis die einzige Ausnahme ist H2O2 und das auch nur in entsprechender Konzentration!!! DU MÖCHTEST JA AUCH NICHT, DASS MAN DICH IN EINEM RAUM EINSPERRT UND NEN ABGASSCHLAUCH VOM LAUFENDEN AUTO REINHÄLKT!!!Alles andere ist Tierquälerei und So was macht mich sehr wütend und da kommen wir wieder zu den Punkt DAS du keine Ahnung hast von dem was du tust bis aufs Tiere quälen!!!
So lange deine Tiere noch leben hat sich das Desinfektionsmittel abgebaut der Schaum ist in den meisten Fällen Organische Abbaustoffe (tierischer und pflanzlicher Herkunft) die gerade in der einlaufphase noch nicht vollständig abgebaut werden können. Deine Tiere tun mir einfach nur leid und dein mangelnder Respekt gegenüber Lebewesen macht mich einfach nur sauer!!!
 

Wolke

Active Member
Der Leitwert von Regenwasser beläuft sich im bundesweiten Durchschnitt bei ca. 250 - 350 microsimens.
Hallo,
Abgesehen davon, dass ich deinen Tonfall absolut unangemessen finde, würden mich hierfür Quellenangaben interessieren. Ich finde für Regenwasser Angaben von durchschnittlich 30 Microsiemens. Woher hast du die Infos, dass Regenwasser so leitfähig sei?
 
G

Gelöschtes Mitglied 20251

Guest
Ist ja auch quatsch was er schreibt, wenn man sich an Google bedient dann kann man schnell herausfinden, dass der Durchschnittsleitwert bei Regenwasser bei ca. 30 Microsiemens liegt. Unhöflich im Ton und dann noch Falschinformationen raushauen...

Glaube kaum, dass der Threadersteller mit Absicht Leid zufügen möchte, denn wäre dem so, dann hätte man sich nicht mit einem Problem an das Forum gewandt.
 

Thiemo

Active Member
Regenwasser mit einem Leitwert von 9 microsimens gibt es nicht!!!!! Da würde es bei euch ja destilliertes Wasser Regnen und das währe dann ziemlich korossiv!!! Der Leitwert von Regenwasser beläuft sich im bundesweiten Durchschnitt bei ca. 250 - 350 microsimens. Entweder hast du keine Ahnung von dem was du tust oder du möchtest dir selber schön reden, dass du deinen Leitwert von 40 microsimens übers Rgegenwasser erreichen kannst und keine Osmose oder VE- Anlage brauchst. Außerdem nimmt der Leitwert in einem Becken (bedingt durch Pflanzenabbauprodukte, Fischausseidungen- und Fischathmung, Wasserverdunstung) grundsätzlich zu und nicht ab Falls du keine Austauschharze, Soil oder Zeolith benutzt !!!!! Entweder hast du ein Zauberbecken oder du hällst hier wichtige Informationen zurück, oder hast schlicht weg keine Ahnung von dem was du hier tust.

Zum Thema Desinfektionsmittel: Desinfektionsmitrel gehören definitiv nicht ins Aquarium egal auf welcher Basis die einzige Ausnahme ist H2O2 und das auch nur in entsprechender Konzentration!!! DU MÖCHTEST JA AUCH NICHT, DASS MAN DICH IN EINEM RAUM EINSPERRT UND NEN ABGASSCHLAUCH VOM LAUFENDEN AUTO REINHÄLKT!!!Alles andere ist Tierquälerei und So was macht mich sehr wütend und da kommen wir wieder zu den Punkt DAS du keine Ahnung hast von dem was du tust bis aufs Tiere quälen!!!
So lange deine Tiere noch leben hat sich das Desinfektionsmittel abgebaut der Schaum ist in den meisten Fällen Organische Abbaustoffe (tierischer und pflanzlicher Herkunft) die gerade in der einlaufphase noch nicht vollständig abgebaut werden können. Deine Tiere tun mir einfach nur leid und dein mangelnder Respekt gegenüber Lebewesen macht mich einfach nur sauer!!!
Huhu,

Ich möchte mich ungern aufspielen. Aber die Art und Weise deines Postes empfinde ich als ziemlich verstörend.

Eine Name zum Ansprechen empfände ich mindestens als angemessen. Wenn man sich schon hinter der Anonymität des Internets versteckt, sollte man eher kleinere Wellen schlagen.
Zum Thema Leitwert und Regenwasser solltest du nochmal nachlesen.

Wenn ich das richtig verstanden habe hat Elisa das Desinfektionsmittel nicht zu den Tieren gekippt, sondern in ein unbesetztes Becken. Zwar bestimmt nicht die beste Entscheidung aber auch kein Drama.

Ich finde wir sollten hier auf Grundlage von Fakten, Erfahrungen und seriösen Quellen Hilfestellungen geben.

So ein unsachlicher und beleidigender Text wie deiner empfinde ich als Schande für ein seriöses Forum.
Leider habe ich den Eindruck das hier solche Entgleisungen immer häufiger passieren.
Keine Ahnung ob dies an Corona, Krieg oder was auch immer liegt. Zu entschuldigen ist dies nicht.
 

Hang on

Member
Das mit dem Tonfall tut mir leid, da sind mit mir wohl die Pferde durchgegangen. Die Werte habe ich im Verlauf meiner 20 Jährigen Berufserfahrung als Laborleiter eines Akkrediterten Labors nach DIN EN ISO Es 17025 sammeln und beobachten können. Außerdem hat mein Mentor und ehemaliger Cheff seine Diplomarbei über "Den Verlauf von Schwermetallkonzemtratioben im Verlauf eines Niederschlages bei Laub-, Nadel-, und Mischwäldern" unter anderen über Monate hinweg Begleitparameter wie pH-Wete und LF-Werte ermittelt die meine Aussagen verifizieren.
Woher stammen denn deine Quellen. 30 microsimens sind sicherlich plausible Werte die durchaus in sehr dünn besiedelten Gebieten oder in den Bergen vorkommen können aber bestimmt nicht in normal besiedelten Städten.
Ich habe noch eine gebundene Ausgabe der Diplomarbeit im Keller rum fliegen und werde sie bei meinem nächsten kelkerbesuch mal rauskramen und die entsprechenden Passagen abfotografieren. Die Arbeit wurde damals von der FH Münster; Fachbereich Chemieingenieurwesen mit 1,3 bewertet und damals (80er Jahre) war die Feinstaubbelastung, die heute einen großen Teil des Leitwertes im Regenwasser ausmacht noch viel geringer.
 

Hang on

Member
Ist ja auch quatsch was er schreibt, wenn man sich an Google bedient dann kann man schnell herausfinden, dass der Durchschnittsleitwert bei Regenwasser bei ca. 30 Microsiemens liegt. Unhöflich im Ton und dann noch Falschinformationen raushauen...

Glaube kaum, dass der Threadersteller mit Absicht Leid zufügen möchte, denn wäre dem so, dann hätte man sich nicht mit einem Problem an das Forum gewandt.
Dann glaub doch Googel. Veraltete Einträge und schon in den 80ern nicht mehr aktuell
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Hilfe Easy Carbo Überdosierung becken trüb Erste Hilfe 27
B Beleuchtung Becken Beleuchtung 31
Zer0Fame CO2 auf Becken / Becken auf CO2 einstellen - US-amerikanische Art Technik 21
Diane Düngung des neuen 30l Becken Nährstoffe 13
C Filter für 70l Becken - Dennerle Nano XL ausreichend? Technik 8
G Filter Umstellung 580l-Becken: Mobiler HMF auf Außenfilter Technik 5
Zer0Fame Filter - Einlauf ins Becken wo platzieren Technik 3
K Viele Schwebeteilchen im 430eheim Becken Technik 24
IveAnders (nicht-) verbundene Nano-Becken Aquarienvorstellungen 5
B Neues Becken für Amanogarnelen einrichten Pflanzen Allgemein 2
Alexander H Mehrere Algen im Becken. Faden + Bartalgen inkl. Cyanos Bitte um eure Unterstützung. Erste Hilfe 31
P Kurze Hilfe 450l Becken Nährstoffe 27
B Unterschiedliche Leuchten - welche vorne, welche hinten im Becken? Beleuchtung 5
Garnaal Rahmenloses Becken auf günstigeren Unterschrank Aquascaping - "Aquariengestaltung" 14
A Beleuchtung für 70x50x50 Becken gesucht Beleuchtung 13
E Plane Südamerika Becken Aquascaping - "Aquariengestaltung" 9
C Umzug 240 l Becken Kein Thema - wenig Regeln 6
O Altes Becken runterfahren und neues Scape installieren -- was mache ich mit dem Fischbesatz? Erste Hilfe 15
D Becken im Winter mit Osmosewasser starten? Technik 5
A (WRGB) Beleuchtung für 40cm Becken Beleuchtung 3

Ähnliche Themen

Oben