Das Wurzelwerk

v1per

New Member
Mein erstes Aquascape!
In der Kindheit hatte ich immer wieder mal Gesellschaftsbecken und irgendwann konnte ich mir den Traum von einem 540l Malawi Aquarium erfüllen. Umzugs bedingt musste ich dieses aber aufgeben. Aquascaping war schon immer in meinem Kopf und ich wollte es schon immer mal ausprobieren.

Nun war es endlich soweit und ich habe begonnen mir die Komponenten für mein erstes Aquascape zu besorgen.
Ich konnte sehr viel gebraucht bekommen, was unterm Strich 50% des Neupreises ausgemacht hat, trotzdem habe ich auf hochwertige Technik geachtet, weil wer billig kauft, kauft zwei mal und dafür habe ich kein Geld ;-)

Nun konnte ich durch eine Hobbyauflösung eine ganze Menge Hardscape ergattern (Minilandschaft und Moorwurzeln).
Zuerst hatte ich an ein Iwagumi gedacht, dann mich aber für eine Nachbildung einer Wurzel auf felsigem Untergrund entschieden. Da es als Raumtrenner gedacht ist und von beiden Seiten ein schönes Bild ergeben soll, habe ich mich für das Wurzelwerk entschieden.

Ich möchte mich bei der Einfahrphase nach dem Tropica 90 Tageprogramm richten.

Über die Technik habe ich hier schon diskutiert:
Technik für ein 60P

Nun möchte ich hier für euch den Verlauf meines ersten Aquascape dokumentieren.

Kurz zur Hardware:
Aquarium - Weißglas 60P (60x30x36)
Filter - Oase Biomaster 250 (Thermo nachgerüstet)
CO²-Anlage - Hiwi Druckminder + Magnetventil + JBL Inline Diffusor an einer 2KG Flasche
Beleuchtung - Daytime Cluster Control 50.3 UWBR mit Lighting Control LC14 3-Kanal

und so sieht das Hardscape aus:
Minilandschaft + Moorwurzel


(Haupt bzw. Frontansicht - Küche)


(Rückansicht - Wohnzimmer)


Pflanzen kommen folgende rein:
1x Bucephalandra sp. "Kedagang" (*1)
2x Bucephalandra sp. "Red" (*3)
2x Hygrophila pinnatifida (*2)
1x Rotala sp. "Gia Lai" / "H'Ra" (*8)
1x Microsorum pteropus 'Trident' (*7)
2x Hemianthus callitrichoides "Cuba" (*5)
1x Micranthemum tweediei ("Montecarlo-3") (*4)
2x Pogostemon helferi (*6)

Nun auch gleich mal eine Frage an die Community:
Gibt es bei meinem Bepflanzungsplan grobe Fehler oder könnte das so funktionieren ?
 

Anhänge

  • DSC02513.jpg
    DSC02513.jpg
    458,3 KB · Aufrufe: 671
  • DSC02520.jpg
    DSC02520.jpg
    686,9 KB · Aufrufe: 671
  • DSC02517.jpg
    DSC02517.jpg
    72,8 KB · Aufrufe: 671
  • Plan_01.jpg
    Plan_01.jpg
    272,4 KB · Aufrufe: 671
  • Plan_02.jpg
    Plan_02.jpg
    259,2 KB · Aufrufe: 671

v1per

New Member
Die Pflanzen sind gestern gekommen und wurden Abends eingepflanzt







Gestern Abend habe ich noch mal kurz die CO2 Anlage gecheckt und dann über das Magnetventil abgeschaltet. Es sind im JBL Inline Diffussor auch keine blasen mehr zählbar gewesen. Heute morgen war der Dauertest dann trotzdem grün, obwohl die Anlage aus gewesen ist.

Gibt es dafür eine Erklärung ?
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Jan,

das sieht alles sehr durchdacht und in sich schlüssig aus. Man sieht auf jeden Fall, dass du dir vorab Gedanken gemacht hast. Alles ist stimmig und selbst die Fotos runden das Ganze ab.
Der CO2 Dauertest arbeitet sehr träge, und das in beide Richtungen.
Das dauert also immer etwas bis er auf Zugaben reagiert. Das CO2 ist in diesem Drop Checker bis auf die Wasserlinie „gefangen“. Nach dem Ausschalten durch die Nachtabschaltung wird weiterhin für eine gewisse Zeit, bis die Leitung zum Diffusor drucklos ist, CO2 ins Wasser gelöst. Das „setzt“ sich dann über Nacht im Drop Checker ab, reagiert mit der Testflüssigkeit und kann nur nach unten ins Wasser abgeben werden.
Das dauert dann immer bis sich das CO2 nach unten ins Wasser verflüchtigt und die Farbe wechselt. Hast du eine starke Strömung im Becken reagiert der Drop Checker zügiger.
Beobachte das jetzt über mehrere Tage. Sollte der Drop Checker trotz Nachtabschaltung in den gelben Bereich ausschlagen, reduziere leicht die Zugabe.
Auch kannst du die Zugabe von CO2 eine Stunde vor dem ausschalten des Lichts abschalten. Gleichzeitig schaltest du das CO2 1/2 Stunde früher ein, weil es eine gewisse Zeit braucht, bis genug Druck aufgebaut wird. Sobald das Licht einschaltet ist dann auch das CO2 sofort verfügbar.
Ich werde das weiter mit Spannung und Interesse verfolgen. :thumbs:
Gruß
Helmut
 

v1per

New Member
Hallo Helmut,
das mit der CO2 Anlage hab ich nun so umgesetzt !


hier mal aktuelle Bilder
es bildet sich langsam ein leichter Algenteppich auf dem Holz


Pogostemon helferi

Hemianthus callitrichoides "Cuba"

Bucephalandra sp. "Red"

Hygrophila pinnatifida

Microsorum pteropus 'Trident'

Rotala sp. "Gia Lai" / "H'Ra"

Micranthemum tweediei ("Montecarlo-3")

Bucephalandra sp. "Kedagang"
 

Damian

Member
Hallo Jan

Auch ich verfolge das Becken interessiert. Bin gespannt, wie es sich entwickelt. Man sieht, dass du nicht neu bist in der Aquaristik und in der Fotografie!

Ich glaube, ich hätte den Bereich ganz links ganz flach belassen und den Stein und den Soilanstieg in diesem Bereich weggelassen, um dort einen Durchblick entlang des Bodendeckers zwischen den beiden Seiten des Beckens zu erhalten, meiner Meinung nach wäre das Ganze dadurch etwas klarer geworden in der Anordnung. Aber auch so gefällts mir gut und ich bin gespannt, wie es sich zeigt, wenn die Pflanzen sich erstmal richtig entfaltet haben.

Der Mikrofilm auf dem Holz ist vermutlich ein Bakterienbelag, sieht mir jetzt noch nicht nach Algen aus. Wie auch immer, als alter Hase weisst du, dass dieser Belag von selbst verschwinden wird, sobald das Becken etwas gestanden und weiter eingefahren ist.

Grüsse & weiter so!
Damian
 

v1per

New Member
Hallo Damian,

der Plan ist auch gewesen nach links eine gerade Fläche zu haben, aber im Eifer des Gefechts beim Hardscape Aufbau konnte ich mich nicht Bremsen :lol:

Wenn man sowas liest
Damian":ipbexouc schrieb:
Man sieht, dass du nicht neu bist in der Aquaristik und in der Fotografie!

Dann weiß man, dass man anscheinend alles richtig gemacht hat :)
Das ist mein erstes ernsthaft betriebenes Pflanzen Aquarium, vorher hatte ich "nur" Malawi´s in einem Steinaquarium. Ich finde ein Pflanzenbecken schon deutlich anspruchsvoller.

Ich habe mich im Vorfeld auch extrem viel belesen und Youtube geschaut.
Dank Aquasabi Wiki, Flowgrow Forum, Youtuber wie Aquaowner, Jurijs Jutjajevs und Green Aqua haben mir den Einstieg möglich gemacht um viele Anfängerfehler zu vermeiden.

und die Fotografie ist schon seit Jahren ein Hobby was ich intensiv betreibe, nun kommt aber der Wunsch nach einem neuen Objektiv für Aquarien (Makroobjektiv) :p
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Jan,
Den Bakterienbelag auf den Wurzeln würde ich zeitnah angehen. Wenn das mit den Braunalgen und Grünalgen in ein paar Tagen losgeht, sieht das in Kombination recht unansehnlich aus.
Ein Trupp Geweihschnecken sollten das nach ein paar Tagen abgeweidet haben. Die sind auch insgesamt neben Amanogarnelen und kleinen Saugwelsen ein empfehlenswerter Besatz. Kleiner Schönheitsfehler, sie legen hier und da weiße Eier ab. Vermehren tun sie sich aber nicht.
Gruß
Helmut
 

v1per

New Member
Hi Helmut,

8 Amanos, 8 Geweihschnecken und 12 Neocaridinas sollte morgen bei mir eintreffen ;-)
 

v1per

New Member
kleine Update

Die Garnelen und Schnecken sind immer noch nicht eingetroffen und habe auch keine Hoffnung, das diese noch ankommen. :(

Tag 12
 

Anhänge

  • DSC02823.JPG
    DSC02823.JPG
    1.007,3 KB · Aufrufe: 228
Oben