Düngerechner - Stimmt das so? [Anfänger]

Jaemi

Member
hallo!

Ich dachte ich teste mal den Düngerechner aus:


Ausgangswasserwerte​

pH-Wert 7 (gemessen)

Karbonathärte (KH) 12 /gemessen)

Gesamthärte (GH) 18 (gemessen)

Nitrat (NO3-) 24 (aus der wasseranalyse)

Phosphat (PO43-) 0.6 (wasseranalyse)

Kalium (K+) 2.3 (wasseranalyse)

Calcium (Ca) 113 (wasseranalyse)

Magnesium (Mg) 30 (wasseranalyse)

hier ist die Analyse:

Wie ich meinen Täglichen verbrauch erkenne, weiß ich nicht so richtig.

Beleuchtung: Viel.
Gefüttert wird nicht/sehr selten (shrimp)
Bodengrund: Kieß (mit ggf. root tabs, brauche ich die bei flüssig dünger?)
Co2 zugabe 20mg/l

Pflanzen:

Ludwigia palustris "Super Red"

Kleine Tiefrote Ludwigie


Ludwigia "Rubin"
Rubin-Ludwigie

Ludwigia repens × arcuata
Schmalblättrige Bastardludwigie


Hygrophila lancea "Araguaia"
Araguaia-Wasserfreund (ich weiß meine KH ist eig. zu hoch, aber sie wachsen super?)


Hydrocotyle tripartita "Mini"

Mini-Wassernabel


Hygrophila corymbosa

Großes Kirschblatt


Hygrophila lancea 'Chai'

Eleocharis sp. 'Mini'

Mini-Nadelsimse




Dass kam raus:


Empfehlung​

Produkt
Zugabe (wöchentlich)
Zugabe (täglich)

Aqua Rebell - Makro Basic - Phosphat

23ml
~4ml

Aqua Rebell - Advanced - GH Boost N

13ml
~2ml

Aqua Rebell - Makro Basic - Kalium

8ml
~2ml

Aqua Rebell - Mikro Basic - Eisen

6ml
~1ml


Details​


NährstoffVerbrauchMangelZugabeVerbrauchMangelZugabe
Nitrat (NO3-)~18,83 mg/l17,63 mg/l17,68 mg/l~2,69 mg/l~2,52 mg/l~2,53 mg/l
Phosphat (PO43-)~2,12 mg/l2,09 mg/l2,09 mg/l~0,3 mg/l~0,3 mg/l~0,3 mg/l
Kalium (K+)~4,5 mg/l4,39 mg/l4,54 mg/l~0,64 mg/l~0,63 mg/l~0,65 mg/l
Eisen (Fe)0,1 mg/l0,11 mg/l~0,01 mg/l~0,02 mg/l
Calcium (Ca)5,65 mg/l0,38 mg/l~0,81 mg/l~0,05 mg/l
Magnesium (Mg)1,5 mg/l3,69 mg/l~0,21 mg/l~0,53 mg/l
Urea (CH4N2O)
Ammonium (NH4+)
Mangan (Mn)0,05 mg/l~7,41 µg/l
Molybdän (Mo)4,38 µg/l~0,63 µg/l
Bor (B)4,38 µg/l~0,63 µg/l
Zink (Zn)2,16 µg/l~0,31 µg/l
Kupfer (Cu)6,54 µg/l~0,93 µg/l
(wöchentlich)(täglich)



Kann das so stimmen? Ich wollte nur eine zweite Meinung, damit ich das in Zukunft selbst machen kann! Ich will Täglich düngen.

Liebe grüße
Michelle
 
Zuletzt bearbeitet:

Jaemi

Member
Heya!
Ich konnte mit Torf Filterung die KH um gute 3-4 senken, aber mein Wasser sah sehr gelb aus. Ein leichter gelbstich wäre okay, aber das war schon mehr braun. Und eine Osmose-Anlage ist ehrlich gesagt ein Fass das ich nicht so unbedingt aufmachen will, solange ich nicht bei allem anderen ein Verständnis habe.

Lg
Michelle
 

NickHo

Active Member
Moin Michelle,

ich weiß nicht ob das so stimmt. Das hängt von vielen Faktoren und deinem Becken ab :D
Der angegebene Verbrauch im Düngerechner ist statistisch, geschätzt und beruht auf einer guten Einschätzung/Beschreibung deines Aquariums.

Du kannst aber im Düngerechner alle deine Angaben eintippen, auf berechnen klicken, dann den Link kopieren und hier posten. Die Angaben sind an den Link gebunden, gehen nicht verloren und dann kann das jeder besser nachvollziehen. Zudem sparst du dir die Screenshots und alles ist übersichtlicher.
Im Nährstoffrechner immer bedenken das Nettovolumen vom Aquarium einzugeben, sonst rechnet man sich schonmal schnell viel zu viel aus. Zudem solltest du bei den LW-Werten einen Punkt nutzen statt eines Kommas benutzen. Bei einem Komma wird der Wert gerne mal nicht mit übernommen.

Zur Bestimmung des Verbrauchs düngst du dein Wechselwasser auf bestimmte Werte auf, oder nimmst nur das Leistungswasser von dem du die Werte kennst. Ggf. machst du nochmal Tests zur Sicherheit und besseren Vergleichbarkeit. Dann düngst du entweder gar nichts über die Woche, oder schreibst genau auf was du gedüngt hast. Vor dem Wasserwechsel machst du dann nochmal die Tests. Die Differenz zwischen Anfangswerten und Wasserwerten vor dem Wasserwechsel (plus evtl. die zugeführte Düngung) ist dein Verbrauch.

Ich würde erstmal mit maximal der Hälfte oder besser einem Viertel der täglichen vorgeschlagenen Makro-Düngemenge anfangen und messen. Du hast ja aktuell nicht so viele Pflanzen oder sehr frische Pflanzen drin, die brauchen deutlich weniger Nährstoffe. Am besten stellst du dein Wasser einmal auf zum Beispiel NO3 25 mg/L, PO4 1 mg/L und Kalium 10 mg/L ein und schaust was im Laufe einer Woche passiert. Da dein Leitungswasser schon ausreichend NO3 und PO4 mitbringt, brauchst du auch nicht so viel Dünger. Das wurde glaube ich nicht berücksichtigt.
In der Testwoche kannst du die Pflanzen beobachten und auch gerne sicherheitshalber zwischendurch nochmal Wasserwerte messen. Ich bin mir aber fast sicher, dass die Nährstoffe nicht komplett aufgebraucht oder in kritische Bereiche fallen werden.
Achja, den Mikrodünger würde ich so lassen von der Dosierung das passt denke ich :)

Bei Aquarien führen sprichwörtlich immer "viele Wege nach Rom". Du musst einen Weg finden der für dich und dein Aquarium passt. Wie oben beschrieben würde ich das machen. Du kannst natürlich auch täglich richtig fett Düngen (wie vorgeschlagen) und die überschüssigen Nährstoffe beim wöchentlichen Wasserwechsel wieder entfernen. Das nennt sich dann Estimative Index und damit fahren auch viele Leute sehr gut. Dabei brauchst du am Anfang weniger testen aber am Ende mehr Dünger. Bei einem kleinen Becken ist das fast egal, bei großvolumigen Aquarien geht das ins Geld :D.

Mach dir zu der KH keinen Kopf. Einige Pflanzen wird die KH nicht passen und sie kümmern, andere kommen damit klar. Ich mag das Torf-Teewasser auch optisch nicht so gerne. Wenn du nicht unbedingt bestimmte Pflanzen halten willst, funktioniert ein schönes Aquarium auch mit einer KH von 12. Die Neocaridinas kommen ja auch wunderbar damit klar. Nur passt der pH von 7 und der CO2 Wert von 20 mg/L nicht ganz zur KH. Ggf mal prüfen, ob das ein Messfehler ist oder du noch Reste vom Torf im Aquarium hast.

Viele Grüße,
Nick
 

Jaemi

Member
Heya!

Sobald ich zuhause bin, mache ich den Düngemittel-link nochmal, sei es für die übersicht.

Mal sehen ob ich all die Tests als packung bekomme, momentan habe ich nur die grundlegenden wassertests, dh. kalium zb. fehlt!

Der Verbrauch sollte sich ja auch ändern wenn meine pflanzen nicht mehr emers sind, richtig? Also, sich alle Blätter umgestellt haben.

Hmm, so wie du es erklärst ist Düngung nichtmal soo schwer! Danke!

Lg
Michelle
 

Jaemi

Member
Heya,
Ph ist gemessen, der ist 6.5+7 aber ich denke irgendwas stimmt mit meiner co2 flüssigkeit nicht. Die vermutung habe ich schon ein paar Tage. (Kann auch resttorf sein, ich habe vor 2 wochen torf getestet, aber ich bestelle mir später eine bessere testflüssigkeit.)

Ich habe nur ein kleines Aquarium, da ist es mit dem überdüngen geldtechnisch nicht sooo schlimm und ist ggf. (sollte ich irgendwo wirklich wenig brauchen) leichter da ich täglich düngen will.

Mit euerer hilfe kann ich irgendwann sogar schwere Pflanzen ziehen! (müssen halt die KH ab, aber da gibt es bestimmt auch einiges)

Vielen dank nochmal.

Michelle
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Michelle,

ich würde es nicht so kompliziert angehen. Nimm lieber erstmal die Basic Düngerempfehlung:


Das ist dann ein optimaler Start, ohne alles bis ins kleinste Detail auszurechnen. Die erweiterte Berechnung wendet sich auch eher an bereits sehr versierte Aquarianer, die ggf. das letzte bisschen an ihrem Aquarium optimieren wollen.

Wie Nick schon schrieb führen in der Aquaristik viele Wege nach Rom und sehr oft funktionieren auch simple Herangehensweisen. Wenn diese dann nicht funktionieren sollten, kann man immer noch tiefer in die Düngung einsteigen.


Mischt du deine CO2 Testflüssigkeit mit dem Aquarienwasser? Dann solltest du definitiv auf eine andere Testflüssigkeit setzen.
 

Jaemi

Member
Heya!

Die flüssigkeit hat sich mit Aquarienwasser gemischt als sich der Tester von der scheibe gelöst hat.

Alles hält.

Nur der Co2 tester geht gerne flöten. Zum glück ist es ungiftig!


Ich wollte nur mal den großen Zeh in die komplizierter Düngung stecken, ich weiß ich werde es in der zukunft mal machen wollen, ich bin einfach jemand der Sachen mit der Zeit gern optimiert. Und da dachte ich ich frage solange ich noch mut habe. <3


Lg
Michelle
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,

du hast ja mit Nitrat vorgedüngtes Wasser aus der Leitung ;). Ich würde da nur etwas Special N für den täglichen Bedarf zugeben (1 ml/d). Kein GH Boost, kein Kalium extra.
Eisen eher "nach Sicht" und eher erstmal wenig (eher 0,7 ml/d)
Phosphat scheint mir laut dem Rechner zu viel zu werden. Der Trend geht dazu, es wöchentlich auf Stoß zu geben und einen gewissen Verbrauch/Mangel über die Woche einzukalkulieren. Und da würde ich versuchen, auf 0,9 oder 1,0 mg/l zu kommen mit der einmaligen Düngung, und erstmal schauen, was passiert. Deine schwimmende Wolfsmilch ist ein guter Phosphatanzeiger, wenn die schön dunkelrosa/rot wird, passt es.

Wurzeldüngung brauchst du bei deinen Pflanzen nicht. Das ist eher was für Wurzelzehrer wie Echinodoren oder Cryptocorynen. Und selbst da muß man sich überlegen, WIE gut die wachsen sollen, Echis nehmen das gerne mal zum Anlass, zu "explodieren" :D
 

NickHo

Active Member
Hey,
Mal sehen ob ich all die Tests als packung bekomme, momentan habe ich nur die grundlegenden wassertests, dh. kalium zb. fehlt!
IdR. wird Kalium nicht sonderlich verbraucht. Hier muss man eher aufpassen, dass man nicht zu viel düngt. Wenn du rechnerisch nie mehr hinzufügst als in Summe 10 mg/L ergeben kann, könntest du dir den Test sparen.
Der Verbrauch sollte sich ja auch ändern wenn meine pflanzen nicht mehr emers sind, richtig? Also, sich alle Blätter umgestellt haben.
Ja genau, sobald die Pflanzen sich akklimatisiert haben und ordentlich wachsen verbrauchen sie auch mehr. Aber der eigentliche Verbrauch wird grob über den Zuwachs der Pflanzenmasse bestimmt. Das heißt, je mehr Pflanzenmasse über die Zeit zugelegt wird, desto mehr Nährstoffe werden auch verbraucht. Im Grunde bedeutet das, je mehr Pflanzen du hast und je schneller sie wachsen, desto mehr verbrauchen sie.

Mit euerer hilfe kann ich irgendwann sogar schwere Pflanzen ziehen! (müssen halt die KH ab, aber da gibt es bestimmt auch einiges)
Ja das ist irgendwie etwas ein Widerspruch. "Schwer" ist ja immer Definitionssache. Per gängiger Definition sind schwere Pflanzen häufig auch Pflanzen die sehr weiches und saures Wasser benötigen in Kombination mit einem sehr engen Toleranzbereich der Wasserwerte bzw. Nährstoffe.

Grüße,
Nick
 

Jaemi

Member
Heya!

Ich habe, wenn ich die wassertests richtig verstehe, 0 Kalium im Leitungswasser. Das ist mir am meisten aufgefallen. (Ich hoffe ich lese die Analyse richtig)

Ich muss mal nachlesen woran ich merke das eisen fehlt, da gab es ja einen schönen post.

Also, habe ich schnellwachsende Pflanzen, die ich hauptsächlich habe, dann verbrauchen sie mehr. Eigentlich sehr logisch.

Dh: kalium ingesammt nur 10mg/L max, phosphat immer langsam steigern bis meine schwimmpflanzen endlich nicht so blass sind, ich habe mich schon gewundert warum sie höchstens blassrosa wird, das sollte machbar sein.

Sollten zu viele algen da sein weil ich mich vertue, die schrimps freuen sich. Also ist das kein weltuntergang!

Irgendwann wenn ich das Testkit habe, mache ich das mal richtig mit verbrauch berrechnen. Es klingt super faszinierend - ich wünschte das hätte ich damals mit topfpflanzen machen können als die mein Hobby waren.

Kalium als beispiel: Makro Spezial N hat 0.20mg/L - auf meine 54L kommt da auch nur 1Ml am tag. Sind die 10mg/L ein leitwert für die woche? Oder den Tag? Das finde ich bestimmt im Forum hier!

Lg
Michelle
 

NickHo

Active Member
Hey
Ich habe, wenn ich die wassertests richtig verstehe, 0 Kalium im Leitungswasser. Das ist mir am meisten aufgefallen. (Ich hoffe ich lese die Analyse richtig)
Kalium (K+) 2.3 (wasseranalyse)
Im Eingangspost hast du doch 2,3 mg/L geschrieben?
Dh: kalium ingesammt nur 10mg/L max, phosphat immer langsam steigern bis meine schwimmpflanzen endlich nicht so blass sind, ich habe mich schon gewundert warum sie höchstens blassrosa wird, das sollte machbar sein.
Ja genau Kalium 10-15 mg/L im Wasser. Das Verhältnis passt dann auch gut zu deinem Calcium und Magnesium Werten im Leitungswasser. Ein wirklich gutes Verhältnis wäre zum Beispiel hier 3:1:0,5 (Ca:Mg:K). Aber das ist jetzt wieder für sehr versierte Aquarianer wie Tobi schon sagte.
Stefanie hat dir empfohlen Phosphat auf Stoß zu düngen. Das bedeutet also einmal die Woche 1 mg/L und dann aufbrauchen lassen. Pflanzen können Phosphat sehr gut speichern, deshalb wird das gerne so gemacht. Wenn deine Wolfsmilch dann trotzdem nicht schön wird (was ich nicht glaube), machst du beim nächsten mal 1,5 mg/L auf Stoß.
Kalium als beispiel: Makro Spezial N hat 0.20mg/L - auf meine 54L kommt da auch nur 1Ml am tag. Sind die 10mg/L ein leitwert für die woche? Oder den Tag? Das finde ich bestimmt im Forum hier!
Du düngst soviel Kalium, dass es am Ende der Woche, auch wenn überhaupt nichts verbraucht wird, nicht mehr als 10 bis maximal 15 mg/L im Wasser sind. Ich würde das genau so machen wie Phosphat und einmal nach dem Wasserwechsel aufdüngen. Dann gibst du also 5 - 10 mg/L hinzu, weil wir den Kaliumwert vom Leitungswasser von 2,3 mg/L noch berücksichtigen. Beim ersten mal machst du das für das komplette Volumen danach immer nur für das Wechselwasser.
Ich mache das mit dem Basic Nitrat, weil er viel Kalium mit einbringt und ich auch weniger Nitrat im Leitungswasser habe als du. Aber da musst du mal schauen welche Dünger-Kombi am besten für dich passt. Der Rechner bietet da ja viel Spielraum zum ausporbieren.

Viele Grüße,
Nick
 

Jaemi

Member
Hey


Im Eingangspost hast du doch 2,3 mg/L geschrieben?

Ja genau Kalium 10-15 mg/L im Wasser. Das Verhältnis passt dann auch gut zu deinem Calcium und Magnesium Werten im Leitungswasser. Ein wirklich gutes Verhältnis wäre zum Beispiel hier 3:1:0,5 (Ca:Mg:K). Aber das ist jetzt wieder für sehr versierte Aquarianer wie Tobi schon sagte.
Stefanie hat dir empfohlen Phosphat auf Stoß zu düngen. Das bedeutet also einmal die Woche 1 mg/L und dann aufbrauchen lassen. Pflanzen können Phosphat sehr gut speichern, deshalb wird das gerne so gemacht. Wenn deine Wolfsmilch dann trotzdem nicht schön wird (was ich nicht glaube), machst du beim nächsten mal 1,5 mg/L auf Stoß.

Du düngst soviel Kalium, dass es am Ende der Woche, auch wenn überhaupt nichts verbraucht wird, nicht mehr als 10 bis maximal 15 mg/L im Wasser sind. Ich würde das genau so machen wie Phosphat und einmal nach dem Wasserwechsel aufdüngen. Dann gibst du also 5 - 10 mg/L hinzu, weil wir den Kaliumwert vom Leitungswasser von 2,3 mg/L noch berücksichtigen. Beim ersten mal machst du das für das komplette Volumen danach immer nur für das Wechselwasser.
Ich mache das mit dem Basic Nitrat, weil er viel Kalium mit einbringt und ich auch weniger Nitrat im Leitungswasser habe als du. Aber da musst du mal schauen welche Dünger-Kombi am besten für dich passt. Der Rechner bietet da ja viel Spielraum zum ausporbieren.

Viele Grüße,
Nick
ich hab die zitier-funktion gefunden!

2mg sahen zu den 100+ calcium einfach wie nicht sonderlich viel aus.
Es macht so viel mehr sinn das ich am ende nur für das wechselwasser "auffülle"

Ich denke fast, ähnlich wie beim rechner bin ich erstmal mit einzelflaschen ganz gut bedient bis ich weiß wie viel ich von was brauche damit alles gut läuft und kann dann zu Kombi-optionen wechseln. Dann muss ich warscheinlich nicht (viel) wegkippen sollte ich wechseln wollen - und sollte sich der verbrauch ändern weil das becken noch nicht lange läuft, kann ich das auch leicht anpassen! Bonus: ich kann mich fühlen wie ein wissenschaftler.

Lg
Michelle
 

Jaemi

Member
Heya!

Ich verstehe langsam alles und werde mir mal eine "düngung für dummies" anleitung schreiben. Danke! Es ist überraschend simpel - es klingt nur auf den ersten blick sehr kompliziert.

Lg
Michelle
 
  • Like
Reaktionen: nik
G

Gelöschtes Mitglied 22571

Guest
Hallo,
entschuldigung, wenn ich mich einfach so einklinke aber ist das mit dem erweiterten Düngerrechner so richtig?
Die Werte tägliche und wöchentliche Zugabe sind die nicht vertauscht?
 

Anhänge

  • Screenshot_20230115_231340_com.android.chrome.jpg
    Screenshot_20230115_231340_com.android.chrome.jpg
    499,1 KB · Aufrufe: 73

Jaemi

Member
He
Hallo,
entschuldigung, wenn ich mich einfach so einklinke aber ist das mit dem erweiterten Düngerrechner so richtig?
Die Werte tägliche und wöchentliche Zugabe sind die nicht vertauscht?
Heya!

Ja das sieht vertauscht aus. Bei mir war es andersrum. Man hat neulich ein paar neue dünger hinzugefügt, vielleicht hat sich da was verdreht.

Ist die Tabelle unten auch falsch?

Lg
Michelle
 

Ähnliche Themen

Oben