Cryptocoryne cordata var. siamensis Rosanervig

Lotus

Member
Hallo,
wie ihr seht, bin ich "nagelneu" in diesem tollen Forum (wo ich schon lange mit lese) angemeldet und "stürze" gleich mal mit einer Frage "zur Tür herein".
Was hat es mit dieser Pflanze auf sich:
Cryptocoryne cordata var. siamensis Rosanervig ?
Ist das noch etwas Besonderes od. gibt es sie garnicht (weil die rosanen Blattnerven evtl. bedingt durch einen Virusbefall rosa wirken) od. ist sie nichts Besonderes mehr, weil sie nach einer gewissen Zeit keine rosa Nerven mehr hat?
Ist diese Pflanze ein "Mythos", ein "must have", für die Fans von Cryptocorynen oder nicht (mehr)?
Ich frage nur, weil ich im Netz noch nicht viel über diese Pflanze gesehen habe (geschweige denn, dass man sie irgendwo erwerben kann), noch kennt sie mein Händlr des Vertrauens.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
Ciao, Mario.
 

Dominik84

Member
Hallo Mario,
Geben tut es die Pflanze definitiv.
Nur leider ist die Nervatur nich stabil, so das sie von rosa über weiß bis nicht sichtbar variiert. Bei welchen Bedingungen die Nervatur am intensivsten ist weiß wohl niemand so richtig.
Das die Pflanze nicht bzw. selten im Handel erhältlich ist hängt wohl damit zusammen das die Nervatur nur bei vegetativer vermehrung weitergegeben wird.
Von anderen Aquarianern kann man die Pflanze ab und zu bekommen, dan aber meist zu einem recht hohen Preis bzw. ohne oder mit schwacher Nervatur.
Gruß Dominik
 

Lotus

Member
Hallo Domonik,
vielen Dank für deine Ausführungen. So etwas habe ich mir schon bald gedacht, also das die Nervenfärbung nicht stabil ist. Hier im Forum wird i.M. sogar eine Pflanze angeboten. Der Anbieter hat sich bis dato aber noch nicht auf meine Anfrage gemeldet (vielleicht im Weihnachtsurlaub). Der Preis hat es tats. in sich.
Ciao, Mario.
 

MasterChief

Member
Hallo Mario,
(...die angebotene ist schon weg...), es gibt schon einige Infos über die Pflanze, du musst mal googeln einfach nur nach Cryptocoryne Rosanervig, dann werden einige andere Ergebnisse angezeigt. Es gibt auch einige Infos von einem torontoplantman .

Viele sind der Meinung daß sich die Nervatur verliert wenn sich die Pflanzen gut vermehren bei entsprechenden Bedingungen. Und eben daß die Färbung erhalten bleibt, sich die Pflanzen dann aber kaum vermehren und nur äusserst langsam wachsen.
Das würde ich so aber nicht unterschreiben. Sie wächst ohnehin relativ langsam, bildet Ausläufer. Teils hat man auch mit Crypto-Fäule zu kämpfen. Solange aber die Wurzeln in Ordnung und gesund sind kommt sie immer wieder und ist da robuster als man erst denkt.

Mir ist bekannt daß in einigen Ländern versucht wird/wurde sie als in-vitro zu vermehren, und diese Pflanzen haben dann tatsächlich praktisch nie eine Nervatur und bekommen sie auch nicht in späterem Alter.

Ich meine daß es wie mit panaschierten Arten ist, oder wie z.B. mit der Anubias Pinto, es gibt eben Blätter mit mehr oder weniger starker Ausfärbung.
Bei der Pinto kann man die "zu grünen" Blätter recht gefahrlos entfernen und bekommt so eine immer mehr "weiße" Pflanze, bei der Crypto. möchte ich das aber gar nicht versuchen. Sie würde das nicht so gut wegstecken wie die Anubias Pinto.

Grüßle
Heidi
 

Dominik84

Member
Hallo Heidi,
Wie intensiv ist denn bei dir die Nervatur?
Kannst du was zu deinen Kulturbedingungen sagen?
Bei meinen, die ich vor ca. 3 Jahren von Oliver Krause mit deutlicher rosa Nervatur erhalten habe ist sie mittlerweile vorkommen verschwunden nur an jungen Blättern ist sie gelegentlich sichtbar.

Gruß Dominik
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, mit der pflanze habe ich mich auchschon beschäftigt und schonmal einen kleinen ableger bekommen, der sich aber leider nicht etablieren konnte. Cryptocorynen wollen bei mir zur zeit irgendwie garnicht.
Für mich sind aquarienpflanzen mit panaschierung fast alles viren, bzw. Pflanzen, die die neigung in den erbanlagen haben. Wenn es den pflanzen nicht so gut geht, haben sie die besten muster. Viel phosphat und wenig nitrat fördert den kontrast, zuviel nitrat läst das muster verschwinden. Bei echinodorus ist das mit den farben genauso. Erst fettfüttern und dann hungern lassen und sie sind total poppig :grow: es gibt leute, bei denen sind alle echis einfach nur grün..egalmwas sie für einehaben.

Ich hatte vor einiger zeit gefragt, wie ich meine a. Pinto wieder panaschiert kriege, weil sie grün geworden war. Etwa zu der zeit hatten wir einen mitbringabend und ich habe meine anubiasglasmenangerie mitgenommen. Die pinto hatte ich noch nicht im glas, also schnell eines gemacht und einen trieb rein, wo man das muster an den alten blättern noch geshen hatte.
Nach dem abend hab ich das glas zu den andern gestellt und vergessen :eek:ps:
Letzte woch habe ich das fensterbrett abgestaubt und das glas wiedergefunden..und sieheda :grow:
Das neue blatt, war klein , fast weiß mit dunkelgünen adern..so wie sich das für die pinto gehört...

Der preis ist für die crypto auf jedenfall angebracht.
Die ist so selten und sollte nicht von leuten verheizt werden, die sie nicht erhalten und weitervermehren können/wollen. Also eine art "schutzgebühr". Wenn man überlegt, wie lange es dauert, die pflanzen zu vermehren und auf verkaufsgröße zu bekommen, wird auch klar, das man sie nicht für nen appel und ein ei kriegt. Sie sollte leuten vorbehalten sein, die sich vorstellen können, sie nicht umzunieten. Weil von teuern pflanzen, die eh verrecken lässt jederman die finger.
Und wer sie vetmehren kann, holt sich irgendwann die 30€ zurück.

Ja, und wenn sie wächst und sich vermehrt, hat sie genug co2, nitrat und phosphat.
Dafür ist sie solange grün.

Ist sie rosanervig und hat mangelerscheinungen, vermehrt sie sich nicht und wächst auch kaum.
Außerdem brauchen panaschierte pflanzen mehr licht, da ihnen blattgrün fehlt.
Und cryptos stabile verhältnisse, wegen der cryptofäule.

Also erst fettfüttern und vermehren, dann hungern lassen.
Chiao moni
 

stephan*

Member
Hallo , Moni hat schon alles treffend gesagt , nur was die Pflanze hungern lassen betrifft würde ich nicht zustimmen .
Tatsache ist das die "Roseanervig" sich langsamer vermehrt , als die Stammform . Erwachsene Pflanzen vermehren sich , wenn diese jahrelang ungestört am selben Ort wachsen konnten mit 1 - 2 Ableger pro Jahr . Bis man einen Ableger abgeben kann ist er auch schon im 2 . Jahr . Eine Pflanze die 6 oder mehr Blätter hat mindestens 3 Jahre auf dem Buckel . Dies ist keine Pflanze für Ungeduldige und Geld verdienen kann man damit schon gar nicht . Dies ist mehr eine Pflanze für Leute die die Herausforderung suchen . Sie ist bildschön . Aber haben muss man sie nicht .
Grüsse Armin

 

Lotus

Member
Hallo an alle,
vielen Dank für die vielen Infos zu dieser Pflanze; würde mich sehr reizen, diese Pflanze zu pflegen.
@Heidi,
schade, dass sie schon weg ist; hast du trotzdem mal ein Bild von deiner?
@Armin,
sind die auf dem Bild von dir? Sehen echt toll aus!
Gegoogelt hab ich eigentl. jede Menge und das Brauchbarste hab ich in einem Beitrag auf "youtube" von O. Krause (Hans Barth) gefunden, aber nirgens eine Quelle, wo man welche erwerben kann, bzw. man sie erfolgreich pflegen/ vermehren kann, bzw. wie stabil das "Rosanervig" ist.
Ciao, Mario.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Wunderschöne pflanze armin.
Würdest du uns die wasserwerte, bodengrund und licht verraten?
In meinem altern wohnzimmerbecken mit 5mm kies wuchert die

$Cryptocoryne pontederiifolia[/widget
Wie nix gutes....frage mich gerade ob das becken besser wäre?
C.aponogetifolia wächst, bleibt aber relativ klein. Schätzemal, der ist das wasser zu weich.

Meine rosanervig war in dennerlekies mit deponit und einem nutriball. Das hat weder ihr, noch der normalform zugesagt.
C. Affinis, balanase crispatula und undulata wächst in dem becken dagegen super.
Chiao moni
 

Pan

Member
Grüße Armin,
deine Wasserwerte etc würden mich auch sehr interessieren.
Hab aus einer in kurzer Zeit paar gemacht.
Dafür läuft das Becken relativ "fett" auch vom Licht her.
Eigentlich Crypto untypisch.
Dank im Voraus
 

stephan*

Member
Hallo Forengemeinde ,
danke für Euer Interesse , ich will gerne versuchen alle Fragen zu beantworten . Ihr werdet schnell feststellen dass ich auch nur mit Wasser koche . Die "Roseanervig" habe ich in 2 Aquarien in beiden Becken 300 Liter und 100 Liter . Wasserwechsel pro Woche 10 % , Flüssigdünger Easycarbo (weniger als der Hersteller angibt), Profito , alle 2-3 Tage .

Nun im 300 Liter Aquarium sind alle "Roseanervig" grün und machen nicht die geringsten Versuche ihre Nervatur zu zeigen . Im 100 Liter Aquarium sind alle "Roseanervig" toll gefärbt . Für mich stellt sich die Frage wo ist nun der Unterschied , die Beckengröße kann es wohl nicht sein . Keine Ahnung .
Die Wasserwerte messe ich nicht , Das Wasserwerk liefert mittelhartes Wasser . PH - Wert neutral . Meine Pflanzen sitzen in einer Kieskörnung von 2-3 mm . Die Schüttung ist etwa 5 cm . Unter dem Kies habe ich von Tetra etwas Completesubstrat . Wahrscheinlich ist das Zeug schon längst aufgebraucht denn die Becken laufen schon 10 Jahre . Gelegentlich bekommen meine Pflanzen auch mal eine 1/2 Tablette Crypto .

Noch ein paar Gedanken dazu , ich halte es für mehr oder weniger Zufall dass in dem 100 Liter Aquarium die Pflanzen so gut gefärbt sind , wahrscheinlich werden die Bedürfnisse dort genau erfüllt . Warum sind alle Roseanervig die als Invitro - Pflanzen gezogen werden grün und ich denke mal im Brutschrank sind doch ideale Verhältnisse ? Weil dort der Pflanze etwas fehlt oder zuviel vorhanden ist ? Es gibt Aquarianer die richtig grosse Bestände haben und nur ein kleiner Teil zeigt die rosea Färbung . Warum sind bei anderen Gärtnern alle Pflanzen toll gefärbt , kennen die das Geheimniss oder ist bei denen zufällig alles richtig ? Ich fürchte ich konnte nicht weiter helfen .
@Moni bei mir wird Affinis immer kleiner , etwa nach einem Jahr ist dann alles weg . Ich dies schon mehrmals versucht .
Grüsse Armin
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
H neues Bild zu Cryptocoryne cordata var.siamensis Pflanzen Allgemein 1
H HHDo.No.2 Cryptocoryne cordata var.siamensis Pflanzen Allgemein 0
stephan* Cryptocoryne cordata "siamensis" und "blassii" Neue und besondere Wasserpflanzen 2
C Cryptocoryne cordata "rosanervig" Pflanzen Allgemein 3
B kleinwüchsiger Wasserkelch - Cryptocoryne wendtii Pflanzen Allgemein 5
C Cryptocoryne aber welche? Artenbestimmung 13
swabwa Nymphaea micrantha und Cryptocoryne walkeri Biete Wasserpflanzen 0
B Cryptocoryne wendtii "braun" Tausche Wasserpflanzen 0
B Kleinbleibende Cryptocoryne Suche Wasserpflanzen 6
T Cryptocoryne in vitro löst sich auf Pflanzen Allgemein 2
A Wabi Kusa Cryptocoryne beckettii "Viridifolia wächst nicht richtig Pflanzen Allgemein 11
Valiantly Cryptocoryne balansaein Zaum halten, Javafarn eher Gelb als Grün Pflanzen Allgemein 3
S Cryptocoryne hudoroi Biete Wasserpflanzen 0
W Cryptocoryne aponogetifolia (Hammerschlag) Echinodorus parviflorus, Anubias. Biete Wasserpflanzen 0
N Suche cryptocoryne rosanervig Neue und besondere Wasserpflanzen 0
Öhrchen Cryptocoryne hudoroi Biete Wasserpflanzen 6
Ohligerj cryptocoryne wendtii Biete Wasserpflanzen 1
T Suche Cryptocoryne Spiralis Tiger Suche Wasserpflanzen 0
T Suche Cryptocoryne sivadasanii Suche Wasserpflanzen 4
swabwa Christmas-Moos & Cryptocoryne undulata Biete Wasserpflanzen 2

Ähnliche Themen

Oben